Partigiani_Viola

Austria Wien - meine große Liebe

8 Beiträge in diesem Thema

Weil es einmal gesagt werden muss, aktuell in keinen anderen Thread passt und gerade in diesen Zeiten und im ASB von manchen eventuell vergessen wird: die Wiener Austria ist meine und unsere erste große Liebe. 

Das bedeutet nicht, dass ich mit allem einverstanden bin, was im Verein passiert. Ganz im Gegenteil, zahllose Einträge meinerseits vor allem zu den Scheißbraunköpfen in der Fanszene zeigen, dass ich mit sehr vielem überhaupt nicht einverstanden bin. Ich bin auch sportlich nicht mit allem einverstanden. Ich sehe Wohlfahrt sehr kritisch, ich bin nicht überzeugt vom neuen Trainer. Aber immer wenn ich poste, steht im Vordergrund mein grundsätzliches Bekenntnis zu Violett.

Ich beteilige mich nicht an den Kleinkriegen zu Taktik, Vereinsführung oder Aufstellungen. Einfacher Grund: Ich bilde mir nicht ein, mich gut genug auszukennen, um der nächste Trainer zu sein. Ich weiß nicht, was beim Training passiert, was in der Kabine passiert, was hinter den Kulissen passiert.


Manche Beiträge dazu finde ich intelligent und nachvollziehbar, andere weniger. Wenn ich hier mit lese, schätze ich vor allem die Beiträge, die zu sportlichen Themen gute Argumente bringen, dabei aber weder den Verein noch andere User beschimpfen. Das sehe ich übrigens auch in der Kurve genauso. Eine verunsicherte Mannschaft auszupfeifen, wird die Spieler sicher nicht besser machen. Ganz im Gegenteil: wenn jemand einem Moment der Schwäche hat, dann braucht es besonders viel Unterstützung. Das ist echte Liebe. Fan zu sein, wenn es gut läuft, ist einfach. Richtige Fans zeigen sich, wenn wir in der Scheißgasse sind.

Was mich aber wirklich nervt sind die Beiträge, wo es eigentlich nur noch darum geht, alles und alle zu beschimpfen. Wir alle mögen die Austria. Ich glaube übrigens, dass das auch für diejenigen gilt, die hier so auffällig posten. Das macht aber leider das Forum für alle anderen kaputt. 

Die Liebe zum Verein ist eigentlich wie eine Beziehung. Manche machen den Eindruck, dass sie bereits in Scheidung leben. Da gilt wie in jeder Beziehung: manchmal wäre es das Beste für alle, wenn sie dann eben Schluss machen mit dem Verein. Besser das Ende mit Schrecken als der Schrecken ohne Ende.

Für alle anderen gilt: ich muss nicht immer mit allem einverstanden sein, was mein Schatz macht. Aber dennoch habe ich sie oder ihn immer sehr sehr lieb.

bearbeitet von Partigiani_Viola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Partigiani_Viola schrieb vor 28 Minuten:

Für alle anderen gilt: ich muss nicht immer mit allem einverstanden sein, was mein Schatz macht. Aber dennoch habe ich sie oder ihn immer sehr sehr lieb.

 

jw1p-a9-d55a.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BusZero schrieb vor 2 Minuten:

Bis auf wenige Ausnahmen hier "lieben" eh alle den Verein , sonst würden wir doch gar nicht so viele Gedanken an ihn verschwenden.

Ausnahmen? Manche drücken ihre Liebe nur etwas seltsam aus, aber ich glaube nicht dass ein J.C. usw. die Austria nicht lieben. 

Stell dir vor es wären alle gleich, da hätten wir ja keinen Grund zum diskutieren. Wir sind ja nicht im Kommunismus. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Balle der Gerät schrieb vor 39 Minuten:

Manche drücken ihre Liebe nur etwas seltsam aus, aber ich glaube nicht dass ein J.C. die Austria nicht liebt

19000+ negativ Beiträge (Austria allgemein, Funktionäre und Kampfmannschaft) = das muss Liebe sein, weil andererseits wäre es ja ein schwerer Fall für die Psychiatrie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elmod schrieb vor 6 Minuten:

19000+ negativ Beiträge (Austria allgemein, Funktionäre und Kampfmannschaft) = das muss Liebe sein, weil andererseits wäre es ja ein schwerer Fall für die Psychiatrie.

Naja, love hurts :D Trotzdem spreche ich ihm nicht die Liebe zur Austria ab. Ich könnte mich emotional nie von der Austria trennen, auch wenn es so läuft wie jetzt, wobei nichts läuft. Ich kritisiere auch, ich leide mit, ich freue mich....da hat halt jeder eine andere Schmerzgrenze. :D Wir haben die positiven Verrückten, die mir ganz ehrlich auch manchmal suspekt sind (nix für ungut Papa B.) :D und eben die dauernörgelnden Schwarzseher. Hier spiegelt sich die ganze Gesellschaft, zum Glück! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.