80 Beiträge in diesem Thema

Also ich finde das auch ein janocko weggehört! Seine erste saison bei der Austria war ein traum aber danach hat er mehr und mehr nachgelassen und er wird auch nicht mehr so gut werden wie er war ausser er wechselt und das wünsche ich mir.

Nur mehr ein mitläufer wie auch kitzbichler,troyjansky,santos und konsorten

mfg van-dotzi :nope:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

toller erster beitrag.

am besten wäre, die austria verkauft alle spieler bis auf die ersten 11...

ein janocko ist immer noch ein wichtiger spieler, vorallem wenn man wagner abgibt kann man es sich nicht leisten, auch noch janocko herzugeben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Janockos mögliches Potential entspricht internationaler Klasse. Aber dieses Potential kann er nun mal nur ausspielen, wenn gewisse Dinge im Umfeld passen.

Seit seiner Supersaison durfte er nicht mehr auf seiner Lieblingsposition spielen und das umformierte System mit der tschechischen Flügelzange kommt ihm, als Spieler der zentral und NUR zentral zu Topleistungen im Stande ist, einfach nicht entgegen.

Janocko muss von der Austria gehalten werden, denn die Veilchen würden sich in den Arsch beissen, wenn er ein Jahr nach seinem Abgang Star in der spanischen Primera Division wäre, was ich bis zu einem gewissen Grad (also nicht bei Barca oder Real Madrid) für möglich halte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Janockos mögliches Potential entspricht internationaler Klasse. Aber dieses Potential kann er nun mal nur ausspielen, wenn gewisse Dinge im Umfeld passen.

Seit seiner Supersaison durfte er nicht mehr auf seiner Lieblingsposition spielen und das umformierte System mit der tschechischen Flügelzange kommt ihm, als Spieler der zentral und NUR zentral zu Topleistungen im Stande ist, einfach nicht entgegen.

Janocko muss von der Austria gehalten werden, denn die Veilchen würden sich in den Arsch beissen, wenn er ein Jahr nach seinem Abgang Star in der spanischen Primera Division wäre, was ich bis zu einem gewissen Grad (also nicht bei Barca oder Real Madrid) für möglich halte.

sollte vachousek nicht gehalten werden kehrt man vielleicht wieder zum alten(erfolgreicheren?) system zurück und dann wird dieser Janocko wieder die Liga aufmischen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Janockos mögliches Potential entspricht internationaler Klasse. Aber dieses Potential kann er nun mal nur ausspielen, wenn gewisse Dinge im Umfeld passen.

Seit seiner Supersaison durfte er nicht mehr auf seiner Lieblingsposition spielen und das umformierte System mit der tschechischen Flügelzange kommt ihm, als Spieler der zentral und NUR zentral zu Topleistungen im Stande ist, einfach nicht entgegen.

Janocko muss von der Austria gehalten werden, denn die Veilchen würden sich in den Arsch beissen, wenn er ein Jahr nach seinem Abgang Star in der spanischen Primera Division wäre, was ich bis zu einem gewissen Grad (also nicht bei Barca oder Real Madrid) für möglich halte.

sollte vachousek nicht gehalten werden kehrt man vielleicht wieder zum alten(erfolgreicheren?) system zurück und dann wird dieser Janocko wieder die Liga aufmischen!

Denke ich nicht, da Mila den Vorzug gegenüber Janocko bekommen wird.

Bring' mal Kiesenebner, Blanchard, Sionko, Mila, Janocko (und Vachousek) in einem Vierermittelfeld vernünftig unter. Da ist schon die Formierung eines Fünfermittelfelds schwer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Janockos mögliches Potential entspricht internationaler Klasse. Aber dieses Potential kann er nun mal nur ausspielen, wenn gewisse Dinge im Umfeld passen.

Seit seiner Supersaison durfte er nicht mehr auf seiner Lieblingsposition spielen und das umformierte System mit der tschechischen Flügelzange kommt ihm, als Spieler der zentral und NUR zentral zu Topleistungen im Stande ist, einfach nicht entgegen.

Janocko muss von der Austria gehalten werden, denn die Veilchen würden sich in den Arsch beissen, wenn er ein Jahr nach seinem Abgang Star in der spanischen Primera Division wäre, was ich bis zu einem gewissen Grad (also nicht bei Barca oder Real Madrid) für möglich halte.

sollte vachousek nicht gehalten werden kehrt man vielleicht wieder zum alten(erfolgreicheren?) system zurück und dann wird dieser Janocko wieder die Liga aufmischen!

Das alte System war zwar damals in Österreich erfolgreich, weil die anderen Mannschaften nicht sogut waren - heute wäre die Austria mit ihrem alten System (ein zentraller Spielmacher) schnell abgemeldet. So wie sie jetzt spielen ist einfach viel variabler und gefährlicher - mit Milla kommt ja noch ein zusätzlicher offensiv Allrounder, da kann man in Zukunft gute taktische Spielchen machen!

Auf jeden Fall ist es für die Austria und Janocko das Beste, wenn man getrennte Wege geht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei janocko ist das meiner meinung nach eine kopfsache weil dass er fußball spielen kann wissen wir alle. nur leider haben wir auf seiner lieblingsposition sehr gute leute, an denen er mit seiner derzeitigen form nicht vorbei kommt. aber einen spieler wie ihn würde ich nicht ohne bedenken hergeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bring' mal Kiesenebner, Blanchard, Sionko, Mila, Janocko (und Vachousek) in einem Vierermittelfeld vernünftig unter. Da ist schon die Formierung eines Fünfermittelfelds schwer...

hmm...

Janocko

Mila/Vachousek - Blanchard - Kiesenebner - Sionko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und da haben wir schon Problem Nummer Eins. Einer aus dem Trio Mila/Vachousek/Janocko würde auf der Bank sitzen und das bringt Unruhe ins Team.

Auch wenn Mila ein ausgezeichnet Fussballer ist und der Transfer des Polen für Aussehen sorgt, bin ich mir nicht sicher, ob es nicht gescheiter von der Austria gewesen wäre auf Kontinuität zu setzen und in das brandgefährliche Mittelfeld mit Vachousek und Sionko auf den Seiten, langsam aber sicher wieder Janocko, der den Verein und seine Mitspieler bereits kennt, einzubauen, anstatt wieder einen Neuen zu holen, der sich erstmal an alles gewöhnen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bring' mal Kiesenebner, Blanchard, Sionko, Mila, Janocko (und Vachousek) in einem Vierermittelfeld vernünftig unter. Da ist schon die Formierung eines Fünfermittelfelds schwer...

vom Potential her wahrscheinlich:

---------Blanchard

Sionko--Janocko--Mila

Kiesenebner würde aber kaum(wenn überhaupt) auf weniger einsätze kommen, als die anderen- wäre kein problem

aber Janocko ist teilweise leider in einem loch- ob das nur am system liegt?! :ratlos:

im EC muss man zudem berechnen, ob man einem gegner spielerisch beikommt- die achse Janocko und Mila würde nicht für kompaktheit und zweikampfstärke bürgen - mit den möglichkeiten des kaders erhöht sich auch die qual der wahl.. :clever:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant, dass Mila scheinbar fix über Vachousek gestellt wird, obwohl er den meisten nur als interessanter Name und durch positive Mundpropaganda bekannt ist. Keine Frage, er ist ein guter Kicker, aber es gibt so viel mehr zu bedenken - Vachousek z.B. ist schon ein bisschen eingespielt, harmoniert auch mit Sionko. Mila fängt bei der Austria bei Null an und wird es nicht leicht haben einen echten Stammplatz zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Interessant, dass Mila scheinbar fix über Vachousek gestellt wird, obwohl er den meisten nur als interessanter Name und durch positive Mundpropaganda bekannt ist. Keine Frage, er ist ein guter Kicker, aber es gibt so viel mehr zu bedenken - Vachousek z.B. ist schon ein bisschen eingespielt, harmoniert auch mit Sionko. Mila fängt bei der Austria bei Null an und wird es nicht leicht haben einen echten Stammplatz zu bekommen.

Vachousek ist nur ausgeliehen und würde dem vernehmen nach viel geld kosten

Mila gilt als kreativer linksfuß- daher meine überlegung..

zudem hat Vachou. im herbst nur teilweise entsprochen- Sionko z.B. war um vieles wertvoller für unser spiel

man wird noch sehen, was rauskommt- ich vermute aber, Mila und Vachousek sind unterscheidliche spielertypen und ohne zentralem kreativspieler hilft uns Mila mehr

nciht unwahrhscheinlich für mich: Mila rückt ins zentrum und V. bleibt links..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.