Jump to content
little beckham

England, my glory England

Recommended Posts

Was soll an dem Tag fuer den englischen Fussball so uebermaeßig traurig sein ? Was waere besser - eine erwurschtelte Qualifikation und eine EM bei der man sich dank Beckham irgendwie ins Viertelfinale schwindelt und dort ausscheidet und somit fuer weitere 2 Jahre der Meinung ist das eh alles bestens ist und das man ja trotzdem eine Top Nation ist ?

Nachhaltig gesehn vermutlich fuer den Englischen FUssball ein Rueckschlag zur richtigen Zeit, vielleicht schafft man es jetzt mal einen Manager zu engagieren der draufkommt welches System man mit dieser Mannschaft spielen muss bzw. das im modernen Fussball weder Gerrard noch Lampard in einem klassischen 4-4-2 in der Zentrale was verloren haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

trotzdem will man sich grundsätzlich immer für großereignisse qualifizieren - wer weiß, was nächsten sommer ist? da kann sich noch viel ändern bis dahin bzw. sind dann wichtige spieler vl nicht mehr verletzt.

ich geb dir natürlich recht, was den weckruf zur rechten zeit betrifft usw., trotzdem ist es einfach traurig, dass england zuschauen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

möglicherweise liegts daran, dass england traditionell das mutterland des fussballs ist, die fans auf der insel die beste stimmung auf der ganzen welt machen und sie spieler haben, denen man einfach gerne zusieht, weil sie weltklasse - format haben.

...könnte aber auch andere gründe haben.

Edited by little beckham

Share this post


Link to post
Share on other sites

warum seids Ihr alle so geil auf die Engländer - Ich kanns nicht verstehen - klar geile Fans aber was lässt euch da so emotional werden??? :hää?deppat?:

Weil ich die Engländer schon immer als "mein" eigentliches Team ansehe, dass ich immer unterstütze!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Italiener als englischer Teamchef? "Rule Britannia" demnächst im Verdi-Stil? Fabio Capello muss seit seiner Ernennung zum neuen Hoffnungsträger im Fußballmutterland einges an Hohn und Spott über sich ergehen lassen.

Am kommenden Mittwoch feiert der 61-Jährige mit der Partie gegen die Schweiz im Wembley-Stadion sein Debüt als Manager des Weltmeisters von 1966, der völlig überraschend die Qualifikation für die EM 2008 verpasst hat. Beim möglichen 100. Einsatz von David Beckham im Dress der "Three Lions" ist für Capello der erste Ärger programmiert.

Muss wieder ein Dolmetscher her?

Der Erfolgstrainer aus Friaul-Julisch Venetien hatte bei seiner ersten Pressekonferenz, bei der er im Dezember als neuer Erfolgsmanager vorgestellt worden war, einen Übersetzer benötigt und war dafür ins Kreuzfeuer der Kritik geraten.

"In meinen ersten Wochen war ich voll und ganz mit Sitzungen und Englischstunden beschäftigt. Ich kam nicht einmal dazu, mich mit David Beckham zu treffen, um über die Zukunft zu sprechen", so der Ex-Real-Trainer, der in Madrid in der vergangenen Saison einige Probleme mit dem Superstar gehabt hatte.

Sogar Blatter kritisiert

Selbst FIFA-Präsident Sepp Blatter hatte kein gutes Haar an der Entscheidung des englischen Verbandes gelassen. "Ich würde sagen, dass es ein wenig überraschend ist, dass im Mutterland des Fußballs ein ungeschriebenes Gesetz gebrochen wurde und jemand aus dem Ausland geholt wurde."

"Ich habe in Italien, Deutschland, Brasilien oder Argentinien noch nie erlebt, dass ein Trainer aus einem anderen Land gekommen ist. Die besten Teams haben in der Regel einen Coach aus den eigenen Reihen", so Blatter.

Man spricht Italienisch

Gemeinsam mit U21-Teamchef Stuart Pearce und seinem Assistenten Franco Baldini machte sich Capello trotz aller Vorbehalte auf die Suche nach einer neuen Elf, die sich auf die bevorstehende WM-Qualifikation vorbereiten soll.

Baldini ist einer von vier Landsleuten, die im Capello-Gefolge arbeiten. Dazu kommen noch Italo Galbati, Torhütertrainer Franco Tancredi und Fitnesscoach Massimo Neri, womit es im Trainerteam 5:1 für Italien steht. Ob das wohl Blatter gefällt?

Probleme mit dem Staatsanwalt

Im Jänner hatte dann zusätzlich noch eine Ermittlung der Turiner Staatsanwaltschaft für Aufregung gesorgt. Demnach soll Capello dem Fiskus Sponsoreneinnahmen verheimlicht haben, die er während seiner Zeit als Trainer von Roma und Juventus kassiert haben soll.

Die Nachwuchsschwierigkeiten

Trevor Brooking, der im englischen Verband als Direktor für Entwicklungsprojekte zuständig ist, sieht die Probleme aber ohnehin ganz woanders.

"Wir wurden beim Heimspiel gegen Kroatien von einer 'kleinen Nation' beherrscht, die uns mit ihrem exzellenten Spiel vorgeführt hat. Wir müssen beim Nachwuchs etwas ändern, sonst werden die technischen Mängel bei uns immer größer."

:lol::lol::lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

warum sich blatter jetzt wieder so künstlich aufregt, ist mir auch ein rätsel. war ja mit eriksson vorher auch nicht anders, auch er war ein ausländer.

und die tatsache, dass ein nationalteam einen ausländischen trainer hat, find ich jetzt nicht so schlimm.

bei einer nation wie österreich würde ich so eine lösung sogar begrüßen.

natürlich wärs besser, wenn nicht NUR ausländer im trainerstab sind, aber prinzipiell geht das niemanden außer den verband und seine angestellten was an. schon gar nicht den herrn blatter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...