Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
wackerforever

ABSTIEGSKAMPF

33 Beiträge in diesem Thema

meiner meinung nach befinden wir uns jetzt mitten im abstiegskampf. wie denkt ihr drüber?

und bei den aufstellungen in letzter zeit muss ich sagen ist schön langsam die trainerfrage zu stellen.

bitte versteht mich nicht falsch, ich halte viel vom stani, aber als trainer.....ich weiß nicht. tormänner haben als trainer noch selten mit glanzleistungen aufgezeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
meiner meinung nach befinden wir uns jetzt mitten im abstiegskampf. wie denkt ihr drüber?

und bei den aufstellungen in letzter zeit muss ich sagen ist schön langsam die trainerfrage zu stellen.

bitte versteht mich nicht falsch, ich halte viel vom stani, aber als trainer.....ich weiß nicht. tormänner haben als trainer noch selten mit glanzleistungen aufgezeigt.

837307[/snapback]

Und was hätte er viel anders machen können? Ich hab ja schon im anderen Fred erwähnt, dass mir gestern eine etwas offensivere Aufstellung gefallen hätte, wirkliche Erfolgsgarantie wäre das aber auch nicht.

Ganz im Gegenteil hat mich Stani am Beginn der Meisterschaft immer wieder mit klugen Rotationen und taktischen Varianten überrascht. Die sind in letzter Zeit zugegebenermaßen weniger geworden und wie badest richtig meinte, sollte man den formlosen oder müden Spielern auch mal einen Ersatzspieler vorziehen.

Und wenn ich ganz ehrlich bin: Ich hab mir heuer ohnehin ein sehr schweres Jahr erwartet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und was hätte er viel anders machen können? Ich hab ja schon im anderen Fred erwähnt, dass mir gestern eine etwas offensivere Aufstellung gefallen hätte, wirkliche Erfolgsgarantie wäre das aber auch nicht.

Ganz im Gegenteil hat mich Stani am Beginn der Meisterschaft immer wieder mit klugen Rotationen und taktischen Varianten überrascht. Die sind in letzter Zeit zugegebenermaßen weniger geworden und wie badest richtig meinte, sollte man den formlosen oder müden Spielern auch mal einen Ersatzspieler vorziehen.

Und wenn ich ganz ehrlich bin: Ich hab mir heuer ohnehin ein sehr schweres Jahr erwartet.

837312[/snapback]

hast ja recht, es ist schwer. aber mir gefallen unsere beiden außenverteidiger nicht. und was mich stört ist dieser angsthasenfußball den wir daheim bieten. ohne risiko werden wir schwerlich 3 punkte einfahren. vor allem daheim gehört mehr risiko genommen. offensive offensive offensive. lieber mal verlieren und doch auch mal gewinnen. so ist es für das publikum eine folter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nicht alles so hoffnungslos und düster sehen.

in der länderspielpause wird sich sicher einiges zum guten wenden und in der Südstadt gegen Admira verlieren wir auch nicht!!!

837325[/snapback]

dein wort in gottes ohr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun, sicher erleben wir derzeit eine spielerische krise. auswärts in kontern klappt das teilweise sehr ansehnlich, wie gegen GAK,Mattersburg,Rapid, aber daheim, wenn wir das spiel machen müssen, fällt uns sehr wenig ein. gründe vielleicht:

- das taktische korsett: die aussenverteidiger sind vorwiegend defensiv, und wenn sie's wie Windisch offensiv probieren klappt wenig. Hörtnagl und Hölzl können ihre zugedachte spielmacher-rolle (noch) nicht wirklich übernehmen, Hölzl bleibt eigentlich fast nur auf seiner rechten seite und Hörtnagl zeigt einfach über 90 minuten gesehen zu wenig, auch wenn er schon einige assists für sich verbuchen konnte. die frage ist, ob die probleme nun am system oder an den spielern liegt. schwierig zu beantworten.

- fehlendes selbstvertrauen: ich glaub das sieht man in zahlreichen aktionen, dass sich die spieler von hinten heraus im spielaufbau einfach zu wenig zutrauen, weil sie angst haben, fehler zu machen, die dann bestraft werden, was ja im bisherigen saisonverlauf gerade daheim auch immer wieder passiert ist. wie soll man befreit nach vorne spielen wenn man immer im hinterkopf haben muss, dass fehler beinhart bestraft werden.

aber das wort abstiegskampf möchte ich so lange nicht in den mund nehmen, solang wir noch mehr punkte vorsprung auf den letzten als rückstand auf den meister haben ;) Mattersburg und Admira dürften heute auch wieder verlieren, und vom potential her sehe ich uns noch immer ungefähr zwischen platz 5 und 8. wenn wir mal in einen lauf kommen und das richtige team mit dem richtigen system und selbstvertrauen gefunden haben, dann können wir jeden schlagen, davon bin ich felsenfest überzeugt, Pacanda, Aganun, Hölzl, Mader, Hörtnagl, das hat klasse. defensiv müssen wir was an den aussenverteidigern unternehmen und vor allen dingen den spielaufbau in der verteidigung und im mittelfeld stärken. vielleicht können da die herren Hattenberger, Brzeczek, Mader irgendwas bewegen. Tapalovic und Grüner.. was soll man sagen.. sie sind nicht in topform, aber vom potential her müssten sie die klaren führungsspieler sein, sowohl vom charakter als auch vom spiel- und kampfvermögen her. man wird halt nit ewig warten können, bis sie das zeigen, was man von ihnen erwartet.

in 2 wochen gibts auf jeden fall ein schlüsselspiel auswärts gegen die Admira. gibt 2 wochen zeit, um einiges aufzuarbeiten, gut zu trainieren, einiges zu überlegen, an der mannschaft zu basteln, und dann heisst es bei der partie: verlieren verboten. aber wenn ich mir die auftritte von Mattersburg und Admira heute so anschau.. DIE haben wirklich schon abstiegspanik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Admira fängt gerade ein Debakel ein. :D

Wenigstens etwas funktioniert noch. an diesem We. Abstiegskampf würde ich noch nicht aussprechen, aber 7 Punkte auf den 5 Platz sind halt auch nicht wenig. Sturm ist seit gestern beste Auswärtsmannschaft übrigends. So gesehen haben wir ja gegen keinen schlechten Gegner Haae lassen.

Die Admira hat komischerweise zu Hause nur 2 Tore weniger gemacht als wir, aber gleichzeitig auch 7 Punkte weniger. Also für Tore sind sie daheim zu haben.

Ich habe momentan auch keine Lösung für das Problem. Es gehört wieder mal frischer Wind in die Mannschaft. Alle Jahre wieder. Aber Trainerwechsel halte ich für zu verfrüht.

Es würde mit einem Erfolgserlebnis auch schon getan sein, glaube ich. WEnn ich mir den restlichen Oktober Spielplan ansehe, sollte diese Erfolgserlebnis in der Südstadt passieren. Sonst gibts da wenig zu ernten.

bearbeitet von bomf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Admira fängt gerade ein Debakel ein.  :D

Es würde mit einem Erfolgserlebnis auch schon getan sein, glaube ich. WEnn ich mir den restlichen Oktober Spielplan ansehe, sollte diese Erfolgserlebnis in der Südstadt passieren. Sonst gibts da wenig zu ernten.

837650[/snapback]

bitte sag soetwas nicht, bei dem gedanken d. wir im oktober nur 3 punkte machen wird mir schlecht. dann wirds nämlich finster, sehr finster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hängt wirklich viel vom ausgang des spiels gegen die admira ab. gewinnen wir, gibts auch keinen abstiegskampf. verlieren wir, sind wir mittendrin.

den optimismus von badest teile ich aber nicht. kann mir uns heuer nicht auf platz 5 oder 6 vorstellen, hoffe aber, dass ich eines besseren belehrt werde.

stani macht einen guten job - aber die fähigkeiten der spieler sind eben begrenzt, da sollten wir uns nichts vormachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bitte sag soetwas nicht, bei dem gedanken d. wir im oktober nur 3 punkte machen wird mir schlecht. dann wirds nämlich finster, sehr finster

837673[/snapback]

Im Oktober gibts überhaupt sehr viele "Not vs. Elend" Duelle", sprich, Admira - Wacker, Mattersburg - Admira, Riad - Mattersburg, Ried - Admira.

Bin gespannt wie die Tabelle dann aussieht.

Das Admira Spiel sollte wirklich schärfer supported werden. Ist aber nicht so schwer die Heimfans zu übertönen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- das taktische korsett: die aussenverteidiger sind vorwiegend defensiv, und wenn sie's wie Windisch offensiv probieren klappt wenig. Hörtnagl und Hölzl können ihre zugedachte spielmacher-rolle (noch) nicht wirklich übernehmen, Hölzl bleibt eigentlich fast nur auf seiner rechten seite und Hörtnagl zeigt einfach über 90 minuten gesehen zu wenig, auch wenn er schon einige assists für sich verbuchen konnte. die frage ist, ob die probleme nun am system oder an den spielern liegt. schwierig zu beantworten.

- fehlendes selbstvertrauen: ich glaub das sieht man in zahlreichen aktionen, dass sich die spieler von hinten heraus im spielaufbau einfach zu wenig zutrauen, weil sie angst haben, fehler zu machen, die dann bestraft werden, was ja im bisherigen saisonverlauf gerade daheim auch immer wieder passiert ist. wie

837569[/snapback]

Diese beiden Punkte sprechen das an, was ich mir schon seit geraumer Zeit denke.

Vor knapp einem Jahr, als der Stani übernommen hat war folgendes Bild:

Die Mannschaft hat offensiv-taktisch einfach besser gespielt. Und das lag mMn weder am Trainereffekt, am 3-5-2 System oder an einzelnen Spielern (Koejoe, Mair, Hörtnagl..) sondern daran, daß der Stani damals noch von der Arbeit des Heli Kraft profitiert hat. (5:1 M'Burg, 4:0 Admira, 2:2 Rapid)

Und schön langsam hat man diesen Effekt eben verschwinden gesehen - man denke nur an die Frühjahrsleistungen, wo oft grauenvolle Kicks waren (0:0 gegen Salzburg). Genau da haben nämlich Stanis Qualitäten gegriffen, die, wie für einen ehemaligen Torwart eben logischerweise in der Defensivleistung und weniger im offensiven Spielaufbau liegen.

Auch im Transferbereich hat sich diese Idee weiter fortgesetzt (natürlich auch gezwungenermaßen - keine Frage). Und ebenso bei den Testspielen, die glaub ich fast alle Unentschieden ausgegangen sind. Und natürlich jetzt in der Herbstsaison - wo wir ebenfalls die "Unentschieden-Könige" der Liga sind. Es kann auch nicht sein, daß ich bei einem 4:2 Heimsieg über M'burg (gegen 10 Mann) die ganze Zeit im Stadion zittern muß, daß doch noch was daneben geht.

ES GEHT NACH VORNE ZU WENIG ! Und das liegt nicht daran, daß wir schlechte Stürmer haben, sondern, daß die Mannschaft nach vorne weniger tut bzw. kann als defensiv.

Ich will den Stani keinesfalls als schlechten Trainer hinstellen. So wie er hinter der Mannschaft steht, "seine" Jungs motiviert und eine wirklich solide Defensive hergestellt hat - Hut ab.

Ich bin dennoch der Meinung, daß man ihm vielleicht einen "erfahreneren" Co-Trainer, als den vom FC Ebbs (oder so) zur Seite stellen sollte, der sich dann vorwiegend um den Offensivbereich kümmern sollte. Vielleicht wäre auch eine Variante àla Stönkels :x oder Zellhofer-Kraft vorstellbar.

So, jetzt könnt's mich knüppeln. :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Wackerfan

Haarscharf analysiert. Und ich glaube, dass du nicht so weit daneben liegst. ch hab mir auch schon gedacht, dass das in der Natur eines Tormannes/Tormanntrainer liegt, eher hinten zu mauern, als 2,3 Tore einzufangen aber dafür mindestens ebensoviele zu schießen.

Frei nach dem Motto: "Ein guter Sturm gewinnt Spiele, eine gute Abwehr Meisterschaften"

Nur ein zwieter Trainer kostet natürlich Geld, und ist auch nicht notwendig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab mir die Mühe gemacht, ein - meiner meinung nach gutes spiel- mit dem letzten am samstag zu vergleichen:

beides heimspiele - einmal gegen Austria und gegen Sturm

die aufstellung zu spielbeginn ist völlig gleich

pavlovic; feldhofer,knabel,tapalovic,pacanda,hölzl,aganun,windisch,gruber,hörtnagl,grüner.

in der pause musste im austria-spiel der verletzte pacanda durch aigner ersetzt werden, mader kam in der 2.hälfte für aganun und hölzl wird durch hattenberger ersetzt.

torfolge 0:1 (der ungerechtfertigte elferpfiff nach linz-schwalbe ärgert mich noch immer),1:1 durch den schönen pacanda-freistoß, 2:1 durch aganuns tor kurz vor der pause und der späte ausgleich auch durch einen freistoß.

gegen sturm, das spielerisch sicherlich unter die austria zu stellen ist, steht es zu pause 0:0,dann das 0:1, drei wechsel bei wacker - brzecek ersetzt tapalovic, mader kommt für gruber und windisch wird durch aigner ersetzt.

sicherlich eine sehr offensive variante, aber daheim sollten doch 3 punkte her!

pech ist sicherlich pacandas stangenschuss.

warum klappt es einmal ganz gut, dann geht man mit hängenden köpfen vom feld?

was meint ihr?? :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Weil wir gegen die Austria im Prinzip immer in Führung waren, und sich dann aufs Verteidigen beschränkt haben.

- Die Austria an diesem Tag schlecht gespielt hatte.

Wäre uns gegen Sturm auch der erste Traffer gelungen, hätte wir sicher einen Punkt geholt, wenn nciht 3.

Es fällt uns schwer, das Spiel zu machen. Gegen Pasching war es eine sehr lobenswerte, aber seltene Ausnahme.

schaut euch mal das an:

http://www.myasb.at/austriansoccerboard/in...showtopic=34575

bearbeitet von bomf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.