Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fem Fan

(4.Rd.Wr.Totocup) SC Maccabi Wien-FIRST VIENNA FC 1894

14 Beiträge in diesem Thema

Quelle: Offi

Auf der Brücke dorthin haben sich immer der Schoitl und der Gneisser getroffen.:)

Man trifft auf den aktuell 6. der Oberliga B. Fußballösterreich hat das Spiel noch nicht in der Vorschau, glaub aber nicht, dass wir schon mal gegen die gespielt haben.:ratlos:

 

bearbeitet von Fem Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
up the Bohs schrieb vor 13 Stunden:

Nur gegen das Original, die Hakoah:D

maccabi =/= hakoa.

den s.c. hakoa gibt es übrigens nach wie vor (bzw. wieder), nur leider ohne fußballsektion. haben eine sehr schöne indoor-sportanlage nahe der donaumarina. ein besuch zahlt sich aus - in sehr liebevoll gestalteten schaukästen und -tafeln ist die geschichte hakoahs gut aufbereitet...  

ergänze noch den link: https://www.hakoah.at/

bearbeitet von StopGlazer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StopGlazer schrieb vor 10 Stunden:

maccabi =/= hakoa.

den s.c. hakoa gibt es übrigens nach wie vor (bzw. wieder), nur leider ohne fußballsektion. haben eine sehr schöne indoor-sportanlage nahe der donaumarina. ein besuch zahlt sich aus - in sehr liebevoll gestalteten schaukästen und -tafeln ist die geschichte hakoahs gut aufbereitet...  

ergänze noch den link: https://www.hakoah.at/

Weiß ich, deswegen frage ich mich, seitdem es Maccabi gibt, warum nicht die Hakoah-Tradition wieder aufgenommen wurde, denn nirgendwo anders als bei uns gab es einen jüdischen Profiverein, der sogar einmal Meister wurde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roche schrieb vor einer Stunde:

Das Spiel gegen maccabi findet in der WAF Gruabn statt!

https://www.facebook.com/events/346027742612160/

Sehr, sehr eigenartig.Warum sollte Maccabi seinen Heimvorteil aufgeben!?
Am Sportplatz kanns nicht liegen.
"Auf 92 x 62 m Kunstrasen der neuesten Generation kann trainiert und Fußballmatches ausgetragen werden – auch im Winter oder bei Dunkelheit (Flutlichtanlage!)"
Na ja, abwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yellowbear schrieb am 14.11.2018 um 20:18 :

Sehr, sehr eigenartig.Warum sollte Maccabi seinen Heimvorteil aufgeben!?
 

weil sie sich sehr freuen, dass sie gegen vienna spielen und ihr verein eine bühne bekommt auf der er zeigen kann, dass es in wien noch einen aktiven jüdischen fussballverein gibt. daher wollen sie so viel wie möglich zuschauer.

sehr sympathischer verein, schönes los. wir werden sie  trotzdem 7:1 wegschießen, aber sehr freundschaftlich ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weitere Infos zum Match:

"So wird der FK Austria Profi und israelische Nationalspieler Alon Turgeman denEhrenankick vornehmen und die Siegerehrung des im Vorfeld statt findenden U8 Turniers vornehmen.

Ebenfalls gibt es eine große Tombola mit tollen Preisen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
up the Bohs schrieb am 8.11.2018 um 23:12 :

Weiß ich, deswegen frage ich mich, seitdem es Maccabi gibt, warum nicht die Hakoah-Tradition wieder aufgenommen wurde, denn nirgendwo anders als bei uns gab es einen jüdischen Profiverein, der sogar einmal Meister wurde!

in israel (glaub ich) so gut wie jedes jahr, seit es dort die meisterschaft gibt.

bearbeitet von Marco Lecco-Mio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hoffe auf viele zuseher. nicht nur, weil dies unser bewerbspiel-saisonabschluss ist, sondern auch, weil uns maccabi mit dem spielort waf-gruam sprichwörtlich entgegengekommen ist. außerdem bleiben der vienna je zu €5 aufgelegten karte €2 (einnahmenteilung ab der 3. runde laut totocup-durchführungsbestimmungen. basis bruttoticketerlös minus 20% veranstalteraufwand).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

7. Finanzielle Bestimmungen

Ab der 3. Runde gilt für den Cup-Bewerb Einnahmenteilung.

Der veranstaltende Verein kann 20% Veranstaltungskosten aller Art verrechnen.

Die Verrechnung muß prüfbar sein, d.h. ein Auflegen von Bausteinen ist nicht gestattet.

Die Abrechnung hat somit derart zu erfolgen:

Von den Bruttoeinnahmen werden 20% Veranstaltungsspesen (Kartendruck, Steuer usw.) abgezogen. Der Rest ist zwischen den Vereinen je zur Hälfte zu teilen. Ein allfälliges Defizit trägt ausschließlich der Heimverein (Veranstalter).

Der Heimverein ist verpflichtet, dem Gastverein auf Wunsch in die Kartenauflage Einsicht nehmen zu lassen.

Die Vereine sind nicht verpflichtet, Eintritt zu verlangen.

(aus den totocup-durchführungsbestimmungen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online