Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Philou5

Parma-Fan tödlich überrollt

16 Beiträge in diesem Thema

Erneut tragisches Unglück im Rahmen einer Serie-A-Partie.

ROMA, 30 marzo - Un tifoso del Parma è stato travolto e ucciso nell'area di servizio 'Crocettà vicino Torino da un pullman di tifosi della Juventus. Il mezzo era vuoto e l'autista stava facendo manovra quando è avvenuto l'incidente. Al momento si aspettano notizie ufficiali sulla sospensione del match e informazioni più precise sulla dinamica dell'incidente.

FORSE SCONTRI TRA TIFOSI - Secondo le prime notizie prima dell'incidente in cui è morto il giovane tifoso del Parma, 28 anni, ci sarebbero state schermaglie tra le due tifoserie nell'area di servizio al chilometro 48 dell'A21 Piacenza-Torino.

RINVIATA JUVE-PARMA - Ufficiale la decisione, in segno di lutto. La morte del tifoso del Parma è avvenuta nella stessa giornata di campionato in cui, nel girone di andata, fu ucciso nell'area di servizio Badia al Pino, il tifoso della Lazio Gabriele Sandri

COMUNICATO UFFICIALE DELLE SOCIETÀ - La società bianconera e quella gialloblu - con il benestare delle autorità competenti – hanno deciso di comune accordo di rinviare la partita in segno di lutto per l’incidente occorso a un tifoso del Parma che stava raggiungendo lo stadio di Torino. Pur trattandosi di una tragica fatalità le due società hanno ritenuto che non ci fossero le condizioni per mandare in campo le squadre.

© 2008 corriere dello sport .it

Vor dem Spiel Juventus gegen Parma wurde in der Nähe von Turin im Servicebereich einer Autobahnraststätte (?) ein Parmafan von einem Juvefanbus tödlich überrollt. Der Bus war zu diesem Zeitpunkt leer, es war ein verheerender und vor allem unabsichtlicher Fehler seitens des Busfahrers, der wohl gerade dabei war, den Bus bereit zu machen.

Das Opfer war gerade mal 28 Jahre alt.

Am selben Spieltag der Hinrunde kam übrigens Lazio-Fan Gabriele ums Leben.

R.I.P.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
I FATTI - La decisione è stata presa dopo la morte di un tifoso del Parma, travolto e ucciso da un pulmino nell'area di servizio Crocetta Nord, situata sulla A1 fra Alessandria e Asti in direzione Torino. Secondo una prima ricostruzione, alla stazione di servizio si sarebbero incrociati un pullman di tifosi del Parma e un pulmino a 9 posti con i tifosi della Juve. Non è chiara la dinamica dei fatti: secondo alcuni il furgone con i tifosi bianconeri sarebbe stato aggredito, secondo altri invece sarebbero stati gli juventini a provocare il gruppo di parmigiani mentre stavano pranzando, fatto sta che, in un clima di crescente tensione, l'autista del pulmino bianconero sarebbe improvvisamente ripartito investendo il tifoso ventottenne del Parma. Il giovane è stato portato via in elicottero ma a nulla sono valsi i soccorsi. Pare che l'autista del pulmino, fermato a pochi chilometri di distanza, abbia dichiarato di non essersi reso conto di aver travolto una persona.

Die Entscheidung wurde gefällt nach dem Tod eines ParmaFan, überfahren und getötet von einem Kleinbus in der Raststätte "Crocetta Nord", welche auf der A1 zwischen Alessandria und Asti liegt in Fahrtrichtung Turin. Erster Hypothesen nach sollen ein Autobus mit Parmfans und ein 9-Plätze Kleinbus mit Juve Fans aufeinandergestoßen sein. Der genaue Tathergang ist nicht klar . Laut einigen ist der Kleinbus der Juve Fans angegriffen worden, hingegen laut anderer Erzählungen sollen die Juve Fans die Parma Fans provoziert haben, während diese beim Mittagessen waren. Tatsache ist, dass in einem Klima von erhöhter Spannung der Fahrer des Kleinbus plöztlich wieder losgefahren ist und dabei den 28 jährigen Fan angefahren hat. Der Parma Fan wurde sofort weggebracht in einem Helikopter, aber die Rettungsmaßnahmen waren nutzlos. Es scheint als hätte der Fahrer des Kleinbus, aufgehalten nach wenigen Kilometern, ausgesagt, dass er nicht bemerkt hätte eine Person überfahren zu haben......

Klingt alles noch sehr unlogisch, man wird die ersten genaueren Berichte abwarten müssen um genaueres sagen zu können.......

bearbeitet von Juventino1985

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sind da eigentlich immer juvefans involviert in letzter zeit?

katastrophe irgendwie...zumindest war die polizia diesmal nicht darin verwickelt, das ist ja schon mal was.schrecklich,schrecklich trotzdem.

da wird noch einiges auf den italienischen fußball zukommen was solche fälle anbelangt. ich verstehe nur nicht warum die leute in italien so einfach sterben...weil fangruppen povozieren sich in england natürlich auch immer wieder aber zu todesfällen kommt es dort in den seltensten fällen. in italien mindestens einmal pro saison...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sind da eigentlich immer juvefans involviert in letzter zeit?

katastrophe irgendwie...zumindest war die polizia diesmal nicht darin verwickelt, das ist ja schon mal was.schrecklich,schrecklich trotzdem.

da wird noch einiges auf den italienischen fußball zukommen was solche fälle anbelangt. ich verstehe nur nicht warum die leute in italien so einfach sterben...weil fangruppen povozieren sich in england natürlich auch immer wieder aber zu todesfällen kommt es dort in den seltensten fällen. in italien mindestens einmal pro saison...

du bist so a volldepp unglaublich :hää?deppat?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Onlineauszug aus der "Gazzetta dello Sport

Questa sarebbe stata la dinamica dei fatti, in base alle prime ricostruzioni: alle 12.30 arriva presso l'area di servizio un pullman con 25 tifosi della Juve a bordo, proveniente da Crema. Si ferma, gli occupanti scendono, qualcuno si dirige verso il bagno, altri rimangono nei pressi del mezzo fumando sigarette. Dopo circa tre minuti arrivano due pullman dei "Boys" di Parma, alcuni ultrà scendono impugnando minacciosamente le cinghie dei pantaloni e lanciando bottiglie verso il pullman dei bianconeri. Gli juventini, in inferiorità numerica e in preda al panico, risalgono sul loro veicolo, che parte a razzo. Travolgendo Matteo Bagnaresi, a quanto pare apparso all'improvviso da dietro un distributore di benzina. Il giovane viene schiacciato dalla ruota anteriore e dalla quella posteriore del lato sinistro del pullman. Qualcuno a bordo si accorge dell'accaduto e avverte il guidatore che però prosegue la fuga in autostrada per circa 700 metri, poi si ferma e chiama la polizia. Pare che l'autista, già interrogato, abbia dichiarato di non essersi reso conto di aver travolto una persona. Ad avvisarlo, inducendolo a fermare il mezzo, sarebbe stato un tifoso seduto in ultima fila.

Hanno raggiunto il luogo del tragico incidente il medico legale, il questore di Asti, i genitori dello sfortunato tifoso, appartenente al gruppo dei "Boys" e il presidente del Parma Tommaso Ghirardi.

Das soll jetzt der Hergang der Tatsachen sein laut ersten Informationen über die Ereignisse. Um 12.30 kommt ein Bus mit 25 Juventus Fans aus Crema in der Raststätte an. Der Bus hält an, die Mitfahrer steigen aus, einige gehen auf die Toilette, andere bleiben in der Nähe des Verkehrsmittels und rauchten eine Zigarette. Nach ca 3 Minuten kamen 2 Busse von den "Boys" aus Parma, einige Ultrà steigen aus und packen in drohender Weise die Gürtelschnallen und werfen Flaschen in Richtung des Bus der Juve Fans. Die Juventus Fans, in Unterzahl und Opfer ihrer Panik, steigen schnell in den Bus zurück , welcher einen Raketenstart hinlegt. Dabei wird Matteo Bagnaresi , der scheinbar hinter einer Zapfsäule bei der Tankstelle überraschend aufgetaucht ist, überfahren. Zuerst wird er von dem rechten Vorderrad zerquetscht und dann vom Hinterrad links. Jemand im bus bemerkt das Geschehene und weisst den Fahrer darauf hin. Der allerdings setzt die Flucht für 700 m fort , dann hält er aber an und ruft die Polizei. Es scheint , dass der Fahrer, schon verhöhrt, ausgesagt hat, dass er nicht bemerkt habe, jemanden überfahren zu haben. Informiert und veranlasst anzuhalten wurde er von einem Fan, der in der letzten Reihe des Bus gesessen hat. Am tragischen Unfallsort sind mittlerweile auch der Gerichtsmediziner, der Polizeichef von Asti, die Eltern des unglücklichen Fan, zugehörig zu der Ultrà Gruppe "Boys" und der Parma Präsident Tommaso Ghirardi.

welche entscheidung?

deutsch bitte?

Ich habe eine Passage aus dem Artikel hier rein kopiert und dieser erste Satz hat sich auf einen vorigen Absatz des Artikels bezogen. Wie AsRom richtig erkannt hat, geht es um die Entscheidung, dass Spiel nicht stattfinden zu lassen.

bearbeitet von Juventino1985

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sind da eigentlich immer juvefans involviert in letzter zeit?

katastrophe irgendwie...zumindest war die polizia diesmal nicht darin verwickelt, das ist ja schon mal was.schrecklich,schrecklich trotzdem.

da wird noch einiges auf den italienischen fußball zukommen was solche fälle anbelangt. ich verstehe nur nicht warum die leute in italien so einfach sterben...weil fangruppen povozieren sich in england natürlich auch immer wieder aber zu todesfällen kommt es dort in den seltensten fällen. in italien mindestens einmal pro saison...

[x] Pro ASB ab 18. Unglaublich, was in der letzten Zeit für Dreck gepostet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.