Jump to content
Admira Fan

Mattersburg vs. Admira

36 posts in this topic

Recommended Posts

Wir fahren mit folgender Bahn:

10.38 Uhr Südbahnhof - 10.43 Uhr Meidling - 10.58 Uhr Mödling - 11.58 Uhr Mattersburg (mit umsteigen in Wiener Neustadt)

Ich werde in Meidling zusteigen! Wer mitfahren will und ebenfalls in Meidling einsteigen will, soll sich um 10.15 Uhr bei den Kassen einfinden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weitere Zusteigmöglichkeiten

Wien Südbahnhof (Bstg. 11-19) 10:38

Wien Meidling 10:43

Wien Liesing 10:51

Mödling 10:57

Baden b.Wien 11:04

Bad Vöslau 11:08

Leobersdorf 11:13

Felixdorf 11:18

Wr.Neustadt Hbf 11:25

Quelle; Admira Fan ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gelingt der Sprung in die Spitzengruppe?

CHANCE / In Mattersburg will die Admira die Auswärtsschwäche ablegen. Das Match wird im neuen NÖN-Check unter die Lupe genommen.

Aktuelles Formbarometer: Die Admira verschenkte zuletzt gegen Bregenz und den GAK einige Punkte und kommt in der Tabelle nicht richtig vorwärts. Mattersburg hat mit zuletzt zwei Siegen sogar Anschluss an den UEFA-Cup-Platz gefunden.

Bisherige Duelle: Im Heimspiel gegen die Burgenländer gab es ein 1:1-Remis. Swierczewski brachte die Hausherren damals in der 80. Minute in Führung. Nach einem Foul von Katzer glich Didi Kühbauer aber noch per Elfmeter aus.

Zuletzt gut drauf: Das defensive Mittelfeld der Admira mit Astafjevs und Jugovic bot gegen den GAK eine starke Vorstellung. Vor allem Neuzugang Vladimir Jugovic kommt schön langsam auf Touren. Gegen Bregenz bereitete er den Ausgleich zum 2:2 vor, gegen die Grazer traf er selbst zum 1:1. Bei Mattersburg überzeugte Anton Köszegi im Cup mit einem Assist und in der Meisterschaft mit dem Siegestor gegen Sturm Graz.

Im Blickpunkt: Bei Mattersburg immer die Fans. In der T-Mobile-Bundesliga kamen bisher im Schnitt über 12.000 zu den sechs Partien. Auch gegen die Admira kann mit an die 10.000 Fans gerechnet werden.

Trainerstimmen: Von den Zuschauern will sich die Admira nicht einschüchtern lassen. Alfred Tatar: „Fußball spielen elf gegen elf. Man muss das eigene Tor rein halten und ins andere treffen. Wieviele Leute dabei zuschauen, sollte auf die Leistung keine Auswirkung haben.“

Mattersburgs Werner Gregoritsch will die Südstädter nicht unterschätzen: „Die Admira ist sehr schwer zu spielen, vor allem defensiv gut organisiert.“ Wie man gegen Hatz und Co. ungeschlagen bleibt? „Nicht auf Teufel komm raus spielen, die wenigen Chancen eiskalt verwerten – dann darf man sich einiges erwarten.“

Fan-Tipp: Die Südstadt-Fanatics tippen auf einen 3:1-Auswärtssieg ihrer Jungs.

NÖN-Tipp: Wir sind ebenfalls optimistisch, ein 2:1-Sieg tut‘s aber auch.

ZMART

Quelle: NÖN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mattersburg will gegen Admira Sieges-Serie prolongieren

In den letzten Jahren boten die Aufsteiger immer ansprechende Leistungen in ihrer ersten Saison, egal ob es Ried, Bregenz oder in der letzten Saison das "Sensations-Team" aus Pasching war.

Heuer hat Mattersburg diese Rolle inne, und die Burgenländer schlagen sich mehr als wacker, stehen in der Tabelle zur Zeit auf Rang 5.

Besonders die Heim-Stärke zeichnet die Grün-Weißen aus, die Fans pilgern nach wie vor Woche für Woche in Massen ins Pappel-Stadion und ein Ende der Fußball-Euphorie ist nicht abzusehen.

Heimstärke dank zahlreicher Fan-Unterstützung

In der letzten Runde durften Kühbauer und Co. erstmals auch in der Fremde jubeln, die Gregoritsch-Truppe ist seit drei Spielen unbesiegt und hat Hunger auf mehr.

"Es liegt alles sehr eng beisammen, wenn es gut läuft können wir nach dieser Runde auf Rang drei liegen", orientiert sich der Trainer, der wieder auf Koziak und Mörz zurückgreifen kann nach oben.

Der Abstiegskampf wird mit dem vorhandenen Punktepolster entspannt aus der Ferne beobachtet.

Nur drei Punkte Vorsprung auf Sturm

Davon ist man in der Südstadt weit entfernt, hat man doch nur drei Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Sturm.

Im Nachtragsspiel der 8. Runde kassierten die Admiraner erstmals in der Ära Rachimow eine Niederlage mit zwei Toren Unterschied.

Die Statistik spricht vor dem Spiel in Mattersburg eher gegen die Niederösterreicher.

Auswärtsschwache Admira

Jugovic und Konsorten haben aus fünf Auswärts-Spielen nur ein mageres Pünktchen geholt, trotzdem unterschätzt Mattersburg-Coach Gregoritsch die Südstädter nicht.

"Der Gegner ist ähnlich kompakt wie wir, beide Teams sind gut organisiert. Das wird ein hartes Stück Arbeit für uns."

Mattersburg - Admira Wacker

Pappel-Stadion, SR Lehner, Sa. 4.10., 15:30 Uhr

Quelle: sport1.at

@Christian_SF95: Finde ich cool, dass Du hierher gefunden hast! Wieder einer mehr!

Share this post


Link to post
Share on other sites

zuerst einmal möchte auch ich den Christian_SF95 hier im ASB willkommen heissen :winke:

Und jetzt zum morgigen Spiel in Mattersburg: MMn sind bei diesem Spiel alle 3 Möglichkeiten (in der Toto-Sprache 1 2 X) möglich - ja...und wer gewinnt, wird vermutlich nur knapp gewinnen...für mehr ist die Partie zu ausgeglichen!

Wünsche Euch viel Spass in Mattersburg - die Idee mit der Zugfahrt finde ich überhaupt absolut genial! :super:

Edited by Milano18

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn wir so wie Mittwoch spielen, gibts eine Abfuhr!

das glaube ich nicht...das Trainerduo wird mit Sicherheit keine zweite solche Leistung zulassen...das war ja immer so... ;)

Ausserdem kann jede Mannschaft einen schlechten Tag haben...bin auch deshalb überzeugt, dass es morgen wieder aufwärts gehen wird... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

würd sagen, wir brauchen uns jetzt nicht in die hose zu machen - hab mich am mittwoch auch furchtbar geärgert, aber ok, wir hben jetzt mal wieder verloren - na und - wir sind immer noch sechster und das zählt!

was anderes: fährt der hubert in der südstadt vorbei? dann soll er bitte die großen fahnen und dh mitnehmen - das wär leiwaund!

bis morgen!

auf eine colle zugsfahrt und drei punkte!

ps: was mach ma eigentlich um 12 in mattersburg?

Share this post


Link to post
Share on other sites

würd sagen, wir brauchen uns jetzt nicht in die hose zu machen - hab mich am mittwoch auch furchtbar geärgert, aber ok, wir hben jetzt mal wieder verloren - na und - wir sind immer noch sechster und das zählt!

was anderes: fährt der hubert in der südstadt vorbei? dann soll er bitte die großen fahnen und dh mitnehmen - das wär leiwaund!

bis morgen!

auf eine colle zugsfahrt und drei punkte!

ps: was mach ma eigentlich um 12 in mattersburg?

Hubert war schon draußen und hat die Sachen mitgenommen!

Was wir in Mattersburg machen? Bany will was essen gehen! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...