Jump to content
cmburns

Ausschreitungen in Dortmund

Recommended Posts

Ausschreitungen in Dortmund

Wenige Stunden vor dem Spiel Deutschland - Polen in Dortmund ist es am Mittwoch zu Ausschreitungen gekommen.

Die Polizei kesselte am Abend in Dortmund "Problemfans" ein, die als gewaltbereit bekannt waren. Sie hätten einen aggressiven Eindruck gemacht, sagte die Polizei zur Begründung. Als sie abtransportiert werden sollten, warfen einige von ihnen Flaschen und Tische gegen Beamte und in die Menge. Mehrere Menschen erlitten durch die Wurfgeschosse Platzwunden.

Polizei verfolgt Randalierer

Mehrere Dutzend der Randalierer entkamen und wurden verfolgt. Die Polizei sperrte zunächst den Friedensplatz für die Öffentlichkeit, auf dem viele Tausend Fußballfans eigentlich das Spiel auf einer Großbildleinwand verfolgen wollten. Vor dem Anpfiff um 21.00 Uhr war die Lage aber wieder ruhig.

60 polnische "Fans" in Gewahrsam

Zuvor hatte die Polizei im Lauf des Tages 60 polnische Fans vorsorglich in Gewahrsam genommen und einem Briten und einem Polen am Flughafen die Einreise verweigert.

Die polnischen Fans seien in Gewahrsam genommen worden, um Gefahren abzuwehren, teilte die Polizei mit. Sie hatten Waffen dabei oder standen im Verdacht, der Hooligan-Szene anzugehören.

orf.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die polnischen Fans seien in Gewahrsam genommen worden, um Gefahren abzuwehren, teilte die Polizei mit. Sie hatten Waffen dabei oder standen im Verdacht, der Hooligan-Szene anzugehören.

und da regt man sich in der eu über guantanamo auf?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn man bedenkt dass da viele schon den 3.Weltkrieg an die Wand gemalt haben, war das gestern dann doch ein eher ruhiger Abend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heftige Auseinandersetzungen

Eine Dimension, "die alles sprengte, was wir bisher erlebt haben".Was am Mittwochnachmittag noch wie ein fröhliches Fußballfest ausgesehen hat, eskalierte am Abend zu heftigen Auseinandersetzungen.

Im Zuge des Spiels Deutschland gegen Polen (1:0) wurden in der Dortmunder Innenstadt insgesamt 429 Personen in Gewahrsam genommen.

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen mitteilte, stammen 278 Hooligans aus Deutschland, 119 aus Polen. Die übrigen Verhafteten kommen aus anderen Ländern. 32 Krawallmacher erlitten leichte Blessuren, ein Polizist wurde von einem Hooligan mit einem Biss in die Wade ebenfalls leicht verletzt.

96 Fans "förmlich festgenommen"

Die meisten gewaltbereiten Fußballfans hätten die Gefangenensammelstelle bereits im Laufe der Nacht wieder verlassen. 96 wurden allerdings "förmlich" festgenommen, sodass gegen sie weiter wegen Straftaten wie Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt wird.

In diesen Fällen wird die Polizei in den kommenden Tagen auch noch Zeugen befragen. Im Rahmen des WM-Spiels seien rund 100.000 Fans in der Stadt gewesen. "Das waren Dimensionen, die alles sprengen, was wir bisher in Dortmund hatten", meinte Polizeipräsident Hans Schulze.

Hooligans eingekesselt

Die ersten Ausschreitungen hatten sich entwickelt, als die deutsche Polizei im Bereich des Alten Marktes in Dortmund eine Gruppierung von einschlägig bekannten 148 deutschen Hooligans mit einem starken Aufgebot einkesselte.

Als diese abtransportiert werden sollten, griffen umstehende deutsche Fans, die offensichtlich nicht mit den polizeilichen Maßnahmen einverstanden waren, die Beamten massiv mit Steinen, Leuchtraketen, Tischen und Stühlen an. Zudem kam es in Nebenstraßen zu Reibereien zwischen deutschen und polnischen "Fans".

orf.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

und da regt man sich in der eu über guantanamo auf?

1102901[/snapback]

wie meinst du das jetzt?

nimmt mich übrigens wunder wie es wirklich war.

kann auch gut sein dass gar nix war. präventivhaft nur aufgrund des erscheinungsbild ist etwas vom schlimmsten was die coppers derzeit zu tun gepflegen.

auch als ich als einer von 427 einfach mal so als prävention verhaftet wurde, wurde in den medien von ausschreitungen geschrieben und man hätte dann 427 "einschlägig bekannte hooligans" verhaftet.

... nach über einem jahr wurden wir durch die staatsanwaltschaft als unschuldig "freigesprochen".

ich sage in dortmund wollten die coppers normale fans verhaften, haben jene eingekesselt und dann kams zu einer gegenreaktion.

Share this post


Link to post
Share on other sites

und da regt man sich in der eu über guantanamo auf?

1102901[/snapback]

ab wann ist man ein potenzieller hooligan? reichen da ein glatze und ein paar muckis bereits aus? :glubsch:

für mich klingt das ganze sehr nach a.c.a.b. - hoffentlich täusch ich mich da.

Als diese abtransportiert werden sollten, griffen umstehende deutsche Fans, die offensichtlich nicht mit den polizeilichen Maßnahmen einverstanden waren, die Beamten massiv mit Steinen, Leuchtraketen, Tischen und Stühlen an.

das klingt für mich eher so, dass durch die polizei das ganze noch eher angeheizt wurde, als dass ihre präsenz zur deeskalation beigetragen hätte. leider geht aus diesem satz nicht eindeutig hervor ob es sich um diejenigen gehandelt hat, die festgenommen werden sollten oder ob es ursprünglich unbeteiligte kategorie b-fans waren.

Edited by Renne

Share this post


Link to post
Share on other sites



  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...