Jump to content
jimmy1138

Angedachte Regeländerungen

Nettospielzeit?   

36 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

24 posts in this topic

Recommended Posts

Im Kurier ist heute ein Artikel mit neun angedachten Regeländerungen, bin gespannt auf eure Meinungen

Zitat

1) 90 Minuten Spielzeit werden durch 60 ersetzt. Eine Stunde, allerdings in Nettospielzeit. Dem Zeitschinden ist damit ein Riegel vorgeschoben. Eine Studie besagt, dass in der abgelaufenen Bundesliga-Saison die durchschnittliche Nettospielzeit 56 Minuten und 5 Sekunden betragen hat.

2)Freistöße und Eckbälle sind nicht mehr auf eine Ballberührung beschränkt. Der Ausführende kann also auch ein Dribbling beginnen.

3) Der Ball muss bei Standardsituationen nicht mehr ruhen.

4) Ein Rückpass, der vom Tormann mit der Hand aufgenommen wird, bedeutet eine härte Strafe: Elfmeter.

5)Vereitelt ein Spieler auf der Torlinie einen Gegentreffer mit der Hand, wird dies als Tor gewertet.

6) Elfmeter ohne Nachschuss. Spieler, die zu früh in den Strafraum rennen, sind damit kein Thema mehr.

7) Abstöße dürfen künftig vom Mitspieler auch innerhalb des Strafraums angenommen werden.

8) Kritik am Schiedsrichter wird schwerer bestraft – mit Tor- oder Punkteabzug.

9) Nur wenn sich der Ball im Aus befindet, wird ein Spiel abgepfiffen.

Mein Senf dazu:

1) Es nimmt etwas dem Fußballspiel, wenn man sich nimmer fragt "Hmmm, wielange läßt der Schiri nachspielen" und dann die entsprechenden Reaktionen fehlen a la "Nur 3 Minuten?!", "Waaas, 5 Minuten?!", "Oida, wann pfeift der ab". Und das bis in die unterste Liga durchzusetzen wird eine Anstrengung. Wobei so ziemlich jede andere Sportart mit begrenzter Spielzeit Nettospielzeit in irgendeiner Form hat - wenn die das zusammenbringen, dann sollte Fußball das auch schaffen. Und mMn wäre es hinsichtlich Fairness und weniger Willkür ein richtiger Schritt. So kann man halt seinen Enkeln mal erzählen "Ich kann mich noch an eine Zeit erinnern, wo eine Halbzeit 45 Minuten hatte." - und die schauen einen mit offenem Mund an ;).

2) Ehrlich gesagt würde ich da Einwürfe auch noch dazu nehmen - das würde das Spiel schneller machen und mehr offensive Möglichkeiten eröffnen.

3) Detto. Gibt der Offensive mehr Möglichkeiten.

4) Puh, also bei Rückpässen habe ich oft den Eindruck, daß da heutzutage Sachen nimmer gepfiffen wären, die bei Einführung noch ganz klare Rückpässe gewesen wären. Wenn man die Strafe verschärft müßte man mMn zuerst die Grauzone ausräumen.

5) Absolut - niemehr sowas wie ein Suarez.

6) Ist mit ehrlich gesagt egal. Aber ich sehe keinen wirklichen Grund da was zu ändern.

7) Sehe ich auch nur bedingten Änderungsbedarf.

8 ) Ganz klar dagegen. Das öffnet nur das Tor zur Schiedsrichterwillkür. Man stelle sich vor, ein WM Finale wird dadurch entschieden, daß jemand den Schiri kritisiert...

9) Also da braucht man mMn auch nix ändern.

 

Edited by jimmy1138

Share this post


Link to post
Share on other sites

  1. Nettospielzeit sollte man zuerst mal erhöhen, indem man die Zeit anhält wenn ein Spieler ausgewechselt wird, ein Tor fällt, ein Spieler verletzt ist, VARs zum Einsatz kommen, es eine Rote Karte gibt oder es einen Elfmeter gibt. Wenn das nicht greift, kann man von mir aus die 30Min auch diskutieren.
  2. Dafür
  3. Ball sollte bei Standards ruhen. Ich fürchte sonst, dass Standards zu weit vom Ort des Vergehens ausgeführt werden.
  4. Elfmeter wäre eine angemessenere Strafe. Indirekte Freistöße im Strafraum führen meistens zu nichts.
  5. Dafür
  6. Nachschuss kann ruhig bleiben, da er die Chance auf einen Treffer erhöht.
  7. Dafür
  8. Kritik am Schiedsrichter sollte einfach härter bestraft werden. Jeder Spieler der mit dem Schiedsrichter redet ohne die Straftat begangen zu haben oder ohne Kapitän zu sein, sollte eine Gelbe Karte erhalten. Dann hört sich diese Rudelbildung um den Schiedsrichter ziemlich schnell auf.
  9. Dafür, klingt vernünftig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. hab ich mal für ja gestimmt. Ich seh darin eine Möglichkeit, die Zeitschinderei einzudämmen.
2. nein
3. nein, ich finde wie mein Vorposter, dass hier der Ball ruhen sollte, weil sonst Freistöße irgendwo ausgeführt werden können.
4. Rückpasse kommen heutzutage schon sehr selten vor, von dem her wird es aufgrund der Änderung sicher kaum zu mehr Elfmeter kommen. Aber bin ich auch dafür, dass dies mit Elfmeter geahndet wird.
5. Dafür, da der Ball sowieso ins Tor geht. Eventuell noch Gelb für den Spieler wegen Unsportlichkeit, wenn es Absicht ist.
6. Nachschuss sollte bleiben.
7. Dafür
8. siehe Vorposter, bin ich auch dafür, dass es viel härter bestraft wird.
in den Regeln (http://de.fifa.com/mm/Document/FootballDevelopment/Refereeing/02/79/92/44/LotG_16-17_Print-Deu_View_02_German.pdf) steht:

Zitat

Verwarnungswürdige Vergehen
Ein Spieler wird verwarnt bei: • Verzögerung der Wiederaufnahme des Spiels, • Protestieren durch Worte oder Handlungen,

sprich, bei dem kleinsten Wort oder einer kleinen Geste könnte es normal schon gelb geben, wird halt kaum so durchgezogen.

9. so oder/und wenn der Ball in der Nähe der Mittellinie ist und keine große Angriffsmöglichkeit mehr gegeben ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

robocop_de_hiro schrieb vor 1 Stunde:
  1.  
  2. Dafür
  3. Ball sollte bei Standards ruhen. Ich fürchte sonst, dass Standards zu weit vom Ort des Vergehens ausgeführt werden.

ich empfinde das als Widerspruch. Die bei Punkt 2 angesprochenen Eckbälle und Freistöße sind auch Standardsituationen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich immer, warum man überhaupt was verändern muss, oder etwas an wesentlich weniger erfolgreichen Sportarten wie Eishockey, dass vom Tempo auch völlig anders ist, etwas übernehmen muss.

Aber diese 9 Punkte schießen wirklich den Gipfel ab, da hat wohl Van Basten mit ein paar Idioten zu tief ins Glas geschaut.

Zu den Punkten:

1. Da braucht man nichts zu ändern, die Schiedsrichter sollten halt für manche Unterbrechungen mehr einrechnen, so wie z. B. in England. Dann gibt's halt manchmal 5/6/7 Minuten Nachspielzeit.

2. Am Anfang vlt.  interessant, wird aber jetzt auch keine Torflut auslösen, also schlicht weg unnötig.

3. Schnelles Abspiel erfolgt eh selten, daher wieder relativ unnötig. Der Schiri kann die Situation dann aber wahrscheinlich meistens wieder völlig abpfeifen, weil dann der Ball meist wohl nicht an der richtigen Stelle liegt.

4. Kommt eh kaum vor. Die Strafe ist eh schon streng genug. Schlicht weg unnötig.

5. Um noch mehr Diskussionspunkte zu bringen. So ein Schwachsinn. Die Bestrafung muss anders erfolgen, also Elfmeter und Rote Karte. Man kann keine Tore geben, die nie im Tor waren, wir sind da bei keinem Gaudikickerl. Und was ist, wenn man den Ball mit der Hand berührt, und dann den Körper erwischt hätte????

6. Was bringt es, die Möglichkeit des Nachschusses zu nehmen, wenn man schwachsinnige Maßnahmen diskutiert, die eigentlich die Toranzahl erhöhen sollen. ???

7. Eine Änderung die zwar nicht schadet, aber ohnehin nichts ändert.  Nächster Schwachsinn. Da werden Spieler nicht mehr durch erzielte Tore entschieden, sondern durch Kritik?

8. Ist das eine Satiremeldung? Da geht ein Spiel 3:2 aus, obwohl kein Tor erzielt wurde, sondern der Schiedsrichter ein Kommentar von einer Mannschaft mehr gehört hat? Würde auch die großen Teams fördern, da die wohl nicht so schnell eine Karte kriegen. Die Schiedsrichter haben alle Möglichkeiten dies hart zu ahnden. Beleidigung mit direkt Rot, Kritik gelb. Jeder Schiedsrichter kann somit bei der zweiten Kritik den Spieler vom Platz stellen, wenn er nicht zu raunzen aufhört ist auch Gelb und Gelb-Rot bei einer Situation möglich. So etwas kann eine Mannschaft eh schon genug strafen. Wenn es hier ein Problem gibt, scheitert es am Schiedsrichter, dass er die Bestrafung nicht umsetzt, da brauch ich nicht eine schwachsinnige Bestrafung einführen. Da wird ein fairer Spielausgang dann oft schwierig, wenn er auf der einen Seite etwas hört und auf der anderen nicht.

9. Was soll das bringen? Die Mannschaft, der das Ergebnis passt, haut in eh sofort ins Aus. Das irgendwelche lustigen Mannschaften auf die Idee kommen einen Weltrekord aufzustellen?

soccerfreak89 schrieb vor einer Stunde:

ich empfinde das als Widerspruch. Die bei Punkt 2 angesprochenen Eckbälle und Freistöße sind auch Standardsituationen ;)

Nein es ist kein Widerspruch. Er wäre dafür die Ausführung mit einem Dribbling oder Selbstauflage starten zu können, der Ball aber zuvor ruhen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was genau versteht man denn unter Nettospielzeit?

Beim American Football oder Eishockey wird ja galube ich bei jeder Unterbrechung die Zeit angehalten. Aber was zählt beim Fußball als Unterbrechung? Outeinwurf? Ecke? Freistoß? Elfer? Abstoß? Tor(jubel)?

Prinzipiell hätte ich eigentlich nichts dagegen mit Stoppuhr zu spielen. Ob das aber gegen Zeitschinderei hilft? Ich denke man wird dann einfach eine andere Form des Zeitschindens sehen (Ball an der Cornerfahne abschirmen, ewig langes Ball hinundher schieben zwischen ein paar Spielern oder wie beim Eishockey in Unterzahl den Ball einfach lang ins Nirvana der gegnerischen hälfte befördern sobald man in Ballbesitz kommt....)

Share this post


Link to post
Share on other sites

fidschi schrieb vor einer Stunde:

5. Um noch mehr Diskussionspunkte zu bringen. So ein Schwachsinn. Die Bestrafung muss anders erfolgen, also Elfmeter und Rote Karte. Man kann keine Tore geben, die nie im Tor waren, wir sind da bei keinem Gaudikickerl. Und was ist, wenn man den Ball mit der Hand berührt, und dann den Körper erwischt hätte????

Wie gesagt: Beispiel Suarez - wehrt mit der Hand ein sicheres Tor in der letzten Minute ab, Elfer wird verschossen, die Rote ist egal. Ich wäre ja grundsätzlich dafür, daß ein Team bei Torraubelfern entscheiden kann zwischen Tor und Elfer+Rote.

*KichertBeimKacken* schrieb vor einer Stunde:

Was genau versteht man denn unter Nettospielzeit?

Beim American Football oder Eishockey wird ja galube ich bei jeder Unterbrechung die Zeit angehalten. Aber was zählt beim Fußball als Unterbrechung? Outeinwurf? Ecke? Freistoß? Elfer? Abstoß? Tor(jubel)?

Spielunterbrechungen sind im Fußball mMn eigentlich klar definiert (inkl. der Wechselmöglichkeit).

Share this post


Link to post
Share on other sites

6.) Bin dafür, dass der Elfer-Nachschuss abgeschafft wird: Kein zu frühes Hinaunlaufen mehr der Spieler in den Strafraum.

9.) Dem kann ich auch etwas abgewinnen. Kann mir schon vorstellen, dass das Spiel erst abgepfiffen wird, wenn der Ball das erste Mal, nach abgelaufener Nachspielzeit, im Aus ist. So würde man eventuelle Diskussionen unterbinden können.

Alles andere sollte beibehalten werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

MC MarkusW schrieb vor 58 Minuten:

6.) Bin dafür, dass der Elfer-Nachschuss abgeschafft wird: Kein zu frühes Hinaunlaufen mehr der Spieler in den Strafraum.

Entscheidend ist für mich, ob die Treffer-Quote bei Elfmetern ohne Nachschüssen höher ist, oder bei Elfmetern mit Nachschüssen. Gibt es denn schon irgendwo Elfmeter ohne Nachschüsse? (Elfmetern ist für mich nicht vergleichbar, da die Drucksituation eine ganz andere ist)

Share this post


Link to post
Share on other sites

robocop_de_hiro schrieb Gerade eben:

Entscheidend ist für mich, ob die Treffer-Quote bei Elfmetern ohne Nachschüssen höher ist, oder bei Elfmetern mit Nachschüssen. Gibt es denn schon irgendwo Elfmeter ohne Nachschüsse? (Elfmetern ist für mich nicht vergleichbar, da die Drucksituation eine ganz andere ist)

Da wäre mir nichts bekannt.

Aber warum sollte die Trefferquote bei Elfmetern ohne Nachschüsse höher sein (können), als bei Elfmetern mit Nachschüssen? :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites

jimmy1138 schrieb vor 21 Stunden:

Wie gesagt: Beispiel Suarez - wehrt mit der Hand ein sicheres Tor in der letzten Minute ab, Elfer wird verschossen, die Rote ist egal. Ich wäre ja grundsätzlich dafür, daß ein Team bei Torraubelfern entscheiden kann zwischen Tor und Elfer+Rote.

Handspiel ist jetzt schon eine Regel, bei der es eine enorme Bandbreite an Auslegungsmöglichkeiten gibt. Das würde dem Fußball ganz sicher nicht gut tun und außerdem bin ich strikt dagegen, dass Tore gegeben werden, die nicht im Tor waren.

jimmy1138 schrieb am ‎19‎.‎06‎.‎2017 um 11:18 :

4) Puh, also bei Rückpässen habe ich oft den Eindruck, daß da heutzutage Sachen nimmer gepfiffen wären, die bei Einführung noch ganz klare Rückpässe gewesen wären. Wenn man die Strafe verschärft müßte man mMn zuerst die Grauzone ausräumen.

Was meinst du genau? MMn ist die Regel eindeutig.

MC MarkusW schrieb vor 1 Stunde:

6.) Bin dafür, dass der Elfer-Nachschuss abgeschafft wird: Kein zu frühes Hinaunlaufen mehr der Spieler in den Strafraum.

Das ist doch jetzt eh auch schon verboten.

MC MarkusW schrieb vor 1 Stunde:

9.) Dem kann ich auch etwas abgewinnen. Kann mir schon vorstellen, dass das Spiel erst abgepfiffen wird, wenn der Ball das erste Mal, nach abgelaufener Nachspielzeit, im Aus ist. So würde man eventuelle Diskussionen unterbinden können.

Der einzig gute Ansatz der Vorschläge imo.

Share this post


Link to post
Share on other sites

fenix schrieb vor 5 Minuten:

Handspiel ist jetzt schon eine Regel, bei der es eine enorme Bandbreite an Auslegungsmöglichkeiten gibt. Das würde dem Fußball ganz sicher nicht gut tun und außerdem bin ich strikt dagegen, dass Tore gegeben werden, die nicht im Tor waren.

Was meinst du genau? MMn ist die Regel eindeutig.

Es geht mir darum, daß es momentan v.a. in Torraubsituationen so ist, daß ein Regelbruch manchmal ganz klar belohnt wird, weil die Strafe günstiger ist.- V.a. eben kurz vor Schluß, weil die Strafe für Torraub (nämlich Rot) praktisch keine Auswirkungen hat. Da hast dann eben einen Suarez der hingreift, einen Simunic der einen Stürmer niedrholzt, der sonst alleine aufs Tor geht,...

ad Rückpass: Subjektiv hab ich das Gefühl, daß mit der Hand aufgenommene Rückpässe toleriert werden, wenn die unter etwas Druck passieren. Das war - wiederum ganz subjektiv - gerade in der Anfangszeit der Regel ganz anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites

jimmy1138 schrieb vor 3 Minuten:

Es geht mir darum, daß es momentan v.a. in Torraubsituationen so ist, daß ein Regelbruch manchmal ganz klar belohnt wird, weil die Strafe günstiger ist.- V.a. eben kurz vor Schluß, weil die Strafe für Torraub (nämlich Rot) praktisch keine Auswirkungen hat. Da hast dann eben einen Suarez der hingreift, einen Simunic der einen Stürmer niedrholzt, der sonst alleine aufs Tor geht,...

Dann sollte man zuerst einmal die schwachsinnige Regeländerung hinsichtlich der "Doppelbestrafung" ( :lol: ) wieder ändern. Aber bei Handspiel auf Tor zu entscheiden macht das Spiel ganz sicher nicht fairer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

MC MarkusW schrieb vor 57 Minuten:

Da wäre mir nichts bekannt.

Aber warum sollte die Trefferquote bei Elfmetern ohne Nachschüsse höher sein (können), als bei Elfmetern mit Nachschüssen? :ratlos:

Vielleicht weniger Ablenkung durch andere Spieler, die auch in den Strafraum stürmen :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...