Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Fußballzwerg Östereich ?

57 Beiträge in diesem Thema

Litauen bietet Deutschland Paroli, besiegt Schottland.

Holland hat große Schwierigkeiten in Moldawien.

Liechtenstein kassiert nur noch halb so viele Gegentreffer wie vor 4 Jahren.

Teams wie Wales, Bosnien oder die Slowakei bäumen sich auf, wurden in den letzten Jahren um mindestens eine Klasse stärker.

Und wir ? Wir fallen ab...

Seit Jahren (um genau zu sein, seit dem 0:9 im Mestalla) schon müssen wir uns vor jedem Auswärtsspiel fragen: "Wie hoch verlieren wir heute ?"

5 Gegentreffer gegen Israel, 6 gegen Deutschland, 4 gegen die Tschechen, wobei wir gestern mindestens 6 oder 7 kassiert hätten, wenn Mandl keinen verdammt guten Tag gehabt hätte.

Seht ihr unsere Nation mittlerweile als Fußballzwerg ?

Und wenn ja, wie könnte man den von Fußball-Philosoph Frank Stronach vorweggenommenen Weltmeister 2008 wieder zurück auf die richtige Bahn führen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

momentan simma sicher ein zwergerl; aber man muss sagen, dass sich die burschen besser verkauft haben als erwartet und noch einiges potential für die zukunft verborgen ist.

wie friedrich stickler gesagt hat sinngemäß): "momentan sind wir nirgendwo, aber man muss dem team zeit geben."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zuerst braucht die mannschaft und hans krankl viel zeit

in dieser phase ist es sehr schwer geduldig zu sein

aber ich finde nur so kann sich da etwas entwickeln

man muss abwarten

aber dass da noch ein großer ruck durch die mannschaft gehen muss ist klar

das ist jedenfalls meine meinung :hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles was das Team braucht ist Zeit! Es muß endlich mal eine Mannschaft werden, die über Jahre hinweg zusammenspielt und eben bis zur EM 2008 so gut harmonieren kann, dass wir dort was erreichen können. Der Stamm ist ja mMn schon gut, wenn man Spieler wie Pogatetz, Payer, Mandl, Scharner, Hieblinger, Ivanschitz, Wallner ... nimmt! Das sind alles Talente die aufgebaut gehören und nicht nach jedem schlechten Spiel sofort aus dem Kader gestrichen werden, und das sie die Chance auf große Fußballer haben, steht wohl ausser Frage!

Krankl ist am richtigen Weg, nur darf man nicht nach 10 Spielen sofort wieder den Hut drauf haun, die Mannschaft muß sich finden, muß miteinander harmonieren lernen, erst dann kann man was erreichen.

Fußballzwerg Österreich??? Ja das sind wird, nur seh ich ein Licht am Ende des Tunnels, und das sind eben unsere jungen Spieler.

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Österreich ist drittklassig, und ist es auch schon lange vor dieser quali gewesen. Das statement von stickler ist für mich darüberhinaus völlig wertlos, da es seit menschengedenken so war dass Ö's U-17 und U-19 teams mit der elite mithielten. Wir wissen ja alle warum dies der fall is und warum solche "jungstars" meist im nichts verschwinden wenn sie dann ein gutes fussballalter erreichen. Sie profitieren in diesen altersklassen lediglich von ihrer körperlichen überlegenheit durch vermehrtes krafttraining als andere bedingt. Österreich versinkt dorthin wo sämtliche andere west u. mitteleuropäische nationen noch versinken werden- im nirgendwo. siehe bsp deutschland, die sind auch schon lang zweitklassig. Die übernächste WM wird wohl für afrikanische und südamerikanische highlights gut sein, für england, deutschland und co wird es dort allerdings nichts zu holen geben. Meine meinung wenn ich trends der letzen jahre beobachte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sind nur mehr europäische Unterklasse. Den selben Gedankengang wie Dannyo hatte ich gerade zuvor im Spielthread Tschechien-Österreich.

Reihenweise überraschen kleine Nationen gegen scheinbar übermächtige Gegner und immer wieder, mit der selben chronologischen Abfolge der Dinge, blamieren wir uns bis auf die Knochen. Immer wieder Österreich, immer wieder ein Debakel.

Auch in Zukunft wirds nicht viel anders werden. Wir haben zur Zeit keinen Spieler außer Stranzl und mit schon großen Abstrichen Schopp und Weissenberger, der international auch nur ein wenig mithalten könnte.

Im Tor nur mehr Durchschnitt, die Verteidigung (Ausnahme Stranzl) völlig von der Rolle, das Mittelfeld ideenlos, ohne wahren Spielgestalter, ohne Einsatz, Kampfkraft und Wille und der Strum mehr ein Gegenwind, ein Haas, der mit dem Ball genauso per Du ist, wie ich mit George Bush, ein Linz, der nicht spielen darf und es sich auch nicht verdient hätte, ein Wallner, der in Bundesliga nichts zu Stande bringt, ein Kollmann, der eigentlich noch nie irgendwo etwas gezeigt hat usw.

Gute Nacht Fußballösterreich. Gespannt warte ich auf dier erste Niederlage unseres Nationalteams gegen eine Ntion wie Lichtenstein, Andorra, Luxemburg, Malta oder San Marino, was bedeuten würde, dass wir auf der Leiter auch die letzte Stufe über eben diesen Teams herabgestiegen wären.

KRANKL RAUS!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gespannt warte ich auf dier erste Niederlage unseres Nationalteams gegen eine Ntion wie Lichtenstein, Andorra, Luxemburg, Malta oder San Marino, was bedeuten würde, dass wir auf der Leiter auch die letzte Stufe über eben diesen Teams herabgestiegen wären.

dass wir das können, haben wir ja schon eindruckvoll gegen die faeroer-insel-kicker bewiesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die österreichischen kicker glauben dass sie gegen spanien/deutschland/tschechien/ und bald gegen die niederlande auswärts mitspielen können und eine chance haben zu gewinnen. mannschaften wie litauen, bosnien usw. gehen DEFENSIV in ein spiel und wissen dass si nur eine chance haben wenn sie der gegner unterschätzt und nicht mit vollem einsatz spielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 0:9 in Spanien hatte ich als einmaliges Negativerlebnis abgehackt, aber seit Israel (0:5), Türkei (0:6), usw. gerade gegen solche Nationen - da frag ich mich wie tief unser Fußball noch sinken wird.

Die Lösung: zweitklassiger Legionärsstop in der Bundesliga und in allen anderen Österreichischen Ligen und vermehrter Einsatz von Nachwuchsspielern (Zwang!!! ).

Unser Team mit jungen, hungrigen Spielern aufzubauen ist richtig, aber wichtig wäre auch mal ihnen zu erklären, was es bedeutet den Adler auf der Brust zu tragen und für sein Heimatland zu spielen.

Falsch ist, dass ein Herzog (wie lange noch?) noch immer nicht aus dem Teamkader geflogen ist. Was wurde mit unserem Toni Polster "Fußballgott" verbrochen. - HERZOG RAUS!

Krankl soll jetzt noch arbeiten können, aber wenn weiterhin nichts geschieht, dann wird es besser sein einen fähigeren Mann zu engagieren, der als Trainer erfolgreich war - Schoko Schachner würde sich anbieten.

So traurig es im Moment ist, ich bin überzeugt, dass wir bald wieder stolz auf die Leistung unserer Kicker sein können.

IMMER WIEDER ÖSTERREICH!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vorweggenommenen Weltmeister 2008

Plant der Totengräber jetzt etwa, FIFA und UEFA Milliarden zu zahlen, um aus der EM 2008 eine WM zu machen??? http://www.austriansoccerboard.at/public/style_emoticons/default/sleep.gif

Ansonsten kann ich mich zu dem Thema nur pyro anschliessen. Krankl ist einstweilen der richtige Mann für dieses Team, er ist der einzige österreichische Trainer mit Motivations-Fähigkeiten (was mMn die Nummer1-Eigenschaft für einen Teamtrainer ist) besitzt. Dass wir in dieser Gruppe nicht viel holen war uns im Vorhinein klar, diese Quali darf man als Vorbereitung auf die WM-Quali unter Wettbewerbsbedingungen verstehen - und diesen Zweck erfüllt sie mMn ganz gut.

Es wird ein Aussieben vonnöten sein, um team-unfähige Kapazunder (Haas, Kovacevic, Scharner, Riegler, Payer etc.) zu entfernen. Dann kann man einen Stamm von 30-35 potentiellen Kickern bilden, mit dem man in eine WM-Quali für 2006 geht, die dann sicher von Erfolg geprägt sein wird. Für den Rest dieser Quali bleibt zu hoffen, dass möglichst viele der derzeitigen U21-Kicker im A-Team eine Chance bekommen und andere Spieler in der Liga, die ins Team gehören oder zumindest eine Chance verdient hätten (Schoppitsch, Drechsel, etc.), eingesetzt werden.

bearbeitet von Bhoyz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...dorthin wo sämtliche andere west u. mitteleuropäische nationen noch versinken werden- im nirgendwo. siehe bsp deutschland, die sind auch schon lang zweitklassig. Die übernächste WM wird wohl für afrikanische und südamerikanische highlights gut sein, für england, deutschland und co wird es dort allerdings nichts zu holen geben.

:verbot:

Also das glaube ich wirklich nicht, ich denke eher, dass diese Teams eine neue Blüte haben könnten - wenn man ein Team findet. Von den Anlagen stell ich Europa doch deutlich über Afrika, Südamerika. Der Nächste Weltmeister kommt aus Europa!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich nur, was mancher eigentlich erwartet hat? Einen Kantersieg gegen die Tschechen? Die haben internationale Spitzenspieler, wir haben nix. Die Tschechen exportieren, wir importieren Spitzenspieler. Wie soll sich da jemals was besseres draus entwickeln?

Man kann eigentlich schon feststellen, zu Zeiten als österreichische Kicker wie Krankl, Schachner, Prohaska oder Polster international tätig waren, daß das österreichische Nationalteam hochwertiger war als heute, wo österreichsche Legionäre durch die Bank nur auf selbiger Platz nehmen dürfen, anstatt in deutschen, spanischen, italienischen oder englischen Ligen Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln. Nicht mal im eigenen Land kommen sie oft zum Zug, da ausländische Spieler vorgezogen werden (ich nenne bewußt jetzt keinen Verein).

Für das hat sich das Team nicht schlecht verkauft, sicher, nach dem (unnötigen) Ausschluß und Elfer war jeder Widerstand gebrochen), aber es hätte noch schlimmer ausfallen können.

Krankl hat das beste aus dieser Mannschaft gemacht, was er zur Verfügung hatte. Er muß und kann nur weiter konsequent daran feilen, um ev. im EM Jahr 2008 die heute noch jungen Spieler zu einer erfahrenen Einheit zu formen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Österreich versinkt dorthin wo sämtliche andere west u. mitteleuropäische nationen noch versinken werden- im nirgendwo. siehe bsp deutschland, die sind auch schon lang zweitklassig. Die übernächste WM wird wohl für afrikanische und südamerikanische highlights gut sein, für england, deutschland und co wird es dort allerdings nichts zu holen geben.

:laugh:

Der West-, Mittel- und Nordeuropäische Fußball wird über kurz oder lang immer der erfolgreichere sein und bleiben, keine Angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

umso niedriger wir verlieren, desto länger verlieren wir!

wir sind in europa mitlerweile unter den schlechtesten 5 teams, und da gehören wir mit solchen leistungen auch hin!

wenn der krankl gute arbeit leistet, wie machne hier behaupten, dann stelle man sich vor wie schlecht unsere kicker erst sein müssen ...

nach dieser quali einen trainer engagieren der etwas vom fussball versteht und es kann und wird auf jeden fall nicht schlechter werden!

denn umso schlechter die einzelspieler desto wichtiger ist das kollektiv, daher brauchen wir einen trainer mit einem klar erkennbaren konzept und dem nötigen fachwissen!

bearbeitet von titus flavius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.