Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Atonal

Kader 2017/2018

16 Beiträge in diesem Thema

Zitat

Mit Pascal Grünwald kommt ein weiterer Spieler zurück an alte Wirkungsstätte.

Der 34-jährige Torhüter hat seine Profikarriere einst in Wattens begonnen und wird sich nun wieder der WSG anschließen. Sowohl für den Verein, als auch für ihn selbst, schließt sich damit ein Kreis.

 

Pascal Grünwald (*13. November 1982) kam im Jahr 2001 als 19-jähriges Nachwuchstalent zur WSG Wattens und spielte dann auch bei der SPG Wattens-Wacker. 2003 erfolgte dann der Wechsel zum SV Austria Salzburg. Auch nach der Übernahme durch Red Bull blieb Pascal Grünwald Teil des Kaders. In den drei Jahren in Salzburg brachte er es auf 10 Einsätze in der Österreichischen Bundesliga. Nach einem Jahr ohne Einsatz im Kader von Pasching, wechselte er 2007 zurück in die Heimat und heuerte beim FC Wacker Innsbruck an. Dort gelang ihm der Durchbruch und er konnte in der Saison 2009/2010 maßgeblich zum Meistertitel und Aufstieg des FCW in die Bundesliga beitragen. Seine starken Leistungen blieben auch in der Bundesliga nicht unbemerkt und zur Saison 2011/2012 sicherte sich die Wiener Austria seine Dienste. Zur Herbstsaison 2011 war er sowohl bei der Austria, als auch im Nationalteam gesetzt. Einige Verletzungen warfen ihn jedoch aus der Bahn und er verlor seinen Stammplatz. Von 2014 bis 2017 trug er wieder das Trikot des FC Wacker Innsbruck. In Wattens kommt er jetzt dort wieder an, wo er vor 16 Jahren begonnen hatte. Bei der WSG Wattens soll er vor allem Stammtorhüter Ferdinand Oswald zu weiteren Höchstleistungen pushen und den jungen Torhüter-Talenten mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Die Statements

„Ich bin sehr froh, dass uns die Verpflichtung von Pascal Grünwald gelungen ist. Auf der Torhüter-Position sind wir damit optimal aufgestellt. Über so ein gleichwertiges Torwart-Duo verfügt kein anderer Verein in der Sky Go Erste Liga. Dadurch profitiert der gesamte Verein“, so WSG Cheftrainer Thomas Silberberger. 

„Mit Ferdinand Oswald und Pascal Grünwald haben wir ein sensationelles Torhüter-Team. Pascal Grünwald wird bei uns auch die Nachwuchs-Torhüter trainieren und damit dem gesamten Verein und der Mannschaft eine ordentliche Portion Know-how zur Verfügung stellen.“, so WSG Manager Sport, Stefan Köck. 

„Die Gespräche mit Wattens sind von Anfang an sehr gut und sehr positiv verlaufen. Die WSG Wattens ist ein sehr ambitionierter Verein und bietet für mich jedenfalls eine Perspektive. Ich freue mich sehr, dass es geklappt hat“, so WSG-Neuzugang Pascal Grünwald .

 

wow. da scheint man für die wichtige aufsteigssaison ordentlich aufzurüsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mapok schrieb vor 1 Stunde:

1. Ja, solange er auf der Bank bleibt, steht er dem Aufstieg nicht im Weg

2. Danke für den Thread, der hat echt gefehlt

Grünwald ist immer noch ein guter Tormann. und sobald ein Spieler vom Wacker weg ist gehts auch mit der Leistungskurve  wieder nach oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atonal schrieb vor 12 Stunden:

wow. da scheint man für die wichtige aufsteigssaison ordentlich aufzurüsten.

Mit mehr als 1 Torhüter können sie halt auch nicht spielen ...

Weiß man eigentlich wieso man Testspieler Kostic nicht verpflichtet hat? Der war bei der Vienna, und davor beim Sportklub, immer ein sehr solider Kicker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fcwgirl schrieb vor 2 Stunden:

Wie kann man als Wackerfan beim "herbeigeschriebenen" großen Rivalen schreiben? :facepalm:

Wieso? Ist doch der kleine Bruder. Auf den schaut man halt immer ein bisschen, auch wenn er mal pubertärbedingt Probleme mit seiner Rolle/Identität hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wattens hat einen Spieler von Juventus ausgeliehen

http://www.wsg-fussball.at/de/aktuelles/meldungen/6890666053.php

Zitat

Das Engagement von Pellizzari kam durch das Nahverhältnis von Präsidentin Diana Langes-Swarovski zur Agnelli-Familie, Mehrheitseigentümer des italienischen Traditionsvereins Juventus Turin, zustande. Dem ging ein beidseitig intensiver Screening und Evaluierungs-Prozess voraus. Die Verpflichtung von Pellizzarri soll der Beginn eines nachhaltigen und synergetischen Wachtumsprozesses sein, einer Kooperation, die in Zukunft auf mehrere Bereiche des Vereins, vor allem in punkto Know-How-Transfer, ausgebaut werden kann.

 

fcwgirl schrieb vor 2 Stunden:

Wie kann man als Wackerfan beim "herbeigeschriebenen" großen Rivalen schreiben? :facepalm:

wer solls denn sonst tun? :ratlos::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AlexR schrieb vor 2 Minuten:

Mal schauen, solche Kooperationen gab es schon öfters

 

Nice one

Da gabs/gibts ja auch eine Kooperation mit Chelsea oder? Kann mich da an einen Artikel erinnern. Ist aber schon 2-3 Jahre her

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fcw_1913 schrieb vor 15 Stunden:

Da gabs/gibts ja auch eine Kooperation mit Chelsea oder? Kann mich da an einen Artikel erinnern. Ist aber schon 2-3 Jahre her

Von der man bis jetzt nichts mehr gelesen und auf dem Platz gesehen hat......bzw fragt man sich, ob man die Spieler, die verpflichtet und relativ leise und schnell wieder weg waren, nicht auch so finden hätte können.

Styria schrieb vor 6 Stunden:

Guten Morgen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.