BertlSF95

100 Jahre Admira

25 Beiträge in diesem Thema

Die Admira feiert am Montag ihren 100. Geburtstag. Der niederösterreichische Bundesligist wurde am 17.10.1905 als Admira Wien (damals als "1. Grossfloridsdorfer Fussball-Klub Admira) gegründet. Der Schwerpunkt der Feierlichkeiten soll im nächsten Frühjahr und Sommer stattfinden.

Quelle: www.offside.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus dem heutigen Kurier:

Jubilar in der Abseitsfalle

Der Name Admira leitet sich vom lateinischen Wort für bewundern ab. Doch bewundert wird die Admira schon lange nicht mehr. Den Ruf der grauen Maus des österreichischen Fußballs wird der Klub wohl nie mehr los werden. Seit Jahren liegt die Admira in der Zuschauergunst an letzter Stelle, verirren sich nur einige hundert Fans in die Südstadt.

Eines kann dem Klub aber niemand absprechen: die Tradition. Admira feierte am Montag den 100. Geburtstag und ist immer noch der viert-erfolgreichste österreichische Verein. Mit acht Meistertiteln hat Admira mehr geholt, als die aktuellen Bundesliga-Konkurrenten Sturm, GAK, Salzburg, Mattersburg, Pasching und Ried zusammen.

Am 17. Oktober 1905 entstand die Admira... aus einer Fusion. Ein juristischer Winkelzug, der den Klub bis in die Neuzeit begleiten sollte. Um die Anhänger der Vereine Einigkeit und Vindobona nicht zu vergrämen, wurde ein neuer Name gewählt.

1919 stieg der in Floridsdorf beheimatete Klub erstmals in die oberste Liga auf.

Blütezeit

Zu Zeiten des Wunderteams war Admira der erfolgreichste Verein Österreichs. Von 1927 bis 1939 wurde der Klub sieben Mal Meister, gewann drei Mal das Double. Die Stürmer Schall und Vogl wurden durch die Radioübertragungen von Willy Schmieger zu Stars. Dieser huldigte mit seinem "Schall zu Vogl, Vogl zu Schall – Tooor" das vielleicht beste linke Flügelduo Österreichs.

In die goldene Ära fielen auch der schönste Sieg und die bitterste Niederlage der Klubgeschichte. Am 10. Mai 1934 erlebte Rapid im Praterstadion ein Waterloo – 0:8 gegen Admira. Niemals verlor eine Mannschaft höher ein Cupfinale. Schall mit drei und Vogl mit zwei Toren waren maßgeblich am historischen Erfolg beteiligt.

Das 0:9 im Finale um die deutsche Meisterschaft am 18. Juni 1939 gegen Schalke blieb beiden erspart. Vogl war nicht mehr beim Klub, Schall wurde kurz vor dem Spiel verletzt. Drei Admiraner wurden vom deutschen Referee Schulz ausgeschlossen, Klacl wegen einer Tätlichkeit zunächst lebenslang gesperrt.

Krawall

Die Revanche im November 1940 endete mit einem Skandal. Admira war drückend überlegen, führte 1:0, traf noch zwei Mal die Stange. Referee Schulz annullierte zwei reguläre Treffer. Als Schalke kurz vor Schluss das 1:1 erzielte, waren die 50.000 nicht mehr zu beruhigen. Im Prater kam es zu Ausschreitungen. Die Reifen des Autos von Reichsstatthalter Baldur von Schirach wurden aufgestochen.

Mit dem Debakel von Berlin ging die erfolgreichste Zeit der Admira zu Ende. 1943 stieg der Klub erstmals ab. In der ersten Nachkriegssaison war die Admira zwar wieder ganz oben dabei, an die alten Erfolge konnte man jedoch nur mehr einmal anknüpfen.

1966 wurde die Admira zum achten – und seitdem letzten Mal – Meister. Die NEWAG/NIOGAS (Vorgänger des niederösterreichischen Energieversorgers EVN) steckte viel Geld in den Wiener Klub. Trainer Pesser wurden alle Wünsche erfüllt, ein Klasseteam rund um den jugoslawischen Keeper Vukicevic wurde gekauft.

Dass die Admira damals in Wien besonders viele Zuschauer hatte, ist ein nettes Märchen. Zu Heimspielen in der Floridsdorfer Hopfengasse kamen oft auch nur 2000 Zuschauer. Zum entscheidenden Spiel gegen die Austria verirrten sich 1966 nur 10.000 ins Praterstadion.

Umzug

Die Admira bekam von ihrem Sponsor eine neue Heimat, musste 1967 vom Norden Wiens in den Süden umziehen. Dort hatte die NEWAG das Nachbargrundstück in der Südstadt gekauft und ein Stadion errichtet.

Als die NEWAG den Geldhahn nach einem Finanzskandal stark zudrehte, blieben die Erfolge ebenso aus wie die Zuschauer im nie fertiggebauten Südstadt-Stadion (auf den Torseiten fehlen bis heute die Tribünen).

Wacker

Admira suchte einen Partner, zwei Versuche mit Austria scheiterten, der gerade heimatlose gewordenen Meidlinger Bezirksklub Wacker war hingegen bereit. Am 7. Juli 1971 kam es zur Fusion. Wacker brachte einen Titel (1947) und tausende Fans in die Ehe mit. Doch die wollten sich die wenigen Autobahnkilometer in die Südstadt ebenfalls nicht antun.

Admira/Wacker war zwar immer in der Bundesliga dabei, aber nie mittendrin – von einem Ausreißer (UEFA-Cup-Aufstieg gegen Inter Mailand 1973) abgesehen. Admira/Wacker wurde zur grauen Maus, aber auch zur besten Ausbildungsstätte Österreichs. Degeorgi, Messlender, Herzog, Zsak, Rodax oder Kühbauer – alle lernten in der Südstadt das Fußballspielen.

Erst Ende der Achtziger spielte die Admira mit der Tormaschinerie Rodax/Knaller/Schaub (116 Tore in den Saisonen 1988/89 und 1989/90) wieder um den Titel mit.

1996 entzog das Bosman-Urteil dem Klub die Existenzgrundlage. Die Admira, die viele Jahre nur durch den Verkauf der besten Spieler halbwegs augeglichen bilanzieren konnte, schlitterte im Eilzugstempo Richtung Konkurs. Nur eine weitere Fusion – mit Lokalrivalen Mödling – rettete den Klub.

Seit 1997 hält Ex-Mödling-Präsident Weiss den einzigen niederösterreichischen Profiklub am Leben. Den Wiederaufstieg 2000 nach dem Abstieg zwei Jahre davor finanzierte er aus eigener Tasche, für mehr als einen Abstiegskandidaten in der Bundesliga reichen seine finanziellen Möglichkeiten aber nicht. Nach Jahren des Suchens fand er im Dezember 2004 im Iran einen Mitstreiter. Der Erfolg stellte sich aber noch nicht ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, muss diesen Beitrag nochmal aus der Versenkung hochholen. In der Pause vom ConFed Cup Spiel USA - Italien wurde ein etwa 15minütiger Bericht über 100 Jahre Admira gesendet. Hat das zufällig jemand aufgezeichnet und könnte es mir auf DVD oder Video überspielen? Für Port- und Materialkosten würde ich selbstverständlich aufkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was echt?!? Scheisse! Hab ich voll verpasst obwohl ich mir das Spiel ein bissl angeschaut habe!! Verdammt, könnens das ned scho vorher bekannt geben das da was bringen werden?!

Bitte für mich auch eine Kopie falls das wirklich jemand zufällig aufgezeichnet hat!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich sollte so eine Sendung - zumindest Ausschnitte- via HP zu sehen sein, denn die haben von dem Termin doch sicher gewusst . :zzz: Zumindest ein Hinweis darauf wäre wünschenswert gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habs auch gesehen und hab auch aufgenommen. is mir aber leider a bissl zu schnell gangen deshalb fehlt ein kurzer Teil vom Anfang. müsst schauen ob ichs irgendwie aufn PC bekomm dann kann ichs vielleicht wem mailen (je nach Größe) ders dann uploaden kann. Oder es hat jemand den gesamten Beitrag aufgenommen. wär natürlich noch besser :augenbrauen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habs auch gesehen und hab auch aufgenommen. is mir aber leider a bissl zu schnell gangen deshalb fehlt ein kurzer Teil vom Anfang. müsst schauen ob ichs irgendwie aufn PC bekomm dann kann ichs vielleicht wem mailen (je nach Größe) ders dann uploaden kann. Oder es hat jemand den gesamten Beitrag aufgenommen. wär natürlich noch besser :augenbrauen:

:super:

Zum verschicken wirds dann sicherlich zu gross sein, aber uploaden kann ichs, das is kein Problem!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.