Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
Sign in to follow this  
Fogi

"FCL" - Bregenz

22 posts in this topic

Recommended Posts

eine mehr als schwierige aufgabe, aber wie es bereits unser trainer gesagt hat: deshalb das leichteste spiel des jahres - denn wir haben nichts zu verlieren, und haben bisher als einziges team gegen das neuste kunsterzeugnis aus dem hause DM einen sieg einfahren können.

eine im vergleich zu sonstigen auswärtspartien doch recht große fanabordnung wird sich morgen auf den weg machen und unsere schwarz-weißen jungs zum sieg schreien!

COME ON BREGENZ

tippe auf ein hart umkämpftes aber am ende nicht unverdientes 1:2

wäre aber auch mit einem unentschieden sehr zufrieden ;)

"FCL"(Lizenz des USK Anif) - SC Bregenz

23.3.13, 15:30 Uhr

EM Stadion Wals Siezenheim

SR Danler

vorbericht von rlw.at:

Im ersten Spiel trifft der FC Liefering auf Bregenz SC in der Red Bull Arena' date=' wo im Frühjahr alle Heimspiele ausgetragen werden. Die Mannschaft von Peter Zeidler startet gegen den aktuellen Tabellenvierten, gegen den Aufhauser & Co in der dritten Runde die bisher einzige Saisonniederlage hinnehmen mussten. Die Lieferinger haben in der Vorbereitung sehr viel Selbstvertrauen getankt und ordentliche Testspiele absolviert, sodass diese Scharte der einzigen Niederlage ausgewetzt werden soll. In den letzten drei Runden vor der Winterpause konnte der FC Liefering voll anschreiben, dieser Trend soll auch ab dem ersten Spiel fortgeführt werden. Stefan Savic fehlt beim ersten Pflichtspiel gegen Bregenz, da er für die beiden Länderspiele des ÖFB U19 Nationalteams am 22. und 25.3. einberufen wurde.

[b']Gesperrt: [/b]keiner

Verletzt: Thomas Dähne, Florian Metz

Beim U-19 Team: Stefan Savic

Peter Zeidler: „Wir haben Bregenz beobachten lassen, damit wir uns ein besseres Bild von der aktuellen Verfassung unseres Gegners machen können. Ich habe mir zwar das erste Saisonspiel auf DVD angesehen, das jetzige Spiel ist allerdings nicht mehr mit unserem ersten Aufeinandertreffen vergleichbar, da wir uns sowohl individuell als auch mannschaftlich sehr positiv weiterentwickelt haben. Wir haben eine sehr gute Vorbereitung absolviert,wollen nun von Spiel zu Spiel schauen, Erfolge für die harte Trainingsarbeit ernten und klare Ergebnisse einfahren!“

_________________________________________________________________________

Der SC Bregenz sorgte in der Winterpause weniger mit Transfers, dafür umso mehr mit den Gerüchten über einen möglichen Lizenzkauf vom FC Lustenau für Schlagzeilen. Diese sind aber spätestens seit dem Lizenzentzug und dem eingebrachten Insolvenzantrag gegen den Erstligisten vom Tisch und jetzt gilt es sich wieder auf den Fußball zu konzentrieren. Auch wenn die Vorarlberger keine ideale Vorbereitung absolvieren konnten, freuen sie sich laut Trainer Mladen Posavec sehr auf den Auftakt, mit Herbstmeister Liefering wartet gleich eine harte Nuss, die man aber im Herbst als bisher einziges Team knacken konnte.

Gesperrt: keiner

Verletzt: Dominik Hehle, Franco Joppi

Mladen Posavec: „Das wird vielleicht das einfachste Spiel, es ist ein toller Auftakt. In der Red Bull Arena zu spielen gegen eine Topmannschaft. Wir haben einen kleinen, aber feinen Kader und werden uns bemühen, Liefering zu fordern. Wir und Liefering spielen aber nicht in derselben ‚Liga‘. Die sind Profis und wir haben eine Amateurmannschaft. Aber wir fahren nicht zu einem Ausflug nach Salzburg, in einem Spiel ist alles möglich.“

Edited by Fogi

Share this post


Link to post
Share on other sites

dass du vor fakten gerne die augen verschließt glaub ich gern ;)

Wie tief muss der Neid sitzen? FC Liefering und Red Bull Arena. Würdet ihr bei Wr. Neustadt und der UPC-Arena auch solches Theater machen? Und das als Mod, peinlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wr neustadt wohl noch eher als upc arena, wir spielen ja auch im casinostadion das mal bodenseestadion hieß und für bestimmte personen noch immer so heißt.

aber ja, natürlich ist es nur der neid, vor den endlosen finanziellen möglichkeiten während wir und alle anderen mit viel abstand hinterherkrebsen, und uns mit tradition und identität trösten. letztlich geht es doch nur um den sportlichen erfolg, den jubel, die erfolge für den österreichischen fußball und wie viel weiter er gebracht wird durch die ganzen investitionen, stimmts?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letztlich geht es um den Fußball. Nichts mehr, nicht weniger. Wenn ihr mit eurer Tradition, euren etwas eigenen Fangruppierungen und dafür weniger Geld glücklich seid, steht euch das volkommen zu und es ist auch gut so.

Es gibt aber auch Menschen, die den Fußball auf andere Weise bevorzugen. Ohne Gewalt im Stadion, ohne ewiges Traditionsbekenntnis, dafür mit finanziellen Möglichkeiten, die das Potenzial (nicht mehr) haben, uns tollen, modernen Fußball zu bieten.

Ist das denn ungerechtfertigt? Gibt es nur eine Weise, wie man Fußball praktizieren darf? Sind alle, die nicht sind, wie ihr seid, schlechte Fans, die keine Fußball-Anhänger sein dürfen?

Ich denke ein wenig Respekt und Toleranz wäre angebracht, es gehtja letztlich um den Fußball.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie tief muss der Neid sitzen? FC Liefering und Red Bull Arena. Würdet ihr bei Wr. Neustadt und der UPC-Arena auch solches Theater machen? Und das als Mod, peinlich.

Letztlich geht es um den Fußball. Nichts mehr, nicht weniger. Wenn ihr mit eurer Tradition, euren etwas eigenen Fangruppierungen und dafür weniger Geld glücklich seid, steht euch das volkommen zu und es ist auch gut so.

Es gibt aber auch Menschen, die den Fußball auf andere Weise bevorzugen. Ohne Gewalt im Stadion, ohne ewiges Traditionsbekenntnis, dafür mit finanziellen Möglichkeiten, die das Potenzial (nicht mehr) haben, uns tollen, modernen Fußball zu bieten.

Ist das denn ungerechtfertigt? Gibt es nur eine Weise, wie man Fußball praktizieren darf? Sind alle, die nicht sind, wie ihr seid, schlechte Fans, die keine Fußball-Anhänger sein dürfen?

Ich denke ein wenig Respekt und Toleranz wäre angebracht, es gehtja letztlich um den Fußball.

Warum man auf euer Konstrukt neidisch sein sollte, darfst du mir gerne erklären! Ihr seit an Lächerlichkeiten wohl kaum zu überbieten!

Wenns nur um Fussball geht bei RB, warum werden dann FC´s ausgeschlossen, nur weil sie was gegen RB sagen? Ich kann dir sagen warum, weil es bei euch eben nicht nur um Fussball geht, sondern vorallem darum den Verein als Marketinginstrument zu verwenden!

Aber stimmt, immerhin wird bei euch Fussball geboten, der hohen Unterhaltungswert hat, Stichwort Düdelingen!

Aber man kann sich ja mit der Bundesliga trösten, in der man mit dem mit Abstand höchsten Budget auf dem 2 Platz liegt (Auch wenns bei den Heimspielen, die man nicht gewinnt, immer Pfiffe gibt), da kann man den Zusammenhalt richtig durch den Fernseher spüren! ;)

Hätt sicher noch so einiges, aber ist ja auch der Thread von Schwarz Weiss Bregenz!

@Topic: Wünsch Euch natürlich ganz viel Glück gegen RB 2, wird natürlich ein ganz schweres Spiel (auch wenn durchaus was dran ist, dass man frei aufspielen kann). RB 2 ist sicher die stärkste Mannschaft der RLW, jedoch sind gleich nach der Winterpause immer die meisten Überraschungen möglich, wär natürlich ein Traum wenn ihr einer der Überraschungen seid!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letztlich geht es um den Fußball. Nichts mehr, nicht weniger. Wenn ihr mit eurer Tradition, euren etwas eigenen Fangruppierungen und dafür weniger Geld glücklich seid, steht euch das volkommen zu und es ist auch gut so.

Es gibt aber auch Menschen, die den Fußball auf andere Weise bevorzugen. Ohne Gewalt im Stadion, ohne ewiges Traditionsbekenntnis, dafür mit finanziellen Möglichkeiten, die das Potenzial (nicht mehr) haben, uns tollen, modernen Fußball zu bieten.

Ist das denn ungerechtfertigt? Gibt es nur eine Weise, wie man Fußball praktizieren darf? Sind alle, die nicht sind, wie ihr seid, schlechte Fans, die keine Fußball-Anhänger sein dürfen?

Ich denke ein wenig Respekt und Toleranz wäre angebracht, es gehtja letztlich um den Fußball.

Interessant, immer ist die gewalt das erste Argument für eure klubs. hab da bei unserem ersten spiel in der akademie in liefering einen Herrn um die 40, 50 darauf angesprochen, sagt er mit diesen gewalttätern will er nichts zutun haben. frage ich "also gehen zur austria 1200 gewalttäter bei jedem heimspiel", "ja", die kurze antwort und auch das letzte wort was ich von ihm gehört habe.

so, jetzt zum wichtigsten, dem Fußball. ja, natürlich wird der von euch gespielt, allerdings verkommt er immer öfter zur Nebensache. vor allem sei hierbei die längere Entwicklung genannt. letztlich sind all eure klubs nur marketinginstrumente, die perfekt geführt und mit Ideen der wohl besten werbestrategen des Planeten perfekt in der Öffentlichkeit platziert werden. für einfache leute die sich nicht um vereinsführung, Entwicklung des fußballs, Preisentwicklung und Entwicklungen in der Repression (gegen alle fans und eben nicht nur gegen die Gewalttäter) kümmern, ist es ein erfolgreicher Fußballverein der, wenn alles wie geplant läuft, in Österreich Fußballmeister wird, im Idealfall dann Europapokal spielt und sehr weit kommt, und das ist gut so für Österreich - denkt sich der 0815 bürger und Fußballfan (wer unter der schicht gegen rb ist, bei denen ist es größtenteils der neid, keine frage).

und unter den Voraussetzungen wird jeder Kommentar der "Konkurrenz" als neid empfunden. doch in Wahrheit ist es ein eindringen in eine fußballwelt, die natürlich nicht mehr ohne das nötige Kleingeld auskommt. das wird aber beim Großteil der klubs von mehreren schultern getragen, und zwar nicht nur um eine marke zu repräsentieren sondern um einen fußballklub mit dem man auf die eine oder andere weise verbunden ist oder deren ziele und ideale man als unternehmen teilt unterstützt. das ist gut für den fußballklub, gut für das unternehmen. und die leute denen dieser klub am herzen liegt wissen dieses Engagement meistens zu schätzen. in eurem fall ist dieses ganze spiel umgedreht. da ist das unternehmen, das den weg, den sonst andere unternehmen gemeinsam mit klubs gehen, selbst gehen will, und dafür keine kosten scheut. dabei werden alle stärken und schwächen des fußballs ausgenutzt, der leute aller schichten auf der ganzen welt gleichzeitig fesselt und verbindet, mit dem so starke Emotionen verbunden sind, wohl mehr als mit jeder anderen Sportart. die geplante Provokation gegen die austria fans bei der übernahme, mit dem new Yorker stadionbesitzer des alten metrostars Stadions. immer wieder irgendwie die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. selbst die presse nach dem düdelingen spiel hat am ende wieder europaweit gratis Werbung gebracht, und jede Publicity ist gute Publicity.

so, das ist alles so, und man fragt sich dann zurecht, wo bleibt da noch der Fußball, der doch am wichtigsten ist. siehst du, das frage ich mich auch. und deshalb werden solche gebilde wie das deine von mir weder akzeptiert noch respektiert.

ich kann nur raten wie alt du bist, und gleichzeitig bin ich mir im klaren dass es auch viele ältere fans gibt die dasselbe unterstützen und verteidigen wie du. aber als ich so um die 15-18 war hätte ich wohl auch nur geschrien "scheiß rb", hab ich auch zuerst nach der übernahme, die gleichzeitig mit unserem abschied aus der Bundesliga erfolgte (war für die Austria und uns gemeinsam das letzte Bundesligaspiel bis heute), auch gemacht. aber mit der zeit wird man schlauer, lässt sich nicht in dieser blinden Ablehnung gegen den (kurzfristig) erfolgreichen klub aus, ich vergleiche euch auch nicht mit klubs wie wiener Neustadt, ehemals Austria kärnten oder dem hopp klub, das sind alles andere fälle. denn in dieser perversen Perfektion, wie deine bosse den Fußball prostituieren, so wie sie es mit der formel 1 machen, das ist eine viel größere Gefahr (mit der größten Gefahr der nachahmer) als sie irgendwelche anderen privaten mit zu viel Geld auf der hohen kannte auch nur annähernd erreichen.

natürlich haben auch du und deine Mitstreiter die üblichen Emotionen rund ums spiel, tor, Gegentor, sieg, Niederlage. aber je länger es einmal "nicht läuft" desto schneller wirst du, wenn du dich umsiehst, sehen dass du nicht diese Rückendeckung und gegenseitige stütze hast, die du vielleicht sonst hättest. und der verein tut neben gratis Aktionen auch nichts dafür, den wer einmal gratis kommt, warum soll der kommen wenn es etwas kostet. regst du dich darüber auf, wie es einige andere Gruppierungen schon gemacht haben, wirst du einfach ignoriert bis bestraft. letzten endes bist du austauschbar, nichts wert. letzten endes mag es bei vielen anderen klubs auch so sein, speziell bei den größeren. doch die leute, die gemeinsam das gleiche durchmachen tauchen dort trotzdem immer wieder auf. und sind auch noch dort wenn alle großen Geschäftemacher weg sind und selbst wenn es in eine untere Liga geht. das ist bei deinem "etwas" nicht so, denn "das" gibt es nicht ohne das eine große unternehmen.

und jetzt suchs dir aus, denk mal über das geschriebene nach, oder tu es als Blödsinn ab. in 30 jahren sind wir dann wohl beide schlauer, entweder es gibt in jedem größeren land der erde einen "fc rb", die gemeinsam championsleague und co dominieren in megastadien vor 100.000 und mehr leuten, oder du bist (wieder) bei Austria Salzburg und jubelst über deinen traditionsklub den es letzten endes immer noch gibt, weil immer leute da sind denen er am herzen liegt und die ihn nie sterben lassen.

sry wegen der groß und Kleinschreibung, aber die neue autokorrektur nervt und ich hab kein Interesse mein eigentlich alles absichtlich kleingeschriebenes jedesmal wieder korrigieren zu müssen :D

und jetzt bitte - zurück zum Thema, und zwar dem morgigen spiel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum man auf euer Konstrukt neidisch sein sollte, darfst du mir gerne erklären! Ihr seit an Lächerlichkeiten wohl kaum zu überbieten!

Wenns nur um Fussball geht bei RB, warum werden dann FC´s ausgeschlossen, nur weil sie was gegen RB sagen? Ich kann dir sagen warum, weil es bei euch eben nicht nur um Fussball geht, sondern vorallem darum den Verein als Marketinginstrument zu verwenden!

Aber stimmt, immerhin wird bei euch Fussball geboten, der hohen Unterhaltungswert hat, Stichwort Düdelingen!

Aber man kann sich ja mit der Bundesliga trösten, in der man mit dem mit Abstand höchsten Budget auf dem 2 Platz liegt (Auch wenns bei den Heimspielen, die man nicht gewinnt, immer Pfiffe gibt), da kann man den Zusammenhalt richtig durch den Fernseher spüren! ;)

Hätt sicher noch so einiges, aber ist ja auch der Thread von Schwarz Weiss Bregenz!

@Topic: Wünsch Euch natürlich ganz viel Glück gegen RB 2, wird natürlich ein ganz schweres Spiel (auch wenn durchaus was dran ist, dass man frei aufspielen kann). RB 2 ist sicher die stärkste Mannschaft der RLW, jedoch sind gleich nach der Winterpause immer die meisten Überraschungen möglich, wär natürlich ein Traum wenn ihr einer der Überraschungen seid!

Weil die "Fans" gegen den eigenen Verein gesungen haben, Gewalt gegenüber denjenigen ausgeübt haben, die Utensilien im neuen Vereinslook getragen haben? Jeder vernünftige Verein haut solche Fans raus! Gottseidank ist das passiert.

Es geht hier gar nicht um Red Bull. Natürlich wollen die Marketing machen. So wie eure Sponsoren auch, oder tun die dies aus reiner Nächsten- und Traditionsliebe?

Es geht um die Anhänger. Ich trinke kein Red Bull. Ich bin ein Fan unserer Spielweise, wenn man es so sagen kann, des "modernen Fußballs". Es sagt mir, dass Geld keine Grenze sein muss, um den von mir so geliebten Sport zur Perfektion zu bringen. Und es sagt mir, dass ich ins Stadion gehen kann, ohne dort Gewaltanwendung vorzufinden.

Und noch was: Düdelingen? Fällt euch nichts besseres ein? ich würde eher die Saison als beispiel bringen, wo in der Gruppenphase 6 von 6 Spielen gewonnen wurde. Salzburg war das erfolgreichste Team in beiden Gruppenphasen. Gegen Lüttich hats dann auch nur knapp nicht gereicht. Letztes Jahr waren wir auch im EL-1/16 Finale. Vorher wurde PSG eliminiert. Ich denke wir sind international nicht so unerfolgreich. Ebenso wie national, wobei dies dieses jahr durch eine herausragende Austria relativiert wird.

Interessant, immer ist die gewalt das erste Argument für eure klubs. hab da bei unserem ersten spiel in der akademie in liefering einen Herrn um die 40, 50 darauf angesprochen, sagt er mit diesen gewalttätern will er nichts zutun haben. frage ich "also gehen zur austria 1200 gewalttäter bei jedem heimspiel", "ja", die kurze antwort und auch das letzte wort was ich von ihm gehört habe.

so, jetzt zum wichtigsten, dem Fußball. ja, natürlich wird der von euch gespielt, allerdings verkommt er immer öfter zur Nebensache. vor allem sei hierbei die längere Entwicklung genannt. letztlich sind all eure klubs nur marketinginstrumente, die perfekt geführt und mit Ideen der wohl besten werbestrategen des Planeten perfekt in der Öffentlichkeit platziert werden. für einfache leute die sich nicht um vereinsführung, Entwicklung des fußballs, Preisentwicklung und Entwicklungen in der Repression (gegen alle fans und eben nicht nur gegen die Gewalttäter) kümmern, ist es ein erfolgreicher Fußballverein der, wenn alles wie geplant läuft, in Österreich Fußballmeister wird, im Idealfall dann Europapokal spielt und sehr weit kommt, und das ist gut so für Österreich - denkt sich der 0815 bürger und Fußballfan (wer unter der schicht gegen rb ist, bei denen ist es größtenteils der neid, keine frage).

und unter den Voraussetzungen wird jeder Kommentar der "Konkurrenz" als neid empfunden. doch in Wahrheit ist es ein eindringen in eine fußballwelt, die natürlich nicht mehr ohne das nötige Kleingeld auskommt. das wird aber beim Großteil der klubs von mehreren schultern getragen, und zwar nicht nur um eine marke zu repräsentieren sondern um einen fußballklub mit dem man auf die eine oder andere weise verbunden ist oder deren ziele und ideale man als unternehmen teilt unterstützt. das ist gut für den fußballklub, gut für das unternehmen. und die leute denen dieser klub am herzen liegt wissen dieses Engagement meistens zu schätzen. in eurem fall ist dieses ganze spiel umgedreht. da ist das unternehmen, das den weg, den sonst andere unternehmen gemeinsam mit klubs gehen, selbst gehen will, und dafür keine kosten scheut. dabei werden alle stärken und schwächen des fußballs ausgenutzt, der leute aller schichten auf der ganzen welt gleichzeitig fesselt und verbindet, mit dem so starke Emotionen verbunden sind, wohl mehr als mit jeder anderen Sportart. die geplante Provokation gegen die austria fans bei der übernahme, mit dem new Yorker stadionbesitzer des alten metrostars Stadions. immer wieder irgendwie die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. selbst die presse nach dem düdelingen spiel hat am ende wieder europaweit gratis Werbung gebracht, und jede Publicity ist gute Publicity.

so, das ist alles so, und man fragt sich dann zurecht, wo bleibt da noch der Fußball, der doch am wichtigsten ist. siehst du, das frage ich mich auch. und deshalb werden solche gebilde wie das deine von mir weder akzeptiert noch respektiert.

ich kann nur raten wie alt du bist, und gleichzeitig bin ich mir im klaren dass es auch viele ältere fans gibt die dasselbe unterstützen und verteidigen wie du. aber als ich so um die 15-18 war hätte ich wohl auch nur geschrien "scheiß rb", hab ich auch zuerst nach der übernahme, die gleichzeitig mit unserem abschied aus der Bundesliga erfolgte (war für die Austria und uns gemeinsam das letzte Bundesligaspiel bis heute), auch gemacht. aber mit der zeit wird man schlauer, lässt sich nicht in dieser blinden Ablehnung gegen den (kurzfristig) erfolgreichen klub aus, ich vergleiche euch auch nicht mit klubs wie wiener Neustadt, ehemals Austria kärnten oder dem hopp klub, das sind alles andere fälle. denn in dieser perversen Perfektion, wie deine bosse den Fußball prostituieren, so wie sie es mit der formel 1 machen, das ist eine viel größere Gefahr (mit der größten Gefahr der nachahmer) als sie irgendwelche anderen privaten mit zu viel Geld auf der hohen kannte auch nur annähernd erreichen.

natürlich haben auch du und deine Mitstreiter die üblichen Emotionen rund ums spiel, tor, Gegentor, sieg, Niederlage. aber je länger es einmal "nicht läuft" desto schneller wirst du, wenn du dich umsiehst, sehen dass du nicht diese Rückendeckung und gegenseitige stütze hast, die du vielleicht sonst hättest. und der verein tut neben gratis Aktionen auch nichts dafür, den wer einmal gratis kommt, warum soll der kommen wenn es etwas kostet. regst du dich darüber auf, wie es einige andere Gruppierungen schon gemacht haben, wirst du einfach ignoriert bis bestraft. letzten endes bist du austauschbar, nichts wert. letzten endes mag es bei vielen anderen klubs auch so sein, speziell bei den größeren. doch die leute, die gemeinsam das gleiche durchmachen tauchen dort trotzdem immer wieder auf. und sind auch noch dort wenn alle großen Geschäftemacher weg sind und selbst wenn es in eine untere Liga geht. das ist bei deinem "etwas" nicht so, denn "das" gibt es nicht ohne das eine große unternehmen.

und jetzt suchs dir aus, denk mal über das geschriebene nach, oder tu es als Blödsinn ab. in 30 jahren sind wir dann wohl beide schlauer, entweder es gibt in jedem größeren land der erde einen "fc rb", die gemeinsam championsleague und co dominieren in megastadien vor 100.000 und mehr leuten, oder du bist (wieder) bei Austria Salzburg und jubelst über deinen traditionsklub den es letzten endes immer noch gibt, weil immer leute da sind denen er am herzen liegt und die ihn nie sterben lassen.

sry wegen der groß und Kleinschreibung, aber die neue autokorrektur nervt und ich hab kein Interesse mein eigentlich alles absichtlich kleingeschriebenes jedesmal wieder korrigieren zu müssen :D

und jetzt bitte - zurück zum Thema, und zwar dem morgigen spiel.

Erlaube mir eine letzte Antwort:

Zuerst einmal, ich habe großen Respekt vor dir und deiner Antwort, danke, dass du dir die Zeit genommen hast, um in diesem Ausmaß zu antworten.

Ich verstehe dich. Ich weiß worums dir geht. Ich bin mir bewusst, dass RB nicht perfekt, vielleicht sogar nicht einmal gut gehandelt hat. Aber darum geht es für mich gar nicht.

Es geht nicht um Konzerne, um Geld, um Industrie, große Stadien. Es geht um den einzelnen Fan.

Mich hat Tradition nie begeistert, ich habe Gewalt (von einigen wenigern angewendet - von vielen akzeptiert) im Stadion immer verabscheut. Große Stadien, viele Zuschauer, das alles war mir immer egal. Mir ging es um das Spiel. Ein schönes Spiel. Ich wollte taktisch tollen Fußball sehen. Mir ging es und geht es nicht um das Gewinnen, sondern um die Ästhetik die dieser Sport ausstrahlt.

Ja, RB hat viel Blödsinn gemacht, aber es bietet mir durch seine Unterstützung des FC Salzburg die Möglichkeit, solchen Fußball zu sehen. Befreit von für mich störenden Elementen wie Beharren auf Tradition, Gewalt und "Mentalità". Und ich bin, denke ich, nicht der einzige der so denkt.

Ich verstehe dich voll und ganz, wenn du eine Abneigung gegen RB hast. Aber man muss auch immer den Anhänger sehen. Wir sind keine Erfolgsfans - zumindest nicht alle. Wir verstehen nur Fußball anders als ihr. Und würden uns dafür manchmal etwas Respekt und Toleranz wünschen. Im Grunde sind wir alle Fußballfans.

Noch einmal, Respekt und danke für deinen Post, ich hoffe du kannst meine Warte auch irgendwo verstehen.

Auf ein gutes Spiel!

Share this post


Link to post
Share on other sites

deine beweggründe kann ich verstehen, ist ein etwas philosophischer Ansatz, deine Abneigung gegen die organisierte Fanszene wird wohl entweder aufgrund persönlicher negativer Erlebnisse oder vom Hörensagen bestehen, vielleicht etwas von den medien beeinflusst, die die positive Wirkung auf eine größere fanmasse wenig bis nie durchleuchten (und auch ein "wer nicht hüpft der ist ein jude" beim spiel gegen hapoel tel aviv von euren fans sofort unterbunden hätten). vielleicht für eine Atmosphäre wie sie der Fußball hatte bevor die Arbeiterklasse in England den Sport für sich entdeckte, oder kurz danach in den 50er, 60er jahren als der Respekt des Publikums noch viel größer war und die fans sich nicht selbst darstellten wie es heute die regel ist.

allerdings waren das auch in unserer Gesellschaft ganz andere Zeiten, und so war der Fußball dann auch anders. ich habe hier vor kurzem ein sehr treffendes Spruchband von den Frankfurtern gelesen (sicher auch keine kinder von Traurigkeit, aber bei der masse an Frankfurter fans kann und darf deren Meinung nicht deshalb abgetan werden, und nur zur Klarstellung: weder die Frankfurter noch ich hegen irgendwelche Sympathie für Rechtsextremismus, auch wenn dieses Spruchband ein leicht abgewandeltes zitat aus ns Zeiten darstellt!! wie ich ehrlich gesagt erst gerade auf der suche nach diesem Spruchband text in Erfahrung gebracht habe):

"Als sie die Hools aus den Stadien verbannten, habe ich geschwiegen. Ich war ja kein Hool! Als sie die Ultras aus den Stadien verbannten, habe ich geschwiegen. Ich war ja kein Ultra! Als sie uns normale Fans aus den Stadien verbannten, war niemand mehr da, der uns hätte helfen können!"

da stellt sich die frage, hilfe, vor oder für was denn? zb dass der Fußball für alle leistbar bleibt, dass kinder nach wie vor in die Stadien gehen können, dass Stehplätze erhalten bleiben, dass man im Stadion Bier zu trinken bekommt, dass eine freie Meinungsäußerung möglich ist (und das ist bitte nur ein teil der dinge, die auch rund um den Fußball von Bedeutung sind) dies sind alles dinge, die rb komplett egal sind. und daher kommt auch wieder die Gefahr: wenn sich andere vereine das abschaun, wird sich das fußballpublikum komplett verändert, bis auch Zuschauergruppen denen es rein um den Fußball geht, vielleicht mit einem leicht romantischen Ansatz auch von reinen eventfans verdrängt werden, die lieber den sänger und die lasershow in der hz pause sehen als ein schönes spiel von guten spielern. das betrifft, wird es noch extremer als jetzt, dann auch dich, und wer ist dann noch da, der irgendetwas dagegen unternimmt, was ist noch übrig vom Fußball den du liebst und den du sehen willst? bei den vereinen wie bei den organisierten fans läuft bei weitem nicht alles gut, aber man braucht sich heutzutage gegenseitig um den Fußball und seine werte zu bewahren, und sei es auch nur damit der Fußball weiterhin im Vordergrund steht / stehen kann.

Edited by Fogi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil die "Fans" gegen den eigenen Verein gesungen haben, Gewalt gegenüber denjenigen ausgeübt haben, die Utensilien im neuen Vereinslook getragen haben? Jeder vernünftige Verein haut solche Fans raus! Gottseidank ist das passiert.

Es geht hier gar nicht um Red Bull. Natürlich wollen die Marketing machen. So wie eure Sponsoren auch, oder tun die dies aus reiner Nächsten- und Traditionsliebe?

Es geht um die Anhänger. Ich trinke kein Red Bull. Ich bin ein Fan unserer Spielweise, wenn man es so sagen kann, des "modernen Fußballs". Es sagt mir, dass Geld keine Grenze sein muss, um den von mir so geliebten Sport zur Perfektion zu bringen. Und es sagt mir, dass ich ins Stadion gehen kann, ohne dort Gewaltanwendung vorzufinden.

Und noch was: Düdelingen? Fällt euch nichts besseres ein? ich würde eher die Saison als beispiel bringen, wo in der Gruppenphase 6 von 6 Spielen gewonnen wurde. Salzburg war das erfolgreichste Team in beiden Gruppenphasen. Gegen Lüttich hats dann auch nur knapp nicht gereicht. Letztes Jahr waren wir auch im EL-1/16 Finale. Vorher wurde PSG eliminiert. Ich denke wir sind international nicht so unerfolgreich. Ebenso wie national, wobei dies dieses jahr durch eine herausragende Austria relativiert wird.

Und was hat der Verein gegen die "Fans" gemacht? Das wird natürlich nicht erwähnt, weil die SP das schwächere Glied sind!

Das heisst nicht, dass ich die SP in irgendeiner Weise respektiere, weil sie genau die gleichen Mongos wie die Bullenfront etc. sind!

Der Vergleich zwischen RB und unseren Sponsoren oder Sponsoren von anderen Vereinen kann doch nicht wirklich dein Ernst sein?! Da liegen wohl mehr als nur Welten dazwischen! Und nein, die machen das sicher nicht aus Nächsten- und Traditionsliebe, aber müssen sie auch nicht, sie sind ja auch nur Sponsoren, RB ist aber der Eigentümer der euren Laden mit einen Knips wieder abdrehen kann!

Das Totschlag Argument Nummer 1 ist wieder da... ich bin ja schon gespannt, falls wir es in ein paar Jahren in die Bundesliga schaffen sollten, wieviele dann noch bei RB im Stadion hocken und wieviele dann nicht doch plötzlich schon immer Fan der Salzburger Austria waren und sich plötzlich wieder zu den brandschatzenden Gewaltverherrlicher trauen!

Doch mir fällt noch was anderes ein, 0:7 gegen Rapid wär ein Beispiel! Geht auch nicht nur um einzelne Spiele, sondern vielmehr um die Ziele von Red Bull... ("Hier entsteht was großes" "Stammkunde in der Championsleauge")

Und wieso sollten, vorallem wir Fans von der Salzburger Austria, euch Respekt und Toleranz gegenüber bringen? Hat uns 2005 jemand Respekt und Toleranz gegenüber gebracht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...