Jump to content
Capo

ASFINAG-ABZOCKER???

Recommended Posts

Zwingt die Asfinag ihre Mautsheriffs zu hohen Tagesumsätzen? Ein Ex-Kontrollor hat jetzt in einem Brief an die "Krone" jedenfalls ausgepackt. "Vignettenmänner" sollen demnach massiv unter Druck gesetzt werden, um bestimmte Kopfquoten an Strafgeldern zu erfüllen. Die schwer beschuldigte Asfinag weist die Vorwürfe indes aufs Entschiedenste zurück.

Gerhard B. (Name geändert) war von 2003 bis zum Februar 2009 für die Asfinag im Süden als Mautaufsichtsorgan unterwegs. "Meine täglichen Umsatzeinnahmen in der Höhe von rund 390 Euro pro Schicht waren meinem Arbeitgeber allerdings zu gering und mein Dienstvertrag wurde beendet", so der Steirer. Da die Strafgelder nicht steuerbar seien, findet er die Vorgehensweise und den Umgang mit den Mitarbeitern "äußerst mies".

Tagessoll von 500 bis 700 Euro

Laut Gerald Grosz vom BZÖ ist Gerhard B. kein Einzelfall: "Die Kontrollore müssen ein je nach Region unterschiedliches Tagessoll von 500 bis 700 Euro einheben", so der Politiker. So sollen etwa bei Lkw-Lenkern statt günstigen Nachzahlungen hohe Strafen kassiert worden sein, um die eigene Bilanz aufzumotzen.

Asfinag weist alle Vorwürfe zurück

Dr. Josef Fiala, Chef der Asfinag-Mautservice-Firma, dementiert diese Vorwürfe indes aufs Schärfste. "Es gibt kein Tagessoll. Allerdings haben wir Planwerte für die 100 Mautsheriffs in den vier Regionen." Die Aufsichtsorgane seien ohne Kontrolle unterwegs. Ohne Statistik im Nachhinein sei es nicht klar, ob sie ordentlich gearbeitet haben. Fiala: "Nur in drei Fällen kam es zu Vertragsauflösungen."

Krone.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatt's diese Story nicht einmal vor längerer Zeit mit der Polizei gegeben, dass man behauptet hat, dass die Polizisten einen gewissen Betrag an Strafgeldern zusammenbekommen müssen?

war entweder in österreich oder deutschland

Im 27. Teil meines Hinterhins hab ich auch eine Erinnerung causae eiusdem causa.

Nur was ich weiß, sind die Nachforschungen bald eingestellt werden.

aber allein schon die Gerüchte sind oag :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geht wohl mehr um den Arbeitnehmerschutz und die damit verbundenene Beugung des Rechts, oder?

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wo du eine Beugung des Rechts erkennst?

€ 390/Schicht sind eh ein Witz. Drei Schwarzfahrer sind das und die erwische ich in gewissen Gebieten innerhalb von 20 Minuten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...