issoisso

Radsportsaison 2013

627 Beiträge in diesem Thema

Ich eröffne einfach mal einen eigenen Thread dafür...

Immerhin hat dich aus österreichischer Sicht schon einiges getan. Eisel 5. der Tour of Qatar und Denifl 11. der Tour de Mediterraneen.

International beweisen unter anderem Cavendish, Thomas, Phinney oder Sagan starke Frühform.

bearbeitet von issoisso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei der ersten bergankuft des jahres, gewinnt joaquin rodriguez vor froome und evans. kommt mir irgendwie bekannt vor :)

was heißt 1. Bergankunft des Jahres? :D

es waren doch schon einige (unter anderem mehrere in Argentinien bei der Tour de San Luis, wo z.B. Van Garderen, Contador, Nibali, Rodriguez usw. dabei waren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erster Kopfsteinpflaster Klassiker der Saison, Omloop het Nieuwsblad:

Rank Rider Team Time

1. PAOLINI Luca KAT 4h52'15"

2. VANDENBERGH Stijn OPQ

3. VANDOUSSELAERE Sven TSV 01'13"

4. THOMAS Geraint SKY 01'13"

5. VAN AVERMAET Greg BMC 01'13"

6. BANDIERA Marco IAM 01'13"

7. CHAVANEL Sylvain OPQ 01'13"

8. ROELANDTS Jürgen LTB 01'13"

9. WYNANTS Maarten BLA 01'13"

10. GARCIA Egoitz COF 01'13"

Und nicht zu vergessen, Müllers Silber im Scratch bei der Bahn WM.

bearbeitet von issoisso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erstes radsport-monument ist auch vorbei :D

Aussenseitersieg durch Ciolek bei Mailand-Sanremo (zwischenzeitlich mal 60km im Bus wegen Schnee am höchsten Punkt der Strecke...).

Sagan deutlich stärkster Mann, aber hatte halt genau das gleiche Problem wie Cancellara die letzten 2 Jahre - keiner wollte mit ihm fahren, er muss alle Löcher stopfen und Ciolek musste eigentlich nur am Hinterrad bleiben.

Sehr überraschend war Stannard - dass der über Cipressa und Poggio als 1. drübergeht, hätt ich nicht gedacht; ist für Paris-Roubaix dadurch schon fast mehr als ein Geheimfavorit.

Bernie Eisel auch in den Top10 (damit hat sich Sky noch gut aus der Affäre gezogen, nachdem die 2 Kapitäne wegen Sturz und Ermüdung in der Entscheidung nicht mehr dabei waren)

bearbeitet von Kaufi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Mailand-San Remo wurde ja bereits alles gesagt, also trage ich noch das Ergebnis nach:

1. CIOLEK Gerald MTN 5h37'20"

2. SAGAN Peter CAN

3. CANCELLARA Fabian RLT

4. CHAVANEL Sylvain OPQ

5. PAOLINI Luca KAT

6. STANNARD Ian SKY

7. PHINNEY Taylor BMC

8. KRISTOFF Alexander KAT 14"

9. CAVENDISH Mark OPQ 14"

10. EISEL Bernhard SKY 14"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ciolek damit der Erste, der ein World Tour Rennen für ein afrikanisches Team gewinnt. (MTN Qhubeka aus Südafrika)

Brändle wir beim GP Cholet 4., nur geschlagen von Gaudin FRA, Wyss SUI und Taaramä EST.

Ciolek wurde früher zu T-Mobile Zeiten ja in den Himmel gelobt und als besser als Teamkollege Cavendish gesehen. Seine Karrierw verlief dann aber eher schleppend. Schön das er jetzt den größten Erfolg seiner Karriere feiern konnte.

Zu Sagan: Eindeutig der Stärkste Mann im Rennen, was ihm dann auch zum Verhängnis wurde. Aber er wird in den nächsten Jahren so ziemlich jeden Klassiker gewinnen können, wenn er will. Er ist einfach extrem komplett in einer Zeit, in der es fast nur noch Spezialisten gibt.

Bei den Österreichern, allen voran Eisel, sieht der Saisonstart sehr vielversprechend aus.

Der Vollständigkeit halber noch die Resultate von Paris-Nizza und Tirreno-Adriatico:

Paris-Nizza:

1. PORTE Richie SKY 29h59'47"

2. TALANSKY Andrew GRS 55"

3. PERAUD Jean-Christophe ALM 01'21"

4. VAN GARDEREN Tejay BMC 01'44"

5. CHAVANEL Sylvain OPQ 01'47"

6. SPILAK Simon KAT 01'48"

7. ULISSI Diego LAM 01'54"

8. WESTRA Lieuwe VCD 02'17"

9. KLÖDEN Andreas RLT 02'22"

10. VELITS Peter OPQ 02'28"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tirreno:

1. NIBALI Vincenzo AST 28h08'17"

2. FROOME Chris SKY 23"

3. CONTADOR VELASCO Alberto TST 52"

4. KWIATKOWSKI Michal OPQ 53"

5. RODRIGUEZ OLIVER Joaquim KAT 54"

6. HORNER Chris RLT 01'21"

7. SANTAMBROGIO Mauro VIN 02'03"

8. AMADOR Andrey MOV 02'42"

9. NIEMIEC Przemyslaw LAM 03'19"

10. POELS Wout VCD 03'35"

Noch ein paar Impressionen von der 6.Etappe samt 30% steilem Anstieg:

13813985dp.jpg

13814013ya.jpg

Sieger Sagan:

13814036ad.jpg

bearbeitet von issoisso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dwars door Vlaanderen:

1. GATTO Oscar VIN 4h43'40"

2. BOZIC Borut AST

3. HAYMAN Mathew SKY

4. SELVAGGI Mirko VCD

5. VOECKLER Thomas EUC

6. MAES Nikolas OPQ

7. KEUKELEIRE Jens OGE

8. IGLINSKIY Maxim AST

9. STANNARD Ian SKY 04"

10. VANDENBERGH Stijn OPQ 24"

E3 Prijs Harelbeke:

1. CANCELLARA Fabian RLT

2. SAGAN Peter CAN 1'04''

3. OSS Daniel BMC

4. THOMAS Geraint SKY

5. LANGEVELD Sebastian OGE 1'08''

6. CHAVANEL Sylvain OPQ

7. BOONEN Tom OPQ 2'15"

8. PAOLINI Luca KAT

9. BOASSON HAGEN Edvald SKY

10. TURGOT Sebastian EUC

bearbeitet von issoisso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

waren beides super Rennen.

dwars door vlaanderen war die Gruppe vorn weg, dahinter eine hochkarätige Verfolgergruppe, wo aber nur 3 von 10 oder so geführt haben (weil sie jeweils einen Mann vorne hatten), und ein "Feld", wo nur Katusha gefahren ist. Ich hab mich irrsinnig gefreut, als Vöckler quasi auf der Ziellinie übersprintet wurde :D

heute auch ein super Rennen, viele Attacken - Cancellara in typischer Manier - Attacke recht weit vorm Ziel an einem Anstieg mit Kopfsteinpflaster, auf den ersten 2 Kilometer gleich eine Riesenlücke gerissen (hinten die Gruppe zerfleddert, keine organisierte Nachführarbeit), und dann isses halt schon zu spät. Sagan wieder mal 2. - sein Pech ist halt, dass mit ihm fast keiner fahren will, und jede Attacke kann er nicht mitgehen. Aber er wird sicherlich solche Rennen noch zur genüge gewinnen.

Katalonienrundfahrt ist übrigens auch gerade (sehr gut besetzt; leider Valverde im Führungstrikot nach Sturz aufgeben müssen) - gestern eine sehr starke Leistung von Daniel Martin, der aus einer Fluchtgruppe heraus am extrem langen Schlussanstieg die Verfolger deutlich auf Distanz halten konnte (und eigentlich nicht mal eingegangen ist, während bei den Verfolgern Gesink und Van den broeck sogar oben raus noch bissl verloren haben auf ihn). 14 Sekunden hat er Vorsprung - mal schaun, ob er das am Sonntag in Barcelona gegen Purito verteidigen kann

bearbeitet von Kaufi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

z.B.:

ab 07:30.

Er hat an dem Tag durch eigene Dummheit die Tour "weggeworfen", weil er auf Biegen und Brechen allein auf die Verfolgung geht, während hinten 5 Teamkollegen sind. Dann holt ihn die Gruppe, er kann sie nicht ganz halten, und 3 Leute helfen ihm, und er schreit sie an (kein anderes Team hatte zu dem Zeitpunkt so viele Helfer vorn dabei, aber der arrogante Pimpf weiß das nicht zu würdigen) - klar, sie haben einen kleinen taktischen Fehler gemacht, weil sie Evans nachgefahren sind und Vöckler hinten abgerissen ist (aber Attacke mitgehen und dauernd umdrehen, ob hinten der Kapitän eh noch dran ist, ist halt nicht so einfach), aber sie haben sich dann natürlich eh gleich zurückfallen lassen.

Gibt angeblich auch keinen unbeliebteren Fahrer im Peloton

dass er ein begnadeter Fahrer ist, der augenscheinlich mehr über seine Grenzen gehen kann, als andere, ist unbestritten; ich mag ihn trotzdem nicht :)

bearbeitet von Kaufi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.