Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Djet

Arnie kandidiert nicht als Gouverneur

10 Beiträge in diesem Thema

Schwarzenegger kandidiert nicht als Gouverneur in Kalifornien

Arnold Schwarzenegger wird nicht mehr für den Posten des Gouverneurs in Kalifornien am 7. Oktober kandidieren, dies gab der Schauspieler gegenüber dem Nachrichtensender CNN bekannt. Derzeit besetzt der Demokrat Gray Davis dieses Amt.

Zu den Gründen des Rückzugs gibt es derzeit noch keine Informationen.

Heute feiert der US-Star seinen 56. Geburtstag.

shortnews.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das war aber eh klar das er ned kandidieren kann wegen seiner Frau, sie is a Kennedy, irgend a verwandter (vater, oder so) der war republikaner, des is klar das er dann ned für das amt eines demokraten kandidieren "darf" von seiner Frau aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das war aber eh klar das er ned kandidieren kann wegen seiner Frau, sie is a Kennedy, irgend a verwandter (vater, oder so) der war republikaner, des is klar das er dann ned für das amt eines demokraten kandidieren "darf" von seiner Frau aus!

Häh? Kennedy und Republikaner?

Außerdem wird sich Schwarzenegger sicherlich nicht von seiner Frau vorschreiben lassen was er tun darf und was nicht. Ich hab ihn mal bei der Oprah Winfrey Show gesehen und auf die Frage was er von der politischen Meinung seiner Frau meint, sagte er irgendsowas ähnliches wie "Man kann meine Frau nicht ernstnehmen".

Ich bin mir aber sicher, dass Arnie früher oder später mal in die Politik gehen wird (nach T4). :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find schade, auch wenn ich die Republikaner verallgemeinert nicht gut heise, sehe ich ihn noch als einen positiven Stern leuchten, bekannt wäre er, geldprobleme gäbs auch keine,kurz gesagt Chanchen hätte er auch genügend gehabt! Und an Halb-Österreicher als Govenour von Kalifornien, wäre ja auch was :)

Er lässt sich "sicher" von seiner Frau bzw. der Familie reinreden in seine Entscheidungen, zumindest sagt er es immer ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In gewisser Weise lässt er sich sicher "reinreden" allerdings wird sich das wohl auf den Posten als Gouverneur beziehen (Zeitaufwand, Abwesenheit, etc.) als auf seine politische Richtung. Glaub kaum das seine Maria sagt "Du Arnie, du darfst als Republikaner nicht kandidieren"... wird wahrscheinlich eher in die Richtung "Du Arnie, mir ist nicht recht dass du Gouverneur wirst weil du dann nie daheim bist" gehen.

Ich hab zwar noch kein "Wahlprogramm" von Schwarzenegger gelesen, allerdings find ich sein Engagement lobenswert. Sei es jetzt für behinderte oder Kinder oder alte Leute (und wenn es sich nur auf Sport bezieht). Ich glaube, da könnte ein Schwarzenegger einiges zum guten verändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.