Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tom032

Marinko Koljanin, Baric' treuer Weggefährte

9 Beiträge in diesem Thema

Wien - Auch zwei Tage nach der Berufung von Otto Baric als persönlichen Berater von Frank Stronach ist bei der Austria keine Spur von Ruhe.

Am späten Dienstag-Nachmittag taten einige Dutzend aufgebrachte Fans ihren Unmut rund um das Horr-Stadion kund. "Baric raus" stand auf einem Transparent geschrieben. Für die Anhänger ist das "Minenfeld der Sympathie" mit dem Ex-Teamchef wieder größer geworden.

Schon vor Jahren stellten sie klar: "Wir sind keine Freunde von Otto B.". Protestmails gehen in der Redaktion ein. Internet-Foren laufen heiß. Sie wollen Baric, den früheren Rapid- und Salzburg-Trainer, unter allen Umständen verhindern.

Proteste gegen Machenschaften bei der Austria

Wie das gehen soll, weiß aber niemand so recht. Wut, Verzweiflung und immer größere Abkehr von den Magna-Machenschaften greifen um sich. Immer mehr wünschen sich nur noch eines: "Stronach raus".

Weitere Aktionen werden überlegt. Peter Westenthaler wehrt sich beharrlich gegen die Gerüchte, Baric bei der Austria untergebracht zu haben. Immer größere Kreise behaupten das Gegenteil.

Auch gegen ihn richtet sich der Zorn der Fangemeinde. Nachdem er am Sonntag vor den Augen aufgebrachter Anhänger mit Kronsteiner aneinander geraten war, ging "Westi" sicherheitshalber mit Polizei-Begleitung zum Auto.

Schon vor Tagen trudelte eine Aussendung der Fan-Initiative westtribuene.at zur Causa Westenthaler ein. Darin hieß es: "Finger weg von unserem Verein! Wir werden es nicht zulassen, dass das Herz unserer Austria durch zweifelhafte Machtgelüste Einzelner weiter geschwächt wird."

Koljanin stets an der Seite von Baric

Im Hintergrund sickert schon der Name eines möglichen weiteren "Neuzuganges" durch. Marinko Koljanin, treuer Gefolgsmann von Baric bei Salzburg, dem LASK und Fenerbahce, könnte in Favoriten landen, auch wenn alle Beteiligten von nichts wissen wollen.

Kurze Rückblende und mögliches Szenario für die Austria. Im September 1995 wurde der damals 37-Jährige Koljanin Trainer von Vorwärts Steyr. Bis dahin war er Co-Trainer von Baric in Salzburg.

Beobachter für Baric bei der EM

Koljanin wollte sich als Cheftrainer versuchen. Die Fäden im Hintergrund zog Otto Baric, der damals als Berater von Steyr agierte. Und Frank Stronach hat bei Hörmann/Pfeffer, Schachner und nicht zuletzt Günter Kronsteiner bewiesen, dass er ein Herz für junge Trainer bzw. wenig renommierte Namen auf der Bank hat.

Koljanin besitzt übrigens die UEFA-Profilizenz und trainierte zuletzt Jugendliche in Fußball-Camps. Bei der EM in Portugal beobachtete er für den kroatischen Teamchef Otto Baric die Gegner.

Tage der Trainer gezählt

Die Tage der Trainer Kronsteiner und Söndergaard scheinen gezählt. Stronachs Mechanismen basieren auf dem System des Hire and Fire. Das haben die letzten Jahre bewiesen.

Zudem hat Kronsteiner immer wieder erklärt, sich ohnehin lieber um die Agenden des Sportdirektors kümmern zu wollen. Vielleicht schon früher als ihm Recht ist.

Stronachs Sager, er wäre ohnehin nur Trainer auf Zeit, stieß dem Sportmanager dann schon sehr sauer auf. "Wenn man nicht gewinnt, muss man was ändern", sagt Stronach. Eins plus Eins ist wieviel?

Reine Spekulation?

Wieder ein Blick in die Zukunft: Vorausgesetzt die Austria überwindet die UEFA-Cup-Hürde Mariupol, wartet spätestens in der ersten Hauptrunde ein Kaliber wie Parma, Stuttgart, Newcastle oder Benfica.

Scheidet die Austria dann aus, heißt es wohl spätestens dann: der Nächste bitte. Vielleicht schon früher, wenn die Wiener nicht bald voll zu punkten beginnen in der Liga. Und wer würde sich da besser anbieten, als ein international erfahrener Trainer, der ohnehin schon Stronachs Berater ist?

Austria testet Brasilianer

Oder aber: Der 72-Jährige entschließt sich die weniger anstrengende Berater-Tätigkeit zu behalten und empfiehlt "Onkel Frank" einen neuen Trainer. Wer das dann sein könnte..? Alles reine Spekulation, oder doch nicht?

Sportlich gibt es bei der Austria Neuigkeiten. Der Vizemeister testet seit Dienstag den brasilianischen Abwehrspieler Fernando Santos.

Der 24-jährige 1,92-Meter-Riese war zuletzt bei 1860 München in der deutschen Bundesliga engagiert, dort kam er in der Saison 2003/2004 insgesamt zehn mal zum Einsatz. Zuvor spielte er für Flamengo Rio de Janeiro.

Quelle:sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

irgendwie hab auf diesem artikel hier herinnen, gepostet durch "helstad", gewartet...

egal, bei koljanin platzt selbst mir die hutschnur...

bearbeitet von UK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde die Demos zwar nicht ok weil sie auch gegen Stronach gehen. Aber gegen Baric bin ich total dafür.

Möcht ned wissen was wir dank ihm an alten Jugos bekommen werden. schrecklich.

Hoffe die Mannschaft startet jetzt durch weil ne bessere Motivation als Kicker kann ned sein wenn da da Baric droht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich finde die Demos zwar nicht ok weil sie auch gegen Stronach gehen. Aber gegen Baric bin ich total dafür.

Möcht ned wissen was wir dank ihm an alten Jugos bekommen werden. schrecklich.

Hoffe die Mannschaft startet jetzt durch weil ne bessere Motivation als Kicker kann ned sein wenn da da Baric droht

Frage: Wieso bist du FÜR Magna?

Nenne mir Gründe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frage: Wieso bist du FÜR Magna?

Nenne mir Gründe...

Geld. Kohle. Cash. Zaster. Asche. Money makes the world go round.

Baric und Koljanin nein danke

Zu spät. Und das wird erst der Anfang sein. Es warten noch viele ehemalige jugoslawische Stars auf einen fetten Magna-Vertrag. Und jetzt ist die Rutsche mit Baric dahin gelegt.

PS: Früher haben die Austrianer immer Rapid als "FC Jugo" verunglimpft. Ab jetzt würde ich diesbezüglich ganz ruhig sein.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frage: Wieso bist du FÜR Magna?

Nenne mir Gründe...

Geld. Kohle. Cash. Zaster. Asche. Money makes the world go round.

Zu spät. Und das wird erst der Anfang sein. Es warten noch viele ehemalige jugoslawische Stars auf einen fetten Magna-Vertrag. Und jetzt ist die Rutsche mit Baric dahin gelegt.

PS: Früher haben die Austrianer immer Rapid als "FC Jugo" verunglimpft. Ab jetzt würde ich diesbezüglich ganz ruhig sein.... ;)

Überhaupt niemand sollte als "FC Jugo" verunglimpft werden...

<ironie> Oh, und wegen Koljanin: ein erfahrener Klassemann, mal wieder... </ironie>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.