14 Beiträge in diesem Thema

Interessanter Artikel von Blumenau auf der FM4-Homepage:

Zwei Welten in St. Hanappi.  

Am 21. April des Vorjahres, einem ähnlich halbverregnetem Tag wie heute, verließ ich das Hanappi-Stadion mit der Gewißheit, den künftigen Meister gesehen zu haben.

Der GAK hatte eben im Cup-Viertelfinale Rapid mit 1:3 demoliert, und zwar mit einem halben B-Team.

Jede Bewegung, jede Geste jedes GAK-Akteurs sagte sowas wie "Was wollts ihr? Wir sind besser, putzts euch!".

Am 17.5. dieses Jahres, gestern also, gab es nun eine Situation von verblüffender Ähnlichkeit, allerdings mit umgekehrten Vorzeichen.

Und in dem, was diesen Unterschied ausmacht, liegt die gesamte Wahrheit über den Zusammenhang von Investition und Erfolg.

Der GAK schonte damals, im April des Vorjahrs also, um sich ein wenig für das Meisterschafts-Finish mit der Austria zu präparieren, wichtige Spieler: den linken Verteidiger, einer ihrer überragenden Mittelfeld-Spieler und den Stürmerstar.

Gestern fehlten bei Rapid (wenn auch aus anderen Gründen) der linke Verteidiger, einer ihrer überragenden Mittelfeld-Spieler und der aktuelle Stürmerstar.

  

In beiden Fällen war das unerheblich.

In beiden Fällen trat nämlich etwas ein, was den Unterschied zwischen einer guten Mannschaft und einer Mannschaft, die wie im Rausch spielt und deshalb nicht zu schlagen ist, ausmacht.

Der GAK hatte damals ein - von Trainer Schachner und den Medien entfachtes - überbordendes Selbst-, wenn nicht Sendungs-Bewusstsein.

Ihre Mission, bei der sie ganz Rest-Österreich unterstütze: die übermächtige Austria am Titel, den sie im Vorbeispazieren einzufahren hoffte, zu hindern.

Nebeneffekt: Rache für den ungut gefeuerten Schoko Sch.

Durch diese Triebfedern hatte sich das Team in einen Wirbel hineingespielt, der vor allem von Libor Sionko und Roland Kollmann entfacht worden war und auf dem starken zentralen Backbone der Roten ruhte: Schranz, Ehmann, Tokic und Aufhauser.

Ich bin damals eine Hälfte lang nur ein paar Meter entfernt vom Grazer Tormanntrainer gesessen, der wie ein Duracell-Hase an der Outlinie entlangtackerte und von dort aus Andi Schranz, den Goalie, gecoacht hat. Peter Zajicek, den sie früher "Die Katze" nannten, spielte das Spiel von Schranz quasi mit, unter extremer Anspannung und devotion, how do you say in german, Hingabe!

Und so waren alle GAK-Spieler drauf. 

  

Die damaligen Rapidler hingegen waren ein zwar mutig anrennender, aber irgendwie verlorener Haufen, der nach einem kleinen Rückschlag sofort einbrach und sich nicht mehr aufrichten konnte.

Es waren an diesem Nachmittag im April 04 also zwei Welten zwischen diesen zwei Teams.

Gestern, im heurigen Cup-Semifinale, verlief fast alles andersherum.

Der GAK, der eine tapfere, auslaugende Saison gespielt hatte, aber immer einen Schritt zu spät kam, immer knapp gescheitert war, hatte in keiner Phase des Spiels das Selbstvertrauen, das nötig ist. Zudem ist derzeit auch keiner derer, an denen sich das Team normalerweise aufrichten kann, in einer übermäßig guten Verfassung.

Selbst Schranz, Tokic und Aufhauser, die besten im Saisonverlauf, sind in der Talsohle.

Rapid hingegen, die am Sonntag von der auch heuer wieder übermächtigen Austria, die es auch heuer wieder versemmelt hatte, durch ein schlechtes Spiel vorzeitig zum Meister gemacht wurden, schwimmt bereits seit Wochen auf einer Woge des Wahnsinns.

Von der Gefühligkeit ist das mit dem GAK des Vorfrühjahres vergleichbar. Und genauso wie der GAK im Vorfrühjahr ist Rapid derzeit ein Team, das sich als unschlagbar erachtet und deshalb unschlagbar ist. 

  

Tatort St. Hanappi gestern abend:

der GAK versucht das Spiel zu machen; Rapid kontert, die erste Aktion gelingt gleich wunderbar, Tor.

Der GAK fightet weiter dagegen, Rapid kontert, 2:0. Der GAK holt ein Tor auf, Rapid bettelt um den Ausgleich, und im Gegenzug schießt Martinez eine Fliege aus dem Kreuzeck.

Mit anderen Worten: Rapid kann tun, was es will - es ist alles richtig.

Dass dies alles ein gehörig Stück Aufbauarbeit war, zeigt der Blick auf die letztjährige Aufstellung.

Denn während beim damaligen Gegner, dem GAK, noch alle an Bord sind (bis auf Sionko, den die Austria weggekauft hatte), hat sich Rapid an den wesentlichen Positionen erneuert, fünf Spieler von damals sind nimmer in Wien.

  

Geld, so sagt eine alte Fußballer-Weisheit, schießt keine Tore.

Tore schießt nur ein gesundes Selbstbewusstsein.

Selbstbewusstsein ist im Teamsport nur dann zielführend, wenn es nicht ego-mäßig auftritt, sondern imstande ist, ins Kollektiv einzudringen.

Das wiederum ist nur dann möglich, wenn die wesentlichen Rahmenbedingungen stimmen.

Das heißt nicht, dass im Umfeld alles immer Eitel Wonne sein muss, es heißt nur, dass die zentralen Abläufe im sportlichen Bereich flutschen müssen.

Ab dem Moment nämlich, wo ernsthafte Ausreden da sind, warum es nicht klappt, klappt es dann auch nicht.

Deshalb klappt es bei der Austria, wo seit Jahren aufgrund einer völlig verblödeten internen Struktur der Fisch vom Kopf her stinkt, auch seit Jahren nicht wirklich.

Ich denke erschätzt die momentane Situation ganz gut ein. Wie seht Ihr das?

bearbeitet von erzgruener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch wenn mir dieser kleine wichtigtuer regelmäßig am geist geht, ab und zu hat auch er einen guten tag.kann der analyse nur vollkommen zustimmen, sehr treffend formuliert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gar nicht so übel, der Artikel. Vor allem diese Zeilen...

Geld, so sagt eine alte Fußballer-Weisheit, schießt keine Tore.

Tore schießt nur ein gesundes Selbstbewusstsein.

Selbstbewusstsein ist im Teamsport nur dann zielführend, wenn es nicht ego-mäßig auftritt, sondern imstande ist, ins Kollektiv einzudringen.

Das wiederum ist nur dann möglich, wenn die wesentlichen Rahmenbedingungen stimmen.

Das heißt nicht, dass im Umfeld alles immer Eitel Wonne sein muss, es heißt nur, dass die zentralen Abläufe im sportlichen Bereich flutschen müssen.

Ab dem Moment nämlich, wo ernsthafte Ausreden da sind, warum es nicht klappt, klappt es dann auch nicht.

Deshalb klappt es bei der Austria, wo seit Jahren aufgrund einer völlig verblödeten internen Struktur der Fisch vom Kopf her stinkt, auch seit Jahren nicht wirklich.

...finde ich sehr treffend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

diesmal kann man ihm nicht mal widersprechen. ;) ich denke am blumenau ist ein, zumindest fachlich kompetenter, sportreporter verloren gegangen, denn der grossteil der orf- und auch atv-reporter schwafelt nur vor sich her und sauft nebenbei seine spritzer so wie ein robert s. :x , ein bekennender sturm-graz-fan übrigens.

btw.: martin blumenau ist im vorjahr bei dem spiel also in der tat zwei reihen, schräg links unter mir gesessen! ob er ein grüner ist?

bearbeitet von Renne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der blumenau ist ein wendegeist, der sich mit dem wind dreht.

treffend, klar.

aber er spricht keine dinge an, die niemand gewusst hätte. nur feiner ausgedrückt.

er verkauft luft in wertvoller form.

zum wendegeist. angeblich dreht sich seine sympathie zwischen den wiener klubs, je nachdem was ihm besser in sein weltbild passt.

nicht ernstzunehmen, der über 40jährige chefideologe des jugendradiosenders.

und tschüss :finger2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zum wendegeist. angeblich dreht sich seine sympathie zwischen den wiener klubs, je nachdem was ihm besser in sein weltbild passt.

... der über 40jährige chefideologe des jugendradiosenders.

wendegeist? jössas 8P so ein böser-böser möchtegern-rapid-magna-vienna-sportclub-admirafan.

... chefideologe, der fm4-partei. :laugh::laugh::laugh:

bearbeitet von Renne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zum wendegeist. angeblich dreht sich seine sympathie zwischen den wiener klubs, je nachdem was ihm besser in sein weltbild passt.

... der über 40jährige chefideologe des jugendradiosenders.

wendegeist? jössas 8P so ein böser-böser möchtegern-rapid-magna-vienna-sportclub-admirafan.

... chefideologe, der fm4-partei. :laugh::laugh::laugh:

bitteschön. dankeschön :busserl:

nacheinander austria, dann rapid fan, als der sympathische, österreichische, david gegen goliath weg eingeschlagen wurde. 8P

tja wenn Du das leiwand findest, ich sehe das anders. ausserdem schwafelt dieser pseudointellektuelle meist nur heiße luft. siehe artikel.

natürlich, chefideologe der fm4 musik :knife:

schon mal mitbekommen wie fm4 in den letzten jahren den bach runtergegangen ist?

geht alles auf blumis kappe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zum wendegeist. angeblich dreht sich seine sympathie zwischen den wiener klubs, je nachdem was ihm besser in sein weltbild passt.

... der über 40jährige chefideologe des jugendradiosenders.

wendegeist? jössas 8P so ein böser-böser möchtegern-rapid-magna-vienna-sportclub-admirafan.

... chefideologe, der fm4-partei. :laugh::laugh::laugh:

bitteschön. dankeschön :busserl:

nacheinander austria, dann rapid fan, als der sympathische, österreichische, david gegen goliath weg eingeschlagen wurde. 8P

tja wenn Du das leiwand findest, ich sehe das anders. ausserdem schwafelt dieser pseudointellektuelle meist nur heiße luft. siehe artikel.

natürlich, chefideologe der fm4 musik :knife:

schon mal mitbekommen wie fm4 in den letzten jahren den bach runtergegangen ist?

geht alles auf blumis kappe.

ich hab nicht behauptet, blumenau's aktionen bedingungslos leiwand zu finden. und was du über sein "fan-verhalten" geschrieben hast finde ich doch ein wenig bedenklich. er richtet sichs scheinbar so wie er es braucht, ich hab es mir im geheimen eh schon immer gedacht das er das macht. ;)

übrigens hab ich dein post nur gut formuliert gefunden, deshalb meine smileys! weiter so! :super:

ps.: fm4 geht tatsächlich den bach runter, hat mir früher besser gefallen.

bearbeitet von Renne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich find den beitrag vom blumenau garnicht schlecht und auch sehr sachlich. man kann durch den beitrag nicht sagen, was für ein fan er sit, nur dass er die austria im moment nicht allzu besonders mag. allerdings hab ich vor einiger zeit mal einen blumenau-beitrag gelesen, wo er ein ziemlicher austria-fan zu sein schien. er dreht sichs also anscheinend tatsächlich so, wie ers gerade braucht.

allerdings lese/höre ich nicht viele beiträge von blumenau...

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also ich find den beitrag vom blumenau garnicht schlecht und auch sehr sachlich. man kann durch den beitrag nicht sagen, was für ein fan er sit, nur dass er die austria im moment nicht allzu besonders mag. allerdings hab ich vor einiger zeit mal einen blumenau-beitrag gelesen, wo er ein ziemlicher austria-fan zu sein schien. er dreht sichs also anscheinend tatsächlich so, wie ers gerade braucht.

allerdings lese/höre ich nicht viele beiträge von blumenau...

also ich muss da mal den herrn blumenau verteidigen. ich les regelmäßig seine postings auf der fm4-hp und find die meisten auch sehr gelungen. natürlich ist der herr b. ein mensch, der manchmal überspitzt formuliert und deshalb auch polarisiert.

zu dem artikel: es gibt nicht viele, die so gut über fußball schreiben können. auch wenn sich die "über-drüber-erkenntnisse" nicht eroieren lassen, die art und weise wie er schreibt ist ein durchlesen schon wert. wenn ich einen krone-kurier-artikel mit dem obrigen vergleiche, so sind das verschiedene welten. für die (fußball)masse bestimmte schriftstücke sind meist entbärlich. einheitsbrei halt. und öde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.