Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fogi

Dornbirner SV-SWB

9 Beiträge in diesem Thema

Jo, die tage der richtungsweisenden spiele

zuerst dsv dann der fc schruns

morgen wirds eine harte probe

da muss man zeigen das man auch normale spiele meistern kann

pflichterfüllung würd ich das ganze mal betiteln

wies ausgeht wissen wir erst morgen

also auf einen sieg

und wieder eine tolle unterstützung :support:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Massenschlägerei nach Fußballspiel Obwohl das Fußballspiel zwischen Hella Dornbirn und SC Bregenz friedlich 0:0 endete, ist es am Samstagabend nach dem Match in Dornbirn Haselstauden zu einer Keilerei gekommen.

Eigentlich ist ein 0:0 nicht unbedingt ein Fußball-Ergebnis, nach dem man brachiale Gewalt vermutet. Doch am Samstag abend gegen 17.40 Uhr - unmittelbar nach Spielende zwischen Hella DSV Dornbirn und dem SC Bregenz in der Landesliga - fl ogen auf dem Haselstaudener Sportplatz in Dornbirn die Fäuste.

Rund 20 Türken bzw. türkisch stämmige Vorarlberger lieferten sich auf dem Parkplatz beim DSV-Stüble eine Schlägerei mit rund 20 Skinheads der Bregenzer „Ultras“. „Die Türken haben angefangen“, berichtet ein Dornbirner Polizist.

Ein 18-jähriger türkisch stämmiger Dornbirner bedrohte die „Ultras“ offensichtlich mit einer Gaspistole und schoss viermal in die Luft. Daraufhin fühlten sich die Glatzen der „Ultras“ provoziert - und los ging die Keilerei. Da die Polizei mit Karacho und 20 Mann an den Einsatzort raste, konnte das Schlimmste gerade noch verhindert werden. „Wir hatten die Prügelei schnell unter Kontrolle - nur zwei oder drei der Beteiligten erlitten leichte Blessuren und mussten ambulant behandelt werden“, sagt der Dornbirner Polizist.

Außerdem sei ein Pkw leicht beschädigt worden. Den Hauptübeltäter - jenen 18-Jährigen mit Gaspistole - nahm die Polizei vorübergehend fest, setzte ihn später wieder auf freien Fuß. Die „Ultras“ sind den Ordnungshütern aus Bundesliga-Tagen von Schwarz-Weiß Bregenz ein Begriff. Nun randalieren die Skins einige Ligen tiefer: Der neu gegründete SC Bregenz hat die Glatzen quasi aus der Konkursmasse geerbt.

„Solch massive Gewalt hat es in Dornbirn auf dem Fußballplatz noch nie gegeben“, versichert die Polizei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann nicht sein, da werden Bregenz Fans provoziert und

sind dann noch die Blöden. Was sich einigen aggressive Ausländische

Mitbürger erlauben geht auf keine Kuh haut mehr.

Das schreibe ich so, auch wenn man mir jetzt eine drauf gibt.

Leider habe ich das oft genug erlebt und ich bin kein Skin oder

Rechtsextremer. Man schaue nur nach Wien oder Frankfurt(im Unterhaus) was

bei den Spielen der sogennannten Ausländischen Mannschaften los ist.

Ich habe mal gegen den Türkischen SV gespielt, das unsere Mannschaft,

weil sie klar gewonnen hat , heil nach hause gekommen war , war ein Wunder.

Der Schiedsrichter hat aber ein gebrochenes Jochbein, nachdem Spiel hat ihn

ein Spieler angegangen, mit einem Kamikaze Sprung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.