Jump to content
gakfan

Pegam als Co-Trainer bei Austria Kärnten im Gespräch

17 posts in this topic

Recommended Posts

Von www.g-a-k.at:

Unter dem Titel

Der GAK-Trainer vorm "Absprung"

schreibt Volker Silli

Fix: Pegam (der bereits nach Söndergaards Abgang mit Schmidt beim GAK ein Trainergespann bilden hätte sollen) war bereits zu Gesprächen bei Kärnten-Präsident Canori. Beim GAK hat er's momentan ja wirklich nicht leicht: Beim Trainingsstart am 9.1. stehen nur 13 Mann zur Verfügung: Perchtold, Deutschmann, Mohiden, Glauninger wurden zum Bundesheer eingezogen, nach Schenk (der zu St. Andrä wechselte) wollen auch Amerhauser (Grödig), Gucher (Aston Villa) weg.

Dennoch sagt der 40-Jährige: "Ich hänge an meinen Jungs vom GAK." Nachsatz: "Das Angebot aus Kärnten ehrt mich sehr! Es ist sehr verlockend mit Klaus Schmidt in der Bundesliga zusammenzuarbeiten. Fix ist allerdings noch nichts" Denn Pegam hat beim GAK noch einen Vertrag bis Sommer 2008 - Masseverwalter Scherbaum (derzeit auf Urlaub) müsste zu einer Auflösung seinen Sanctus geben.

Das wäre in der derzeitigen sportlichen Lage wohl das bitterste, was passieren könnte.

GAK + Pegam - das passt einfach zusammen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade im SKAK-Channel gefunden:

Wann wird der Präsident des SK Austria Kärnten (SK AK) seine orange rosarote Brille abnehmen und der Realität ins Auge blicken? Beide „Kärntner“ Bundesliga-Vereine liegen zur Winterpause in ihrer Liga an letzter Stelle. Der aus Pasching nach Klagenfurt verpflanzte SK AK ist wegen des unsportlichen „Lizenz-Dopings“ längst das Gespött der ganzen Liga. Der SK AK droht zum Fass ohne Boden zu werden: Auf Zuruf des Präsidenten (der kürzlich mit „Weiterverkauf“ drohte!) sollen Millionen an Steuergeld im orangen Luftschloss versenkt werden. Weil der SK AK außerhalb der finanzpolitischen Intensivstation offenbar kaum lebensfähig ist, schlage ich zur Wiederbelebung des Kärntner Fußballs folgende Maßnahmen vor: 1. Sofortiger Stopp aller öffentlicher Zuschüsse aus Kärnten für einen Fußballverein, der in 61 seiner 61 Bestandsjahre in Oberösterreich beheimatet war.

2. Allparteienkonsens, dass Subventionen aus Kärntner Steuergeldern nur für längerfristig in Kärnten aktive Vereine in Frage kommen.

3. Sofortige Retournierung der vom FC Kärnten angeeigneten Spieler und der Nachwuchsakademie an den Klagenfurter Zweitligisten, um den einzigen Kärntner Verein in der Bundesliga zu halten. 4. Geschlossener Abtritt des gesamten SKAK-Vorstandes samt Rückgabe/Weitergabe oder Selbstauflösung des auf unsportlichem Weg aus Pasching angeeigneten Vereins. 5. Nach Saisonende: Rück-Umbenennung des FC Kärnten in „Sportklub Austria Klagenfurt“ samt langfristigem Neuaufbau mit konsequenter Nachwuchsförderung. Michael Herwirsch, Klagenfurt/Wien, Mitbegründer des Fanclub Amigos

------------------------------------------------------------------------------------------

Heinz Traschitzger schreibt in seinem Kommentar am 25. 12. sinngemäß, dass Haider und Scheucher – was die Austria Kärnten betrifft – endlich nicht mehr gegeneinander, sondern miteinander arbeiten wollen. Er schreibt aber auch, dass sich auch die anderen politischen Parteien dieser löblichen Entscheidung anschließen sollten. Nur vergisst Herr Traschitzger, dass Haider allein für dieses Desaster und die daraus entstandenen Turbulenzen verantwortlich zeichnet und jetzt verzweifelt versucht, mitverantwortliche, anders denkende Landes- und Kommunalpolitiker für seinen Versager bezüglich Fusionierung und der damit verbundenen Steuerbelastung für die „ehrlichen, braven und fleißigen“ Kärntnerinnen und Kärntner zu gewinnen. Bürgermeister Scheucher ist leider auf seine Kreidestimme hereingefallen. Haider soll seine Suppe alleine auslöffeln, welche er sich in seiner Selbstherrlichkeit eingebrockt hat. Nur sollte er uns von weiteren finanziellen Ausbeutungen verschonen. Erich Nagelschmied, Feistritz/Drau

Leserbriefe aus der KLEZE vom 30.12.2007, die in etwa die Akzeptanz des Vereins in Kärnten wiederspiegeln. Es gibt in dem Posting von kicko noch zwei weitere Wortmeldungen von BZÖ-Funktionären, aber die kopier ich nicht herüber.

Ob sich Didi das antun will? Ich glaubs, ehrlich gesagt, nicht, da sollte er lieber zu einem Verein wie Kapfenberg oder dem LASK gehen, sofern es Angebote gäbe, aber sich um Gottes Willen nicht in dieses politische Haifischbecken, in dem ohnehin schon der arme Klaus Schmidt als Trainer fungieren muss, werfen. Sicher wäre es für ein Trainertalent wie ihn reizvoll, in die BL zu gehen, aber dann bitte zu einem Verein, bei dem es ruhiger von Statten geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Andererseits können wir uns einen hauptberuflichen Trainer nicht leisten in der jetzigen Situation!

Mir würde es auch im Herzen weh tun ihn zu verlieren, aber wenn er die Chance nützen will, würde ich mich für ihn freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

SK Austria Kärnten HP meldet Didi Pegam als neuen Co-Trainer von Klaus Schmidt.

:heul::heul::heul:

Für ihn persönlich sicherlich die bessere Entscheidung. Für den GAK sehr schade, da er viel aus dem vorhandenem Spielermaterial gemacht hat. Aber vielleicht steht er im Sommer eh wieder ohne Verein da... :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei gak.net schreibt, dass Pegam zwar beim Trainingsauftakt dabei war, jedoch nichts über eine Vertragsunterzeichnung bekannt gegeben wurde. Weder von Seiten des GAK noch von Seiten der Kärntner, was alles und nichts bedeuten kann :ratlos: . Naja, mal abwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei gak.net schreibt, dass Pegam zwar beim Trainingsauftakt dabei war, jedoch nichts über eine Vertragsunterzeichnung bekannt gegeben wurde. Weder von Seiten des GAK noch von Seiten der Kärntner, was alles und nichts bedeuten kann :ratlos: . Naja, mal abwarten.

Wobei ich aber nicht glaube dass ihm von unserer Seite Steine in den Weg gelegt werden - der Scherbaum ist sicher über jeden froh den er von der Gehaltsliste streichen kann.

Für uns ist das zwar bitter, Mittwoch ist Trainingsbeginn und jetzt stehen wir ohne Trainer da, wobei in der jetzigen Situation........ auch schon egal. Zuerst muss mal der Ausgleich durch :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für uns ist das zwar bitter, Mittwoch ist Trainingsbeginn und jetzt stehen wir ohne Trainer da, wobei in der jetzigen Situation........ auch schon egal. Zuerst muss mal der Ausgleich durch :(

Wieso? Wir haben einen Co-Trainer der wohl Pegams Erbe wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Didi, was du für den Verein in der kurzen Zeit geleistet hast.

Unglaublich mit welchem Enthusiasmus du in den finanziell traurigen Zeiten gearbeitet hast, alles Gute in Kärnten und man sieht sich im Leben immer zweimal, irgendwann sitzt Du wieder auf unserer Trainerbank - ich glaube fest daran!

Neuer Trainer wird dann wohl Rajkovic werden, mMn!

Share this post


Link to post
Share on other sites

hm, ob er da nicht mal vom regen in die traufe kommt ... ?!

auf jeden fall hat er gute arbeit geleistet mit den jungen wilden, das haben die letzten monate gezeigt.

und als nachfolger sehe ich eher den pötscher als den rajkovic, der wird wohl co bleiben. und neuen kann man ohnehin keinen holen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich kenn mich nimmer mehr aus: Laut gak.at und E G I wird Pegam morgen Mittwoch das Training beim GAK leiten, der "Besuch" beim SKAK soll jetzt wieder nur eine "Hospitation" gewesen sein. Laut SKAK-HP ist es aber bereits fix, dass er neuer "Co" in Klagenfurt ist. Also was jetzt, himmelfixseitennocheinmal :aaarrrggghhh: ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut gak.at und E G I ...

das sollte doch reichen, um das gegenteil als gesichert anzusehen. pegam wird sich morgen vielleicht noch bei der mannschaft verabschieden, und das wars dann.

und der egi wird wie immer von nix was gewußt haben: "das war zum zeitpunkt meines gestrigen interviews noch nicht abzusehen, wir sind von diesem schritt vollkommen überrascht worden, scheißtransferzeitscheiss".

wie lange wohl das asb als hort der regime-kritiker noch bestehen darf? wehret den providerwechseln, bei mir gehts heit eh schu zach und die smileys gengan ah net ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich kenn mich nimmer mehr aus: Laut gak.at und E G I wird Pegam morgen Mittwoch das Training beim GAK leiten, der "Besuch" beim SKAK soll jetzt wieder nur eine "Hospitation" gewesen sein. Laut SKAK-HP ist es aber bereits fix, dass er neuer "Co" in Klagenfurt ist. Also was jetzt, himmelfixseitennocheinmal :aaarrrggghhh: ?

Nachdem ich mich jetzt via wikipedia schlau gemacht habe und nun weiß was eine "Hospitation" ist... :=

Ich bin mir ziemlich sicher dass der Pegam zu Kärnten wechselt und da nur mehr die Formalitäten zu erledigen sind. Lt. Krone hat er ja schon schriftlich um einvernehmliche Vertragsauflösung angesucht und lt. Kleine Zeitung hat er ja auch schon einen diesbezüglichen Termin bei Dr. Scherbaum. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass der Dr. Scherbaum dem nicht zustimmt, schließlich senkt er dadurch ja die laufenden Kosten.

Also auf diesem Weg auch von mir alles Gute Didi! Und viel Glück in Kärnten, du wirst es brauchen fürchte ich.

Ob jetzt Pötscher oder Rajkovic Trainer wird - keine Ahnung :ratlos: , aber ich gehe auch davon aus dass es einer aus der Akademie sein wird - einen neuen auf der Gehaltsliste können wir uns nicht leisten.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...