Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
slivo

Oscars 2009

20 Beiträge in diesem Thema

die nominierungen sind raus. die verleihung ist am 22.02..

österreich ist wieder unter den letzten 5 in der kategorie zum besten fremdsprachigen film mit Götz Spielmanns Revanche.

in den restlichen kategorien eher weniger überraschungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Überraschungen gibts für mich doch, z.B. die beiden Politfilme Frost/Nixon bzw. Milk sind weitaus stärker vertreten als bei den Globes.

DiCaprio wurde (mal wieder) ignoriert, und der Beste Nebendarsteller der Globes (Farrell) ist nicht einmal nominiert. Auch interessant dass Winslet ihren Globe für "The Reader" als Nebendarstellerin gewann und mit gleichem Film beim Oscar als Hauptdarstellerin nominiert ist.

Early Predictions:

Motion Picture: Benjamin Button (glaube nicht, dass die Academy schon wieder so mutig ist wie 2005 bei Crash)

Actor in a Leading Role: Mickey Rourke

Actress in a Leading Role: Kate Winslet (hier die Academy mit dem Kompensationsoscar)

Actor in a Supporting Role: Heath Ledger (That's Hollywood. Außerdem fehlt die Konkurrenz)

Actress in a Supporting Role: Marisa Tomei vs. Penelope Cruz - 60:40

Best Director: Muss ich David Fincher nehmen, nachdem Picture/Director fast immer zusammen gewinnen

Slumdog Millionaire mit den Trostpreisen in Musik, Song, Drehbuch. Dark Knight und WALL-E räumen zusammen alle technischen Kategorien ab, Waltz with Bashir holt auch den Auslandsoscar.

Loser des Abends: Milk 0/8 sowie Frost/Nixon mit 1/5.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt plausibel. Wobei ich mir auch eine Konstellation mit Slumdog Millionaire und Stephen Daldry auch vorstellen könnte!

Die Schauspieler-Oscars vergeben sich heuer ja quasi von selbst!

Einzig dem "Black Man" würde ich ebenfalls einen Oscar gönnen, aber es wird wohl Heath Ledger!...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Überraschungen gibts für mich doch, z.B. die beiden Politfilme Frost/Nixon bzw. Milk sind weitaus stärker vertreten als bei den Globes.

DiCaprio wurde (mal wieder) ignoriert, und der Beste Nebendarsteller der Globes (Farrell) ist nicht einmal nominiert. Auch interessant dass Winslet ihren Globe für "The Reader" als Nebendarstellerin gewann und mit gleichem Film beim Oscar als Hauptdarstellerin nominiert ist.

Early Predictions:

Motion Picture: Benjamin Button (glaube nicht, dass die Academy schon wieder so mutig ist wie 2005 bei Crash)

Actor in a Leading Role: Mickey Rourke

Actress in a Leading Role: Kate Winslet (hier die Academy mit dem Kompensationsoscar)

Actor in a Supporting Role: Heath Ledger (That's Hollywood. Außerdem fehlt die Konkurrenz)

Actress in a Supporting Role: Marisa Tomei vs. Penelope Cruz - 60:40

Best Director: Muss ich David Fincher nehmen, nachdem Picture/Director fast immer zusammen gewinnen

Slumdog Millionaire mit den Trostpreisen in Musik, Song, Drehbuch. Dark Knight und WALL-E räumen zusammen alle technischen Kategorien ab, Waltz with Bashir holt auch den Auslandsoscar.

Loser des Abends: Milk 0/8 sowie Frost/Nixon mit 1/5.

da ist doch einiges anders gekommen als erwartet.

loser des abends muss man fast benjamin button geben. nur 3/13, noch dazu mit den unwichtigeren oscars abgespeist. slumdog dafür 8/10 :eek:

frost/nixon ist komplett durchgefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da ist doch einiges anders gekommen als erwartet.

loser des abends muss man fast benjamin button geben. nur 3/13, noch dazu mit den unwichtigeren oscars abgespeist. slumdog dafür 8/10 :eek:

frost/nixon ist komplett durchgefallen.

Jup. Damals hab ich allerdings auch bei weitem noch nicht alle Filme gesehen gehabt. Wie der Experte am ORF (wer war das?) so treffend meinte, David Fincher ist bei weitem nicht für den besten Film seiner Karriere nominiert gewesen. Manche befürchteten bei Button ja den kompletten Flop mit 0/13. Dass Frost/Nixon im Endeffekt leer ausgeht, hab ich mir genau so erwartet. Penelope Cruz, Heath Ledger und Kate Winslet waren mehr oder weniger fix, gerade unter Bezugnahme der Globes sowie BAFTAs.

Trotzdem orte ich einen starken Overhype bei Slumdog Millionaire, schön und gut dass Hollywood multikulturelle Einflüsse stärker einbezieht, aber dann gleich _so_? - v.a. Kategorien wie Sound Mixing..? Naja, spätestens da war mir klar dass Slumdog alles abräumt. Sympathisch dennoch der Herr Boyle, vom "Kultregisseur" von Trainspotting zum besten Regisseur Hollywoods gegen eine überdurchschnittlich starke Konkurrenz (Fincher! Daldry! Howard! Van Sant!).

Zwei Überraschungen gab es dennoch, eine krasse - Departures mit dem Auslandsoscar, der Film war bei den Buchmachern an Platz 5/5 - sowie Sean Penn mit seinem Sieg über Rourke, was mich persönlich aber freut, weil Penn einer der besten gegenwärtigen Schauspieler ist und mit Mystic River erst viel zu spät gewürdigt wurde, dafür aber jetzt zur Elite mit 2 Oscars in der wichtigsten Schauspielerkategorie zählt.

Gefallen hat mir die überarbeitete Stuktur der Verleihung, ähnliche Kategorien kompakt zusammengefasst und nicht allzu ausgedehnt. Nicht gefallen hat mir das Gejohle zum Beitrag über die Verstorbenen, war viel zu laut und hat den klassischen Gänsehautfaktor des Beifalls bei den verstorbenen Granden (Newman, Pollack, Heston,...) zu sehr überdeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem orte ich einen starken Overhype bei Slumdog Millionaire, schön und gut dass Hollywood multikulturelle Einflüsse stärker einbezieht, aber dann gleich _so_? - v.a. Kategorien wie Sound Mixing..? Naja, spätestens da war mir klar dass Slumdog alles abräumt. Sympathisch dennoch der Herr Boyle, vom "Kultregisseur" von Trainspotting zum besten Regisseur Hollywoods gegen eine überdurchschnittlich starke Konkurrenz (Fincher! Daldry! Howard! Van Sant!).

ich kenn leider die anderen filme allesamt noch nicht. aber es ist ja nichts neues, dass bei den oscars der gewinnerfilm zu stark gehypt wird und dann halt einfach alles abräumt.

als ich slumdog gesehen habe, hätt ich mir nicht gedacht, dass das ein typischer oscar-preisträger-film werden könnte. so gesehen freut es mich, dass eine etwas "eigenständigere" produktion abräumen konnte. auch wenns am ende eh auf das typische h(b)ollywood-kitsch-happy-end hinausläuft und sich der film so gesehen eh wieder gut einreiht.

ledger war wohl aufglegt as aufglegt can be. der hätt auch haushoch gewonnen, wenn er noch am leben wär, da gibts gar keine diskussion. rourke find ich einfach extrem unsympathisch deshalb freut es mich, dass er mit leeren händen nach hause geht.

und ben stiller :allaaah::lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ledger war wohl aufglegt as aufglegt can be. der hätt auch haushoch gewonnen, wenn er noch am leben wär, da gibts gar keine diskussion. rourke find ich einfach extrem unsympathisch deshalb freut es mich, dass er mit leeren händen nach hause geht.

Du sprichst mir in jedem Punkt voll aus der Seele :yes:

und ben stiller :allaaah::lol:

:allaaah:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau ist denn bitte unsympathisch an Rourke, das ist schlichtweg ein kantiger, exzerntrischer Kerl. Schauspielerisch ist er mMn einer der Besten! :)

@Oscars

Stimmt, wie Slumdog den Soundmixing Oscar bekommen hat, war es wohl allen klar.

Alles in allem aber eine der besseren Verleihungsshows! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau ist denn bitte unsympathisch an Rourke, das ist schlichtweg ein kantiger, exzerntrischer Kerl.

das ist wohl genau das, was ihn unsympathisch macht.

also alleine schon beim trailer zu the wrestler, wo er auf die ungustiöseste art und weise als so ein typ mit harter schale und weichem kern rüberkommt, hätt ich fast das kino verlassen, weil mir so übel geworden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und ben stiller :allaaah::lol:
qfft!

die show an sich war teilweise wirklich sehenswert, die dankesreden hätten sie sich aber bis auf ein paar ausnahmen sparen können ;)

am besten hat mir trotzdem die suderei vom sauper in der vorberichterstattung gefallen.

@rourke: sean penn wird ihn wohl nicht umsonst seinen bruder nennen. der wird scho recht ok sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.