Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
dos Santos

[Formel 1] GP von Großbritannien

18 Beiträge in diesem Thema

f1_11_grossbritannien_a.gif

[*] Silverstone

[*] 11. Juli

[*] Länge: 5,141 km

[*] Distanz: 60 Runden (308,355 km)

[*] Rundenrekord: 1:22,236 (Rubens Barrichello 2003)

[*] Startzeit: 14.00 Uhr

[*] www.octagonmotorsports.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahhh, ich liebe diese Strecke :love:

Angeblich plant man jetzt einen GP in London, für den der Silverstone-GP weichen soll. Hoffentlich schleichen sich die ganzen Mistviecher bald aus der F1. Mosley ist ja schon mit gutem Beispiel vorangegangen. Es kann nur besser werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freitag-Training in Silverstone

Zweites Training:

1. Kimi Räikkönen FIN McLaren 1:18,655

2. Giancarlo Fisichella ITA Sauber 1:18,660

3. Michael Schumacher GER Ferrari 1:19,162

4. David Coulthard GBR McLaren 1:19,287

5. Jenson Button GBR BAR 1:19,401

6. Rubens Barrichello BRA Ferrari 1:19,473

7. Marc Gene ESP Williams-BMW 1:19,540

8. Jarno Trulli ITA Renault 1:19,601

9. Takuma Sato JPN BAR 1:19,611

10. Felipe Massa BRA Sauber 1:19,676

11. Juan Pablo Montoya COL Williams-BMW 1:19,746

12. Fernando Alonso ESP Renault 1:19,874

13. Ricardo Zonta* BRA Toyota 1:20,095

14. Olivier Panis FRA Toyota 1:20,489

15. Cristiano Da Matta BRA Toyota 1:20,829

16. Anthony Davidson* GBR BAR 1:20,861

17. Christian Klien AUT Jaguar 1:21,073

18. Mark Webber AUS Jaguar 1:21,352

19. Björn Wirdheim* SWE Jaguar 1:21,353

20. Nick Heidfeld GER Jordan 1:22,365

21. Timo Glock* GER Jordan 1:22,500

22. Gianmaria Bruni ITA Minardi 1:22,516

23. Giorgio Pantano ITA Jordan 1:22,586

24. Bas Leinders BEL Minardi 1:22,792

25. Zsolt Baumgartner HUN Minardi 1:23,436

Erstes Training:

1. Rubens Barrichello BRA Ferrari 1:19,138

2. Michael Schumacher GER Ferrari 1:19,214

3. Juan Pablo Montoya COL Williams-BMW 1:19,502

4. Marc Gene ESP Williams-BMW 1:19,687

5. Anthony Davidson* GBR BAR 1:19,748

6. David Coulthard GBR McLaren 1:20,021

7. Felipe Massa BRA Sauber 1:20,430

8. Giancarlo Fisichella ITA Sauber 1:20,446

9. Kimi Räikkönen FIN McLaren 1:20,633

10. Jenson Button GBR BAR 1:20,866

11. Ricardo Zonta* BRA Toyota 1:21,095

12. Björn Wirdheim* SWE Jaguar 1:21,277

13. Takuma Sato JPN BAR 1:21,285

14. Mark Webber AUS Jaguar 1:21,520

15. Jarno Trulli ITA Renault 1:21,792

16. Fernando Alonso ESP Renault 1:22,003

17. Christian Klien AUT Jaguar 1:22,279

18. Cristiano Da Matta BRA Toyota 1:22,466

19. Olivier Panis FRA Toyota 1:22,520

20. Giorgio Pantano ITA Jordan 1:22,684

21. Nick Heidfeld GER Jordan 1:22,716

22. Timo Glock* GER Jordan 1:23,149

23. Gianmaria Bruni ITA Minardi 1:23,663

24. Zsolt Baumgartner HUN Minardi 1:23,715

25. Bas Leinders BEL Minardi 1:24,887

* Testfahrer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Startaufstellung in Silverstone:

1. Kimi Räikkönen FIN McLaren 1:18,233

2. Rubens Barrichello BRA Ferrari 1:18,305

3. Jenson Button GBR BAR 1:18,580

4. Michael Schumacher GER Ferrari 1:18,710

5. Jarno Trulli ITA Renault 1:18,715

6. David Coulthard GBR McLaren 1:19,148

7. Juan Pablo Montoya COL Williams-BMW 1:19,378

8. Takuma Sato JPN BAR 1:19,688

9. Mark Webber AUS Jaguar 1:20,004

10. Felipe Massa BRA Sauber 1:20,202

11. Olivier Panis FRA Toyota 1:20,335

12. Marc Gene ESP Williams-BMW 1:20,335

13. Cristiano da Matta BRA Toyota 1:20,545

14. Christian Klien AUT Jaguar 1:21,559

15. Giorgio Pantano ITA Jordan 1:22,458

16. Fernando Alonso* ESP Renault 1:18,811

17. Nick Heidfeld GER Jordan 1:22,677

18. Gianmaria Bruni ITA Minardi 1:23,437

19. Zsolt Baumgartner HUN Minardi 1:24,117

20. Giancarlo Fisichella* ITA Sauber keine Zeit

* wurde in der Startaufstellung zehn Ränge nach hinten gereiht

bearbeitet von dos Santos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Qualifying:

1 J. Button BAR 1:18.872

2 F. Massa Sauber 1:19.317

3 O. Panis Toyota 1:19.697

4 G. Pantano Jordan 1:21.350

5 J. Trulli Renault 1:21.496

6 K. Räikkönen McLaren 1:21.639

7 F. Alonso Renault 1:21.923

8 C. da Matta Toyota 1:22.507

9 G. Bruni Minardi 1:22.529

10 Z. Baumgartner Minardi 1:23.116

11 D. Coulthard McLaren 1:23.521

12 R. Barrichello Ferrari 1:24.817

13 T. Sato BAR 1:28.910

14 M. Schumacher Ferrari 1:30.293

15 J. Montoya Williams 1:34.386

16 M. Gené Williams 1:34.981 0

17 M. Webber Jaguar 1:35.853

18 C. Klien Jaguar 1:38.648

19 G. Fisichella Sauber -:--.---

20 N. Heidfeld Jordan -:--.---

Lustig war das 1. Qualifying mit extra Drehern der Ferraris, aber der Regen kam dann leider nicht früh genug.

2. Qualifying

1. Kimi Räikkönen FIN McLaren 1:18,233

2. Rubens Barrichello BRA Ferrari 1:18,305

3. Jenson Button GBR BAR 1:18,580

4. Michael Schumacher GER Ferrari 1:18,710

5. Jarno Trulli ITA Renault 1:18,715

6. David Coulthard GBR McLaren 1:19,148

7. Juan Pablo Montoya COL Williams-BMW 1:19,378

8. Takuma Sato JPN BAR 1:19,688

9. Mark Webber AUS Jaguar 1:20,004

10. Felipe Massa BRA Sauber 1:20,202

11. Olivier Panis FRA Toyota 1:20,335

12. Marc Gene ESP Williams-BMW 1:20,335

13. Cristiano da Matta BRA Toyota 1:20,545

14. Christian Klien AUT Jaguar 1:21,559

15. Giorgio Pantano ITA Jordan 1:22,458

16. Fernando Alonso* ESP Renault 1:18,811

17. Nick Heidfeld GER Jordan 1:22,677

18. Gianmaria Bruni ITA Minardi 1:23,437

19. Zsolt Baumgartner HUN Minardi 1:24,117

20. Giancarlo Fisichella* ITA Sauber nicht angetreten

*Alonso & Fisichella 10 Plätze nach hinten versetzt

bearbeitet von Obsolet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drei Fahrer "strafversetzt"

Olivier Panis, der die elftbeste Zeit erzielt hatte, muss das Rennen vom letzten Startplatz aufnehmen. Die Zeit des französischen Toyota-Fahreres wurde wegen Behinderung von Felipe Massa (BRA/Sauber) gestrichen.

Auf Grund eines Motorwechsels muss Fernando Alonso (Renault) statt vom sechsten vom 16. Platz ins Rennen gehen. Das gleiche Missgeschick war am Freitag Giancarlo Fisichella passiert, der Sauber-Pilot hat ebenfalls zehn Startplätze verloren und verzichtete auf das Qualifying.

Startaufstellung in Silverstone:

1. Kimi Räikkönen FIN McLaren 1:18,233

2. Rubens Barrichello BRA Ferrari 1:18,305

3. Jenson Button GBR BAR 1:18,580

4. Michael Schumacher GER Ferrari 1:18,710

5. Jarno Trulli ITA Renault 1:18,715

6. David Coulthard GBR McLaren 1:19,148

7. Juan Pablo Montoya COL Williams-BMW 1:19,378

8. Takuma Sato JPN BAR 1:19,688

9. Mark Webber AUS Jaguar 1:20,004

10. Felipe Massa BRA Sauber 1:20,202

11. Marc Gene ESP Williams-BMW 1:20,335

12. Cristiano da Matta BRA Toyota 1:20,545

13. Christian Klien AUT Jaguar 1:21,559

14. Giorgio Pantano ITA Jordan 1:22,458

15. Nick Heidfeld GER Jordan 1:22,677

16. Fernando Alonso* ESP Renault 1:18,811

17. Gianmaria Bruni ITA Minardi 1:23,437

18. Zsolt Baumgartner HUN Minardi 1:24,117

19. Giancarlo Fisichella* ITA Sauber keine Zeit

20. Olivier Panis** FRA Toyota keine Zeit

* In der Startaufstellung zehn Ränge nach hinten gereiht.

** Zeit (1:20,335) wegen Behinderung gestrichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toyota ist ziemlich entrüstet über die Entscheidung, Schumis & Ruben Piouretten haben jedenfalls keine Folgen.

FIA sieht keinen Grund zum Handeln

Der Paragraf 151c des Sportlichen Reglements verpflichtet die Fahrer, nichts zu tun, was dem generellen Interesse des Motorsports schaden könnte. Aus nachvollziehbaren Gründen hat die Rennleitung keine Möglichkeit, alle "schleichenden" Fahrer zu bestrafen, denn dies wäre nun überhaupt nicht im Sinne des Sports, schließlich gab es dann doch noch ein "richtiges" Qualifying.

Ein Sprecher des Automobilweltverbandes FIA teilte am Nachmittag mit, dass man keine Schritte gegen die langsam fahrenden Fahrer einleiten wird. Mit Sicherheit werden jetzt aber die Diskussionen um eine baldige Einführung eines neuen Qualifying-Formats wieder voll entfacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch wahr. Für die langeweile in der Formel 1 sind doch wirklich hauptsächlich die Teams verantwortlich die auch unmengen an Geld ausgeben und trotzdem kein konkurrenzfähiges Auto herbringen. Ich find´s einfach nur peinlich. :winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na ja jetzt haben sie ja ein konkurrenzfähiges auto den rückschritt hat eher bmw gemacht.die kriegen keinen fuss vor dem anderen.

ps:was an dem gp von heute langweilig war müsst ihr mir erklären.schumi musste volle pulle gehen um sich kimi vom leib zu halten.

bearbeitet von Kobe o´Neal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.