Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Gast Cosa Nostra

Sport1 Interview mit Akagündüz

13 Beiträge in diesem Thema

Sport1: Gratulation zum Einzug in die Champions League. Wie waren die letzten Tage für dich?

Muhammet Akagündüz: Vor allem sehr euphorisch. Mittlerweile haben wir es schon realisiert, der Einzug in die Champions League ist eine Riesensache. Das Tor und der Aufstieg waren für uns eine Sensation, die niemand erwartet hat.

Sport1: Als das entscheidende Tor fiel warst du nicht mehr im Spiel. War es schwierig die entscheidende Phase von der Bank aus mitzuerleben?

Akagündüz: Es war sehr, sehr schwierig auf der Bank. Es stand 0:0, ich konnte der Mannschaft nicht mehr helfen, hatte einen Puls von 200, war nervös. Die ganze Zeit geisterte die Frage durch meinen Kopf, wann endlich das Tor fällt. Als Valachovic getroffen hat, sind wir uns auf der Bank in die Arme gefallen. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, aber die letzten zehn Minuten waren die schlimmsten meines Lebens.

Sport1: Welchen Stellenwert hat das Erreichen der Champions League für dich?

Akagündüz: Das ist sicher der Höhepunkt meiner Karriere, die Champions League ist die Königsklasse. Es kommt nicht jeder rein, jedes Jahr können 32 Mannschaften mitspielen. Für kleinere Mannschaften und Länder, in denen der Fußball nicht so hoch eingestuft wird, ist es sehr schwierig hinein zu kommen. Umso mehr freut es mich, dass wir es mit Rapid geschafft haben.

Sport1: "Glücksfee" Stickler hat es bei der CL-Auslosung nur bedingt gut mit euch gemeint. Neben den Bayern bekommt ihr es auch mit Juventus zu tun. Was denkst du über eure Meister-Gruppe?

Akagündüz: Wir haben mit Bayern und Juventus zwei Top-Mannschaften in unserer Gruppe. Die Münchner waren Wunschgegner vom Großteil der Mannschaft und der Vereinsführung, aber nicht meiner. Juventus ist ein Traumlos für mich, denn aus dem zweiten Topf konnten wir keinen besseren Gegner bekommen. Brügge ist sicher eine Mannschaft auf unserem Niveau, die im Vorjahr gegen Austria im UEFA-Cup Remis gespielt hat. Für uns ist auf jeden Fall einiges möglich.

Sport1: Bayern München nicht dein Wunschgegner, wen hättest du dir gewünscht?

Akagündüz: Ich hätte lieber eine spanische Mannschaft gehabt. Die Bayern sind zwar ein Top-Team in Europa, aber für mich sind Barcelona und Real mehr ein Begriff im Fußball als Bayern München.

Sport1: Rapid-Trainer Josef Hickersberger hält den dritten Platz für realistisch. Welche Chancen rechnest du dir für die CL-Gruppenphase aus?

Akagündüz: Auf jeden Fall! Sollte es mehr werden als der dritte Platz, wäre es natürlich eine Sensation. Wir werden es versuchen, aber natürlich wird es nicht leicht. Sang- und klanglos untergehen wollen wir nicht, genauso wenig wie wir Letzter in der Gruppe werden wollen.

Sport1: In der Meisterschaft trifft Rapid am Samstag auf Ried, ein Klub zu dem du nicht nur wegen deines dreijährigen Engagements eine ganz besondere Beziehung hast, oder?

Akagündüz: In Ried habe ich drei sehr schöne Jahre verbracht. Damals war ich kurz vorm aufhören, Ried hat mir noch eine Chance gegeben mich in der Bundesliga zu beweisen. Deshalb bin ich dem Klub sehr dankbar. Ohne Ried wäre ich nicht hier, würde ich jetzt nicht in der Champions League spielen. Mir ist das durchaus bewusst, es ist sicherlich ein besonderes Spiel für mich. Derzeit kann ich Ried leider nichts zurückgeben, weil ich schauen muss, dass ich mit Rapid gewinne.

Sport1: Du hast im Ried-Dress beim 3:1-Erfolg gegen Rapid vor knapp drei Jahren alle drei Tore geschossen. Welche Erinnerungen hast du an dieses Spiel?

Akagündüz: Wenn Rapid nach Ried gekommen ist, war es immer etwas Besonderes. Selbst als es Rapid, das im Innviertel seit jeher ein Publikumsmagnet ist, nicht so gut ging, der Verein nur um die Plätze sieben und acht zu finden war. Jetzt kommt der amtierende Meister nach Ried, natürlich wird das Spiel gepusht, ist das Stadion seit Tagen ausverkauft.

Sport1: Aufsteiger Ried hat Salzburg geschlagen, ist daheim noch ungeschlagen. Mit welchen Erwartungen tretet ihr die Reise ins Innviertel an?

Akagündüz: Die Rieder Spieler wollen natürlich zeigen wie gut sie sind und beweisen, dass sie sich mit dem Meister messen können. Rapid war immer ein willkommener Gegner im Innviertel, deswegen wird es umso schwieriger für uns.

Sport1: Trotzdem seid ihr unbestritten Favorit, immerhin kommt ihr als Meister und frischgebackener Champions-Ligist.

Akagündüz: Wir wollen auf jeden Fall gewinnen, auch weil wir in der letzten Runde einen unnötigen Punkteverlust hinnehmen mussten. Mehr Niederlagen dürfen wir uns nicht erlauben, vor allem weil sie in der derzeitigen Situation nur schwer zu verkraften sind. Auf uns wartet ein Mörderprogramm mit Meisterschaft und Champions League. Da müssen wir schauen, dass wir die "einkalkulierten" Punkte holen, damit der Meister-Zug nicht auf und davon fährt.

Sport1: Ihr tanzt in dieser Saison auf vielen Hochzeiten, könnte dies im Saisonverlauf zum Problem werden?

Akagündüz: Die Doppelbelastung könnte sicher ein Problem sein, aber wir wollen oben mitspielen und den Titel verteidigen. Das erste Ziel ist mit dem Erreichen der Champions League geschafft, aber natürlich haben wir uns auch andere Ziele gesteckt. Eines davon ist die Meisterschaft, aber bis dahin ist es noch ein langer Weg.

Das Gespräch führte Stephan Schwabl (mail)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorweg einmal: Ich werde immer mehr zum Aka-Fan! Er imponiert mir mit seiner Spielweise, reisst Löcher, ist pfeilschnell, kommt sympathisch rüber, scheint sich mit dem Verein total zu identifizieren!

Was ich trotzdem nicht ganz verstehen kann, ist diese leichte Ablehnung, die ihm von doch relativ vielen Fans entgegengebracht wird! Warum?

Weil er im Kader der Austria war? Da hat er aber schon mehrmals deutlich gemacht, dass das die schlimmste Zeit seiner Karriere war (noch lange vor seinem Rapid-Vertrag)!

Weil er einen türkischen Namen hat? Er hat sicher eine bessere Aussprache und bringt intelligentere Aussagen als die meisten "österreichischen" Bundesligaspieler!

Gibt es andere Gründe?

Also, ich kann´s nicht verstehen :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er hat sicher eine bessere Aussprache und bringt intelligentere Aussagen als die meisten "österreichischen" Bundesligaspieler!

801873[/snapback]

er is eh in wien geboren, also wirds wohl ned an der aussprache liegen ;)

ich persönlich finde ebenfalls, dass man aka supporten soll. er ist ein imens wichtiger spieler für uns, bringt ständig unruhe in die gegnerischer abwehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde auch er is ein super spieler!

und dass ihn so viel nicht mögen verstehe ich auch nicht!

er wolllte wie er von ried weg ist unbedingt zu rapid aber rapid konnte ihn sich nicht leisten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch ein Fan von ihm, für mich ist er derzeit unser bester Stürmer, auch wenn Kincl öfters getroffen hat. Aka hat gegen Pasching, Austria :clap: und Lok 3 sehr wichtige Elfmeter herausgeholt, geschenkt war keiner davon! Ich mag ihn einfach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Der kugelblitz aus ottakring"

noch ein zusatz zum Interview mit aka, ebenfalls auf sport 1 at:

Wien - Einige Fans in Moskau waren etwas erstaunt als Muhammet Akagündüz zum Aufwärmen auf den Platz kam.

Erstaunte Blicke auf den Rängen: "Was macht Ailton hier? Spielt der nicht bei Besiktas Istanbul?"

Der zweite Blick klärte das Gros der Lok-Anhängerschaft doch auf, auch wenn der "Kugelblitz" aus Ottakring in russischen Gefilden weitgehend unbekannt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin auch ein Fan von ihm, für mich ist er derzeit unser bester Stürmer, auch wenn Kincl öfters getroffen hat. Aka hat gegen Pasching, Austria :clap:  und Lok 3 sehr wichtige Elfmeter herausgeholt, geschenkt war keiner davon! Ich mag ihn einfach

801999[/snapback]

jaa :super:

aka ist kult!

mit seiner spielweise passt er auch voll zu Rapid!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich schätz aka als spieler, hat shcon wichtige elfer rausgeholt für uns(derby, lok match), genau so ein spieler hat uns letzte saison gefehlt. aber er is auch ein sympathischer kerl und macht einen selbstsicheren eindruck, rapid hat wiedermal ein gutes händchen ghabt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.