Jump to content
Sign in to follow this  
Kamikatzee

KSV vs. SV Mattersburg

39 posts in this topic

Recommended Posts

So, 23.08.2009, 19:30 Uhr, Franz-Fekete-Stadion

In der 5. Runde der Tipp3-Bundesliga trifft Kapfenberg auf Mattersburg. Tipp3 wünscht den Benutzern des Austrian Soccer Board viel Spaß bei der Vorbesprechung.

Jetzt wetten: SV Kapfenberg - SV Mattersburg:
1,80 - 3,10 - 3,40





KSV-Fussball-hp.jpg

VS
sv_mattersburg.jpg





Diesmal MUSS nun aber wirklich ein Sieg her!
1 Punkt oder gar keiner gegen Mattersburg zuhause ist zuwenig!

Wir freuen uns aber trotzdem auf das Kommen unsrer Gelbfüssler Freunde :clap:

Edited by Steffo

Share this post


Link to post
Share on other sites

KSV-Fussball-hp.jpg

VS
sv_mattersburg.jpg

Diesmal MUSS nun aber wirklich ein Sieg her!

1 Punkt oder gar keiner gegen Mattersburg zuhause ist zuwenig!

Wir freuen uns aber trotzdem auf das Kommen unsrer Gelbfüssler Freunde :clap:

Jetzt müsst i nur mehr checken wos du mit Gelbfüssler manst? :ratlos:

Zum Spiel: Alles andere als ein Sieg würd mi enttäuschen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt müsst i nur mehr checken wos du mit Gelbfüssler manst? :ratlos:

...ich glaub da kann ich aushelfen. Ist eine nicht ganz netter Spitzname für Burgenländer - hat vom Ursprung was mit "Gegen den Wind pinkeln" zu tun :green:

Zum Match - ich hoffe auch auf einen Sieg hab aber noch so meine Zweifel. Irgendwie spielt da (zur Zeit) Armut gegen Elend.

Schön wird es nicht werden, aber bestimmt rassig! Wenn sie wenigstens Kämpfen und Rackern bis zum Umfallen bin ich schon zufrieden.

Zum Glück haben wir nicht den Stuchlik :hää?deppat?:

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich glaub da kann ich aushelfen. Ist eine nicht ganz netter Spitzname für Burgenländer - hat vom Ursprung was mit "Gegen den Wind pinkeln" zu tun :green:

Zum Match - ich hoffe auch auf einen Sieg hab aber noch so meine Zweifel. Irgendwie spielt da (zur Zeit) Armut gegen Elend.

Schön wird es nicht werden, aber bestimmt rassig! Wenn sie wenigstens Kämpfen und Rackern bis zum Umfallen bin ich schon zufrieden.

Zum Glück haben wir nicht den Stuchlik :hää?deppat?:

Danke für die Erklärung.

Kämpfen und Rackern bis zum schluss wär ech mal wichtig, weil bei die letzten Spiele war irgendwie ned amal a Gegenwehr zum sehn. Und gegen wen sollma sonst punkten, wenn ned gegen Mattersburg? Zurzeit san wir u sei eindeutig die Abstiegskandidaten von da Form her.

Share this post


Link to post
Share on other sites

alles andere als ein sieg wäre die pure entäuschung.wir sind zwar am boden oder noch tiefer,aber mattersburg ist noch schlechter.

vielmehr ärgere ich mich über die verantwortlichen des KSV.das pejic abgegeben wird ist zwar in ordnung aber das er nicht nachbesetzt werden soll ist grob fahrlässig.so sind wir der einzige verein ohne stürmer. :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gelbfüssler is nen spitzname für burgenländer :)

alles andere als ein sieg wäre die pure entäuschung.wir sind zwar am boden oder noch tiefer,aber mattersburg ist noch schlechter.

vielmehr ärgere ich mich über die verantwortlichen des KSV.das pejic abgegeben wird ist zwar in ordnung aber das er nicht nachbesetzt werden soll ist grob fahrlässig.so sind wir der einzige verein ohne stürmer. :angry:

naja die 0-10-0 aufstellung wird das ganze schon meistern .... :hammer:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pflichtsieg! man hatte lange genug Zeit sich vorzubereiten, die Mattersburger aber auch. Sie verden versuchen über dne Kampf ins Spiel zu kommen. Ich rechne eigentlich mit einer "Oasch-Partie" bei der auf beiden Seiten Unvermögen mit Holzfäller-Eigenschaften gepaart ein spannendes 0:0 fabrizieren werden.

Kapfenberg/Mattersburg - Kapfenberg gegen Simmering, das war frei nach Helmut Qualtinger einst Brutalität.

Aber Kapfenberg gegen Mattersburg in der fünften Runde der Bundesliga am Sonntag ist auch nicht ohne.

Beide Vereine wurden vor einer Woche gleich zum Auftakt des ÖFB-Cups von Underdogs eliminiert, beide liegen in der Tabelle mit je drei Punkten und drei Niederlagen in der unteren Tabellenregion nebeneinander und beide haben am 26. Juli ihren einzigen Saisonsieg gefeiert.

Sieg wichtig für die Moral

In der zweiten Runde gewannen die Obersteirer daheim gegen Austria Kärnten durch ein Tor in der 92. Minute 3:2, die Burgenländer ebenfalls vor eigenem Publikum gegen Rapid durch einen späten Treffer 2:1.

Beide sind auf eine sofortige Rehabilitierung der Cup-Blamage aus, ein Dreier wäre für die Moral und das Punktekonto gleichermaßen gut. Geht es nach dem Gesetz der Serie, müssten die Hausherren als Sieger vom Platz gehen, denn in der vorigen Saison gewann jeweils der Heimverein.

"Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel, das die Mannschaft gewinnen wird, die den größeren Willen hat. Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die ähnliche Philosophien haben, mit Kampf und Einsatz zum Erfolg kommen wollen", sagte KSV-Trainer Werner Gregoritsch, der mit Ex-Everton-Legionär Georg Krenn am Freitag einen neuen Spieler bekommen hat, aber um seinen Star Marek Heinz (Adduktoren-Probleme) noch bangt.

Mit allen Mitteln

Kapitän Robert Schellander gab nach den zuletzt erlittenen Auswärtsniederlagen gegen Austria Wien (0:3) und LASK (0:4) ein klares Ziel aus: "Mit drei Punkten in vier Spielen kann man nicht zufrieden sein, daher müssen jetzt daheim drei Zähler her". Man würde mit allen Mitteln versuchen, aus der Negativserie herauszukommen, fügte Gregortisch hinzu. Damit es gelingt, müssen nach 180 torlosen Liga-Minuten auch Treffer her.

Franz Lederer wünscht sich von seiner Mannschaft ein Auftreten wie im Pappelstadion oder wie zuletzt im St. Hanappi. Damals, am 21. Mai, feierten die Burgenländer mit dem 3:2 über Rekordmeister Rapid den einzigen Auswärtssieg in den jüngsten 20 Liga-Spielen (1-5-14). "Wir fahren nach Kapfenberg, um ungeschlagen zu bleiben", kündigte der Mattersburger Trainer recht zuversichtlich an.

"Nichts für Fußball-Ästheten"

Er erwartet eine "enge Partie, die nichts für Fußball-Ästheten wird". Nach dem K.o. im Cup - die Burgenländer wurden von Didi Kühbauers Admira-, die Steirer von den Grazer Sturm-Amateuren eliminiert - seien beide Mannschaften hochmotiviert. Mit der Besetzung des Schiedsrichters ist Lederer diesmal zufrieden. "Bernhard Brugger ist ein guter, solider Mann", sagte er über den Salzburger Referee.

Zuletzt war er mit dem "Schwarzen Mann" nicht so zufrieden. Fritz Stuchlik hatte ihn nicht nur beim Heim-2:3 vor zwei Wochen gegen die Salzburger, sondern auch am 25. April beim 3:1-Heimsieg gegen den KSV wiederholt auf die Palme gebracht. Der Wiener Unparteiische hatte im jüngsten Duell mit den Steirern am 25. April im Pappelstadion 15 Minuten nachspielen lassen und nicht weniger als 15 Gelbe Karten, wovon eine zur Gelb-Roten wurde, gezückt.

laola1.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich glaub da kann ich aushelfen. Ist eine nicht ganz netter Spitzname für Burgenländer - hat vom Ursprung was mit "Gegen den Wind pinkeln" zu tun :green:

8P nicht dass ich mich da jetzt angepisst :D fühle, aber wenn schon ist wohl eher ein "schilfschneider" oder "seebrunzer" angebacht.

Gelbfüssler is nen spitzname für burgenländer :)

naja die 0-10-0 aufstellung wird das ganze schon meistern .... :hammer:

hui, ein 10er-mittelfeld. :love:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...