Jump to content
Steffo

Bordon vor Wechsel zu Schalke

Recommended Posts

Bordon vor Wechsel zum FC Schalke

Der FC Schalke 04 steht offenbar unmittelbar davor, einen weiteren ganz dicken Fisch an Land zu ziehen. Nachdem die "Königsblauen" schon vom SV Werder Bremen Ailton und Mladen Krstajic im Doppelpack nach Gelsenkirchen lockten, steht nun der Abwehrchef von Vizemeister VfB Stuttgart Marcelo Bordon vor einem Wechsel zum derzeitigen Tabellenachten.

Der Brasilianer besitzt bei den Schwaben einen Vertrag bis 2005 und würde dem VfB bei einem Wechsel im Sommer zur Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes eine Ablösesumme im hohen einstelligen Millionen-Euro-Bereich bescheren.

“Ich kann bestätigen, dass wir den VfB Stuttgart davon informiert haben, dass wir mit Marcelo Bordon Kontakt aufnehmen werden. Das ist richtig“, sagte Schalkes Team-Manager Andreas Müller. Auch VfB-Trainermanager Felix Magath bestätigte: “Schalke hat uns informiert, dass der Klub mit Bordon Kontakt aufgenommen hat.“

Ob der Transfer zu Stande kommt, ist noch nicht ganz sicher, denn die Stuttgarter wollen Bordon, der 1999 für umgerechnet 2,3 Millionen Euro vom FC Sao Paulo zu den Schwaben gekommen war, unbedingt halten: “Wir führen derzeit Gespräche mit dem Ziel, seinen Vertrag über 2005 hinaus zu verlängern", zeigt Magath seine Wertschätzung für den 28-Jährigen Innenverteidiger.

Der Südamerikaner selbst hatte stets betont, dass er nur dann in Stuttgart bleibe, wenn die sportlichen Voraussetzungen stimmen. Die Qualität im Kader des letztjährigen Vize-Meisters wurde mit den beiden jüngsten Verpflichtungen von Marco Streller (kam vom FC Basel und unterschrieb bis 2008) und dem bundesliga-erfahrenen Ex-Leverkusener Boris Zivkovic (kam vom FC Portsmouth, Vertrag bis 2007) defintiv erhöht. Zudem konnte der VfB noch vor der Winterpause die beiden ebenso von Schalke umworbenen Nationalspieler Kevin Kuranyi und Andreas Hinkel langfristig an den Klub binden.

Bordon, der in der Hinserie der laufenden Runde bis zu seiner Adduktorenverletzung insgesamt neun Bundesliga- und drei Champions-League-Spiele bestritt, gilt neben neben Torwart Timo Hildebrand als Garant für die starke Abwehr des VfB, die bislang nur sieben Gegentore kassierte.

Neben den Transferspekulation zwischen Stuttgart und Schalke um Bordon haben die beiden Vereine offensichtlich auch ein Auge auf Nationalspieler Dietmar Hamann vom englischen Rekordmeister FC Liverpool geworfen. “Hamann ist ein Top-Spieler. Er wäre auf jeden Fall eine Verstärkung“, so Heynckes. Sein Stuttgarter Kollege kann ihm da nur beipflichten. “Hamann ist hochinteressant. Er könnte einmal Soldo ersetzen, so Magath. “

Der 36-Jährige Kapitän der Schwaben hatte erst am Freitag einen neuen Einjahresvertrag beim VfB unterschrieben. Hamanns Vertrag bei den “Reds“ läuft noch bis 30. Juni 2005.

Quelle: kicker

-----------

für mich ist Bordon der stärkste Innenverteidiger in der deutschen Liga, wäre ein super Transfer für Schalke, auch wenns ziemlich teuer werden würde

Edited by Gigi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube auch nicht das er kommt. Ist bestimmt nur eine Masche von ihm um seinen Vertrag beim VfB hochzuschrauben...haben Magath, Kuranyi und Hinkel ja auch schon so gemacht!

Falls aber doch, nimmt die Mannschaft für 2004/05 langsam Konturen an... :clever:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mir jemand erklären, wo Schalke plötzlich die Kohle hernimmt?! :ratlos:

Für mich ist das schon sehr rätselhaft...

Wie dem auch sei, mir is der Tranfer ziemlich egal, um ehrlich zu sein...wenn er zu Schalke geht, gut, aber wie schon gesagt wurde, glaub ich auch, dass er nur seinen Wert nach oben treiben will!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mir jemand erklären, wo Schalke plötzlich die Kohle hernimmt?!

wenn ich mich nicht irre, hat Schalke einen sehr hohen Kredit aufgenommen, der in den nächsten Jahren ratenweise zurückgezahlt wird. Ich glaube auch, dass Teile der Zuschauereinnahmen als Sicherheit verpfändet wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist korrekt, Steffo! Eine 85 Millionen Anleihe und dafür haben wir für über 20 EINEN TEIL unserer Zuschauereinnahmen verpfändet (6 Mio. pro Jahr werden zurück gezahlt). Ist sicher riskant, aber wurde laut Aussage unseres Managements auf der letzten Jahreshauptversammlung alles gut geplant und durchdacht. Wir bauen gerade auch noch ein neues ReHa Zentrum (das grösste in ganz Deutschland)...das wird dann halt zur Not verkauft wenn es in die Hose geht! :hammer:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das blaue Wunder

--------------------------------------------------------------------------------

Nach den Bremern Ailton und Krstajic holt Schalke auch Marcelo Bordon vom VfB Stuttgart. Und die Königsblauen haben noch einiges vor.

--------------------------------------------------------------------------------

Schalkes Sportmanager Andreas Müller kündigte es nach der Verpflichtung der Bremer Ailton und Krstajic im kicker an: "Wir machen noch mehr. Wir bauen eine Mannschaft auf, die mittelfristig um den Titel spielen soll."

Als weiterer Schlüsselspieler für diesen Großangriff kommt Abwehrchef Marcelo Bordon (28) vom VfB Stuttgart. Der Brasilianer spielt nach Vertragsende ab Juli 2005 sicher für Schalke, wahrscheinlich aber schon ab diesem Sommer - gegen eine Ablöse von etwa drei Millionen Euro. Beim Revierclub soll Bordon einen Vierjahresvertrag mit einem Garantiegehalt von zwei Millionen Euro plus Prämien und - falls er ablösefrei kommt - jährlich eine Million Euro Handgeld erhalten.

Wie schon bei den ablösefreien Ailton (30) und Krstajic (29), deren Handgeldzahlungen ebenfalls über die jeweilige Vertragslaufzeit bis 2006 und 2008 gestreckt werden, finanziert S04 auch den Bordon- Transfer nicht über die 85-Millionen-Anleihe. Finanzchef Josef Schnusenberg: "Wir bestreiten alle Transfers aus dem normalen Haushalt. Wir tasten die Reserven aus der Millionen-Anleihe wegen der unsicheren TV-Gelder nicht an."

Nachdem vor dieser Saison außer Hamit Altintop (1,8 Mio.) nur ablösefreie oder geliehene Spieler nach Schalke kamen, ist das Manager-Gespann Assauer/Müller nun wieder bereit, in die Mannschaft zu investieren, um Korrekturen in der Personalpolitik vorzunehmen. Bordon und Krstajic könnten die schwächelnde Schalker Defensive stabilisieren, zumal sich die Polen Waldoch (32) und Hajto (31) im Herbst ihrer Karriere befinden und die Qualität des vier Millionen Dollar teuren Argentiniers Matellan nicht reicht. Interessant ist dabei das Umdenken in der Vereinsführung. Qualität statt Quantität heißt die neue Einkaufsregel, auch weil die Südamerikaner Matellan, Rodriguez und Varela den 31-Mann- Kader nicht entscheidend verstärkten. In Ailton, Krstajic und Bordon kommen erstmals seit Jahren Spieler, die ihr Können in der Bundesliga bewiesen haben. Sehr wohl aber bleibt das Management dabei, nicht Trainerwünsche zu erfüllen, sondern selbst die Neuzugänge auszuwählen. An Krstajic und Bordon war Schalke seit Jahren interessiert, mit Ailton hat Trainer Heynckes bisher nicht gesprochen.

Die Planungen für das blaue Wunder laufen weiter auf Hochtouren, zur Feier des 100. Schalker Geburtstags in diesem Jahr wollen die Königsblauen ein Spitzenteam auf den Arena-Rasen schicken. Dazu reichen Ailton, Krstajic und Bordon nicht aus. In allen Mannschaftsteilen soll nachgebessert werden. Priorität haben ein gelernter Rechtsverteidiger (Kandidaten: Seitaridis von Panathinaikos, Kromkamp aus Alkmaar) sowie ein weiterer Stürmer und ein spielstarker Mittelfeldstratege für das von Heynckes favorisierte 4-4-2-System. Einer der Kandidaten ist Nationalspieler Didi Hamann (30). Dessen Vertrag in Liverpool läuft noch bis 2005.

Interessiert ist Schalke auch am Bremer Angreifer Ivan Klasnic (23), dessen Vertrag ausläuft; Assauer zögert dem Vernehmen nach aber, einen weiteren Werder-Profi ablösefrei zu verpflichten. Sollte Bremen den Transfer von Miroslav Klose (25) nicht realisieren, könnte der Nationalstürmer auf Schalke wieder Thema werden. Müller: "Miro ist interessant. Nicht nur kopfballstark, sondern auch spielerisch verbessert." Schalke könnte dem Lauterer vielleicht keinen Europacup bieten, wohl aber als einer von wenigen Klubs die finanzielle Chance eines Wechsels.

Im Gegenzug wird auch gespart: Mehr als 20 Verträge laufen in den beiden ersten Mannschaften aus, die wenigsten werden verlängert. Vor ihrem Ende auf Schalke stehen unter anderem Agali, Van Kerckhoven, Glieder, Djordjevic und Kmetsch. Allein dieses Quintett würde Schalke pro Jahr Gehaltskosten von mehr als vier Millionen Euro sparen.

kicker.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne leider die Quelle nicht, es gab aber bei uns im Supportersclub eMail Verteiler folgende Meldung. Sollte also echt sein...

20.01.2004 Bordon bestätigt Wechsel

Nach dem heutigen Vormittagstraining hat Marcelo José Bordon

Teammanager Felix Magath davon unterrichtet, dass er seinen Vertrag

beim VfB Stuttgart nicht verlängern und einen Kontrakt beim FC

Schalke 04 unterschreiben wird.

Teammanager Felix Magath: "Marcelo Bordon hat wohl ein

sensationelles Angebot vorliegen. In diesen Kategorien können wir

nicht mitbieten. Es ist schade, dass er uns verlassen wird."

Wichtig für den VfB-Teammanager ist jedoch, dass der Brasilianer

seine Entscheidung so frühzeitig bekannt gegeben hat. Magath: "Wir

haben jetzt eineinhalb Jahre Zeit, um uns nach einem geeigneten

Ersatz für Marcelo Bordon umzuschauen."

Letzter großer Vertrag in Europa

Marcelo José Bordon hat sich die Entscheidung nach Schalke zu

wechseln nicht einfach gemacht. Bordon: "Der entscheidende Grund war

letztendlich, dass der nächste Vertrag mein letzter großer Vertrag

in Europa sein wird. Ich musste dabei auch an meine Familie denken.

Es passt sehr gut in meine Lebensplanung, in Schalke noch mal etwas

neues anzupacken." Marcelo José Bordon lässt keinen Zweifel daran,

dass er in Stuttgart eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit hatte

und sich beim VfB immer wohlgefühlt hat.

Marcelo José Bordon: "Ich habe in Stuttgart sehr viele Freunde

gefunden und werde bis zur letzten Minute alles für den VfB geben."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne leider die Quelle nicht, es gab aber bei uns im Supportersclub eMail Verteiler folgende Meldung. Sollte also echt sein...

20.01.2004 Bordon bestätigt Wechsel

Nach dem heutigen Vormittagstraining hat Marcelo José Bordon

Teammanager Felix Magath davon unterrichtet, dass er seinen Vertrag

beim VfB Stuttgart nicht verlängern und einen Kontrakt beim FC

Schalke 04 unterschreiben wird.

Teammanager Felix Magath: "Marcelo Bordon hat wohl ein

sensationelles Angebot vorliegen. In diesen Kategorien können wir

nicht mitbieten. Es ist schade, dass er uns verlassen wird."

Wichtig für den VfB-Teammanager ist jedoch, dass der Brasilianer

seine Entscheidung so frühzeitig bekannt gegeben hat. Magath: "Wir

haben jetzt eineinhalb Jahre Zeit, um uns nach einem geeigneten

Ersatz für Marcelo Bordon umzuschauen."

Letzter großer Vertrag in Europa

Marcelo José Bordon hat sich die Entscheidung nach Schalke zu

wechseln nicht einfach gemacht. Bordon: "Der entscheidende Grund war

letztendlich, dass der nächste Vertrag mein letzter großer Vertrag

in Europa sein wird. Ich musste dabei auch an meine Familie denken.

Es passt sehr gut in meine Lebensplanung, in Schalke noch mal etwas

neues anzupacken." Marcelo José Bordon lässt keinen Zweifel daran,

dass er in Stuttgart eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit hatte

und sich beim VfB immer wohlgefühlt hat.

Marcelo José Bordon: "Ich habe in Stuttgart sehr viele Freunde

gefunden und werde bis zur letzten Minute alles für den VfB geben."

Wird auf kicker.de auch schon bestätigt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Assauer muss langsam aufpassen und beten das der sportliche Erfolg sich schon sehr bald einstellt. Sonst kann er 2005 vielleicht das Gehalt für Bordon gar nicht mehr bezahlen. :verbot: Ohne Championsleague ist diese Mannschaft die schön langsam halt sehr teuer wird nähmlich nicht zu finanzieren. Schließlich sind die Rückzahlungen für die Schalkearena auch nicht wenig. Bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es auf Schalke weitergeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

as dem FC Schalke 04 bei Andreas Hinkel und Kevin Kuranyi nicht gelang, glückt den "Königsblauen" allem Anschein nach bei Marcelo Bordon.

Der Stuttgarter Abwehrchef gab dem Schalker Werben nach und wird ins Revier wechseln. "Bordon hat wohl ein sensationelles Angebot vorliegen. In diesen Kategorien können wir nicht mitbieten. Es ist schade, dass er uns verlässt", sagte VfB-Teammanager Felix Magath.

"Wir wollen keine Ablöse zahlen"

Die Westdeutschen bieten dem Brasilianer angeblich einen Kontrakt bis 2008 mit einem Jahresgehalt von rund zwei Millionen Euro. "Ich hoffe, dass es schnell geht", sagte Schalkes Vizepräsident Josef Schnusenberg im Gespräch mit Sport1. "Die Gespräche sind weit fortgeschritten, aber die Tinte ist noch nicht trocken."

Der Zeitpunkt ist allerdings noch unklar, da Bordon noch einen Vertrag bis 2005 in Schwaben besitzt. Die Zeichen stehen jedoch auf einen Wechsel nach Ablauf des Vertrages. "Wir wollen keine Ablöse für ihn zahlen", erklärte Schnusenberg. Vorher wäre offenbar eine Ablösesumme von rund 3,5 Millionen Euro fällig.

Staudt glaubt an Wechsel 2005

Auch VfB-Präsident Erwin Staudt stellte im Sport1-Interview klar, dass an einen Wechsel nach der laufenden Saison nicht zu denken ist. "Marcelo Bordon hat bis 30. Juni 2005 Vertrag."

Staudt weiter: "Ich habe mich bisher auf das Wort von Marcelo verlassen können und gehe davon aus, dass das immer noch so ist. Er hat zu mir erst im Trainingslager gesagt: Ich erfülle meinen Vertrag."

"Werde bis zur letzten Minute alles für den VfB geben"

Für Magath ist wichtig, dass er nun frühzeitig Planungssicherheit hat: "Wir haben jetzt anderthalb Jahre Zeit, um uns nach einem geeigneten Ersatz umzusehen. Einen Kandidaten hat der VfB mit dem Ex-Leverkusener Boris Zivkovic (FC Portsmouth) gerade verpflichtet.

Leicht scheint Bordon, der 1999 für 2,2 Millionen Euro vom FC Sao Paulo an den Neckar kam, die Entscheidung nicht gefallen zu sein: "Ich habe in Stuttgart sehr viele Freunde gefunden und werde bis zur letzten Minute alles für den VfB geben."

Der Brasilianer begründete den Wechsel vor allem mit dem lukrativen Angebot aus Schalke. "Der entscheidende Grund war letztlich, dass der nächste Vertrag mein letzter großer in Europa sein wird. Ich musste dabei auch an meine Familie denken. Es passt sehr gut in meine Lebensplanung, in Schalke noch mal etwas neues anzupacken", erklärte der 28-Jährige.

Assauer zufrieden

Entsprechend zufrieden zeigte sich S04-Manager Rudi Assauer: "Für uns ist sein Ja-Wort ein weiterer Schritt zum Aufbau einer wettbewerbsstarken Mannschaft, auch wenn es noch 18 Monate dauert, bis er auf Schalke ankommt."

Assauer führt weiter aus: "Aber um solche Klasseleute muss man sich rechtzeitig bemühen. Umso schöner für uns, ihn dann ablösefrei zu bekommen."

sport1

Share this post


Link to post
Share on other sites

21.01.2004 Bordon unterschrieb Vier-Jahres-Vertrag bis 2009

Schalke 04 hat die erste Verpflichtung für die übernächste Saison 2005/06 unter Dach und Fach gebracht. Am gestrigen Abend unterschrieb Marcelo José Bordon einen Vierjahresvertrag bei den Knappen, der am 1. Juli 2005 in Kraft tritt und den Brasilianer, der derzeit noch in Diensten des VfB Stuttgart steht, bis zum 30. Juni 2009 an die Königsblauen binden wird.

„Er ist ein großartiger Abwehrspieler, der zu uns passt und in den nächsten Jahren große Wirkung für Schalke 04 entfalten wird“, freute sich S04-Manager Rudi Assauer, der gemeinsam mit Team-Manager Andreas Müller nach Schwaben gereist war, um sich nach der mündlichen Zusage des 28-Jährigen (* 7.1.1976) auch das schriftliche Einverständnis zu einem Wechsel im Sommer 2005 einzuholen. „Es waren sehr erfreuliche Gespräche. Marcelo hat das uns gegebene Wort gehalten“, so Assauer.

Auch Chef-Trainer Jupp Heynckes bewertete die Verpflichtung des Innenverteidigers ausgesprochen positiv: „Marcelo Bordon hat sich zu einem der stärksten Abwehrspieler der Bundesliga entwickelt. Er strahlt auf dem Platz Autorität und Persönlichkeit aus, und wird aufgrund seiner menschlichen Qualitäten und seines Charakters ein wichtiger Spieler für die Mannschaft werden.“

Seit seinem Wechsel zum VfB Stuttgart im Sommer 1999 bestritt der 1,88 Meter große und 85 kg schwere Profi bislang 114 Bundesligaspiele für die Schwaben, in denen er 7 Tore erzielte. Zuvor war Bordon in seinem Heimatland für den FC Sao Paulo und Botafogo Ribeirao Preto aufgelaufen.

Quelle: www.schalke04.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bordon wechselt sofort

Abwehrrecke Marcelo Bordon wechselt zur kommenden Saison zum Schalke 04. Darauf haben sich am Dienstag die Gelsenkirchener mit dem VfB Stuttgart geeinigt. Der brasilianische Nationalspieler hatte bereits im Januar einen Vertrag ab dem 1. Juli 2005 unterschrieben.

Für den 28-jährigen Abwehrspieler müssen die Schalker eine Ablösesumme von rund fünf Millionen Euro an die Schwaben überweisen. “Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, doch sie liegt weit über den in den Medien zuletzt kolportierten Summen“, erklärte Stuttgarts Präsident Erwin Staudt. Der VfB-Boss sieht den Transfer mit einem weinenden und einem lachenden Auge: “Mit Marcelo verlieren wir zwar einen sehr guten Spieler, der sich in den vergangenen Jahren immer voll für den VfB eingesetzt hat. Vor dem Hintergrund, dass Marcelo uns in einem Jahr in jedem Fall verlassen hätte, sind wir mit dem Ausgang der Verhandlungen aber sehr zufrieden.“ Als Ersatz für Bordon ist bei den Schwaben der Österreicher Martin Stranzl von Absteiger 1860 München im Gespräch.

Schalkes Sportdirektor Andreas Müller äußerte sich über Bordons sofortigen Wechsel positiv. “Wir sind sehr froh und glücklich, dass der Transfer jetzt schon geklappt hat. Auch Marcelo selbst hatte ja den Wunsch, ab der kommenden Saison bei uns zu spielen“, sagte Müller.

(kicker.de)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...