Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
soeren

Totaler Neuaufbau?

27 Beiträge in diesem Thema

Vorerst möchte ich nicht alles verteufeln, was bisher von Peter Assion gemacht wurde. Er hat uns in schwierigen Zeiten oft genug den Karren aus den Dreck gezogen, aber das war zwar mittelfristig ok, auf lange Sicht muss man ihm ankreiden, in seiner ursprünglichen Funktion als Sportdirektor kein glückliches Händchen bewiesen zu haben.

Amoah, Kocak, Teber, usw. die Liste ist lang genug, ersparen wir sie uns.

In Salzburg spricht man von Neuaufbau, doch mir kommt vor, wir treten auf der Stelle. Es kommt mir vieles planlos, auf Zufall aufgebaut vor, keine langfristigen Konzepte und keine einheitliche Linie.

1) Wir brauchen einen Trainer, der in Ruhe arbeiten darf, dem auch ein eventueller Abstieg verziehen werden würde. Kontiuinität muss erkennbar sein, nicht immer wieder diese panischen Richtungswechsel, jede Woche wird an der Aufstellung herumexperimentiert. Ich würde mir nach reiflicher Überlegung ein Triumvirat mit Lässig-Pfeifenberger-Aigner wünschen, Urgesteine, denen der Verein am Herzen liegt. Assion soll in seine angestammte Position ins Management zurückkehren, seine Kontakte sind wertvoll. Falls es nicht geht aufgrund persönlicher Differenzen, könnte ich mir vorstellen, dass Didi Constantini seineen Spezln Heimo und Quehenberger auf dieser Position helfen würde.

2) Abschütteln des unnötigen Ballasts. Ich wage mich hiermit vor, sämtliche Legionäre bis auf Suazo zu entlassen. Richarlyson ist zwar talentiert, doch viel zuwenig Effizient auf der Position die er bekleidet. Salmutter und Karatay, falls wir die bekommen könnten, wären für eine Chance im zentralen Mittelfeld dankbar und wir hätten junge Spielmachertalente aus Österreich. Schoppitsch und Öbster, Eder und Friedl, würden die Mittelfeldplätze je nach Form ausfüllen können.

Zu Keil und Kastner wäre die Verpflichtung eines Torjägers unbedingtes Muss. Der darf r uhig was kosten......

3) In der Verteidigung muss im Winter bereits mit dem Einbau eines guten IV , der verpflichtet werden soll und ruhig was kosten darf, begonnen werden. Jank und Winklhofer dürfen gehen, Pöllhuber bzw. Sonko Pa sollten ihre Chance erhalten, vielleicht noch ein junges Talent der Red Zack Liga.

Die Einbindung Aigners in Profitrainerstab würde die Zusammenarbeit mit unseren Jungen Fohlen und der Kampfmannschaft zusammenfliessen lassen.

4) Grünwald soll endlich die Nr. 1 werden. Bauen wir ihn auf, er ist ein Talent, Arzeberger ist sicher kein soo toller 1er Goalie dass wir ihn betrauern müssen.

Ibe wird sicher gehen......

Aber wir sollten endlich einen totalen Neuaufbau wagen, siehe Sturm Graz. Es wäre an der zeit, Nägel mit Köpfen zu machen und keine Kompromisse zu tätigen.

Umbau ja, sofort ..... und radikal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dein 'siehe Sturm Graz' ist wohl nicht ganz korrekt, weil bei Sturm spielens auch nur mit maximal 5 jungen Österreichern pro Spiel, den Rest stellen alte österreichische bzw. ausländische Knacker dar...

weiters würd ich deinen weg begrüßen, würde dies jedoch gleichzeitig bedeuten, eine vollkomme junge und unerfahrene Mannschaft auf den Platz zu schicken...

ob diese dann erfolgreich ist?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also erstens muss in salzburg glaub der, der intrigenstadl zu ende gehen, mag sein das ein assion nicht unbedingt beliebt ist, aber die herren pfeifenberger, aigner und winklhofer haben ja schon einmal einen trainer abgesägt, und sehen sich als die retter des salzburger fussballs

und ich glaube auch, das mit lauter jungen, das ziel auch nicht erreicht werden wird, siehe sturm, die haben es versucht mit vielen jungen und talentierten kicker, die leider in salzburg nicht zu sehen sind, einzig der keil hat wirklich potenzial für höhrere aufgaben...es fehlt einfach der starke nachwuchs wie sturm ihn hat, auch rapid ist diesbezüglich eher durchschnitt...

wenn es für euch im winter wirklich dumm läuft verlassen auch der suazo und der ibertsberger, hoffe salzburg kommt da unten wieder raus, ich will weder sturm noch salzburg in der zweiten liga sehen, sturm und salzburg haben einfach was zu bieten tradition, gute kurven, ich würde lieber andere vereine unten sehen...

aber für salzburg wird es heuer sehr eng werden, bregenz wird nicht absteigen, da bin ich mir sicher...lieber 2x im jahr nach salzburg als nach pasching...

gwg

p.s: als pongauer in wien hab ich schon ein bisschen einsicht in den salzburger fussball

bearbeitet von wödmasta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich muss da sagen dass ich da ganz der meinung von soeren bin. assion ist zwar kein schlechter mann doch derzeit hat irgendwie nichts hand und fuß.

dass wir einen "echten trainer" benötigen ist auch klar. nur den weg mit dem neuaufbau und einen eventuellen abstieg kann ich nicht befürworten. ->

1) wenn salzburg absteigt - wann kommen sie wieder nach oben. ein Bundesligaverein in der 2 Liga muss nicht immer der beste sein. da können schon einige durststrecken kommen. dann fehlt zuerst das geld und dann noch die nötigen spieler. also 2te liga sollte eher vermiden werden, da das in die hose gehen kann.

2) so toll sind unsere jungen dann auch wieder nicht, dass man eine ganze mannschaft darauf aufbauen kann. siehe beispiele Öbster und hassler usw. als Joker waren sie echt TOP! doch kaum von beginn an dabei eher der FLOP! ich weiß jetzt kommt gleich das große erfahrungen sammeln aber bei jedem hilft dass halt auch nichts. und haben wir dann mal ein junges talent dann wird er abgegeben (meistens auch umsonst)

3) ein trainer gespann mit aigner pfeifenberger und lässig ist eher nicht zu befürworten: nur weil sie in den noch glorreichen Zeiten bei der Austria gespoielt haben heisst das noch lange nicht dass sie auch gute trainer sind. Aigner soll doch besser die Amateure formen, was er derzeit ehr gut macht. Heimo kann glaube ich in der Jugendarbeit auch um einiges mehr bewegen.

das was wir brauchen ist ein erfahrener Mann der eine junges, dynamisches Bundesligateam formen kann. Laut Vereinsführung wird das ja gerade gemacht doch irgendwie kann ich nichts sehen.... da ist assion dann doch der falsche!

eigentlich war ja die rede davon dieses jahr ein junges, österreichisches team zu formen - doch mittlerweile ist nur noch der Abstieg (Nicht-Abstieg) das thema.

sollten wir oben bleiben muss man langsam anfangen jung mit alt zu mischen. letztes wirklich gutes frühjar(mit Ike Hässler) ist da das beste beispiel. erst dann kann man auf komplett jung umstellen. schade nur dass uns die alten schön langsam "hinwegmodern" .....

aba das sind nur vorabendliche ausschweife - und keine konzepte des Managements ..... :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem ersten Beitrag von Sören ist auch von meiner Seite einiges abzugewinnen, allerdings kann ich Pfeifenberger als Trainer nicht befürworten. Der soll erst mal 5-10 Jahre woanders als trainer seine Karriere aufbauen, dann schau ma weiter.

Ein unbekannter Trainer mit dem taktischen Verständnis von Söndergard (Stichwort 4er Kette), und dem Goldhändchen von H.Weber (gute Transfers, Aufhauser, Szewczyk, Ibertsberger, Kogler...) der die Mannschaft vereinen kann, und wieder richtig top motiviert.

In der Abwehr haben wir außer den 4 Stammleuten eigentlich keine richtige Alternative im Profikader, und im Sturm wären mir 2 Junge und ein Toplegionär wesentlich lieber als 3-4mittelmäßige Stürm(p)er, die den vorhandenen Jungen den Weg verstellen.

Ebenso ist das Mittelfeld derzeit mit zu vielen Durchschnittslueten besetzt, auch wenn sie alle noch so sympathisch sind, man muß sich entscheiden, Abstieg oder international...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2 dinge:

- sturm auch nur in IRGENDWELCHER hinsicht als positiv-beispiel zu nennen, klingt sehr absurd.

- nur mit jungen gehts auch nicht. gerade leute wie Jank oder Winklhofer muss man unbedingt behalten, solang man keinen passenden ersatz hat, diese spieler sind auch in der vereinshierarchie, als führungspersönlichkeit und mentale stütze der mannschaft in ihren funktionien als routiniers wichtig.

spieler wie Richarlysson, Brown oder Villar hingegen sind austauschbar auf grund fehlender spielerischer konstanz bzw. fehlender, einstellungsmässiger integration in die mannschaft, was ja vor allem bei ersterem zutreffen dürfte.

die kunst ist es eben, die richtige mischung aus routiniers, legionären und jungen spielern zu finden. was aber alle gemein haben sollten, ist die richtige einstellung und der wille zum kollegialen zusammenhalt.

auf junge spieler wie Eder, Kastner, Keil, Schoppitsch, Friedl kann man aber sicher setzen. andere wie Öbster oder Grünwald müssen sich erst wirklich beweisen.

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auf junge spieler wie Eder, Kastner, Keil, Schoppitsch, Friedl kann man aber sicher setzen. ...

Ja nur sind von denen 5 wahrscheinlich ab dem Winter 2 gleich keine Salzburger mehr...

bearbeitet von Wohlstandspastl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja bitte einen totale Neuaufbau! Bin momentan auf alle Spieler ausnahmslos angfressn!!! :angry:

Allerdings könnt i bei einem Neuaufbau diese " habt Geduld"Parolen langsam nimma hören!!! :greenoops: x/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Sturm steht mit Gratzei ein Talent im Kasten, die 4er Abwehr stützt sich auf 2 Routiniiers Silvestre und Verlaat, unterstützt von Den jungen Ertl und Gercaliu.

Im Mittelfeld ist Säumel, Kientzl, Krammer, Dag, der einzige Routinier ist Neukirchner. Der Sturm ist mit Haas und Mujiri top-besetzt.

Dieser Weg ist erstrebenswert und zeigt uns die Richtung. Auch Petrovic wird immer wieder unter Druck gesetzt, hat aber den Mut und die Klasse, der Mannschaft Format zu geben.

Und der Fussball den sie spielen, ist mM deutlich über unser Schweinsgekicke zu stellen. Zumindest auf technischer Basis.

Der Dicke hält endlich seine Klappe und dürfte kapiert haben, dass der Weg zwar weh tut, aber n ächstes spätestens übernächstes Jahr erntet er die Loorbeeren.

Das ist keine Lobeshymne auf Sturm Graz, aber dieses Beispiel entspricht meiner Vorstellung von einem Umbau.

Und NOch etwas möchte ich anführen:

Die Red Zack Liga ist n icht mehr der Klotz am Bein, da tummeln sich vielversprechende Talente. Ich weiss nicht wer von euch Premiere Austria schaut, aber die Qualität so mancher Spieler überrascht mich.

ES wäre sicher nicht falsch, sich im Winter die Di enste von M. Berger, Lasnik, Karatay etc. zu sichern.

bearbeitet von soeren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Red Zack Liga ist n icht mehr der Klotz am Bein, da tummeln sich vielversprechende Talente. Ich weiss nicht wer von euch Premiere Austria schaut, aber die Qualität so mancher Spieler überrascht mich.

ES wäre sicher nicht falsch, sich im Winter die Di enste von M. Berger, Lasnik, Karatay etc. zu sichern.

Auch wenn das jetzt nicht ganz zum Theam passt; ich glaube nicht, dass die Red Zack so stark geworden ist. Viel mehr denke ich, dass die T-Mobile Bundesliga in ihrer Entwicklung stehen geblieben ist während sich ganz Europa und die Red Zack weiterentwickelt haben und besser geworden sind!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar sollte man sich in der roten Zack Liga umsehen, aber Leute wie M. Berger, Lasnik, Karatay usw. haben sicher nicht das Zeug um in Liga eins eine recht grosse Rolle zu spielen. Die meisten Spieler dort sind einfach nicht besser als die Liga in der sie spielen. Das beste Beispiel ist doch der Manfred Pamminger. In Lustenau sicher einer der wichtigsten Spieler, doch KEINE Mannschaft in der Handyliga kann sich so einen Spieler erlauben.

Ich denke dass der Großteil des Kaders nicht so schlecht ist, nur müssen Leute wie Winkelhofer, Aigner und Pfeiffenberger endlich mal die Klappe halten. Diese Typen

können mit keinem Trainer mehr was anfangen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also wenn ich mir jede woche den fussball der "handy"-liga anseh dann muss ich sagen ist ja in einigen spielen schon kein unterschied mehr zu einer west oder gar landesliga vorhanden ... da kann i mir ned vorstellen das in da red zac liga ned welche spielen die locker heroben mitspielen könnten! ... ich denke mit grauen an unser tolles heimspiel gegen mattersburg vor einer guten woche zurück ... des war ja wohl so ziemlich der schwächste fussball den man je zu sehen bekommen hat, da wunderts mich nicht das sich viele vereine aus da 1. liga im cup gegen vermeintliche kleine west und landesligisten schwer tun ...

bin ebenfalls für einen ordentlichen schnitt ... denn sonst werdma die nächsten 10 jahre so weitermachen wie bisher und des heißt jedes jahr als ziel "klassenerhalt" und das ist auf dauer unintressant ... man kann nur hoffen das sich unsere vereinsführung endlich dazu entschließt junge spieler in unseren reihen längerfristig an den verein zu binden ... ich bin es leid jedes jahr wieder eine komplett neue manschaft mit spielern aus aller welt am (kunst)rasen herumirren zu sehen ... was die fans wollen ist eine MANNSCHAFT die eingespielt ist und zusammenhält und mit der man sich vorallem auch identifizieren kann ... und so etwas passiert nicht von heute auf morgen sondern so etwas brauch auch ein bisschen zeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
..... Das beste Beispiel ist doch der Manfred Pamminger. In Lustenau sicher einer der wichtigsten Spieler, doch KEINE Mannschaft in der Handyliga kann sich so einen Spieler erlauben.

Ich denke dass der Großteil des Kaders nicht so schlecht ist, nur müssen Leute wie Winkelhofer, Aigner und Pfeiffenberger endlich mal die Klappe halten. Diese Typen

können mit keinem Trainer mehr was anfangen....

... is ma froh das es wenistens noch einen hier gibt der anders als die Masse denkt..

bekommst meine volle Zustimmung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, man sollt da auch nicht alles von der aktuellen lage des eigenen vereins auf die ganze liga projezieren. wenn eine mannschaft, die in Liverpool gewonnen hat und in Auxerre unentschieden spielte in der meisterschaft nur auf platz 4 liegt, und gegen mannschaften wie Mattersburg und Wacker verloren hat, dann kann man meines erachtens eher nicht von einem allgemeinen rückschritt sprechen.

dass es euch auf grund der eigenen miesen leistungen so vorkommt mag man aber verstehen können.

auch Dollinger, Pichlmann, Linz und die ganze Wacker-mannschaft spielte mal red.zac und konnten und können sich in der t.mobile in szene setzen, deshalb haben die auffälligsten gestalten der red.zac wie Lasnik, Berger, Karatay, Pamminger, Kuljic, Parapatits selbstverständlich ihre chance in der t.mobile verdient und werden sie auch nützen, denk ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.