Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
FoxMulder75

Cehajic an Unter7brunn verliehen

21 Beiträge in diesem Thema

Rapid-Mittelfeldspieler Salmin Cehajic wurde per Kooperationsvertrag an den Red-Zac-Ligisten SC Untersiebenbrunn verliehen.

Der 20jährige Österreicher (U-21-Teamspieler) soll bei den Marchfeldern weiter Spielpraxis sammeln, kann aber im Bedarfsfall jederzeit von Rapid zurückgeholt und auch in der T-Mobile-Bundesliga eingesetzt werden.

Der Mittelfeldspieler ist damit bereits zum zweiten Mal nach Herbst 2003 bei den Niederösterreichern engagiert, vorher war er schon beim Wiener Sportklub (Frühjahr 2003) und dem LASK (2002). Bei Rapid debütierte der Eigenbauspieler unter Interimscoach Peter Persidis im August 2001 in der Kampfmannschaft, in der abgelaufenen Saison kam er in sieben Meisterschaftsmatches für Rapid zum Einsatz und spielte dabei 331 Minuten in der höchsten heimischen Spielklasse.

Samstag: Rapid-Test im Burgenland

Rapid ist zum nächsten Mal am kommenden Samstag zu sehen und trifft ab 18.00 Uhr im Burgenland (Franz-Kovacsich-Platz in Baumgarten/Bezirk Mattersburg) auf den Stammverein von Andreas Ivanschitz, ASK Baumgarten, bei dem derzeit die beiden älteren Ivanschitz-Brüder Martin und Clemens spielen. Der jetzige Nationalteamkapitän zerriss vom 5. bis zum 14. Lebensjahr seine Fußballschuhe beim ASK, ehe er zu Rapid wechselte.

Hoffe das thema ist wichtig genug um einen eigenen thread dazu zu eröffnen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl ich die Entscheidung von Salmin und Rapid gut heiße,also bevor er auf der Bank versauert an einen Red Zack Verein zu verleihen,hab ich doch bedenken,daß er sich jemals bei Rapid durchsetzen wird.Ich stimme der Aussage Constantinis gestern in Volltrefer zu(bzgl. Talente in Österreich werden verhätschelt)denn wer sich wirklich dahinter kniet der ist schon am Sprung zum Stammspieler(Ivan,Garics)

bearbeitet von eminem23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Ich stimme der Aussage Constantinis gestern in Volltrefer zu(bzgl. Talente in Österreich werden verhätschelt)denn wer sich wirklich dahinter kniet der ist schon am Sprung zum Stammspieler(Ivan,Garics)

die treffendste aussage diesbezüglich hat diese woche ladi maier in einem interview mit der "sportzeitung" getätigt. er meinte zum vergleich nachwuchsspieler österreich-tschechien:

"in österreich hat es ein 18-jähriger fußballer schon geschafft, wenn er einen profivertrag bekommt. in tschechien ist das der erste schritt. wenn er es wirklich schaffen will, muss er hart arbeiten udn schauen, dass er zu einem der prager spitzenklubs oder ins ausland kommt. das ist der unterschied!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die treffendste aussage diesbezüglich hat diese woche ladi maier in einem interview mit der "sportzeitung" getätigt. er meinte zum vergleich nachwuchsspieler österreich-tschechien:

"in österreich hat es ein 18-jähriger fußballer schon geschafft, wenn er einen profivertrag bekommt. in tschechien ist das der erste schritt. wenn er es wirklich schaffen will, muss er hart arbeiten udn schauen, dass er zu einem der prager spitzenklubs oder ins ausland kommt. das ist der unterschied!"

Bei Kienat sieht man die Verhätschelung ja deutlich.Er hat noch kein Tor in der Bundesliga erzielt,hatte nur die Vorlage zum damaligen 1:0 gg Sturm gegeben und danach wurde er von den Zeitungen in den Himmel gehoben.Das ist ja in Ö ja leider öfters der Fall.Beispiele:Pürk,Kauz,Schwarz usw.

Wenn der Roman gscheit ist macht er es wie Salmin,wenn nicht sehen wir den nicht mehr in der Bundesliga(auch wenn er zu Bregenz geht glaub nicht das die in der Liga bleiben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"in österreich hat es ein 18-jähriger fußballer schon geschafft, wenn er einen profivertrag bekommt. in tschechien ist das der erste schritt. wenn er es wirklich schaffen will, muss er hart arbeiten udn schauen, dass er zu einem der prager spitzenklubs oder ins ausland kommt. das ist der unterschied!"

Eine ähnliche Aussage hat auch Mehdi Pashazadeh mal in einem privaten Gespräch über die iranische Nachwuchsarbeit getätigt. Er meinte jedoch zusätzlich, dass ein iranischer Jungprofi der sich "owe lässt" umgehend wieder reamateurisiert wird, weil man Spieler mit einer derartigen Einstellung nicht benötigen bzw. sie nicht bezahlen möchte. So nach dem Motto - entweder Fortschritt oder Rückschritt, sicher keine Stagnation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel Glück Sayo!

Finde Rapid macht genau das richtige!

Denke aber Cehajic wird sich bei Rapid nie durchsetzen , dazu braucht er noch einiges!

Zu der Jugend kann ich nur sagen, die richtig guten setzten sich sowieso durch, die bisschen guten brauchen viel Vertrauen und Spielpraxis, leider hat der Ladi vollkommen recht,die Jungen bilden sich schon viel zu viel ein wenn sie einmal kurz gespiet haben, oder einfach nur einen Profivertrag unterschrieben haben!

Typisch österreichische Mentalität!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Finde Rapid macht genau das richtige!

So, jetzt hoffe ich mal, daß ich nicht gleich niedergeprügelt werde. Ich bin an einer Diskussion interessiert und will hier nicht nur provozieren.

Ich finde, zwischen Rapids (für mich völlig richtiger) Vorgehensweise bei Cehajic, nämlich dem Verleihen an einen 1.Liga-Verein, und Austrias Vorgehen z.B. bislang bei Kiesenebner, aber auch z.B. bei Schicker und Konsorten große Parallelen und generell eine Taktik, die bei den (immer für die jeweilige Liga relativ) reicheren Klubs die Norm darstellen, nämlich ihre jungen Talente zwecks "Reifung" an schwächere Vereine zu verleihen. Bei der Austria hieß es allerdings zum Thema Pircher einmal, wir ließen ihn lieber "in Pasching versauern", als ihn selbst einzusetzen. MMn sind gerade bei Pircher große Fehler gemacht worden, jedoch v.a. DIESE Saison, als er nicht zurückgeholt wurde. Kiesenebners Leihvertrag hielt ich z.B. für außerordentlich gescheit, und auch die Jungen in Ried.

Jetzt möchte ich das Gegenargument gleich vorwegnehmen, daß diese Leute bei der Austria ja dann eh nie zum Einsatz kommen - das ist in der Tat ein Fehler, aber auf einer anderen Ebene. Deswegen war ja der vorherige Schritt nicht falsch.

Nun also meine Frage: Können sich alle Rapidler mit diesem Weg anfreunden? Wäre es besser, Cehajic einige Einsätze bei Rapid (zumindest als Wechselspieler) zu geben? Und wie lange haben die zwei Tschechen und Lawaree denn Vertrag (und sind damit quasi vor Cehajic und evtl. Kienast gesetzt)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nun also meine Frage: Können sich alle Rapidler mit diesem Weg anfreunden? Wäre es besser, Cehajic einige Einsätze bei Rapid (zumindest als Wechselspieler) zu geben? Und wie lange haben die zwei Tschechen und Lawaree denn Vertrag (und sind damit quasi vor Cehajic und evtl. Kienast gesetzt)?

die tschechen und lawaree haben nichts mit einsätzen von cehajic zu tun. cehajic ist nämlich kein stürmer sondern mittelfeldspieler. er wurde letzte saison von hicke eher devensiv eingesetzt (wenn überhaubt, und dann auch nur auf grund von verletzungen anderer spieler). genau aus diesem grund wurde er auch letzte saison von untersiebenbrunn zurückgeholt - es gab zu viele verletzte und wir brauchten kaderspieler. der leihvertrag ist also ohnehin nix neues und mit dem letztes jahr vergleichbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cehajic ist nämlich kein stürmer sondern mittelfeldspieler.

Hoppla Verzeihung, mein Fehler. Hab ihn wohl mit Gartler verwechselt. :glubsch: x/

Bitte dann den Absatz mit den Tschechen und Lawaree nur auf Kienast zu beziehen (oder soll Gartler auch verliehen werden?). Meine grundsätzliche Frage hat allerdings immer noch Gültigkeit... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kienast ist (noch) nicht bundesligatauglich. es hätte keinen sinn ihn in der ersten mannschaft einzusetzen. ich kann nicht verstehen wie manche medien ihn immer wieder fordern und rapid die verpflichtung von kincl und dosek anlasten, da die beiden unbestreitbar klasse besitzen die ein kienast nciht hat. er hat sage und schreibe kein bundesligator erzielt und für seine entwicklung wäre spielpraxis in einer schwächeren liga, in der er sich hoffentlcih durchsetzten kann wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stürmer werden an Tore gemessen, die Leistungen Kienast's waren nicht überragend, daher wars mehr oder weniger klar, dass er verliehen wird. Im Gegensatz zur Austria bekommen bei uns die Talente und Jungspieler wirklich eine Chance und viele von ihnen (Sturm, Ivanschitz, Garics) haben diese auch genützt.

Warum Cehajic den Durchbruch nicht schafft, weiß ich nicht, wird aber sicher seine Gründe haben .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kienast ist (noch) nicht bundesligatauglich.

Nur um Mißverständnissen vorzubeugen: Das sehe ich ganz genauso. Von den (zugegebenermaßen wenigen, aber sehr wohl vorhandenen) Live-Eindrücken, die ich bisher von ihm gesammelt habe sowie von Berichten grüner Freunde hege ich starke Zweifel, ob er überhaupt das Zeug zum Bundesligastürmer hat. Immerhin spielt er jedoch Stürmer im Future-Team und war zumindest bis jetzt in diversen Jugendnationalteams gesetzt. Insoferne müssen zumindest einige Jugendexperten und -trainer was in ihm sehen.

Die Frage (und darauf wollte ich ja eigentlich hinaus) ist, ob ihm die 1.Liga da was nützt.

bearbeitet von AustroLeaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im Gegensatz zur Austria bekommen bei uns die Talente und Jungspieler wirklich eine Chance und viele von ihnen (Sturm, Ivanschitz, Garics) haben diese auch genützt.

Tja, da hab ich es vorher wohl nicht deutlich genug vorweggenommen. Unbestritten hat die Rapid im Gegensatz zur Austria in letzter Zeit einige junge Spieler eingebaut. Doch wurde allein das Verleihen (oder besser "Versauern lassen") bereits stark kritisiert. Darum wollte ich die Frage ansprechen, ob diese Struktur erfolgsversprechend und dem Talent förderlich ist oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur um Mißverständnissen vorzubeugen: Das sehe ich ganz genauso. Von den (zugegebenermaßen wenigen) Live-Eindrücken, die ich bisher von ihm gesammelt habe sowie von Berichten grüner Freunde hege ich starke Zweifel, ob er überhaupt das Zeug zum Bundesligastürmer hat. Immerhin spielt er jedoch Stürmer im Future-Team und war zumindest bis jetzt in diversen Jugendnationalteams gesetzt. Insoferne müssen zumindest einige Jugendexperten und -trainer was in ihm sehen.

Die Frage (und darauf wollte ich ja eigentlich hinaus) ist, ob ihm die 1.Liga da was nützt.

kurze Antwort: er hatte letztes Jahr des Öfteren die Chance, seine Klasse zu zeigen, tat dies aber nicht, daher wird ihm nichts anderes übrig bleiben, als seinen Weg über einen Red-Zac Liga Klub zu machen. Derzeit ist er meines Erachtens bei Rapid maximal Stürmer #5 und da wird er kaum Matchpraxis sammeln können, daher wäre es das Beste für ihn, weiterhin Erfahrung bei einem unterklassigen Klub zu sammeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.