Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
thedragonlord

Austria Salzburg : Austria Wien

14 Beiträge in diesem Thema

Was soll man groß kommentieren.

Die Salzburger bemüht, aber glücklos. Aber das kennt man ja schon.

Stimmung war schwankend, aber spätestens seit der Admira Führung erstligareif.

Schade, dass nicht gepunktet wurde. Die Chancen wären da gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Chancen waren schon da aber leider keine zwingende 100%. Sonst hat man recht gut mitgespielt und auch Austria kam auch nicht zu vielen Chancen.

Leider sah Laessig die 5 Gelbe und ist damit in Pasching gesperrt.

Eh ziemlich wenig für einen Verdeitiger, Ledwon hatt schon 16 Gelbe Karten. :laugh::laugh::laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich so in der Konferenz gesehen habe: Schöner Freistoss von Scharrer, Austria clever gespielt nach der frühen Führung, sonst wenig Möglichkeiten.

Positiv ist, dass wieder ein paar mehr Zuschauer gekommen sind. Woran lags? Wetter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gut aber die paar mehr zuschauer wurden gestern auch wieder verscheucht.

mein kommentar zum spiel: ein paar salzburger waren bemüht aber richtig den arsch aufgrissen hat sich keiner! is ja auch kein problem - wir sind ja ned abstiegsgefährdet :angry:

sehr deprimierend das ganze - zumindestesn ein pkt hätte da gestern rausschauen müssen.

der edith hat das spruchband zu beginn der zweiten halbzeit sehr gut gefallen. war leider nur sehr schwer zu lesen, aber inhalt kam trotzdem rüber. wurde auch schon mal besser praktiziert von der süd!

bearbeitet von d'OH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:winke:

Die Stimmung in der Süd war größtenteils gut!

Die Lsitung der Spieler ?

NAja nicht dehr gut aber ein paar wenige chancen waren da!

Hoffe das beim nächsten Heimspiel wieder so viele ZuSchauer kommen

Mfg JuLian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke admira....... aber immer nur auf bregenz-umfaller hoffen, dass kanns nichts sein....

die haupttribüne war ja gestern ganz voll....

freikarten von stiegl? oder betriebsausflug von red bull? ;):D

zum spiel kann man nur hammern.... :madmax:

also auf nach pasching...... :feier:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch ein paar Freunde von Seo waren im Stadion und schwenkten eine koreanische Fahne.

Denen hat es sicher gefallen weil sie die ganze Zeit gelacht haben.

Ohne jetzt diskriminierend wirken zu wollen, lachen die doch immer oder ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salzburg fehlt die Klasse

25. April 2005

Frank Stronach entschied das Duell der Milliardäre gegen Dietrich Mateschitz für sich. Austria Wien spielte das 1:0 gegen harmlose Salzburger im Schongang nach Hause.

Hannes WinklbauerSalzburg (SN). Zwei Milliardäre, ein Ziel: Sowohl Magna-Chef und Austria-Wien-Boss Frank Stronach (ca. 1,4 Milliarden Euro Privatvermögen) als auch Red-Bull- und Austria-Salzburg-Eigentümer Dietrich Mateschitz (ca. 1,3 Milliarden) träumen von der Champions League.

Dietrich Mateschitz hat mit Franz Beckenbauer sogar einen "Kaiser" als Berater und mit Kurt Jara einen Toptrainer zur Seite. Das ist ein Plus für Salzburg. Doch Mateschitz, der jahrelang ein Fußballgegner war, ist erst kürzlich in dieses Geschäft eingestiegen. Der 61-jährige Besitzer eines Formel-1-Rennstalls und Sponsor von 500 Athleten muss erst ein Klasseteam und das nötige Umfeld aufbauen. In drei Jahren sollen die Salzburger international aufhorchen lassen. Im ersten Jahr will Mateschitz nicht weniger als 18 Millionen Euro in den angestrebten Höhenflug investieren.

Frank Stronach, 72 Jahre und u. a. Eigentümer einer Automobil-Zulieferfirma (ca. 14 Milliarden Euro Umsatz), Besitzer von Rennpferden und Rennbahnen, ist seit 1998 Austria-Boss und seit 1999 Bundesliga-Präsident. Er hat bei seinem Amtsantritt als Bundesligachef verkündet: "2010 wird Österreich Weltmeister". Der Austria versprach er den Titel in der Champions League. Das Budget der Wiener beträgt seit 1998 jährlich ca. 20 Millionen Euro.

Die Austria hat daher bereits ein international konkurrenzfähiges Team. Das ist ein großer Vorteil der Magna-Truppe im Vergleich mit Salzburg im Wettlauf zur europäischen Spitze. Dennoch gibt es bereits einen großen Sieger: Der österreichische Fußball wurde durch den Einstieg der Weltkonzerne in die Kickerszene nicht nur aufgewertet, sondern er darf auch von besseren Zeiten träumen.

Am Samstag kam es in der EM-Arena zum ersten Duell der Giganten. Doch das Geld der Milliardäre spielte offensichtlich nicht Fußball. Die 8500 Fans wurden vielmehr mit fußballerischer Armut konfrontiert. So gab es in 90 Minuten nur zwei Höhepunkte: In der 5. Minute erzielte Ivica Vastic (bester Mann auf dem Platz) mit einem Traumtor das 1:0. Und Markus Scharrer traf mit einem Freistoß nur die Latte.

Die Wiener - auf jeder Position besser besetzt - spielten das 1:0 im Schongang nach Hause. Salzburg war nicht in der Lage, entscheidend zuzusetzen. Frank Stronach (in Weiz geboren) entschied das erste Duell der steirischen Milliardäre (Mateschitz stammt aus St. Marein im Mürztal) für sich.

© SN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann keinem einen Vorwurf machen"

25. April 2005

Manfred Linzmaier verlor zwar bei seinem Debüt als Salzburg-Trainer, aber die Zuversicht stieg

ALEXANDER BISCHOFSALZBURG (SN). Manfred Linzmaier wirkte nach dem 0:1 gegen Fußball-Vizemeister Austria Wien gefasst und nicht sonderlich enttäuscht. "Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Es ist keine Schande, gegen die Austria zu verlieren. Es fehlte uns etwas an Qualität, daher haben wir den Ausgleich nicht geschafft", meinte Linzmaier.

Sein erstes Spiel als Austria-Salzburg-Trainer hat Linzmaier zwar verloren, seinen Optimismus aber nicht. "Ich werde das Ding schon schaukeln und dafür sorgen, dass wir in der Bundesliga bleiben", erläuterte der ehemalige Nationalspieler. Einen spielerisch starken Antreiber im Mittelfeld, so wie Linzmaier in seiner aktiven Zeit einer war, hätten die Salzburger gut gebrauchen können. Bei der dritten 0:1-Heimniederlage in Serie wurde wieder deutlich, dass die Salzburger nicht in der Lage sind, Chancen herauszuspielen. "Auf der Leistung der zweiten Halbzeit können wir aufbauen", meinte Kapitän Heiko Laessig. Gegen Pasching am kommenden Samstag ist der Deutsche allerdings wegen der fünften gelben Karte gesperrt. "Wir haben kaum Chancen zugelassen, zum Punktgewinn hat uns das Glück, das man braucht, gefehlt", sagte Linzmaier. Der Tiroler wird dabei an die Szene in der 52. Minute gedacht haben. Markus Scharrer, von Linzmaier als Stürmer aufgeboten, scheiterte mit einem sehenswerten Freistoß an der Latte.

Die Salzburger hätten sich auf Grund der zweiten Spielhälfte ein Remis verdient. "Aber so ist das einmal im Fußball, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, dann muss man sich alles hart erarbeiten", betonte "Linzi". Am Samstag muss Salzburg nach Pasching und am 4. Mai steht die Partie in Hütteldorf gegen Rapid auf dem Programm. "Punkte zu erwarten ist nicht realistisch, aber wenn wir so wie gegen die Wiener Austria auftreten, können wir auch gestärkt aus diesen beiden Partien herausgehen", meinte Geschäftsführer Kurt Wiebach, der angeblich bereits mit Roland Kirchler (Pasching) ein Gespräch geführt hat. Der Nationalspieler soll seinen Vertrag in Pasching noch nicht verlängert haben. Andreas Ibertsberger wird hingegen kaum nach Salzburg zurückkehren. "Freiburg-Trainer Volker Finke will ihn nicht verlieren", erzählte Wiebach. Der starke Mann von Red Bull sieht im großen Kader (32 Profis) nach wie vor ein Problem. "Vielleicht sollte man noch in dieser Woche einen personellen Schnitt machen, damit unser Trainer konzentrierter arbeiten kann.

SN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

trotz der niederlage hat sich die lage etwas verbessert fuer uns. wir haben den ersten schweren brocken hinter uns, swb konnte gegen die admira auch nicht punkten und hat damit eine grosse chance vergeben auf uns weiter aufzuholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

würde mal sagen, dass unsere jungs tapfer gekämpft haben ... dass die wiener kicker teilweise 2 klassen besser spielen können hat man halt in diversen aktionen schon auch recht deutlich gesehn und darum bin ich trotz der niederlage halbwegs zufrieden aus dem stadion raus ... wennma gegen alle anderen so weiterkämpfen bzw noch zulegen dann werdma bestimmt nicht absteigen ... bule konnte mich absolut gar ned überzeugen ... der agierte total glücklos ... respekt vor seo´s laufleistung ... auch heiko hat wieder super gefightet ... schön langsam sieht man halt wer nächstes jahr wirklich noch mit dabei sein möchte ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
würde mal sagen, dass unsere jungs tapfer gekämpft haben ... dass die wiener kicker teilweise 2 klassen besser spielen können hat man halt in diversen aktionen schon auch recht deutlich gesehn und darum bin ich trotz der niederlage halbwegs zufrieden aus dem stadion raus ... wennma gegen alle anderen so weiterkämpfen bzw noch zulegen dann werdma bestimmt nicht absteigen ... bule konnte mich absolut gar ned überzeugen ... der agierte total glücklos ... respekt vor seo´s laufleistung ... auch heiko hat wieder super gefightet ... schön langsam sieht man halt wer nächstes jahr wirklich noch mit dabei sein möchte ...

Die Stürmer haben bei uns schon länger eine schwere Zeit weil sie viel vom Mittelfeld abhängig sind aber den Bule muß man auf jeden Fall behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.