Jump to content
burn>>E

Akademie bleibt bestehen

Recommended Posts

Richard Trenkwalder, der Fußballmäzen des Erstligisten ASK Schwadorf und nun auch des insolventen Ostligisten VfB Admira Wacker Mödling, hat es möglich gemacht.

Dank der finanziellen Unterstützung des Personaldienstleisters dürfen die Südstädter ihre Nachwuchs-Akademie fortführen. Hingegen muss der in die Regionalliga Mitte abgerutschte GAK mit Saisonende seine Akademie schließen. Das beschloss die BNZ/AKA-Kommission, in der ÖFB und Bundesliga vertreten sind.

Es herrscht wieder Aufbruchsstimmung

"Als Nicht-Bundesliga-Vereine hatten Admira und GAK bisher eine Ausnahmeregelung, und in beiden Fällen war die Entscheidung klar: Das Konzept der Niederösterreicher hatte Hand und Fuß, jenes der Grazer nicht", sagte Bundesliga-Vorstand Georg Pangl.

Die Admira, die als Talenteschmiede gilt, zeigte sich erleichtert. "Nun herrscht bei uns wieder Aufbruchstimmung, es wird auch neue Strukturen geben", sagte Akademie-Leiter Helmut Graf, und Admira-Obmann Alexander Friedl sagte: "Die Aka ist das Herzstück unseres Projekts."

quelle: sport.orf.at

Endlich mal eine positive Meldung, die wirklich Hand und Fuß hat und auf die man vertrauen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Richard Trenkwalder, der Fußballmäzen des Erstligisten ASK Schwadorf und nun auch des insolventen Ostligisten VfB Admira Wacker Mödling, hat es möglich gemacht.

Dank der finanziellen Unterstützung des Personaldienstleisters dürfen die Südstädter ihre Nachwuchs-Akademie fortführen. Hingegen muss der in die Regionalliga Mitte abgerutschte GAK mit Saisonende seine Akademie schließen. Das beschloss die BNZ/AKA-Kommission, in der ÖFB und Bundesliga vertreten sind.

Es herrscht wieder Aufbruchsstimmung

"Als Nicht-Bundesliga-Vereine hatten Admira und GAK bisher eine Ausnahmeregelung, und in beiden Fällen war die Entscheidung klar: Das Konzept der Niederösterreicher hatte Hand und Fuß, jenes der Grazer nicht", sagte Bundesliga-Vorstand Georg Pangl.

Die Admira, die als Talenteschmiede gilt, zeigte sich erleichtert. "Nun herrscht bei uns wieder Aufbruchstimmung, es wird auch neue Strukturen geben", sagte Akademie-Leiter Helmut Graf, und Admira-Obmann Alexander Friedl sagte: "Die Aka ist das Herzstück unseres Projekts."

quelle: sport.orf.at

Endlich mal eine positive Meldung, die wirklich Hand und Fuß hat und auf die man vertrauen kann.

und immer wieder muß man sich fragen, was für ein konzept der öfb eigentlich verfolgt?!

lt. pangl ist konzept gleich geld! daher darf auch weiter vertschachert, übersiedelt, lizenz verkauft usw. werden.

ob das für den ö. fußball gut, bzw. das beste ist, wage ich zu bezweifeln!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Walter Knaller neuer Leiter der Admira-Akademie

Walter Knaller übernimmt am 15. April die Leitung der Nachwuchsakademie des österreichischen Fußball-Erstligisten Trenkwalder Admira.

Der Ex-Stürmer, der von 1980 bis 1990 für die Südstädter spielte, war zuletzt als Akademieleiter des oberösterreichischen Verbandes tätig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Akademie am Weg zurück an die Spitze

FUSSBALL TRENKWALDER SKS ADMIRA / Mit einem Budget von einer Million Euro ist beste Ausbildung für die Kicker garantiert.

VON BERNHARD GARAUS

Alles neu bei der Nachwuchs-Akademie in der Südstadt. Während die Talenteschmiede in den letzten Jahren immer wieder ums Überleben kämpfen musste, brechen endlich wieder rosigere Zeiten an. Denn Admira-Retter Richard Trenkwalder hat für die neue Saison ein Budget von einer Million Euro nur für den Nachwuchs garantiert.

Rodax und Dötzl kehren zurück in die Südstadt

„Jetzt können wir endlich ordentlich arbeiten“, freut sich Neo-Koordinator Johann Krejcirik. Gemeinsam mit ihm gibt es eine wahre Rückreise-Aktion in die Südstadt. Walter Knaller, der die Akademie Ende der 90er aufbaute, ist ab Mittwoch neuer Chef der Akademie. Sein kongenialer Sturmkollege zu aktiven Zeiten, Gerhard Rodax, kommt als Individualtrainer für die Offensiv-Kräfte. Auch Alois Dötzl kehrt zurück zu seiner alten Wirkungsstätte. Und zusätzlich werden ein Physiotherapeut, ein Sportpsychologe und ein Sportwissenschafter eigens für den Nachwuchs aufgenommen.

Ken Noel und David Mihaly kommen aus St. Pölten

Im Mittelpunkt steht natürlich die Ausbildung der jungen Talente – von den jüngsten Kickern bis zur Kampfmannschaft. „Wir schauen nicht auf die Erfolge der Nachwuchs-Mannschaft, sondern auf die individuelle Entwicklung der Spieler“, erklärt Krejcirik. Die Youngsters sollen perfekte Rahmenbedingungen vorfinden, damit der Fortschritt passt. Von diesen perfekten Bedinungen konnten auch die Top-Talente Ken Noel und David Mihaly überzeugt werden. Beide wechseln aus der Landeshauptstadt zur Admira. Die beiden zählen zu den talentiertesten Nachwuchs-Stürmern des Landes und werden vorerst in der Regionalliga zum Einsatz kommen.

Gute Karten im Kampf der Nachwuchs-Akademien

Die Konkurrenz-Situation bei den Ausbildungs-Stätten ist schon jetzt groß. Der NÖ-Verband versucht alle nach Sankt Pölten zu lotsen, jetzt eröffnet auch in Mattersburg eine Akademie. Und falls Frank Stronach mit seinem FC Magna auch sein Jugendzentrum nach Wiener Neustadt verlegt, wird der Konkurrenzkampf der Vereine noch größer. Um dennoch weiter die besten Talente in die Südstadt zu bringen, baut Krejcirik ein großes Scouting-Netz auf. In Wien sucht Ilco Sormaz, Ewald Konrad im Burgenland nach starken Kickern. Im Süden Niederösterreichs streckt Thomas Füllenhals seine Fühler aus.

Quelle: NÖN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Konkurrenzkampf ist gar nicht schlecht. So muss/sollte gut gearbeitet werden um es für die Jungen attraktiv zu machen. Ausserdem sind viele (gute) Talentschmieden mit Weitsicht aufs Nationalteam, auch nicht das Schlechteste.

Vielleicht wird es ja diesmal wirklich was...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich glaube das wird jetzt wirklich was...

Finde es auch gut, dass ehemalige Admiraspieler in der Akademie tätig sein werden.

Werde mir zukünftig - soferne ich Zeit habe - auch mal Akademiespiele ansehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...