Jump to content
badest

FC Wacker Innsbruck vs Austria Wien

115 posts in this topic

Recommended Posts

am 18.februar, in drei wochen, gehts wieder los.

sind zwar noch 3 wochen, aber nachdem der kader nun im wesentlichen feststeht (vielleicht rückt noch ein junger auf), kann man ja schon über aufstellungsvarianten diskutieren.

Eder ist gesperrt, mal sehen ob Hörtnagl und Schreter rechtzeitig fit werden. mit den neuverpflichtungen von Sturm und Kolousek gibt es zwei zusätzliche optionen, Mader, Schroll und Akwuegbu werden angesichts ihrer einsatzzeiten im herbst nicht grossartig abgehen.

besonders im zentralen mittelfeld gibt es eine vielzahl an möglichen kandidaten, aber auch die systemfrage ist offen wie natürlich auch ein paar andere positionen. im trainingslager sollte sich bei den testspielen dann eine elf langsam herauskristallisieren, im moment würd ichs womöglich so versuchen:

Pavlovic

Mimm Tapalovic Feldhofer Windisch

Hölzl Grüner Hattenberger Sturm

Kolousek

Pacanda

Bank: Planer; Knabel, Gruber; Hörtnagl/Schreter, Brzeczek; Aganun, Aigner

aber sicher gibts auch argumente dagegen:

- Gruber könnt in der innenverteidigung mit einer starken leistung den unglücklichen elfer-pfiff gegen ihn im spiel gegen die Austria im herbst wettmachen, dafür würd Tapalovic ins mittelfeld, Grüner auf die bank wechseln

- Aganun hat im herbst gegen die Austria ein zaubertor erzielt, könnt neben Pacanda stürmen, wie auch...

- ...Aigner, der gegen die Admira im letzten spiel im herbst stark war

- Hörtnagl und/oder Schreter könnten rechtzeitig fit werden, auch ein tandem Sturm-Schreter an der linken seite wär verlockend

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag Gruber nicht, das steht fest. Aber an dem Elferpfiff gegen die Austria hatte er nun wirklich keine schuld. Roland Linz hat sich einfach fallen gelassen (nagut, ein kleiner Zupfer einige Meter zuvor war vielleicht dabei aber nichtdermaßen wie Linz geschauspielert hat!!).

Die Stimmung im letzten Spiel gegen die Austria war auf der Nord wirklich grandios und die Gänsehaut die aufkam, als gerade beim Trommelwirbel der Aganun die gesamte Abwehr narrte und das Zaubertor erzielte, war wirklich wahnsinn - zumindest bei mir! Voll war das Stadion damals leider nicht annähernd. Wiener Mannschaften sind eigenartigerweise längst keine Zuschauermagneten mehr bei uns.

Zum Thema Aufstellung: Ich hab' wirklich noch keine Ahnung wie Stani den Kolousek in das Spiel integrieren will, aber da wir gegen die Austria spielen, wäre es Blödsinn mit einer 3er-Abwehr aufzulaufen (zumindest wenn es nach meinen Empfinden ginge. Da ist ja nach wie vor der ein oder andere anderer Meinung). Daher wird die Aufstellung von dir, badest, schon so in etwa hinkommen...

Was ich jedes Jahr aufs neue verspüre, ist immer eine gewisse Nervosität nach der Winterpause. In welchem konditionellen und psychischen Zustand sind die Spieler? Haben sie einen Schritt nach vorne oder zwei zurück gemacht? Können sie zumindest ihr Niveau halten?

Dieses Jahr kommt ja noch die Frage dazu: "Wie wird die Stimmung im Stadion während der Umbauarbeiten sein?"

Nagut, wir werden sehen. Einen Tipp erspar ich mir so früh...

MfG, TT-Leser

Share this post


Link to post
Share on other sites

grias di badest. :D

bischen früh schon über die aufstellung vs. austria zu diskutieren, aber o.k.:

ich denke die badest aufstellung ist nicht unrealistisch, würd mir persönlich aber nicht gefallen, weil: nur 1 echter stürmer und das zuhause. aganun ist immerhin der topscorer, den darf man nicht einfach draussen lassen - vor allem: wer noch den uefa cup im kopf hat, sollte zuhause nicht auf 1mann sturm ausweichen, soviel vertrauen in die eigene stärke sollte da sein. ich weiss nicht genau, was für ein typ der neue ist, aber ich hoffe mal er hat genügend 2kampfstärke um zentral neben hattenberger/tapalovic auflaufen zu können. ansonsten seh ich schon wieder ein neuerliches aufstellungsrotieren heranziehen. mal 4-4-2, mal 3-5-2, aber nur gegen schwache, mal 4-5-1 etc.

ich persönl. würde folgende variante vorschlagen:

----------------------------Pavlovic----------------------------

Mimm----------Tapalovic-------------Fedhofer-----Windisch

Hölzl------------Kolusek---------Hattenberger--------Sturm

--------------------Pacanda-----------Aganun----------------

Sturm + Schreter auf links wär m.M. nach gar ein bisserl offensiv. der sturm hat genau in diesem bereich bei rapid immer die probleme gehabt. ev. gruber statt tapalovic und der wiederum ev. statt hattenberger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

a neue, aber recht unrealistische und vermutlich auch nicht einfach einzuübende variante wäre:

---------------------------Pavlovic------------------------

Mimm-----------Tapalovic----------Feldhofer----Sturm

-------------------------Hattenberger--------------------

-----------Hölzl-----------------------------Hörtnagl-----

---------------------------Kolousek----------------------

----------------Aganun-----------------Pacanda--------

schuat aber zumindest recht schön symmetrisch aus....

Share this post


Link to post
Share on other sites

man möchte meinen, wenn ein Junuzovic beim GAK im zentralen mittelfeld in einem 4-4-2 auflaufen kann, muss das auch ein Kolousek können. aber ich bin nicht sicher, ob Tschertschessow das wagt. sonst blieben nur noch die spielmacher-rolle in einem 4-5-1 (ein 3-5-2 spielen wir wohl nimmer so bald) oder die aussenbahn bei einem 4-4-2, zum beispiel also links im mittelfeld, von da aus kann man - siehe Rapid - ja auch spielmacher-geist versprühen.

aber so ein magisches dreieck Kolousek-Pacanda-Aganun wär natürlich das höchste der gefühle, lässt jedes herz eines fussball-ästhetik-fans höher schlagen, aber ob's funktionieren würde wag ich nicht zu sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

vor allem: wer noch den uefa cup im kopf hat, sollte zuhause nicht auf 1mann sturm ausweichen, soviel vertrauen in die eigene stärke sollte da sein. ich weiss nicht genau
Allzu stark rotieren will Schinkels jedoch nicht mehr: „Sieben Spieler bilden den Stamm der Mannschaft.“ Dazu zählt auch Rückkehrer Vachousek, der hinter einer einzigen Spitze das Spiel machen soll.

Kurier von morgen

huch, sogar die Austria will 4-5-1 spielen, und die haben sogar meistertitel-ambitionen. Salzburg spielt auch seit geraumer zeit - auch in heimspielen - 4-5-1. es zählt nicht, wieviele stürmer am platz stehen, sondern wie offensiv die 10 spieler, die am platz stehen, das system auslegen.

trotzdem - wie gesagt - das magische dreieck Kolousek-Pacanda-Aganun wär genial, aber auch ein anderes system kann erfolgreicher, ja sogar offensiver sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

huch, sogar die Austria will 4-5-1 spielen, und die haben sogar meistertitel-ambitionen. Salzburg spielt auch seit geraumer zeit - auch in heimspielen - 4-5-1. es zählt nicht, wieviele stürmer am platz stehen, sondern wie offensiv die 10 spieler, die am platz stehen, das system auslegen.

trotzdem - wie gesagt - das magische dreieck Kolousek-Pacanda-Aganun wär genial, aber auch ein anderes system kann erfolgreicher, ja sogar offensiver sein.

949353[/snapback]

natürlich...siehe z.b. chelsea. ich persönlich bin jedoch der meinung, dass eine mannschaft von der klasse eines österr. mittelständers (speziell wacker tirol, wo heuer schon sehr viel experimentiert wurde) sehr davon profitiert, wenn eine fixe grundformation gespielt wird, egal gegen wen, egal ob zuhause oder auswärts.

ich kann da nur immer wieder auf den GAK verweisen, der sehr davon profitiert hat, dass die laufwege automatisiert waren, standarspielzüge runtergespult werden konnten, usw. und der damit nicht zuletzt auch div. ausfälle fast nahtlos auffangen konnte.

legt man diese philosophie zugrunde, dann würde bei 4-5-1 entweder pacanda, oder aganun auf der bank sitzen...nicht gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

man möchte meinen, wenn ein Junuzovic beim GAK im zentralen mittelfeld in einem 4-4-2 auflaufen kann, muss das auch ein Kolousek können. aber ich bin nicht sicher, ob Tschertschessow das wagt.

949339[/snapback]

Genau! seh ich ebenso...aber der tschertschessov hat sich ja erst im letzten spiel gegen die admira getraut den jerzey zentral neben den hattenberger zu stellen. und siehe da, es hat gut funktioniert (sicher, gegen die schlechteste mannschaft der liga, aber das junuzovic bsp. sagt eigentlich alles) - wieder ein punkt den ich dem stani vorwerfen tu.

das wacker-hauptproblem bisher war sicherlich ein offenisv zu schwaches MF. wenn nun zwar ein offensiver MF spieler extra geholt wird, dafür aber 1 stürmer geopfert wird, sehe ich den fortschritt nicht ganz (o.k. ich weiss schon, der neue könnte ev. eine art katalysator sein der die flügel besser in szene setzen kann etc....wir werden's ja sehen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

natürlich...siehe z.b. chelsea. ich persönlich bin jedoch der meinung, dass eine mannschaft von der klasse eines österr. mittelständers (speziell wacker tirol, wo heuer schon sehr viel experimentiert wurde) sehr davon profitiert, wenn eine fixe grundformation gespielt wird, egal gegen wen, egal ob zuhause oder auswärts.

ich kann da nur immer wieder auf den GAK verweisen, der sehr davon profitiert hat, dass die laufwege automatisiert waren, standarspielzüge runtergespult werden konnten, usw. und der damit nicht zuletzt auch div. ausfälle fast nahtlos auffangen konnte.

legt man diese philosophie zugrunde, dann würde bei 4-5-1 entweder pacanda, oder aganun auf der bank sitzen...nicht gut.

ich glaube ja, du bist der godfather der induktion.

sicher hat der GAK vom system profitiert, aber sicher hat die mangelnde flexibilätet der mannschaft in manchen spielen auch geschadet.

ich glaube: der FC Wacker hat vom eingespielten 3-5-2 damals in rlw,red.zac und t.mobile stark profitiert, aber hat sich damit auch in ein enges taktisches korsett gepresst, das irgendwann furchtbar fad und für den gegner leicht ausrechenbar wurde. Stani geht den anderen weg, adaptiert das system für jeden gegner.

beides hat vor- und nachteile, und wenn du mir keine 20-seitige wissenschaftliche arbeit schreibst, wo du am ende zum schluss kommst, dass es nur die eine richtige lösung geben kann, bleib ich bei der meinung, dass man hier keine grundsätzlichen thesen aufstellen kann, das ganze immer von der individuellen situation abhängt und beides zum erfolg führen kann, je nachdem wie man's anstellt.

im vorhinein zu sagen was besser wär halt ich für unmöglich.

s'gleiche bei Pacanda-Aganun. beide haben individuelle klasse, gar keine frage. aber ob es jetzt besser ist, Pacanda und Aganun auf biegen und brechen zusammenspielen zu lassen, obwohl es bisher fast nie klappte, in der hoffnung, dass das schon irgendwann wird, oder ob man von vornherein sagt, dass man möglichst nur einen der beiden gleichzeitig spielen lassen will, um einen zu opfern, der sich dem gesamtwohl fügen muss, kann niemand vorhersagen. schöner verschachtelt, der satz, muss ich schon sagen.

wobei ich dir natürlich niemals deine meinung verbieten wollen würde, die muss man wohl jedem zugestehen. ich glaube nur, dass man sich hier nicht zu behauptungen hinreissen lassen kann... Stani muss das am besten wissen, und weiss es auch am besten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

aber der tschertschessov hat sich ja erst im letzten spiel gegen die admira getraut den jerzey zentral neben den hattenberger zu stellen

stimmt nicht:

20: FC Wacker 0 - 0 Rapid

Pavlovic

Mimm Eder Gruber Windisch

Hölzl Hattenberger Brzeczek Hörtnagl

Pacanda Aigner

21: Sturm Graz 2 - 3 FC Wacker

Pavlovic

Tapalovic Eder Gruber Windisch

Hölzl Brzeczek Hattenberger Hörtnagl

Pacanda Aganun

22: FC Wacker 4 - 0 Admira/Wacker

Pavlovic

Mimm Eder Gruber Tapalovic

Hölzl Brzeczek Hattenberger Mader

Pacanda Aigner

zweifellos erfolgreich, aber Brzeczek war ja auch bei Sturm und Kärnten schon ein defensiv zentraler mittelfeldspieler, ist nicht (mehr) unbedingt der spielmacher a la Kolousek (wobei ich nicht weiss, was der offensiv/defensiv für ein gesamtpackage hat). aber man muss schon sagen, dies funktionierte besser als ich es mir gedacht hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

im vorhinein zu sagen was besser wär halt ich für unmöglich.

949393[/snapback]

sicher, es gibt keine, in stein gehauenen, fussballgewissheiten, die 100% "die richtigen" sind - deshalb ja auch "nur" meine meinung.

wenn du schon die individuelle situation ansprichst.:wacker hat in dieser saison kojoe, mair, hörtnagl, ev. auch noch zelic, und schroll zu ersetzten. das bedeutet sehr viele personalrochaden, wie gesehen. gerade in so einer situation würd ich veruschen zumindest das spiel-system zu "standardisieren" um die umstellungsschwierigketien zu minimieren. wenn sich die mannschaft gefunden und eingespielt hat, kann man den nächsten schritt machen und versuchen taktisch flexibel auf den gegner zu reagieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

stimmt nicht:

zweifellos erfolgreich, aber Brzeczek war ja auch bei Sturm und Kärnten schon ein defensiv zentraler mittelfeldspieler, ist nicht (mehr) unbedingt der spielmacher a la Kolousek (wobei ich nicht weiss, was der offensiv/defensiv für ein gesamtpackage hat). aber man muss schon sagen, dies funktionierte besser als ich es mir gedacht hatte.

949398[/snapback]

sorry, ich vergaß: ich war ja 2 wochen lang nicht auf diesem kontinent - deshalb hab ich diese aufstellungen gg. rapid und sturm nicht mitbekommen.

sag', herr statistik-guru, woher hast du die eigentlich (ich mein' heut noch verfügbar)?

na, da hab ich dem herrn trainer, wohl mal unrecht getan...wie schon woanders geschrieben. ich hoff der kulousek ist 2kampfstark genug um zentral spielen zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sag', herr statistik-guru, woher hast du die eigentlich (ich mein' heut noch verfügbar)?

jetzt hast du's in's asb geschafft, jetzt findest du den statistik-thread sicher auch noch..

Share this post


Link to post
Share on other sites

jetzt hast du's in's asb geschafft, jetzt findest du den statistik-thread sicher auch noch..

949467[/snapback]

des weiß i schon, die frage ist eher woher kriegst die infos die du dort reinschreibst? ich mein' ist das alles deiner eigenen bepbachtungsgabe zuzuschreiben, oder gibt's da rigendwo eine "professionelle seite" bei der du "abschreibst" (fallst du ev. mal ein spiel versäumst (wegen krankheit oder so)?

in div. zeitugen z.b. stehen ja öfters fehler und so gut wie nie die assists.

Share this post


Link to post
Share on other sites

des weiß i schon, die frage ist eher woher kriegst die infos die du dort reinschreibst? ich mein' ist das alles deiner eigenen bepbachtungsgabe zuzuschreiben, oder gibt's da rigendwo eine "professionelle seite" bei der du "abschreibst" (fallst du ev. mal ein spiel versäumst (wegen krankheit oder so)?

in div. zeitugen z.b. stehen ja öfters fehler und so gut wie nie die assists.

meiner beobachtungsgabe zuzuschreiben bzw. www.bundesliga.at (für gelbe karten, zeitpunkt der tore, wechsel). für assists gibts mein gedächtnis, premiere oder sport1.at-videos, aufstellungen merk ich mir sowieso.

sind ja aber ohnehin nur einfache statistiken, ich hätt gern die statistiken die IMP macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...