Admira Fan

Admira - Sturm

14 Beiträge in diesem Thema

1. Tor ein Freistoß der keiner war

2. Tor event. Abseits war zumindest verdächtig

3. Tor sind wir mehr als selber schuld

4. fast Tor ein Elfer der überhaupt keiner war!

und beim Stand von 2:2 ein Abseits gegen uns das 100% passiv war!!!!!!!!

nach kurzem TV Bericht (logischerweise ohne dem fraglichen Abseits) muss man sagen das die ersten beiden Tore schon OK gehen - aber der Rest war leider eine Frechheit!!!!!!

Fussballmafia ÖFB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ja immer sehr optimistisch, aber schön langsam schleichen sich auch bei mir Gedanken an die Red Zac Liga ein. Es hilft nix zu sagen wir verlieren immer nur knapp, wenn wir mehr und mehr an Boden verlieren.

Aus den Heimspielen gegen Sturm, Ried und Mattersburg nur einen Punkt zu holen ist definitiv zu wenig.

Stellt sich die Frage, ob wirklich alles nur Thalhammers Schuld war. Natürlich haben wir unter Pflug die ersten Punkte geholt und Auch Rapid geschlagen. Viel weiter sind wir aber auch nicht gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine frage an die admiraner..

ich habe das spiel nur im fernsehen verfolgt:

aber meiner meinung nach

- war der freistoss zum 1:0 sicher nicht unhaltbar

- beim 2:3 ist wohl mandl auf der linie stehen geblieben...

ich glaube der mandl kostet euch einige punkte, oder liegt es daran das ich ihn nicht mag...

gwg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eine frage an die admiraner..

ich habe das spiel nur im fernsehen verfolgt:

aber meiner meinung nach

- war der freistoss zum 1:0 sicher nicht unhaltbar

- beim 2:3 ist wohl mandl auf der linie stehen geblieben...

ich glaube der mandl kostet euch einige punkte, oder liegt es daran das ich ihn nicht mag...

gwg

829150[/snapback]

naja gestern sah er nicht glücklich aus hatte aber auch gestern wieder einige klasse parade - glaub es liegt weniger am ihm wobei natürlich auch der goalie schwer zu tun hat wenn die vordermänner immer wieder fehler machen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit Szamo im Tor hätten wir das Match sicher nicht verloren.....denjenigen der für diese Einkaufspolitik verantwortlich zeichnete, den sollte man an den Eiern aufh.........und der Mohajerani..... war es nicht, zumindest nicht alleine!!!

Das Foul vom Flögel, das zum ersten Tor führte, war mehr als unnötig. Der Ball war schon weg........Mandl hat bei Treffer zwei und drei auch nicht glücklich ausgesehen........Horvath ist mehr als limitiert............Wimmer 8P:confused: .....Wallner irrte die meiste Zeit planlos umher...........ebenso wie Faha.....der wenigstens Einsatz zeigte (der muß mindestens zwei Rasenziegel in der Hose gehabt haben :lol: )..........wenn Thonhofer sich mal mehr bewegen würde und auch mal ein paar Schritte ZUM Ball riskieren täte und schaut dass ihm die Bälle nicht meterweit vom Fuß springen......ja dann könnt doch noch was aus ihm werden, ..........alles in allem viel zuwenig Bewegung ohne Ball - schade, wär mehr drinnen gewesen - so stark war Sturm nicht und der Schiri sowieso eine Frechheit!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mit Szamo im Tor hätten wir das Match sicher nicht verloren.....denjenigen der für diese Einkaufspolitik verantwortlich zeichnete, den sollte man an den Eiern aufh.........und der Mohajerani..... war es nicht, zumindest nicht alleine!!!

Das Foul vom Flögel, das zum ersten Tor führte, war mehr als unnötig. Der Ball war schon weg........Mandl hat bei Treffer zwei und drei auch nicht glücklich ausgesehen........Horvath ist mehr als limitiert............Wimmer  8P  :confused: .....Wallner irrte die meiste Zeit planlos umher...........ebenso wie Faha.....der wenigstens Einsatz zeigte (der muß mindestens zwei Rasenziegel in der Hose gehabt haben  :lol: )..........wenn Thonhofer sich mal mehr bewegen würde und auch mal ein paar Schritte ZUM Ball riskieren täte und schaut dass ihm die Bälle nicht meterweit vom Fuß springen......ja dann könnt doch noch was aus ihm werden, ..........alles in allem viel zuwenig Bewegung ohne Ball - schade, wär mehr drinnen gewesen - so stark war Sturm nicht und der Schiri sowieso eine Frechheit!!!!

829177[/snapback]

Mandl ist mir sowieso ein Rätsel die unmöglichsten Bälle hällt er und dann kommen so Aktionen wie beim 3:2!!! Horvath wirkt seit seiner Verletzung ein bißchen von der Rolle!! Generell muss man sagen das unser Passspiel eine mittlere Katastrophe ist, nie zum Mann immer 5m in die falsche Richtung - immer hohe Bälle nach vorne - sehr eigenartig!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hier auch nochmal: simba war nicht annähernd im abseits, die admira abwehr hat ihn nur nicht beachtet und mandl hät den stanglpass normal haben müssen.

elfer wars keiner, keine frage, aber schwalbe in dem sinn wars auch nicht.

dafür war das angebliche foul von silvestre vorm 2:2 sowas von absolut garnichts.

und anhand der vergebenen großchancen von filipovic, rabihou und co geht der sieg mehr als in ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hier auch nochmal: simba war nicht annähernd im abseits, die admira abwehr hat ihn nur nicht beachtet und mandl hät den stanglpass normal haben müssen.

Stimmt! Leider! Habs dann im TV gesehen, es war kein Abseits, so ein Tor darf man nicht bekommen! Generell war die erste halbe Stunde schlecht, von beiden Mannschaften. Nach dem Ausgleich kurz vorm Pausenpfiff (2 schöne Tore wie ich finde) hab ich mir gedacht jetzt geben wir nach der Pause Vollgas und fahren drüber! Aber ich wurde wieder einmal eines besseren belehrt! Obwohl das Schiri-Trio nicht so unbeteiligt war! Die eine Abseits-Entscheidung, welche natürlich nicht im TV zu sehen war, war eindeutig passives Abseits! Bule im Abseits obwohl er eindeutig retour rennt??!? Fussballmafia-ÖFB! Wallner wäre allein aufs Tor gegangen und hätte gestern sicher das Tor gemacht, und dann hätte die Partie anders ausgschaut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Admira schon abgeschlagen

Schlusslicht Nordea Admira kommt in der T-Mobile Bundesliga immer mehr ins Hintertreffen. Die Südstädter unterlagen am Samstag in der zwölften Runde daheim Sturm Graz 2:3 (2:2) und liegen damit nach einem Drittel der Meisterschaft sieben Punkte hinter dem Vorletzten aus Mattersburg.

Puntigamer Sturm Graz liegt hingegen nur noch fünf Punkte hinter Leader Austria Magna (0:1 gegen den GAK).

Flögel im Blickpunkt

Die Steirer legten die Basis für den Sieg in den Minuten 28 bis 35, als sie 2:0 in Führung gingen. Das erste Tor folgte einem Foul von Flögel, Filipovic verwertete den Freistoß.

Flögel war auch am 0:2 beteiligt, seinen Ballverlust gegen Mujiri nützte dieser auf der linken Seite zu einem Vorstoß, den Stanglpass verwertete Tsimba am langen Eck.

Premieren-Tore für Wallner und Thonhofer

Doch die Admira schlug noch vor der Pause mit zwei Premieren-Treffern zurück. In der 45. Minute kam eine Bule-Flanke von links über den Kopf von Wallner zu Thonhofer, der volley zum 1:2 traf.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte kam Wallner aus einem Freistoß zu seinem ersten Tor nach seiner Rückkehr aus Deutschland.

Entscheidung in der 72. Minute

Die Gastgeber nahmen ihren Schwung aber nicht in die zweite Hälfte mit und gingen doch noch als Verlierer vom Platz. Die Entscheidung fiel in der 72. Minute.

Der eingewechselte Rauter gab einen Stanglpass herein, Goalie Mandl und Flögel standen einander im Weg, Sarac nützte die Situation und beförderte den Ball zum 3:2 ins Netz.

Mandl hält Filipovic-Elfer

Kurz vor Schluss gab Schiedsrichter Grobelnik noch einen ungerechtfertigten Elfmeter gegen die Admira, als Mandl regelkonform den allein auf ihn zustürmenden Filipovic den Ball vom Fuß nahm. Doch Mandl hielt den Strafstoß von Filipovic.

An der Niederlage der Admira änderte das allerdings nichts mehr.

Stimmen zum Spiel

Robert Pflug (Admira-Trainer): "Ich bin enttäuscht, das Match war ein Rückschritt. Ich habe schon vorher gewusst, dass es schwer wird - wegen des Samstag-Mittwoch-Samstag-Rhythmus. Denn viele Spieler haben zuletzt keine Spielpraxis gehabt, das spürt man."

Michael Petrovic (Sturm-Trainer): "Bis zu dieser Minute vor der Pause war alles schön und gut. Gott sei Dank haben wir das Spiel noch gewonnen, weil wir in der zweiten Hälfte defensiv gut gestanden sind und auf den Fehler der Admira gewartet haben. Wir haben die drei Punkte verdient, denn bis auf die 60 Sekunden hatte Admira keine Chance."

Nordea Admira - Puntigamer Sturm Graz 2:3 (2:2)

Südstadt, 3.000 Zuschauer, SR Grobelnik

Torfolge:

0:1 (28.) Filipovic (Freistoß)

0:2 (35.) Tsimba

1:2 (45.) Thonhofer

2:2 (45.+2) Wallner (Freistoß)

2:3 (72.) Sarac

Admira: Mandl - Flögel, Akoto, Pashazadeh, Panis - Wimmer (29. Thonhofer), Faraji, Bjelica, Horvath - Wallner (74. Egressy), Bule (74. Saglik)

Sturm: Szamotulski - Neukirchner (46. Ertl), Silvestre, Verlaat, Gercaliu - Tsimba (60. Rauter), Ledwon, Filipovic, J. Säumel, Sarac - Mujiri (64. Rabihou)

Gelbe Karten: Flögel, Bjelica, Faraji, Bule, Saglik, Horvath bzw. Tsimba, Silvestre

Die Besten: Bjelica, Thonhofer bzw. Verlaat, Filipovic

sport.orf.at

Hat Mandl nicht auch die Gelbe bekommen beim Elfer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin ja immer sehr optimistisch, aber schön langsam schleichen sich auch bei mir Gedanken an die Red Zac Liga ein. Es hilft nix zu sagen wir verlieren immer nur knapp, wenn wir mehr und mehr an Boden verlieren.

Aus den Heimspielen gegen Sturm, Ried und Mattersburg nur einen Punkt zu holen ist definitiv zu wenig.

Stellt sich die Frage, ob wirklich alles nur Thalhammers Schuld war. Natürlich haben wir unter Pflug die ersten Punkte geholt und Auch Rapid geschlagen. Viel weiter sind wir aber auch nicht gekommen.

829123[/snapback]

Unter Thalhammer holten wir aus sechs Spielen 0 Punkte, Pflug übernahm eine völlig verunsicherte Mannschaft und holte wenigstens 5 Punkte. Also ich sehe da schon eine Verbesserung. Unser Problem: es fehlt Selbstvertrauen und wir stehen seit der 4, 5 Runde mit dem Rücken zur Wand!

Spiele, bei denen wir komplett chancenlos sind verlieren wir "mit Glück" nur mit einem Tor Unterschied (Austria, Salzburg), während wir Spiele, in denen wir mehr als ebenbürtig sind, "mit Pech" knapp verlieren(Ried(da wäre mehr drinnen gewesen als ein X) und die Nierderlage gegen Graz war auch nicht gerecht).

Ich denke aber, dass uns Thalhammer viel gekostet hat, da wir dank ihm ganz unten stehen (und von dort kommt man nur schwer wieder rauf!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meiner meinung nach bräuchten wir schon lange einen erfahrenen und erfolgsgewöhnten trainer. wir müssen unbedingt einen holen, so schnell wie möglich. nach der jüngsten entwicklung steht aber wieder zu befürchten, dass uns noch eine ära krankl ins haus steht, da kanns gleich der pflug bleiben.

ich denke nur ein kaliber wie lorant oder prohaska können aus diesem sauhaufen noch was rausholen. hier zu sparen ist die wahre fehlentscheidung. eine komplett neue mannschaft braucht einen topcoach, sonst ist sie von vornherein zum scheitern verurteilt. und das geld das man beim trainer spart bringt nach einem abstieg auch nichts mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kraft fehlte für eine zweite Aufholjagd

FUSSBALL / T-MOBILE-BUNDESLIGA / Gegen Sturm schaffte die Admira nach 0:2 noch den Ausgleich. „Sarac’ 3:2 hat uns aber das Genick gebrochen“, so Pflug.

VON MARTIN ZIMMERMANN

ADMIRA – STURM 2:3

„Willkommen bei Freunden, Adam“ – mit diesem Transparent begrüßten die Südstadt Fanatics die langjährige Admira-Stütze Adam Ledwon. Der Pole feierte gemeinsam mit Grzegorz Szamotulski eine erfolgreiche Rückkehr an seine alte Arbeitsstätte. „Aber zwei Tore für Freunde haben wir eh zugelassen“, lächelte Ledwon. Er konnte es locker nehmen, immerhin verhinderten die Grazer mit dem 3:2-Sieg, dass die Admira den Rückstand verkürzen konnte.

Die Gründe für die bittere Niederlage sind rasch gefunden: „Der Rhythmus Samstag-Mittwoch-Samstag ist zu viel für uns“, so Coach Robert Pflug. Ebenfalls unübersehbar: Die Mängel in der Defensive. Dem 0:1 (Filipovic-Freistoß) gingen ein Fehler von Wimmer und ein unnötiges Foul von Thomas Flögel voraus. Beim 0:2 durch Tsimba verlor Flögel den entscheidenden Zweikampf gegen David Mujiri. Tormann Thomas Mandl blieb bei Mujiris Stanglpass auf der Linie kleben…

„In der Abwehr sind wir derzeit limitiert“

Das Goldtor durch Dragan Sarac wurde durch kollektive Verwirrung in der Admira-Defensive ermöglicht. „In der Abwehr sind wir derzeit limitiert“, musste Pflug zugeben. Die Niederlage übertünchte auch die positiven Highlights des Spiels: Wie schon gegen Ried wurde ein zwei-Tore-Rückstand innerhalb kürzester Zeit aufgeholt. Roman Wallner gelang per Freistoß das erste Tor. Und Christian Thonhofer erzielte mit einem satten Volley sein erstes Bundesliga-Tor überhaupt. „Ein super Gefühl, dass aber durch das Endergebnis getrübt ist“, so Thonhofer. Auch der gehaltene Elfer von Mandl (86., nach Fehlentscheidung) fiel nicht mehr ins Gewicht.

Sturm ist der Admira nun in der Tabelle enteilt. Mit einem Heimsieg hätte man den Rückstand auf sechs Punkte verkürzen können, jetzt liegen die Grazer zwölf Punkte vor den Niederösterreichern. Was die Hoffnung für die Südstädter am Leben hält: Dass die zwei derzeit engsten Konkurrenten im Abstiegskampf, Mattersburg und Tirol, seit fünf bzw. drei Spielen auf einen vollen Erfolg warten. „Wir glauben weiter daran, dass wir oben bleiben“, bleibt Pflug (noch) optimistisch.

Quelle: NÖMKraft fehlte für eine zweite Aufholjagd

FUSSBALL / T-MOBILE-BUNDESLIGA / Gegen Sturm schaffte die Admira nach 0:2 noch den Ausgleich. „Sarac’ 3:2 hat uns aber das Genick gebrochen“, so Pflug.

VON MARTIN ZIMMERMANN

ADMIRA – STURM 2:3

„Willkommen bei Freunden, Adam“ – mit diesem Transparent begrüßten die Südstadt Fanatics die langjährige Admira-Stütze Adam Ledwon. Der Pole feierte gemeinsam mit Grzegorz Szamotulski eine erfolgreiche Rückkehr an seine alte Arbeitsstätte. „Aber zwei Tore für Freunde haben wir eh zugelassen“, lächelte Ledwon. Er konnte es locker nehmen, immerhin verhinderten die Grazer mit dem 3:2-Sieg, dass die Admira den Rückstand verkürzen konnte.

Die Gründe für die bittere Niederlage sind rasch gefunden: „Der Rhythmus Samstag-Mittwoch-Samstag ist zu viel für uns“, so Coach Robert Pflug. Ebenfalls unübersehbar: Die Mängel in der Defensive. Dem 0:1 (Filipovic-Freistoß) gingen ein Fehler von Wimmer und ein unnötiges Foul von Thomas Flögel voraus. Beim 0:2 durch Tsimba verlor Flögel den entscheidenden Zweikampf gegen David Mujiri. Tormann Thomas Mandl blieb bei Mujiris Stanglpass auf der Linie kleben…

„In der Abwehr sind wir derzeit limitiert“

Das Goldtor durch Dragan Sarac wurde durch kollektive Verwirrung in der Admira-Defensive ermöglicht. „In der Abwehr sind wir derzeit limitiert“, musste Pflug zugeben. Die Niederlage übertünchte auch die positiven Highlights des Spiels: Wie schon gegen Ried wurde ein zwei-Tore-Rückstand innerhalb kürzester Zeit aufgeholt. Roman Wallner gelang per Freistoß das erste Tor. Und Christian Thonhofer erzielte mit einem satten Volley sein erstes Bundesliga-Tor überhaupt. „Ein super Gefühl, dass aber durch das Endergebnis getrübt ist“, so Thonhofer. Auch der gehaltene Elfer von Mandl (86., nach Fehlentscheidung) fiel nicht mehr ins Gewicht.

Sturm ist der Admira nun in der Tabelle enteilt. Mit einem Heimsieg hätte man den Rückstand auf sechs Punkte verkürzen können, jetzt liegen die Grazer zwölf Punkte vor den Niederösterreichern. Was die Hoffnung für die Südstädter am Leben hält: Dass die zwei derzeit engsten Konkurrenten im Abstiegskampf, Mattersburg und Tirol, seit fünf bzw. drei Spielen auf einen vollen Erfolg warten. „Wir glauben weiter daran, dass wir oben bleiben“, bleibt Pflug (noch) optimistisch.

Quelle: NÖN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.