Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
fcwackerinnsbruck

Wacker Damenmannschaft

10 Beiträge in diesem Thema

Da unsere Mädels im Gegensatz zu den Herren wenigstens sportlich für schwarz-grüne Ehren sorgen, haben sie sich doch einen Thread verdient.

Gestern mit einem 6:0 gegen LUV Graz der Aufstieg ins Stiegl Cup Halbfinale geschafft.

http://www.fc-wacker-innsbruck.at/damen-i-...cup-weiter.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
„Alle Budgetposten sind zu hinterfragen", bringt es Finanzvorstand Johannes Marsoner auf den Punkt. So müsse man sich über die Beibehaltung der Wacker-Damenmannschaft und den Inhalt einzelner Verträge Gedanken machen.

Und trotzdem könnten sie die ersten sein, die draufzahlen müssen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnten sich gewisse männliche Kollegen ein Beispiel nehmen

Nach Absprung beim ÖSV, Punktlandung mit Wacker Innsbruck

Eigentlich war alles wunderbar im Leben der Daniela Iraschko. Winter für Winter stürzte sie sich erfolgreich von den Schisprungschanzen dieser Welt, in den warmen Monaten des Jahres stand (und steht) die 24-jährige Steirerin im Tor der Damenkampfmannschaft des FC Wacker Innsbruck. Doch vor wenigen Wochen stellte sie der ÖSV (Österreichische Skiverband) vor eine sportliche Entscheidung: ÖSV oder FC Wacker Innsbruck? Sie entschied sich für den FC Wacker. Doch nicht ohne Folgen…

ÖSV suspendiert Iraschko

Die Entscheidung fiel der gebürtigen Eisenerzerin schwer. Auf der einen Seite war dort das große Ziel bei der FIS Ski WM in Liberec 2009 eine Medaille für Österreich zu holen, auf der anderen Seite wollte sie ihren Verein nach der Verletzung von Stammtorfrau Aysel Ahmedova nicht im Stich lassen. „Ich habe mich für den FC Wacker Innsbruck entschieden, da ich meine Freundinnen nicht im Stich lassen wollte. Ich hätte es mir nie verziehen, wenn ich mich anders entschieden hätte“, erklärte Iraschko, die 2003 mit einem 200 Meter weitem Flug, einen neuen Schiflugweltrekord im Frauenschispringen aufstellte. Als Konsequenz für ihre Entscheidung wurde sie vom ÖSV bis Oktober 2008 suspendiert.

Enttäuschung über den ÖSV

Natürlich ist die 24-Jährige alles andere als erfreut über die Entscheidung des Skiverbandes: „Ich verstehe zwar, dass man beim ÖSV Angst um meine Gesundheit hat, aber es geht darum, was ich möchte. Für mich ist es wichtig glücklich zu sein im Leben und glücklich fühle ich mich beim FC Wacker. Ich wollte nichts anderes, als dass diese Entscheidung respektiert und vor allem akzeptiert wird.“ Im gleichen Atemzug betont sie aber, dass sie und andere Sportlerinnen ohne die Unterstützung des ÖSV vieles nicht erreichen hätte können.

Volle Konzentration auf Wacker Innsbruck

Ob „Pinky“, wie sie von vielen Freunden genannt wird, nach der Aufhebung ihrer Suspendierung beim ÖSV weiter Schi springen wird, möchte sie noch offen lassen. Sie konzentriert sich im Moment nur auf den FC Wacker Innsbruck und will weiterhin Erfolge feiern. Erfolge, wie den Aufstieg des FC Wacker in die höchste Frauenliga und das Erreichen des Ladies Cup Semifinale. Diese Saison will sie zumindest die Vizemeisterschaft an den Inn holen. Dazu braucht es drei Punkte im nächsten Meisterschaftsspiel am 4. Mai gegen den USC Landhaus. Und nächstes Jahr können Daniela Iraschko und die Damenkampfmannschaft zur großen Punktlandung, der Meisterschaft, ansetzen. Vorausgesetzt man lässt sie…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein ziemlich eindeutiger Sieg gelang unserer zweiten Damenmannschaft am WE :eek:

http://www.fc-wacker-innsbruck.at/damen-te...ie-gesehen.html

Donnerwetter, jetzt muss aber nur noch das A-Team wieder in Form kommen. Drei Spiele, drei Niederlagen, Torverhältnis 1:9. Interne Spannungen...da sollt rasch was passieren, sonst ist der Zug Richtung Oberes Play Off abgefahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Wacker Damen feiern nach den katastrophalen Saisonstart mit 3 Niederlagen in Serie, nun den 2. Sieg in Folge. Sie haben heute mit 2:0 gegen USG Ardagger/Neustadtl gewonnen und dabei viele Chancen ausgelassen.

Die negativen Resultate scheinen nun endgültig verdaut und auch der "Bruno" scheint die Spielerinnen wieder ordentlich motiviert zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.