Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Starostyak

[Spielerinfo] Frank Lampard

19 Beiträge in diesem Thema

58206.jpg

Name: Frank Lampard

Geburtsdatum: 21. Juni 1978

Geburtsort: Romford/Essex

Alter: 25

Größe: 183 cm

Nationalität: _England_

Position: Zentraler/Defensiver Mittelfeldspieler

Rückennummer: 8

Vertrag bis: 2006

Verein: Chelsea London F.C. (seit 14. Juni 2001)

Bisherige Vereine: West Ham United (1994-2001), Swansea City (Oktober 1995-Jänner 1996, ausgeliehen)

Erfolge:

UEFA-Intertoto-Cup-Sieger 1999

FA Premier Asia Cup Winner 2003

Champions-League Halbfinalist 2004

Barclaycard Player of the Month – September 2003

West Ham United

163 Spiele – 35 Tore (Premier League, FA- und Ligapokal)

Chelsea London

150 Spiele – 27 Tore

England – Nationalteam

17 Spiele – 1 Tor

Frank James Lampard wurde am 21. Juni 1978 als Sohn des ehemaligen englischen Internationalen Frank Lampard Sr. In Romford geboren.

Das Fussball spielen wurde Frank quasi in die Wiege gelegt: Sein Vater war eine West Ham Legende aus den 70er Jahren, und es sollte nur eine Frage der Zeit (bzw. des Alters), bis Frank seine Liebe zum runden Leder entdeckte.

Im Alter von 16 Jahren unterschrieb er bei den Hammers seinen ersten Vertrag als „trainee“, und Frank wurde auf Anhieb eine Stütze und später Kapitän des West Ham United Youth Team, in dem auch Spieler wie Michael Carrick, Joe Cole und Rio Ferdinand, die später alle noch mit ihm in der ersten Mannschaft auflaufen sollten, spielten.

Zu Beginn der Saison 95/96 unterschrieb der erst 17-Jährige seinen ersten Profi-Vertrag – bis zur Einbindung in die erste Mannschaft sollte es aber noch einige Zeit dauern.

Vorerst wurde Frank auf Leihbasis zu Swansea City verlieren, wo er allerdings nur vier Monate lang blieb und gerade mal elf Spiele machen konnte.

Gleich nach seiner Rückkehr im Jänner 1996 kam Frank zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz in der ersten Mannschaft der Hammers: Gegen Coventry City gewann man 3:1, Frank blieb aber an diesem Tag ohne jeglichen Erfolg.

Den Rest der Saison konnte man getrost als Eingewöhnungs- und Lernphase bezeichnen, Frank kam zwar zu wenigen Einsätzen, bei denen er aber hauptsächlich Spielpraxis sammeln sollte. Frank sollte langsam in die Mannschaft eingebaut werden.

Ein Vorhaben, dass schon ihm Jahr darauf Früchte zu tragen schien: In der darauffolgenden Saison spielte Frank 16-Mal (eingeschlossen FA- und Ligapokal), verletzte sich aber im Spiel gegen Aston Villa unglücklich schwer (Knochenbruch) und fiel für den Rest der Saison aus.

Zu Beginn der Saison 97/98 sollte sich Frank aber eindrucksvoll zurückmelden: In der zweiten Halbzeit eingewechselt, erzielte er beim 1:2 Erfolg gegen Barnsley den Siegestreffer und somit seinen ersten Treffer überhaupt für die Hammers.

Er hatte jetzt seinen Platz im Mittelfeld sicher, spielte insgesamt 32 Mal in der Meisterschaft und erzielte nebenbei noch fünf Tore.

Mit diesen konstant guten Leistungen wurde er auch fürs U-21 Nationalteam interessiert, für das er bis 2000 insgesamt 19 Spiele absolvierte. Mit dieser Mannschaft erreichte er (in weiterer Folge sogar als Kapitän!) die Endrunde der Europameisterschaften, wo aber bereits in Runde 1 Endstation sein sollte.

In der Premier League bestritt er 1998/99 alle 38 Spiele, in denen er sechs Tore zu erzielen vermochte. West Ham schloss die Saison auf dem hervorragenden 9. Platz ab, was einen internationalen Startplatz sicherstellte.

Im folgenden Jahr sollte Frank seinen ersten Titel überhaupt gewinnen: Im UEFA-Intertoto Cup gelangen im drei Tore, und West Ham konnte sich über diesen Hoffnungsbewerb für den UEFA-Cup qualifizieren (3:2 Final-Gesamtsieg gegen Metz)

Während man Osijek relativ ungefährdet mit einem Gesamtscore von 4:3 ausgeschaltet hatte, war leider in Bukarest gegen Steua nichts zu holen: Dem 0:2 in Rumänien folgte ein trostloses 0:0 in London, und somit das Ausscheiden aus dem UEFA-Pokal.

Ansonsten lief es für ihn aber besser denn je: 34 Spiele, sieben Tore, Kapitän der U-21 Nationalmannschaft, Frank hatte für seine 21 Jahre schon Einiges erreicht. Im Oktober 1999 kam er zudem zu seinem Debüt in der englischen Nationalmannschaft, als man im „Stadium of Light“ im Zuge des Freundschaftsspiels Belgien mit 2:1 besiegen konnte. Frank wurde in diesem Spiel in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Seine letzte Saison bei West Ham sollte ähnlich verlaufen wie die beiden zuvor: Obwohl leider kein Titel geholt werden konnte, gehörte Frank zu den absoluten Leistungsträgern im zentralen Mittelfeld, erzielte wiederum sieben Tore, und war maßgeblich daran beteiligt, dass West Ham als 15. dem Abstieg knapp aber doch entrinnen konnte.

Im Juni dann der „Paukenschlag“: Nachdem Frank ohnehin schon im Jahr zuvor verärgert war, dass man seinen engen Freund Rio Ferdinand zu Leeds ziehen ließ, äußerte er sich positiv zu einem möglichen Wechsel.

Ein Wechsel wurde ihm diesbezüglich vor allem durch den Abgang seines Vaters (!) und von Harry Redknapp leicht gemacht. Zudem schien die Talentschmiede West Ham ohnehin auseinander zu brechen: Lampard ging, Ferdinand war schon weg, Cole sollte bald folgen.

Neben den Blues aus London bot auch noch Aston Villa mit, doch das 7 Millionen Pfund schwere Angebot reichte nicht: Chelsea machte das Rennen um den nunmehrigen Nationalspieler, und legte dafür sage und schreibe 11 Millionen Pfund auf den Tisch! Eine Investition, die sich bald lohnen sollte.

Im zentralen defensiven Mittelfeld agierte Frank von nun an Seite an Seite mit Emanuel Petit, und die beiden bildeten auch in der Vorwärts-Bewegung ein hervorragendes Duo. Zu Beginn der Saison noch nicht in Hochform, lief Frank mit Fortdauer der Saison zu eben jener auf und hätte sich nicht nur aufgrund seiner fünf Tore eine Einberufung in die WM-Elf von Sven Göran Eriksson verdient. Diese blieb aber unverständlicherweise aus, der Schwede nahm lieber seinen Kollegen Joe Cole mit.

Chelsea erreichte in dieser Saison das FA - Cup Finale, welches in Cardiff gegen den Stadtrivalen aus Highbury aber 0:2 verloren ging. In der Meisterschaft belegte man den 6. Platz, wobei man den vierten zur CL-berechtigenden Platz mit sieben Punkten Rückstand wohl außer Reichweite hatte.

Für Frank war aber vorrangig wichtig, sich gut in die Mannschaft integriert zu haben – auch die Fans, die ihn teilweise zu Beginn skeptisch beobachtet haben, waren nun von seinen Qualitäten überzeugt (was im Nationalteam noch immer nicht ganz der Fall ist)

Ärgerlich war in jenem Zusammenhang nur, dass Frank zwar für quasi jedes Spiel in die Nationalelf einberufen wurde, wenn man von der WM in Japan/Südkorea absieht. Es ist und kann aber jetzt wohl nur eine Frage der Zeit, bis er im zentralen, defensiven Mittelfeld seinen Stammplatz hat/haben wird.

Die Saison 2002/2003 sollte für die Blauen insgesamt recht erfolgreich verlaufen. Am Ende schaute der vierte Platz heraus, am letzten Spieltag wurde Liverpool, der direkte Konkurrent um den CL-Platz, mit 2:1 nach Hause geschickt.

Sechs Tore steuerte Frank diesmal (über die ganze Saison) bei, blieb von Verletzungen verschont und konnte sich somit auf die Champions League freuen.

Was aber noch viel wichtiger war: Im Sommer 2003 stieg der Ölmilliardär Roman Abramowitsch bei Chelsea ein, und der Klub verfolgt(e) von nun an eine neue (und vor allem kluge Einkaufs-)Politik.

Neben Superstars wie Hernan Crespo und Juan Sebastian Veron wurden u.a. Damien Duff, Joe Cole (Franks alter Kollege) und Wayne Bridge an die Stamford Bridge gelotst. Für Frank sollte das aber alles keine Rolle spielen: Im Gegenteil, er ist einer der wenigen, der einen Stammplatz im System von Ranieri sicher hat.

Seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hat er abgesehen von der bisher gesamten Saison (bisher acht Tore!) am vergangenen Mittwoch, als Chelsea beinahe sensationell die schon als „unschlagbar“ geltenden Gunners in Halbzeit 2 abmontierte und Frank einen Patzer von Jens Lehmann zum wichtigen Ausgleich nutzen konnte – das wohl wichtigstes Tor in seiner bisherigen Karriere.

Was steht somit an? In der Meisterschaft befinden sich die Blues vier Punkte hinter Arsenal, allerdings mit einem Spiel mehr, in Lauerstellung.

In der Champions League wird das Halbfinale Monaco-Chelsea lauten, und Frank wird wohl alles tun, um sich den Traum von einem CL-Finale zu erfüllen. Die Chancen stehen dafür, sollten die Blues wie gegen Arsenal auftreten, auf keinen Fall schlecht.

Es sieht soweit gut aus in Franks Karriere, denn sollte sich Chelsea einspielen, so wage ich zu behaupten, dass sie in den nächsten Jahren ein ganz, ganz starker Gegner der beiden „großen Mannschaften“ Manchester United und Arsenal London im Kampf um die dauerhafte Krone Englands werden können.

Im Nationalteam wird sich Frank wohl etablieren, denn dauerhaft kann kein Trainer der Welt auf einen so torgefährlichen und konstanten Mittelfeldspieler verzichten.

Hoffe, informiert zu haben :)

EDIT: Bevor jemand meint, ich bin seit neuestem ein Chelsea-Gloryhunter (dieser Vorwurf kam schon) muss ich enttäuschen - ich hab schon vor einiger Zeit geschrieben, dass ich diese Spielerinfo verfassen werde ;)

Lampard ist einfach cool :super:

bearbeitet von Green Magic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Info :)

Ich bin schon "Frank Lampard-Fan" seit er noch den West Ham-Dress trug und hoffe er kann seine jetzige Überform bis zur EM konservieren, bei der EM Seite an Seite mit den Herren Beckham, Gerrard, Hargreaves etc. etc. wertvolle Dienste für England leisten, damit England ENDLICH den EM-Titel holt... :smoke:

bearbeitet von goleador2000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab zuletzt bei laola gehört, dass lampard jetzt über 90 (oder warens sogar mehr) premier league spiele nacheinander durchgehend über die volle länge absolviert hat, und in diesem ranking derzeit die nummer drei in der englischen geschichte ist.

eigentlich sensationell dass ein spieler dieser klasse nie verletzt oder gesperrt ist :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile steht Lampard bei ca. 160 Spielen in der Premier League, die er nacheinander und in voller Länge absolviert hat. Das sind über vier Saisonen, das muss man sich mal vorstellen, niemals gesperrt, verletzt oder ausgetauscht.

Natürlich ist er in dieser Statistik absoluter Rekordhalter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte den Thread wiederbeleben.

Es ist mir zwar peinlich, aber vor der em 2004 kannte ich ihn gar nicht.

Aber jetzt ist Frank Lampard für mich im Moment der genialste Spieler der Welt. Er kann im Mittelfeld auf nahezu allen Positionen spielen. Er ist laufstark wie kaum ein anderer Spieler, man findet ihn überall am spielfeld (vorne und hinten), er verhindert viele tore und schießt selber für einen mittelfeldspieler abnormal viele tore, er ist technisch extrem stark, will nicht selber (wie Ronaldinho z.b.) immer schöne tricks machen um tore zu schießen sondern setzt seine mitspieler gut ein, er kann ein spiel lenken und führen und hat einen schuss wie kein anderer.

Es wird an der Zeit dass es die Leute kapieren, weder ein Zidane, Beckham, Ronaldo, Ronaldinho, Figo, Adriano, Ballack, Henry sind der Beste Spieler der Welt sonder einzig alleine FRANK LAMPARD!!!!!!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Möchte den Thread wiederbeleben.

Es ist mir zwar peinlich, aber vor der em 2004 kannte ich ihn gar nicht.

939535[/snapback]

Lass dir eins gesagt sein, du kennst ihn anscheinend noch immer nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lass dir eins gesagt sein, du kennst ihn anscheinend noch immer nicht.

939538[/snapback]

Warum soll ich ihn jetzt noch nicht kennen?

Bin seit 2004 großer Fan von ihm. Er hat mich bei jedem Spiel der EM voll überzeugt und auch sonst in jedem spiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3 Sachen irritieren mich an dem Profil!

1. defensiver Mittelfeldspieler?? Hallo, er ist Chelseas gefährlichste Waffe!

2. bloß 1 Tor im Nationalteam??? Wie das?

3. bloß 27 Tore für Chelsea? der hat doch heuer schin mindestens 15 Tore gemacht!

Dennoch, derzeit neben Gerrard und Rooney sicher DAS Aushängeschild des Englischen Fußballs (vom Können her jetzt natürlich ;) )

Geiler Spieler! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.