Jump to content
Steffo

[Spielerinfo] - Tsuneyasu Miyamoto

Recommended Posts

[spielerinfo] - Tsuneyasu Miyamoto

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.at

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX !

Name: Tsuneyasu Miyamoto

Geburtsdatum: 07.02.1977

Größe: 1.72m

Gewicht: 76kg

Position: Innenverteidigung

Bisherigen Vereine: Gamba Osaka, Kongo FC, Doshisha Universität, Ikuna High School

Jetziger Verein: Red Bull Salzburg

Länderspiele: 71 (3 Tore) (Stand:01.01.2007)

11 Jahre Profi bei Gamba Osaka

Tsuneyasu Miyamoto, geboren am 7. Februar 1977 in Osaka, spielte in seiner Jugend für die Doshisha Universität und die Ikuna High School. Bevor er seine erste Profi Partie für Gamba Osaka bestritt, hatte er noch ein kurzes Gastspiel beim Kongo FC. Am 24.Juni 1995 debütierte er in der Kampfmannschaft von Gamba Osaka gegen Kashiwa Reysol. In den ersten beiden Saisonen kam er meistens nur als Joker ins Spiel, und Tsune, wie ihn seine Fans nennen, kam 1995 auf 11 und 1996 auf 13 Einsätze.

Seinen Durchbruch in Japan schaffte er aber bereits in der kommenden Saison, in der er in der Kampfmannschaft mit gerade mal 20 Jahren einen Fixplatz erspielen konnte. In dieser Spielzeit gelang ihm auch sein erstes Tor als Profi Spieler, denn am 4.Oktober 1997 traf er gegen JEF United Chiba. Er hatte mehr Einsätze als in den beiden vorangegangen Saisonen zusammen und wurde nun zum ersten Mal als wirklich großes Versprechen für die japanische Nationalmannschaft gesehen. Obwohl es schon damals viele Stimmen gab, dass Tsune für Japan auflaufen sollte, gab der quirlige Innenverteidiger sein Debüt im Team erst beim Freundschaftsspiel gegen Bolivien im Juni 2000.

Auch in den nächsten Saisonen konnte er Kritiker und Fans restlos überzeugen und absolvierte als Abwehrchef bis zum Jahr 2000 fast alle Partien der Kampfmannschaft. In der Meisterschaft konnte er zwar erst wieder 2002 treffen, doch gelangen ihm in allen Saisonen einige Torvorlagen, da er sich als spielender Innenverteidiger oft auch in den Angriff einschalten und das Spiel von hinten wie kein anderer in der japanischen Liga antreiben konnte.

Nach der Weltmeisterschaft 2002 fiel er in ein Formtief und obwohl er zwar meistens noch immer die erste Wahl in der Innenverteidigung war, häuften sich die Fehler, sodass er auch kurzfristig den Platz in der Nationalmannschaft verlor. Da Tsune aber bekannt ist für seinen Ehrgeiz und für seine professionelle Einstellung ist, wunderten sich nur wenige, dass er Ende des Jahres 2003 wieder in Höchstform auflief und wieder ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft wurde. Richtig gut lief es aber 2005, denn da konnte sich Miyamoto zusammen mit den Fans von Gamba Osaka über den lang ersehnten Meistertitel freuen. Tsune steuerte in dieser Spielzeit drei Tore bei.

Insgesamt absolvierte er 295 Spiele für Gamba Osaka in denen er 7 Tore erzielen konnte.

Tsune und die Nationalmannschaft

Red Bull Salzburg verpflichtete mit Miyamoto auch einen international erfahrenen Spieler, denn der japanische Abwehrchef hat bereits 71 Länderspiele auf seinem Buckel. Schon 1997 nahm er an der FIFA Jugend Weltmeisterschaft teil und im Jahre 2000 durfte er Japan bei den Olympischen Spielen vertreten. In der Nationalmannschaft debütierte er, wie bereits oben erwähnt im Jahr 2000. Da im Folgejahr Abwehrspieler Morioka eine längere Zeit ausfallen musste, konnte er seine Position im Team festigen und bei der Weltmeisterschaft 2002 ließ ihn Trainer Zico bereits als Kapitän seine Mannschaft anführen. Diese Weltmeisterschaft war wohl zusammen mit dem Meistertitel von 2005 der bisher größte sportliche Erfolg für den Japaner, denn er spielte sich weltweit ins Rampenlicht der Medien, was einerseits an seinen guten Leistungen lag, andererseits auch daran, dass er auf Grund eines Nasenbeinbruchs mit einer Maske spielen musste und die Medien ihn als Batman Doppelgänger bekannt machten. Die Japaner schafften die Gruppenphase, mussten sich aber im Achtelfinale der Türkei mit 0:1 geschlagen geben. Nach der Weltmeisterschaft wurden einige europäische Vereine auf ihn aufmerksam und ein Wechsel nach England zu West Ham schien immer konkreter zu werden, allerdings verzichteten die Engländer dann doch auf den Maskenmann, da dieser nach der Heim WM in der Meisterschaft für eine kurze Zeit alles andere als überzeugen konnte. Nachdem sich Tsune aber wieder erfangen hatte, erkämpfte er sich seinen Platz im Nationalteam zurück und bereits Ende 2003 durfte er wieder die Kapitänsschleife tragen.

2000 und 2004 gewann er mit Japan den Asien Cup, bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland konnte das Team aber nicht mehr an die starken Leistungen der Vergangenheit anknüpfen und schied mit nur einem Punkt als Gruppenletzter aus. Miyamoto war zudem im letzten Spiel gegen Brasilien gesperrt, da er sich bei der 1:3 Niederlage gegen Australien und beim torlosen Remis gegen Italien jeweils eine gelbe Karte einfing.

Miyamotos Stärken und Schwächen:

Auf dem ersten Blick fällt es natürlich sofort auf, dass der 1.76m große Tsune für einen durchschnittlichen Japaner zwar recht groß ist, ihm jedoch mindestens 10cm auf einen typischen Innenverteidiger fehlen. Natürlich wird es Miyamoto gegen einen 1.91m großen Mittelstürmer im Luftkampf nicht unbedingt leicht haben, da er aber ein sehr gutes Timing und eine enorme Sprungkraft hat, kann er seinen Größennachteil meistens wieder gutmachen. Trotzdem braucht Miyamoto einen zweiten Innenverteidiger als Mitspieler, der sich bei Standards um die gegnerischen Riesen kümmert. Bei Gamba Osaka hatte diese Rolle der 1.87m große Brasilianer Sidiclei de Souza mit dem er neun (!!) Saisonen die Innenverteidigung von Gamba Osaka bildete. Obwohl auch de Souza ein technisch versierter Spieler ist, braucht der zweite Innenverteidiger nicht unbedingt spielstark sein, denn Miyamoto kann wie wenige andere Abwehrspieler den Ball aus der Abwehr hinaustragen und von hinten das Spiel aufziehen. Auch bei Gamba Osaka war dies, neben dem Tore verhindern, seine wichtigste Aufgabe.

Miyamoto ist sehr schnell und wendig, sodass ihn die Gegnerischen Stürmer nur sehr schwer überspielen können. Bei Eckbällen der gegnerischen Mannschaft steht er oft im kurzem oder langem Eck auf der Linie und seine Reflexe, mit denen er in solchen Situationen, nachdem der Tormann schon geschlagen wurde, den Ball noch irgendwie von der Linie kratzt, haben ihn legendär gemacht. Es gibt in Japan keinen Spieler, der auf diese Weise so viele Tore verhindern konnte.

Die meisten seiner Tore für Gamba Osaka, hat der Abwehrchef mit dem Kopf erzielt, bei Standards sei den gegnerischen Mannschaften also geraten, einen kopfballstarken Spieler als Bewacher für Tsune abzustellen.

Ivica Osim sagt über Tsune, dass er einer der intelligentesten Spieler ist, die er jemals gesehen hat, das Spiel perfekt lesen kann und durch seinen Siegeswillen und seine Kampfkraft enorm zweikampfstark ist.

Miyamotos größtes Problem ist allerdings seine Unbeständigkeit. Schon vor der WM 2002 hatte er Angebote aus dem Ausland, allerdings wollte er damals noch bis zu dieser Weltmeisterschaft in Japan bleiben. West Ham wollte ihn im Herbst 2002 verpflichten, doch als Tsune in ein Formtief fiel, erschien ihnen der Transfer zu riskant. Auch wenn Miyamoto sich wieder zurückkämpfen konnte, ist er trotz überragenden Leistungen immer für den einen oder anderen schlimmen Patzer gut, der seiner Mannschaft auch den Sieg kosten kann. In seiner Jugendzeit „gelangen“ ihm einmal drei Eigentore in einem Monat und auch wenn ihm so schlimme Fehler viel seltener passieren, scheint es doch manchmal so, als ob er in brenzligen Situationen von seiner eigenen Schnelligkeit selbst überrascht ist und viel zu hektisch ist. Lobend erwähnt werden muss aber noch, dass er sich trotz seiner Kamikaze Tacklings, die zwar hart aber fast immer fair sind, fast nie eine rote Karte einhandeln musste und für einen Innenverteidiger sind die drei bis sieben gelbe Karten die er sich im Laufe einer Saison einfängt auch nicht sonderlich viel. Wie er sich in Salzburg einleben wird lässt sich auch schwer beurteilen, da Red Bull Salzburg seine erste Station außerhalb Japans ist und die kulturellen und sprachlichen Unterschiede doch sehr groß sind.

Big in Japan

Red Bull hat mit diesem Transfer nicht nur einen ausgezeichneten Fußballer bekommen, sondern auch die Tür zum asiatischen Markt ein wenig weiter öffnen können. Miyamoto ist der absolute Kultspieler in Japan, der auf Grund seines Kampfgeistes, seines Einsatzes und seines Fleißes von seinen Landsleuten bewundert und seinen Fans vergöttert wird. Es wird erwartet, dass zahlreiche japanische TV Stationen über die Spiele berichten werden und sollte man Tsune Miyamoto in nächster Zeit öfters mit einer Red Bull Dose in der Hand sehen, kann man sich sicher sein, dass die japanischen Jugendlichen schon bald ein neues Lieblingsgetränk in ihren Händen halten werden. Nachdem Red Bull den Einstieg in Nordamerika perfekt gemeistert hat, wird auch der kaufkräftige japanische Markt durch diesen Marketing-Coup leichter zu erobern sein.

Zum Abschluss:

Bilder sagen mehr als Worte und Videos sagen mehr als Bilder, also schaut euch dieses Video von Miyamoto an und freut euch auf den vielleicht spektakulärsten Spieler der österreichischen Bundesliga !!

LINK: Video von Miyamoto

© Stefan Karger, austriansoccerboard.at

Edited by Steffo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die tolle Spielerinfo. :super:

Miyamoto ist ein Berzerk und der Transfer kommt RedBull als Konzern sicher sehr gelegen. Auch der Mannschaft wird der Japaner weiterhelfen können.

Trotz allem muss man sich natürlich auch fragen, wieso er bisher nur in Japan spielte....(?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist er jetzt 1,72 oder 1,76 ?

Wie auch immer - ohne ihn wirklich zu kennen muss ma mich erst mal überzeugen dass ein so kleiner IV wirkliche Klasse (auch im Luftkampf) besitzen kann ...

1,76 ist er, und ich seh das ähnlich wie du, wenn er den linke ersetzen soll dann wird uns schon ein luftmonster abgehen denk ich :heul:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist er jetzt 1,72 oder 1,76 ?

Wie auch immer - ohne ihn wirklich zu kennen muss ma mich erst mal überzeugen dass ein so kleiner IV wirkliche Klasse (auch im Luftkampf) besitzen kann ...

Cannavaro (1,76m), Puyol (1,78m), Ayala (1,77m) sind auch nicht größer.

Mit Japans 70-fachem Nationalspieler Miyamoto hat sich Mario Haas schon beinharte Duelle im Kampf Mann gegen Mann geliefert. Sein Urteil über den Innenverteidiger: "Er ist trotz seiner Größe von nur 1,76 m kopfballstark, weil er über eine enorme Sprungkraft verfügt. Auch im Zweikampf hat er seine Qualitäten. Miyamoto bevorzugt die spielerischen Mittel. Er kann aus der Abwehr ein Spiel lenken und ist bei Standardsituationen sehr gefährlich. Wenn er überhaupt eine Schwäche hat, dann ist das die Grundschnelligkeit."

© SN.

Aber natürlich muss er sich hier erst mal beweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

toller beitrag! wenn man ihn liest hat man nacher wircklich das gefühl ihn schon ein bisschen zu kennen! danke! :clap:

in österr. wird er uns aber erst beweisen müssen was er kann - ich denk aber das er eine verstärkung für uns sein wird!

mfg

Edited by Torment

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cannavaro (1,76m), Puyol (1,78m), Ayala (1,77m) sind auch nicht größer.

Mit Japans 70-fachem Nationalspieler Miyamoto hat sich Mario Haas schon beinharte Duelle im Kampf Mann gegen Mann geliefert. Sein Urteil über den Innenverteidiger: "Er ist trotz seiner Größe von nur 1,76 m kopfballstark, weil er über eine enorme Sprungkraft verfügt. Auch im Zweikampf hat er seine Qualitäten. Miyamoto bevorzugt die spielerischen Mittel. Er kann aus der Abwehr ein Spiel lenken und ist bei Standardsituationen sehr gefährlich. Wenn er überhaupt eine Schwäche hat, dann ist das die Grundschnelligkeit."

© SN.

Aber natürlich muss er sich hier erst mal beweisen.

gut den haas montier sogar ich ab :eviltongue: das is keine ausreichende qualifikaiton :finger:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest

wie fast bei jedem red bull transfer - für österreich sicher ein guter mann, aber international?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja sicher das ist das problem! aber schauen wir doch erst einmal wie er sich überhaupt in österr. durchsetzen kann und in weiterer folge vielleicht auch internatonal! das problem für rb ist sicher das halt die wircklichen hochkaräter nicht unbedingt in die handyliga wechseln wollen! sollte aber morais wircklich kommen (was noch nicht sicher ist) seh ich für mich - das es doch möglich ist das man spitzenspieler nach österr. bringen kann!

mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest

ja sicher das ist das problem! aber schauen wir doch erst einmal wie er sich überhaupt in österr. durchsetzen kann und in weiterer folge vielleicht auch internatonal!

also, wenn er sich in ö nicht von anfang an durchsetzen kann, hat er international sowieso nix verloren!

Share this post


Link to post
Share on other sites

also, wenn er sich in ö nicht von anfang an durchsetzen kann, hat er international sowieso nix verloren!

so ist es!

wir werden sehen!

das ich hoffe das er ein guter ist brauch ich ja nicht extra zu erwähnen aber es ist tatsächlich schwer einen vergleich zwischen den fussball in japan und in österr. zu ziehen! umsonst war er aber sicher nicht im nationalteam und er scheint ein kämpfer zu sein! jedenfalls darf man sehr gespannt sein wie und ob er sich bei uns durchsetzten kann!

mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...