Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Exodus

13. Runde: SV Mattersburg - FC Wacker Innsbruck

42 Beiträge in diesem Thema

Der erhoffte Trainereffekt ist eingetreten. Gegen Ried gab es endlich wieder einen Sieg und die Defensive hat erstmals in der Saison kein Gegentor zugelassen.

Am Samstag geht es im Burgenland gegen den Abstiegskandidaten aus Mattersburg, der aber schon einen Vorsprung von acht Punkten auf uns aufweist.

Es wird einmal mehr ein richtungsweisendes Spiel. Eine Niederlage würde der wieder aufkommenden Hoffnung einen schweren Schlag versetzen. Ein Unentschieden hilft den Burgenländern mehr als uns. Ein Sieg würde uns noch mehr Auftrieb geben und auch die Euphorie wieder etwas anheizen.

Bei der Aufstellung sehe ich nicht den Bedarf nach einer Umstellung. Die Hauptfrage ist hier wohl, ob man Piesinger wieder auf die Bank setzt, um Platz für Abraham zu schaffen. Es wäre eigentlich schade, denn Piesinger hat für mich gegen Ried ein gutes Spiel gemacht. Abraham als Kapitän wird aber wohl den Vorzug erhalten.

Am Samstag gilt: Verlieren verboten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit 6 punkten am konto ein anderes team als abstiegskandidaten zu bezeichnen ist auch frech ;)

Wieso? Fakt ist, dass die Mattersburger diese Saison gegen den Abstieg spielen. Es ist noch zu früh, sich bei der Auswahl der Abstiegskandidaten auf Wacker und Wiener Neustadt zu beschränken.

Nach dem Spiel kann es schon ganz anders aussehen. Im Guten wie im Schlechten für uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso? Fakt ist, dass die Mattersburger diese Saison gegen den Abstieg spielen. Es ist noch zu früh, sich bei der Auswahl der Abstiegskandidaten auf Wacker und Wiener Neustadt zu beschränken.

Nach dem Spiel kann es schon ganz anders aussehen. Im Guten wie im Schlechten für uns.

aus wacker-sicht wärs natürlich optimal, wenns nicht nur ein zweikampf bleiben würde, ja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso? Fakt ist, dass die Mattersburger diese Saison gegen den Abstieg spielen. Es ist noch zu früh, sich bei der Auswahl der Abstiegskandidaten auf Wacker und Wiener Neustadt zu beschränken.

Nach dem Spiel kann es schon ganz anders aussehen. Im Guten wie im Schlechten für uns.

Stimmt, wenn wir in Ried gewinnen und ihr in Mattersburg, dann schiebt sich wieder alles sehr eng zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nein, 6 punkte sind jetzt fast schon pflicht, wenn man sich vor augen führt, dass auch neustadt immer besser in fahrt kommt und wir die brocken noch vor uns haben. mit 6 punkten ist es dann schon ein dreikampf und wir zumindest dran oder bereits 9.

mit 4 punkten bleiben wir noch einige zeit letzter.

bearbeitet von slad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spreche auch von der gegenwärtigen Situation.

in der gegenwärtigen situation spielt m'burg aber auch nicht gegen den abstieg. immerhin sind wir 8 punkte hinter denen und müssen daher 2 mal öfter gewinnen um sie zu überholen.

nein, 6 punkte sind jetzt fast schon pflicht, wenn man sich vor augen führt, dass auch neustadt immer besser in fahrt kommt und wir die brocken noch vor uns haben. mit 6 punkten ist es dann schon ein dreikampf und wir zumindest dran oder bereits 9.

mit 4 punkten bleiben wir noch einige zeit letzter.

ist halt so, wenn man 10 aus 12 spielen verliert. auf 6 punkte zu hoffen ist wohl ein bisserl sehr optimistisch, angesichts unserer leistungen bisher. wenn wir 4 punkte machen, dann haben wir zumindest schlagdistanz zum vorletzten hergestellt.

bearbeitet von gidi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

in der gegenwärtigen situation spielt m'burg aber auch nicht gegen den abstieg. immerhin sind wir 8 punkte hinter denen und müssen daher 2 mal öfter gewinnen um sie zu überholen.

Stimmt, aber wie gesagt kann es nach den zwei nächsten Spielen wieder völlig anders aussehen. Wacker und Mattersburg sind beides keine spielstarken Mannschaften. Der Weg kann daher nur über den Kampf führen. Wenn sich die Mannschaft wieder so kämpferisch präsentiert wie gegen Ried, dann kann in der Ferne durchaus etwas herausschauen.

Für mich wird es jedenfalls wieder einmal Zeit, dem Burgenland einen Besuch abzustatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.