Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
SalzachPower

Söndergaard Sportdirektor!!!!

15 Beiträge in diesem Thema

Quelle: www.kurier.at

Nach den Turbulenzen um den widersprüchlichen Lebenslauf des neuen spanischen Salzburg-Managers Pedro Benali wird Salzburg in Zukunft auf die Dienste Benalis verzichten. Ob mit dem Mittelsmann eines arabischen Scheichs auch dessen versprochene Millionen weg sind, ist noch nicht klar.

Spieler sind froh

Dafür übernimmt jetzt Trainer Lars Söndergaard den vakanten Posten des Sportdirektors, berichtete der ORF-Abendsport am Mittwoch. Den Spielern ist die neue Situation nicht unangenehm. Salzburg-Mittelfeldmotor Roland Kirchler : "Wichtig ist, dass der 'Betrüger' jetzt weg ist und wir wieder in Ruhe arbeiten können."

Die Frage, ob die von Scheich Khalid Al Qasimi vom Emirat Sharjah (VAE) in Aussicht gestellten Millionenbeträge auch ohne seinen Mittelsmann Benali nach Salzburg fließen, ist aber weiterhin offen. Ebenso was mit den brasilianischen Neuerwerbunden Da Silva und Naldo passieren soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann nicht gut gehen... viele Beispiele haben schon gezeigt, dass diese Doppelbelastung schwerwiegende Folgen nach sich zieht und ich schätze Söndergaard nicht unbedingt als Mann ein, der zwei Jobs auf einmal schaukelt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ob das wirklich so toll ist, lass ich mal dahingestellt. Aber ich finds grundsätzlich nichts berauschend, wenn ein und die selbe Person Trainer und Sportdirektor ist....

Man wird sehen was dabei rauskommt........ :clever:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir ist ein Doppelposten für den Lars 1000 mal lieber als dieser, wie er nun endlich auch in den Zeitungen genannt wird, "Betrüger"...

Ist zwar ziemlich unrealistisch, aber vielleicht kommt der Constantini wieder zurück, das wär bei weitem die beste Lösung... :raunz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vorweg wohl die beste lösung. schade, dass der verzicht auf benali erst gestern erfolgte. und jetzt sind beide weg...... aber es wird wohl eine harte zeit für söndergaard werden wegen der mehrbelastung. und desweg hoffe ich auf eine comeback von didi bei uns.

:support:FORZA COMEBACK CONSTANTINI.

"Wir brauchen Ruhe"

Auch bei Salzburgs Spielern sorgen die Turbulenzen in der Chefetage für Unruhe. Lars Söndergaard verlangt dennoch im Training Einsatz und Konzentration.

SALZBURG (SN-winkl).

Der "Fall Benali" sorgt seit Tagen für Uneinigkeit beim Fußball-Bundesligaklub Austria Salzburg. Das geht auch an der Mannschaft nicht spurlos vor-über. "Die Unsicherheit im Klub sorgt für Aufregung. Benali ist auch bei den Spielern zur Zeit das Thema Nummer eins", erzählt Trainer Lars Söndergaard.

Für Heiko Laessig und Co. sind Unruhen im Klub nichts Neues. Im Vorjahr fehlte dem Verein zu Saisonbeginn das nötige Geld. Klubchef Rudi Quehenberger hatte daher die Spieler aufgefordert, auf einen Teil ihrer Gagen zu verzichten. Die hatten jedoch dankend abgelehnt. Und kurz vor Ende der vergangenen Meisterschaft mussten die violetten Kicker sogar um die Lizenz zittern. Wieder aus Geldnot bei den Violetten. Nun erregen die Ungereimtheiten um Juan Pedro Benali die Gemüter der Spieler. Und wieder spielen die Finanzen eine große Rolle. Das ist alles andere als eine gute Basis für eine solide Arbeit der Kicker.

Lars Söndergaard fordert nun: "Wir brauchen Ruhe". Im Training lassen sich Salzburgs Spieler ohnehin nicht ablenken. "Es wird hart und gut gearbeitet. Ich bin überzeugt, zu Meisterschaftsbeginn in drei Wochen sind wir topfit", verspricht Söndergaard. Weiterhin im Training dabei ist Fabio da Silva. Der Brasilianer macht offensichtlich Fortschritte. "Er muss sich erst an die Trainingsarbeit hier gewöhnen, er wird aber immer besser", sagte Söndergaard. Ob der Mittelfeldspieler das Niveau der Salzburger Mannschaft heben kann, ist jedoch ungewiss. Er ist zwar taktisch und technisch gut, aber ihm fehlen die Schnelligkeit und die nötige Dynamik. Das war sogar beim 13:1-Sieg über Bad Vigaun offensichtlich. Daher hatte Didi Constantini auch erklärt: "Er ist kein Spieler für uns". Doch Constantini ist weg und Benali wurde beurlaubt. Nun werden im Transferspiel die Karten neu gemischt. Lars Söndergaard muss nun entscheiden, ob ein Spieler verpflichtet wird oder nicht. "Entspricht Fabio nicht, dann müssen wir uns eben einen anderen Mittelfeldspieler suchen", entschied Lars Söndergaard.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiss wer was mit dem zweiten vermeldeten Neuzugang Leider Preciado passiert ist?

laut berichten sn bzw. offizeller seite ist leider preciado nie in salzburg eingetroffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir ist ein Doppelposten für den Lars 1000 mal lieber als dieser, wie er nun endlich auch in den Zeitungen genannt wird, "Betrüger"...

ganz genau. trotzdem einer meiner schlauen sprüche: "teilt die macht, damit sie niemand mächtig macht" ;) und daher:

Ist zwar ziemlich unrealistisch, aber vielleicht kommt der Constantini wieder zurück, das wär bei weitem die beste Lösung... 

hoff mas

laut berichten sn bzw. offizeller seite ist leider preciado nie in salzburg eingetroffen.

ich kann nur noch lachen wirklich. so gut wie alles was man seit dem letzten spieltag aus salzburg hört bringt mich zum lachen, kopfschütteln und traurig sein zu gleich. so ein scheiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann nur noch lachen wirklich. so gut wie alles was man seit dem letzten spieltag aus salzburg hört bringt mich zum lachen, kopfschütteln und traurig sein zu gleich. so ein scheiss

Schließe mich dem an... :madmax:

Das wär echt der Höhepunkt, Spieler als verpflichtet zu vermelden, die eine ziemliche "Aufruhe" auslösen, dann aber nicht mal in Salzburg ankommen und es tot geschwiegen wird, bis es alle vergessen haben...

Das gibts auch nur in Österreich... =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.