Fem Fan

Der First Vienna FC 1894 in den Medien

1.840 Beiträge in diesem Thema

Der Gassi, liebe Güte:) Er lässt ganz alte Zeiten wieder aufleben, in Wattens an der Bande stand er neben mir, erzählte von Gott und der Welt, dass er von Barbara Karlich in die Talksendung zum Thema "ui das stinkt mir" oder so ähnlich eingeladen war, er, der Tiroler erzählte mir damals auch vom Ötztal, und dass es dort Bauern gebe, die ihr ganzes Leben lang aus dem Tal nich hinausgekommen sind, deren Sprache ein Nichteinheimischer nicht verstünde und sie ihrerseits die anderen nicht. Er erzählte auch, wie er sich nach Wattens per Bahn, per pedes und auch per Autostopp durchschlug. Herrlich, daran zurückzudenken, Gassi "der Indianer" wie Bertl, hab ihn selig, ihn immer nannte, verströmte damals an der Bande in Wattens, an das erinnere ich mich deutlich zurück, wie ich mich auch an meine Kindheit und Jugendtage eher an Gerüche erinnere, einen Geruch von Niveamilch, der einem fast den Atem nahm.:D

An den Ordner und die eingetretene Tür des Schiedsrichters erinnere ich mich nicht mehr. Aber wir paar Vienna"hansln" damals waren den dort wohnenden Wattenern zu laut und 2 Polizisten kamen rüber um uns zu verwarnen. Sogleich wurde Gassi, der Tiroler vorgeschickt um zu dolmetschen. Es klappte, die Polizisten ließen uns dann in Ruh.

Ich glaub, dass wir gewonnen haben, damals in Wattens.

Sorry, wenn ich Euch möglicherweise mit dem Rückblick gelangweilt habe.

Aber was redete Gassi von Schwaz ? Da waren wir doch nie, o.k. vielleicht bei einem Cupspiel.:ratlos:

 

bearbeitet von Fem Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fem Fan schrieb vor 42 Minuten:

Der Gassi, liebe Güte:) Er lässt ganz alte Zeiten wieder aufleben, in Wattens an der Bande stand er neben mir, erzählte von Gott und der Welt, dass er von Barbara Karlich in die Talksendung zum Thema "ui das stinkt mir" oder so ähnlich eingeladen war, er, der Tiroler erzählte mir damals auch vom Ötztal, und dass es dort Bauern gebe, die ihr ganzes Leben lang aus dem Tal nich hinausgekommen sind, deren Sprache ein Nichteinheimischer nicht verstünde und sie ihrerseits die anderen nicht. Er erzählte auch, wie er sich nach Wattens per Bahn, per pedes und auch per Autostopp durchschlug. Herrlich, daran zurückzudenken, Gassi "der Indianer" wie Bertl, hab ihn selig, ihn immer nannte, verströmte damals an der Bande in Wattens, an das erinnere ich mich deutlich zurück, wie ich mich auch an meine Kindheit und Jugendtage eher an Gerüche erinnere, einen Geruch von Niveamilch, der einem fast den Atem nahm.:D

An den Ordner und die eingetretene Tür des Schiedsrichters erinnere ich mich nicht mehr. Aber wir paar Vienna"hansln" damals waren den dort wohnenden Wattenern zu laut und 2 Polizisten kamen rüber um uns zu verwarnen. Sogleich wurde Gassi, der Tiroler vorgeschickt um zu dolmetschen. Es klappte, die Polizisten ließen uns dann in Ruh.

Ich glaub, dass wir gewonnen haben, damals in Wattens.

Sorry, wenn ich Euch möglicherweise mit dem Rückblick gelangweilt habe.

Aber was redete Gassi von Schwaz ? Da waren wir doch nie, o.k. vielleicht bei einem Cupspiel.:ratlos:

 

Er hat eh Wattens gemeint, weil er beide gleichzeitig genannt hat.

Der Präsi mit Mercedes könnte Martin Karollus gewesen sein. Dieser nahm auch meine Söhne und mich damals gelegentlich mit, wie auch nach Eisenstadt ins alte Lindenstadion zum Cupspiel. In etwa zu dieser Zeit spielten wir auch in Wörgl, Kufstein etc.

Das Spirituelle in Gassis Erzählungen zB das vom Dorf in Indien, zeugt auch von ehrlicher und tiefer Verbundenheit zu Blau-Gelb und allem was dazu gehört...

Das hat man oder man hat es eben nicht, und das er rundum viel mitbekommen hat.

Legendär waren auch die Zusammenkünfte damals bei Attila (entweder 3. Halbzeit oder einfach so..auch mit ihm) ..

Sowie auch die Tatsache, dass ich früher eher den Eindruck hatte, dass das Zusammengehörigkeitsgefühl ein andres war, wenn "Not am Mann" war zb und Attila etc Schneeschaufeln und und und...zu unterstützen war

Come on Vienna

PS.: Manches (ganz wenige Sekunden hätte ich eher rausgeschnitten)...so wie auch im letzten und vorletzten Vlog(manche werden wissen, was ich damit meine!)

bearbeitet von Jetzt Poscht's aber19
Die feinen Leute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

### IM GESPRÄCH MIT ALEXANDER JURASKE ### Auf geht's ins Jubiläumsjahr 2019 für unsere Vienna. Was hat sich in den 125 Jahren der Viennageschichte so getan? Vienna Fans und die Tradition in blau-gelb. Letztes Jahr habe ich mich mit dem Alexander an einem, für unsere Vienna geschichtsträchtigen, Ort getroffen und wir Plauderten über unser Liebligsthema - die Geschichte des First Vienna Football Club 1894. Reinschauen, das ist für dich… COME ON VIENNA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gutes Gespräch.

Danke Euch beiden.

Genial auch, künstlerisch ansprechend und durchaus authen-Tisch, dass Du den gedankenlosen Zwischenruf des "Vorstadt-Pinguins"(?:=) knapp vor Schluss,

"Samma daun boid fertig Hr. Kollege" (oder so ähnlich) nicht raus geschnitten hast. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.