Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tom032

Ivanschitz: "Ich will 2005 mit Rapid neu durchstar

14 Beiträge in diesem Thema

Wien - Andi Ivanschitz beendet eine durchwachsene und von Verletzungen geplagte Saison als Herbstmeister. Der Teamkapitän verrät ihm Sport1-Interview seine Ziel für Teil zwei der Meisterschaft, blickt noch einmal auf die vergangenen 18 Runden zurück und spricht über Steffen Hofmann, das neue TV-Zeitalter und seine Wünsche für 2005.

Sport1: Rapid ist wie im Vorjahr Herbstmeister - Wie schaut ein Rückblick auf die 18 Runden aus deiner Sicht aus?

Andreas Ivanschitz: Es war auf jeden Fall eine gute Saison, in der wir viele Punkte geholt haben. Hätten wir am Sonntag den Umfaller nicht gehabt, könnten wir mit fünf Punkten Vorsprung in die zweite Saisonhälfte gehen. In jedem Fall ist ein spannender und ausgeglichener zweiter Teil der Meisterschaft garantiert.

Sport1: Im Vorjahr war Teil zwei ein Flop. Ist die Mannschaft inzwischen so gefestigt, dass Rapid ein neuerlicher Absturz in der Tabelle erspart bleibt?

Ivanschitz: Das hoffe ich. Wir wollen natürlich ein besseres Frühjahr spielen als im Vorjahr, wo wir unseren ganzen Bonus vergeigt haben. Darum hoffe ich auch, dass wir in den ausstehenden drei Runden im Herbst den Vorsprung halten können, dann ein gutes Frühjahr hinlegen und ich denke, dass die Mannschaft das Zeug hat, Meister zu werden. Aber es ist noch ein weiter Weg. Wir müssen uns im Winter sicher optimal vorbereiten, um nicht noch einmal so abzustürzen wie im Frühjahr 2004.

Sport1: Erwartest du im weiteren Verlauf der Punktejagd einen Vierkampf oder wird sich die Meisterschaft auf ein Duell Rapid gegen Austria zuspitzen?

Ivanschitz: Der Titelkampf wird sich unter den vier Mannschaften GAK, Pasching, Austria und Rapid abspielen. Auch wenn der GAK jetzt ein wenig zurückliegt, entschieden ist noch gar nichts. Wir jedenfalls sind gefestigter und besser und für den zweiten Teil gerüstet.

Sport1: Kann der UEFA-Cup für GAK und Austria im Titelrennen zum Bumerang werden?

Ivanschitz: Die Doppelbelastung ist für beide Mannschaften sicher nicht einfach, aber andererseits haben beide bisher gute Resultate erzielt und das wiederum ist von der mentalen Seite her positiv. Sicher ist es eine Belastung, bringt aber bei entsprechenden Ergebnissen auch viel Selbstvertrauen für die Bundesliga.

Sport1: Deine Saison war - im Gegensatz zum Vorjahr - sowohl im Team als auch bei Rapid eher durchwachsen. Wie siehst du deine persönliche Entwicklung?

Ivanschitz: Das Jahr 2004 hat für mich mit den Verletzungen nicht gut begonnen und das hat sich in den vergangenen Monaten fortgesetzt. Ich habe eine Achillessehnenverletzung gehabt, eine Reizung über ein paar Monate, einen Seitenbandeinriss über ein paar Monate, habe das immer wieder mitgeschleppt und war zuletzt durch eine Muskelverhärtung gehandicapt und jetzt schmerzt die Hüfte - diese Verletzungen haben mich immer wieder zurück geworfen. Ich glaube aber nicht, dass ich an Qualität verloren habe, sondern im Gegenteil auch in dieser Saison viel dazugelernt habe und ich bin überzeugt, dass mich jede Verletzung noch härter und stärker macht. Trotzdem wünsche ich mir, dass 2005 für mich ein besseres Jahr wird. Doch davor möchte ich 2004 mit Rapid noch gut und mit einem Vorsprung auf die Konkurrenz abschließen. Und 2005 dann mit der Mannschaft neu durchstarten.

Sport1: Was waren deine persönlichen Highlights der ersten 18 Runden?

Ivanschitz: Der gute Start war sehr positiv, das 5:1 in Bregenz zum Auftakt hat mich gefreut und dass wir konstant gespielt und Punkte geholt haben, ass wir im Herbst ruhiger gespielt haben, selten ins offene Messer gelaufen sind und kompakter waren. Das ist vielleicht das, was uns in der letzten Saison noch gefehlt hat.

Sport1: Als ÖFB-Teamkapitän interessiert natürlich, wie du zur möglichen Einbürgerung von Rapid-Kapitän Steffen Hofmann stehst. Bist du in seine mögliche Entscheidung eingebunden?

Ivanschitz: Da bin ich überhaupt nicht eingebunden. Das ist seine Entscheidung, das muss er mit sich selber ausmachen. Es ist natürlich ein großer und wichtiger Schritt für ihn. Aber natürlich wäre es toll nicht nur bei Rapid, sondern auch im Nationalteam mit ihm zusammen zu spielen. Er sollte sich jetzt nicht von irgendwelchen Seiten beeinflussen lassen, sondern sich nur auf sich konzentrieren und in Ruhe seine eigene Entscheidung treffen.

Sport1: Ihr beide, aber auch Martinez, habt euch in den Blickpunkt gespielt. Gibt es schon Angebote, besteht die Gefahr, dass Rapid schon bald wichtige Spieler verliert?

Ivanschitz: Das ist gar kein Thema. Das kann vielleicht im Sommer eines werden, aber momentan gilt für uns drei oder und die ganze Mannschaft, alles für Rapid zu geben. Darüber zu reden oder zu schreiben ist in der derzeitigen Situation völlig unangebracht und unwichtig. Wir wollen mit Rapid Meister werden, das zählt.

Sport1: Abgesehen von Rapid, was ist die in der Herbstsaison positiv bzw. negativ aufgefallen?

Ivanschitz: Herausragend war für mich, dass es eine zweigeteilte Tabelle gibt. Vier Mannschaften, die um den Titel spielen und der Rest wird wohl oder übel den Abstieg unter sich ausmachen. Das birgt viel Spannung sowohl oben als auch unten. Das ist sehr interessant für die Liga. Vereine oder Spieler möchte ich nicht herausheben, ich glaube aber, dass sich die Liga gut präsentiert und jeder jeden schlagen kann.

Sport1: Im Herbst haben wir erstmals ein neues TV-Zeitalter erlebt. Wie siehst du diese Entwicklung?

Ivanschitz: Persönlich gefällt mir beides sehr gut. Für mich war es so wie es der ORF gemacht hat okay und es ist auch jetzt gut. Wer wie ich seit längerer Zeit ein Premiere-Seher ist, der schätzt das hervorragende Service der Konferenzschaltung. Perfekt wäre noch, wenn einzelne Spiele als Ganzes gewählt werden könnten. Wie in der Champions League. Wer Premiere hat, weiß wie interessant der Sender ist. Ich bin überzeugt, dass sich Premiere und ATVplus noch weiter entwickeln und die Spiele noch besser präsentieren werden So gesehen bin ich sehr zufrieden.

sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sag mal bist du zu dumm, um den Threadtitel selbst zu schreiben?

Sieht immer toll aus "Ivanschitz: "Ich will 2005 mit Rapid neu durchstar" ... und der Rest?  :glubsch:

Nichts für ungut, aber fällt halt doch auf  ;)

Also, da ist Deine Frage aber schon ein bissi überflüssig, schau Dir sein Avatar an..... :laugh:

Ebenfalls von mir: "Nix für Ungut !!!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hab ich meine Zweifel, denn solange man in Ivanschitz einen europäischen Klassefussballer sieht und sich nach jedem Match wundert wieso er keiner ist und nicht reihenweise gegner in der liga ausdribbelt wird er nie wieder aus seinem Formtief kommen.

Spieler wie Ivanschitz oder auch Janocko sind halt keine Arbeitstiere über 90 Minuten, trotzdem sind sie jederzeit für was entscheidendes gut.

Z.b. Ivanschitzs super Pass auf Kincl, wenn der das Tor macht ist er der Matchwinner, auch wenn ein anderer vielleicht mehr läuft und kämpft. das macht halt die klasse eines fussballers aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da hab ich meine Zweifel, denn solange man in Ivanschitz einen europäischen Klassefussballer sieht und sich nach jedem Match wundert wieso er keiner ist und nicht reihenweise gegner in der liga ausdribbelt wird er nie wieder aus seinem Formtief kommen.

Spieler wie Ivanschitz oder auch Janocko sind halt keine Arbeitstiere über 90 Minuten, trotzdem sind sie jederzeit für was entscheidendes gut.

Z.b. Ivanschitzs super Pass auf Kincl, wenn der das Tor macht ist er der Matchwinner, auch wenn ein anderer vielleicht mehr läuft und kämpft. das macht halt die klasse eines fussballers aus.

Unglaublich, ich muss dir mal Recht geben! Was Ivanschitz derzeit abliefert, is eine einzige Frechheit. Nicht, dass er außer Form ist und sich trotzdem zerreißt und alles versucht, nein, er scheut Zweikämpfe, ist eigensinnig und spielt beim Schiedsrichter auf Diva & Kapitän!

Solange er so spielt, muss man sich wirklich keine Sorgen machen, ob er noch lange bei uns spielt :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange er so spielt, muss man sich wirklich keine Sorgen machen, ob er noch lange bei uns spielt :nein:

ja denk ich mir genau so ... und die "angeblichen" beobachter von diesen Spitzen klubs die unseren andi beobachtet haben ,soll es ja auch nicht besonders vom sitz gerissen haben und waren wohl schon wieder vor der halbzeit wieder richtung heimat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann werden wir den Andreas Ivanschitz noch länger in Österreich bewundern können, vielleicht ist das langfristig gesehen gar nicht so ein Nachteil für Rapid, wenn er jetzt mal nicht so gut spielt und dafür länger bei Rapid bleibt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ivanschitz nächste saison auch noch in österreich bleibt, dann kann man ihn endgültig abschreiben.

er muß endlich mal ins ausland und sich in einer top-liga durchsetzen.

er sollte sich ein beispiel am andi herzog nehmen, der ist auch in jungen jahren gen bremen gezogen, obwohl er es in wien viel bequemer haben hätte können.

sorry, rapidler, aber ich denke ans nationalteam, ich wünsche euch, daß ihr eine dicke ablöse für ihn kassiert, aber er muß jetzt mal weg von mamas herd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Unglaublich, ich muss dir mal Recht geben! Was Ivanschitz derzeit abliefert, is eine einzige Frechheit. Nicht, dass er außer Form ist und sich trotzdem zerreißt und alles versucht, nein, er scheut Zweikämpfe, ist eigensinnig und spielt beim Schiedsrichter auf Diva & Kapitän!

Solange er so spielt, muss man sich wirklich keine Sorgen machen, ob er noch lange bei uns spielt :nein:

dem kann ich zustimmen, nur muss man bedenken dass ivanschitz immer wieder Verletzungen hatte, vielleicht hatte er einfach schiss sich wieder und wieder zu verletzen, was dann im Endeffekt doch eingetreten ist.

Naja auf jedenfall wünsche ich mir im Frühjahr einen geistig und körperlich fitten Ivanschitz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Back to the Roots!

Weg mit der Kapitansschleife, Einsätze nur bei zuvor erbrachter Leistung (Verein und Nationalteam), viell. wird er dann wieder vernünftig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ivanschitz 2004?

Schlechte Leistung, keine Zweikämpfe, war froh dass er gegen Sturm nicht gespielt hat. Der beste ist einfach Hoffmann und an ihm kann sich Ivanschitz orientieren.

Wenn er wieder zurückkommen will, muss er sich aber sofort wieder ändern, denn anscheinend ist er ein wenig hinausgewachsen über sich, obwohl er noch kaum was gezeigt hat. Was hat er im Gegensatz zu Bojinov, Podolski, Torres, Rooney, Tevez usw schon gezeigt? Wenn er so hochgejubelt wird, dann muss er sich an diesen Spielern orientieren, aber momentan ist er gerade gut genug um bei uns das Bankerl zu drücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffmann haben wir keinen bei Rapid !!

Wenn Du Steffen Hofmann meinst, so sei Dir gesagt, daß der Bursche doch um ein paar Jährchen älter ist, als Andi Ivanschitz und daher in seinen Leistungen sicher schon stabiler.

Andi hat wie es scheint diese Halbsaison meistens mit muskulären Problemen zu kämpfen, was mMn mit Überbelastung des Körpers (uU beim Training) zu tun hat.

Vielleicht sind ihm diese ständigen nervenden Termine und Erwartungen auch im Moment zu viel.

Dennoch wird er uns im Titelrennen im Frühjahr nach gelungener (hoffentlich) Vorbereitung entscheidend weiterhelfen.

Möchte nur daran erinnern, daß er in den ersten Sasionspielen immer einer der Stärksten war.

Er kämpft und das unterscheidet ihn z.B. von Wallner um den Anschluß und er wird ihn wieder finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.