Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

564 posts in this topic

Recommended Posts

Wie die 2.-te deutsche Liga, hat sich, wie ich finde, auch die neu geschaffene dritte Liga einen eigenen Thread verdient, zumal sich hier ab der kommenden Saison so manche Traditionsmannschaften tummeln werden, die nun auch seit langer Zeit wieder dem Profifussball angehören. :D

Viele Traditionsteams unter den 20 Teilnehmern

Leipzig - Die neue deutsche 3. Liga ist komplett.

Am 23. oder 25. Juli startet die neue Spielklasse mit 20 Teams in ihre Premieren-Saison. Das Spieljahr beginnt mit einem exklusiven Live-Spiel in einem der dritten Programme der ARD. Regelspieltag der 3. Liga ist der Samstag. Maximal zwei Spiele wird es zudem am Freitag und am Sonntag geben. Genaue Anstoßzeiten will der Deutsche Fußballbund (DFB) noch festlegen.

Zweitliga-Absteiger profitieren

Mit der 3. Profi-Liga soll eine Verbesserung der Vermarktungsmöglichkeiten für die Vereine und somit zu einer langfristigen Existenzsicherung führen. Besonders davon könnten die Absteiger aus der 2. Bundesliga profitieren, deren Lage sich verbessert. Allerdings sind in der ersten Saison die Fernsehgelder noch spärlich. Jeder Drittligist erhält rund 630.000 Euro aus dem bestehenden Vertrag des DFB mit dem Rechteinhaber SportA.

Zwei Direkt-Aufsteiger, einer spielt Relegation

In der nächsten Spielzeit steigen zwei Teams der 3. Liga direkt in die 2. Bundesliga auf, der Drittplatzierte spielt eine Relegation mit dem Drittletzten der 2. Liga. Aus der 3. Liga steigen drei Teams in die dreigleisige Regionalliga (Nord, West und Süd mit je 18 Vereinen) ab, deren Staffelsieger sich einen Platz in der Profiklasse sichern.

Amateur-Team-Limit bei Premiere

Limitiert ist für die Premiere auch die Zahl der zweiten Mannschaften der Bundesligisten. Maximal vier durften aufsteigen, mit Bayern München II, dem VfB Stuttgart II und Werder Bremen II schafften es nur drei. Ab der Saison 2009/2010 ist die Begrenzung aufgehoben.

Viele Traditionsteams

Die Vereine der 3. Liga in der Spielzeit 2008/2009 lauten:

FC Erzgebirge Aue, FC Carl Zeiss Jena, SC Paderborn, Kickers Offenbach, Fortuna Düsseldorf, 1. FC Union Berlin, Werder Bremen II, Wuppertaler SV, FC Rot-Weiß Erfurt, SG Dynamo Dresden, Kickers Emden, Eintracht Braunschweig, VfB Stuttgart II, VfR Aalen, SV Sandhausen, SpVgg Unterhaching, Wacker Burghausen, Bayern München II, Jahn Regensburg, Stuttgarter Kickers.

Einschätzungen, Prognosen, Vorraussagungen: Wie wird sich die neue Liga eurer Meinung nach präsentieren? Wird sie viele Zuseher in die Stadien locken oder liegt der Schnitt letztendlich unter der Regionalliga Nord im letzten Jahr? Hat der deutsche Fussball auch noch Platz für eine neue gesamtheitliche Profiliga? Wie wird sie demnach angenommen? Und zu guter letzt: wer hat die besten Chancen auf den Aufstieg und wer spielt unten mit?

Edited by Auswärtsspiel

Share this post


Link to post
Share on other sites

wollte auch schon einen thread eröffnen. ich kann mich witzigerweise irrsinnig für die 3. liga begeistern (im gegensatz zur 2., die ich eher mäßig intressant finde). vermutlich deshalb, weil einige traditionsvereine wieder etwas mehr ins rampenlicht kommen.

bin gespannt, wie es mit den fernsehrechten aussieht. das erste spiel wird ja in einem dritten deutschen programm ausgestrahlt, aber wie es danach aussieht?! ich hoffe ja doch, dass man einige live-spiele zu sehen bekommt (auch als österreichischer interessent).

Share this post


Link to post
Share on other sites

wollte auch schon einen thread eröffnen. ich kann mich witzigerweise irrsinnig für die 3. liga begeistern (im gegensatz zur 2., die ich eher mäßig intressant finde). vermutlich deshalb, weil einige traditionsvereine wieder etwas mehr ins rampenlicht kommen.

Ich persönlich finde die dritte Liga auch ziemlich interessant, da somit Wacker Burghausen wieder zurück in den Profifussball kehrt und sich für mich die direkte Möglichkeiten ergibt, Spiele gegen Traditionsmannschaften wie Fortuna Düsseldorf oder Union Berlin live im Stadion anzusehen, ohne weit fahren zu müssen. Zudem ist die neue dritte Liga ja doch um einiges besser als die Regionalliga Süd, die ausser Burghausen, Regensburg und Reutlingen (mit Abstrichen Unterhaching) eigentlich nichts zu bieten hatte...

Auch auf die Fernsehrechte bin ich gespannt, zumal diese doch relativ billig hergehen sollten und man sich somit regelmässige Live-Spiele im freien Fernsehenerhoffen kann.

Ahja, kann man hier gleich mal reingeben:

Dynamo Dresden trennt sich von Trainer Geyer

Dresden (dpa) - Fußball-Drittligist SG Dynamo Dresden und Trainer Eduard Geyer gehen getrennte Wege. Der Verein beendete die Zusammenarbeit mit dem 63-Jährigen und reagierte damit auf die schwere interne Krise.

Neben der sportlichen Flaute und der knappen Qualifikation für die neue 3. Liga gaben vor allem menschliche Differenzen zwischen Trainer, Verein und den Spielern den Ausschlag für die Entscheidung. «Ede war der richtige Mann für diese Saison. Aber in unserem strategischen Konzept brauchen wir ein neues Profil», begründete Sportdirektor Ralf Minge die Entlassung. In Gesprächen habe sich ergeben, «dass die Vorstellungen weit auseinanderliegen».

Eigentlich wollten die Sachsen zur kurzfristig einberufenen Pressekonferenz ihr Konzept für die kommende Spielzeit vorstellen. Doch anders als angekündigt erschienen Geschäftsführer Bernd Maas und Sportdirektor Minge ohne den bisherigen Trainer. «Das ist das Ergebnis vieler Gespräche, die wir gemeinsam mit der sportlichen Leitung hatten. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht», sagte Maas. Geyer hatte das Team am 25. September 2007 von Norbert Meier übernommen und besaß einen Vertrag für die kommende Saison, den der finanziell ohnehin schon angeschlagene Verein nun abfinden muss. «Der finanzielle Aufwand hält sich in Grenzen, wir wussten, was auf uns zukommt», gab sich Maas diplomatisch.

Dass Geyers traditionelles Modell in Dresden scheitern würde, hatte sich in den vergangenen Monaten angedeutet. Seine Vorstellung von hartem Training, einer bedingungslosen Hingabe für den Profifußball und dem Trainer als Respekt-Person ging bei der aktuellen Generation von Spielern nicht auf. «Junge Spieler heranzuführen, Sportmedizin und Leistungsdiagnostik - das waren nicht Edes Themen. Dort hatte er Defizite», ging Minge mit Geyer in die Kritik.

Stattdessen bildete sich in den Reihen der Mannschaft eine Front gegen den Coach. Diese Grüppchenbildung bekam Geyer nicht in den Griff. Statt einer verschworenen Truppe blieb Dynamo ein Haufen von Individualisten, der auf dem Feld nur selten harmonierte. Etliche Spieler darunter der Liechtensteiner Nationalspieler Martin Stocklasa und wohl auch Mittelfeldmann Ivo Ulich verlassen den Club im Groll.

Geyer, der bei seinem zweiten Auftritt als Trainer des Traditionsvereins, den er bereits zwischen 1986 und 1990 betreute und 1989 zum DDR-Meister machte, äußerte sich selbst nicht. «Die Spieler haben sich nicht über den Trainer zu beschweren», hatte er in der vergangenen Woche noch gesagt und dem Team erneut fehlende Qualität bescheinigt. «Es gibt einige, die bei Kritik nicht belastbar sind.» Über seine zuletzt umstrittene Rolle war sich Geyer bewusst. «Ich sage zu oft, was ich denke. Das wusste man im Verein auch.»

Ein Nachfolger für Geyer ist noch nicht gefunden. Damit will sich der Verein auch Zeit lassen. Die Ansprüche sind groß, das Budget dagegen eher überschaubar. «Wir müssen das Talent finden, dass im Preis-Leistungsverhältnis nicht das kostet wie ein gestandener Mann», sagte Minge. Ungeachtet der Personalie Geyer werde der Verein die Zusammenstellung des Teams vorantreiben. Nur 13 der derzeit 28 Akteure spielen in den Planungen noch eine Rolle. Verstärkung sucht der Verein im Tor, in der Innenverteidigung, auf den Außenbahnen des Mittelfelds und im Angriff. «Drei bis vier Spieler wollen wir extern holen, dann werden wir schauen, wer uns vom jetzigen Team noch weiterhilft», sagte Minge.

Edited by Auswärtsspiel

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin auf die Entwicklung wirklich gespannt ob das konzept aufgeht oder nicht. Bin da etwasa skeptisch, ob ned 2-3 Regionalligen besser waren die jetzt halt schon die 4. Ebene bilden und des ist halt schon ziemlich weit unten. Schoen ist auch, dass es Livespiele gibt, sind ja auch einige tolle Kult Teams dabei bzw. werden immer dabei sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die kehrseite der medaille ist, dass viele vereine die in der RL bleiben nun auf einmal nur mehr in der 4. liga spielen, zu nennen ist hier etwa RW Essen. es gab kürzlich einen fernsehbericht, dass diese abstürze existenzbedrohend sein könnten, weil es in den 3 neuen regionalligen viel weniger medienpräsenz gibt. dass man als 10. der RL auf einmal nur mehr in der 4. liga ist, ist schon ein hammer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die kehrseite der medaille ist, dass viele vereine die in der RL bleiben nun auf einmal nur mehr in der 4. liga spielen, zu nennen ist hier etwa RW Essen. es gab kürzlich einen fernsehbericht, dass diese abstürze existenzbedrohend sein könnten, weil es in den 3 neuen regionalligen viel weniger medienpräsenz gibt. dass man als 10. der RL auf einmal nur mehr in der 4. liga ist, ist schon ein hammer.

Ein Fall in die vierte Liga ist in der Tat hart, allerdings hatten die Traditionsklubs Essen, Magdeburg, Reutlingen sowie Kassel allesamt die Möglichkeit sich sportlich zu qualifizieren und wurden vom DFB auch so gut wie möglich geschützt, indem man nur 4 Amateurevereine in die dritte Liga aufsteigen ließ und mit 20 Vereinen auch die dritte Profiliga so groß wie möglich gemacht hatte. Zudem hatte es Essen ja bis zur letzten Minute selber in der Hand, doch wenn sie gegen die heuer äußerst schwachen Lübecker nicht gewinnen können, so ist man halt leider selber am Absturz schuld (wobei es mir umgekehrt um Braunschweig noch viel mehr leid getan hätte). Das Problem ist halt leider, dass die Vereine um den 10.-ten Platz in der Regionalliga erfahrungsgemäß ziemlich knapp beisammen sind, weshalb die Grenze ein Shoot-Out darstellt, wo leider immer jemand auf der Strecke bleiben muss...

Hier übrigens noch ein passender Artikel von newsclick.de zur Situation in Essen:

ESSEN. Uwe Fuchs kam aus dem Kabinengang in die Mixed-Zone, zog das Sakko aus und hockte sich auf die kalten Fliesen. Fahrig fingerte der Trainer des VfB Lübeck eine Zigarette hervor. Auf die Frage, warum er denn als Sieger so nervös sei, antwortete der Fußballlehrer: "Ich habe eine Verantwortung für meine Mannschaft. Und wenn man das da draußen sieht, dann geht einem schon der Arsch auf Grundeis." Und während er das sagte, stürmten gerade wieder vier Mann vom Sicherheitsdienst nach draußen.

Der Schlusspfiff im Georg-Melches-Stadion war gleichzeitig Anpfiff für beängstigende Jagdszenen im Essener Stadion an der Hafenstraße. Rund 200 Zuschauer, darunter viele Jugendliche, stürmten frustriert den Rasen, trieben die Mannschaften in die Kabine und postierten sich mit hässlichen Drohgebärden vor dem Gäste-Block. Polizei marschierte auf und benötigte trotz angeforderter Verstärkung einige Zeit, bis sie die Lage kontrollierte. Der Polizeibericht meldete jedoch nur einen verletzten Polizisten und dessen demoliertes Motorrad.

18 000 Zuschauer (Saisonrekord) waren gekommen, um das kleine Wunder zu feiern. Zehn Punkte hatten die Rot-Weißen an sechs Spieltagen auf die Konkurrenz gutgemacht, waren auf Platz zehn geklettert und hatten es gegen den Drittletzten Lübeck wieder selbst in der Hand, sich für die 3. Liga zu qualifizieren. Alles klar – von wegen! Die überlegenen Essener trafen das Tor nicht und verloren durch einen finalen Lübecker Konter, den Müller vollendete (88.).

Frust und Enttäuschung fraßen sich nach Spielschluss in die Seelen der Rot-Weißen, die nun versuchen wollen, der Viertklassigkeit sofort wieder zu entrinnen. "Alles ist gut vorbereitet, damit das Ganze in ruhigen Bahnen verläuft, sagte RWE-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Nico Schäfer. Am Mittwoch muss er die nachgebesserten Lizenzunterlagen einreichen.

Ein Neuanfang von Grund auf ist mit dem sportlichen Leiter Thomas Strunz und Trainer Michael Kulm geplant. Zwei Spieler (Wagner, Czyszczon) sind noch unter Vertrag.

Auch die Anhänger des FC Magdeburg, die auf der Rückreise von Wuppertal waren, sorgten gestern gegen 1.25 Uhr für einen Polizeieinsatz auf dem Bahnhof in Königslutter. Laut Polizei Braunschweig hätten rund 100 Magdeburger in Braunschweig nicht mehr in den Zug gepasst und einen späteren genommen, der in Königslutter Station machte. Dabei sei es untereinander und mit anderen Fahrgästen zu Streitereien gekommen. Acht Fußballanhänger seien in eine Prügelei verwickelt gewesen.

Edited by Auswärtsspiel

Share this post


Link to post
Share on other sites

die 3. Liga ist sicher erst mal interessant (wobei mir mich die Regionalligen nicht viel weniger interessant waren) - sollten sich allerdings in den nächsten Jahren mehrere B-Mannschaften einfinden und die "echten" Vereine verdrängen wärs mit der Attraktivität schnell wieder vorbei ...

ein Problem könnt auch die Anstosszeit werden - vor allem 09/10 wenn der Fernsehvertrag neu ausgehandelt wird - sofern man sich dann Exlusivität wünscht könnt das (da die 1. und 2. Liga ja auch noch beschissenere Anstosszeiten erhalten sollen um dem Fernsehpublikum gerecht zu werden :kotz: ...) zu verdammt unschönen Anstosszeiten führen

Edited by onkelandy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die neue 3. Liga ist sicherlich eine Bereicherung für den deutschen Fußball.

Um die Befürchtungen von onkelandy zu wiederlegen: Die Anzahl der Amateurvereine ist auf vier Vereine beschränkt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um die Befürchtungen von onkelandy zu wiederlegen: Die Anzahl der Amateurvereine ist auf vier Vereine beschränkt!

die Limitierung auf max. 4 Amateurvereine gilt nur für die erste Saison ...

Edited by onkelandy

Share this post


Link to post
Share on other sites

leider fehlt ein "Zugpferd" in der ersten Saison und wenn man die Entfernungen betrachten, dann befürchte ich teilweise leerere Stadien als bisher.

Betrachtet man die Leistung der Amateurteams diese Saison, so denke glaube ich, dass sich das Anzahl ungefähr halten wird, Starke drängen eigentlich nicht nach und Bayern seh ich nächstes Jahr als Abstiegskandidat (das ich das mal schreiben darf!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

leider fehlt ein "Zugpferd" in der ersten Saison und wenn man die Entfernungen betrachten, dann befürchte ich teilweise leerere Stadien als bisher.

Betrachtet man die Leistung der Amateurteams diese Saison, so denke glaube ich, dass sich das Anzahl ungefähr halten wird, Starke drängen eigentlich nicht nach und Bayern seh ich nächstes Jahr als Abstiegskandidat (das ich das mal schreiben darf!)

Unsere Amateure haben den Einzug in die dritte Liga nur mit Ach und Krach geschafft, das stimmt. Die zählen sicher zu den Abstiegskandidaten, wenn von unten keine guten Kicker nachkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

andere Frage: wie geht das eigentlich mit den Bayern II weiter, ist das Grünwalder eigentlich für die 3te Liga zugelassen bzw. muss da was getan werden?

Die Stadt München hat die notwendigen Investitionen in Höhe von 800.000€ genehmigt, womit auch in der kommenden Saison im Grünwalder Stadion 3.-te Liga gespielt werden kann. Ausführlicheres kann man im Beschluss des Stadtrates vom 15.04.2008 nachgelesen werden.

Edited by Auswärtsspiel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...