Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Finanzieller Leitspruch der Transferzeit

Nach welchem Leitspruch sollte Rapid handeln ?   39 Stimmen

  1. 1. Nach welchem Leitspruch sollte Rapid handeln ?

    • Wir können nur soviel Geld ausgeben wie wir haben. Wir lassen uns auf kein Risiko ein.
      19
    • Wir sind durchaus gewillt unseren finanziellen Rahmen zu übertreten. Nur wer investiert wird eines Tages wieder Geld zurückkriegen.
      13

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

8 Beiträge in diesem Thema

Nach welchen dieser beiden Leitsprüche sollte Rapid eurer Meinung nach in der Transferzeit wirtschaften ?

Der erste Spruch wird schon seit Jahren fabriziert... immer wieder wird gesagt, dass wir kaum Geld haben und sicher nicht mehr ausgeben als zur Verfügung steht --> sprich: So etwas wie ein sportliches Nulldefizit (meiner Ansicht nach genau so überflüssig wie in der Politik).

Der zweite Spruch hingegen würde besagen, dass wir auf das eine oder andere finanzielle Abenteuer einlassen würden, was natürlich auch so manche Gefahr in sich birgt. Hannes Kartnig verfolgte diese Strategie einst sehr gut, Frank Stronach (der im Gegensatz zu uns etwas einfachere und mehr Möglichkeiten hat) sorgt gerade bei der Austria für selbiges.

Ich denke, dass dieser zweite Spruch wesentlich zielführender ist... von mir aus sollte Rapid sich ein Herz nehmen und ausserbudgetär ein wenig mehr investieren... früher oder später kommt die Kohle sowieso zurück, das folgt meiner Ansicht nach aus diesem zweiten Spruch.

Was denkt ihr ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mal interessant auf den Ausgang.... Ich finde, daß man nicht mehr ausgeben soll, als man hat (sonst gehts uns noch wie Fiorentina :heul: )

Das heißt aber nicht unbeding, daß es SO weitergehen soll: Sparen bei der Administration, versuchen neue Gelder und sponsoren zu lukrieren, daß sollte das Motto sein! :support:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist ein altes business gesetz: wer was erreichen will, muss manchmal das risiko erhöhen.

rapid muss ein bisschen mehr risiko nehmen, geldquellen gibt es genügend - nur wenn man existierende angebote nicht nützt, dann soll man sich nicht wundern, wenn nichts geht...

der fall tirol ist in diesem vergleich nicht gültig, weil dort wurde schindluder getrieben. dort wurde kein risiko erhöht, dort herrschte blanker größenwahn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei der rapid wird schon ein gesundes maß an risiko genommen, aber bitte vergesst eines nicht, daß wir 2,18 mio euro schulden abbauen müssen diese saison

wartet auf die nächste, wegen der spielereinkäufe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nicht der Meinung das Rapid mehr Geld ausgeben sollte als es hat.

Ich bin eher dafür Sponsoren zu finden um mehr Geld zur Verfügung zu haben.

Außerdem muß bei Rapid von oben an neu Strukturiert werden um Erfolgreich zu arbeiten. Solange gewisse Leute gewisse Ämter bekleiden ist es egal ob wir uns zu tode sparen oder Schulden en masse machen, da wird nie was weiter gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.