Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
gakfan

Steirischer Fussball vor und während des 2. Weltkrieges

15 Beiträge in diesem Thema

Unter www.g-a-k.at gibt's eine echt interessante Reportage zum Thema "Steirischer Fussball im 2. Weltkrieg".

Sind einige Sachen dabei, die mit Sicherheit nicht jeder weiss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich freu mich ja wirklich über jeden schnipsel vom GAK, aber im vorliegenden fall bin ich schon erstaunt, mit welchem grauschleier man hier konfrontiert wird:

" ... wenn auch mit wenig Erfolg und hauptsächlich im Ausland ..."

gerade deswegen würden mich hier die details interessieren! das chelsea-spiel ist ja auch so ein fall, das findet man immer wieder mal als randbemerkung, aber nix genaues waß ma net.

ich hab ja auch nix einzuwenden, wenn ich dann selbst nachschauen kann, aber dafür brauch ich halt auch ein literaturverzeichnis, ohne das ist so ein artikel sowieso, auch wenns gut gemeint war, völlig haltlos.

bearbeitet von hellboy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hysteriker bist wieder am Sonntag, aber bitte erst nach dem ersten von die gelöhnten Bier :-)

Wenn ich drüber nachdenk, dass es das Bier erst in 77 1/4 Stunden oder 4635 Minuten oder 278100 Sekunden gibt.... da werd ich hysterisch ;o)

Aber die Infos sind schon was. Einmal ein anderer Aspekt des Anschlusses.

Auf diesem Weg möchte ich dem Herrn R. wieder einmal danken, dass er sich die Arbeit antut, uns zu unterhalten!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@hellboy

Es ist mir unverständlich, dass bei uns über alles und jedes gemault und gemeckert werden muss! Es findet sich in dem ganzen Artikel kein einziger Hinweis, dass es sich dabei um eine wissenschaftliche Arbeit handelt. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass man sich von einem Homepage-Artikel mit nicht einmal 200 Zeilen eine umfassende Darstellung von 8 Jahren Vereinsgeschichte erwartet.

Ich lade dich herzlich ein, nach einem ausführlichen Literaturstudium einen entsprechenden Artikel mit Quellenangaben auf meiner HP zu verfassen. Meine Intention war es, als Nichthistoriker ein kleines Mosaiksteinchen für ein kaum existierendes GAK-Archiv beizusteuern, auch dafür habe ich über eine Woche recherchiert.

Ich bedaure es, dass man mit derartigem Unverständnis darauf reagiert.

Herbert, Webmaster g-a-k.at

bearbeitet von wox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@hellboy

Es ist mir unverständlich, dass bei uns über alles und jedes gemault und gemeckert werden muss! Es findet sich in dem ganzen Artikel kein einziger Hinweis, dass es sich dabei um eine wissenschaftliche Arbeit handelt. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass man sich von einem Homepage-Artikel mit nicht einmal 200 Zeilen eine umfassende Darstellung von 8 Jahren Vereinsgeschichte erwartet.

Ich lade dich herzlich ein, nach einem ausführlichen Literaturstudium einen entsprechenden Artikel mit Quellenangaben auf meiner HP zu verfassen. Meine Intention war es, als Nichthistoriker ein kleines Mosaiksteinchen für ein kaum existierendes GAK-Archiv beizusteuern, auch dafür habe ich über eine Woche recherchiert.

Ich bedaure es, dass man mit derartigem Unverständnis darauf reagiert.

Herbert, Webmaster g-a-k.at

:heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde den Artikel gut (Ja ich! :) ). Quellen wären tatsächlich nicht schlecht, wenn man selber weiterforschen möchte, denn über einen simplen Zeitungsartikel geht der Bericht hinaus. Glaub nicht, dass das von hellboy negativ gemeint war.

bearbeitet von Ras Tschubai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find den Artikel auch gut. Weiterforschen will ich sowieso nicht, also brauch ich auch keine Quellen ;-)

Trotzdem sollte einer, der so viel austeilen kann (v.a. unterschwellig) auch a bissl einstecken können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde den Artikel gut (Ja ich! :) ). Quellen wären tatsächlich nicht schlecht, wenn man selber weiterforschen möchte, denn über einen simplen Zeitungsartikel geht der Bericht hinaus. Glaub nicht, dass das von hellboy negativ gemeint war.

dem ist nichts hinzuzufügen! :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herbert bzw. wox, eine Bitte:

Sei doch bitte nicht angebissen! Wo war in hellboys Posting bitte negative Kritik? Ich wollt auch schon posten, dass die eine oder andere Quelle förderlich wäre, sofern man sich mit der Thematik tiefgreifender auseinandersetzen will, ich zum Beispiel würde gerne, sobald ich wieder Zeit habe. Literatur oder weiterführende Hinweise wären halt förderlich, der eine oder andere Link, der auf deiner Homepage auf weitere Artikel hinweisen würde. Es nimmt sich nicht jeder die Zeit, sich auf deiner Homepage unmittelbar nach dem "Konsum" des Artikels weiter umzusehen, der User ist primär ein "faules Wesen", der sofort einen weiterfürenden Link braucht :). Wie Ras eben gesagt hat: Der Artikel geht über einen Zeitungsartikel hinaus und will mehr als geschwind informieren.

Nochmals danke für den Artikel und die Mühe, die du dir gemacht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schurlibua

Ab und zu muss man halt seinen Frust ablassen, vielleicht war es nicht so gemeint, ich habe es jedenfalls so empfunden, zumal die Arbeit mehr als mühsam war. Eine Anfrage, ob es Links dazu gibt, hätte es auch getan. Ich gehe davon aus, dass die Sache damit erledigt ist.

Zum Thema:

Leider habe ich mir keine Quellen notiert, denn ich habe alles, was ich selbst an schriftlichen Unterlagen habe, Seite für Seite durchgestöbert und die Fakten zusammengeschrieben. Mehr war da nicht herauszuholen, daher gäbe es aus diesen Quellen ohnedies keine weiterführenden Links. Auch die Quellen aus dem Internet habe ich eher unsystematisch genutzt.

Wäre natürlich schön, wenn unsere Profi-Historiker im ASB das Thema aufgreifen könnten und tatsächlich mit wissenschaftlichen Methoden eine Dokumentation erarbeiten könnten. Vor allem der politische Aspekt im Vereinsleben der damaligen Zeit - Stichwort Arierparagraph - würde mich sehr interessieren.

Wäre übrigens ein interessantes Dissertationsthema, oder?

bearbeitet von wox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre übrigens ein interessantes Dissertationsthema, oder?

Wenn Meister Morinho einmal seine Diplomarbeit fertigbrächte (:D), wärs ein schönes Thema für eine Anschlußdiss., meine wissenschaftlichen Präferenzen liegen derzeit anderorts, auch geographisch, ob ich je einen Dr. phil. angeh, weiss ich nicht, ist auch nicht Thema des Threads.

Falls mir Fragen einfallen, post ich sie :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Friedrich Torberg z. B,. hat einige Male auch sportliche Ereignisse erwähnt (auch in der Tante Jolesch). Er war selbst Wasserballer und hat auch so manche Fussball-Anekdote geschrieben (Sindelar).

http://www.wien.gv.at/freizeit/sportamt/an...tml#abschnitt04

"Warum ich stolz darauf bin" (!)

http://www.s-port.de/david/hakoah/torberg.html

"Die Mannschaft"

http://www.buchkritik.at/kritik.asp?IDX=2724

bearbeitet von Ras Tschubai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am ergiebigsten ist vermutlich die Dissertation von Mag. Christian Hans Binder:

"Österreichs Fußballsport im Wandel der Zeiten"

eingereicht am Institut für Zeitgeschichte bei Prof. Dr. Konrad, 1999

Leider habe ich nur Fragmente davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.