modus69

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.765
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über modus69

  • Rang
    Top-Schriftsteller
  • Geburtstag 28.04.1969

Kontakt

  • MSN
    modus-in-rebus@kabsi.at
  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Aus
    2340
  • Interessen
    Fußball Frauen Politik

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    AWM
  • Lieblingsspieler
    Zidane
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Brasil
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Südstadt,
  • So habe ich ins ASB gefunden
    google

Letzte Besucher des Profils

2.527 Profilaufrufe
  1. "Kurier" vom 04.02.2006 Ressort: Sport Seite: 28 Ausgabe: Wi,Abend,Wi,Morgen Wallner in der Warteschleife Roman Wallner hatte auch am Freitag noch kein violettes Leiberl. Und das lag nicht am mangelnden Trainingseifer des 23-jährigen Neo-Austrianers, sondern an dem Streit mit Wallners Ex-Klub Admira Mödling, der den berechtigten Vertragsaustritt des Stürmers anzweifelte. Weil die entscheidende Verhandlung vor dem Bundesliga-Senat am Freitag erst um 17 Uhr angepfiffen wurde, Austrias Test in Marbella (Gegner Zenit St. Petersburg)) allerdings schon um 15 Uhr, blieb Wallner auch im zweiten Testspiel in Spanien nur die Zuschauerrolle. Austria wollte kein Risiko eingehen. Dabei sprechen die Fakten deutlich gegen Admira: Der Chaosklub blieb Wallner, der vom Rechtsanwalt Skender Fani vertreten wird, kolportierte 35.000 Euro schuldig. Der Vertragsaustritt des Angreifers erfolgte nach dem Verstreichen diverser Zahlungsfristen dann am Samstag der Vorwoche.
  2. "Papa, ich brauch ne Taschenlampe!" "Aber wozu das denn mein Sohn?" "Wir wollen in den Park gehen und mit den Mädels fummeln!" "Dafür brauchten wir früher aber keine Taschenlampe..." "Ja, so sieht Mama auch aus!!!"
  3. Am ersten Schultag in einer amerikanischen Highschool stellt die Klassenlehrerin der Klasse eine neue Mitschülerin vor - Sakira Suzuki aus Japan. Die Stunde beginnt. Die Klassenlehrerin fragt: 'Mal sehen, wer die amerikanische Kulturgeschichte beherrscht; wer hat gesagt: 'Gebt mir die Freiheit oder den Tod'?' Mäuschenstill in der Klasse, nur Suzuki hebt die Hand: 'Patrick Henry 1775 in Philadelphia.' - 'Sehr gut, Suzuki. Und wer hat gesagt: 'Der Staat ist das Volk, das Volk darf nicht untergehen'?' Suzuki steht auf: 'Abraham Lincoln 1863 in Washington.' Die Klassenlehrerin schaut auf ihre Schüler und sagt: 'Schämt euch, Suzuki ist Japaner und kennt die amerikanische Geschichte besser als ihr!' Aus dem Hintergrund hört man darauf eine leise Stimme : 'Leckt mich am Arsch, ihr scheiss Japaner!' 'Wer hat das gesagt?', ruft die Lehrerin empört. Suzuki hebt die Hand und ohne zu warten sagt sie: 'General McArthur 1942 in Guadalcanal, und Lee Iacocca 1982 bei der Hauptversammlung von Chrysler.' Die Klasse ist superstill, nur von hinten hört man ein 'Ich muss gleich kotzen'. Die Lehrerin schreit: 'Wer war das?' Suzuki antwortet: 'George Bush senior zum japanischen Premierminister Tanaka während des Sushi-Essens in Tokio 1991.' Einer der Schüler steht auf und ruft völlig sauer: 'Blas mir einen!' Die Lehrerin aufgebracht: 'Jetzt ist Schluss! Wer war das jetzt?' Suzuki ohne mit der Wimper zu zucken: 'Bill Clinton zu Monica Levinsky, 1997 in Washington, Oval Office des Weißen Hauses.' Ein anderer Schüler steht auf und schreit, 'Suzuki ist ein Stück Scheiße!' Und Suzuki: 'Valentino Rossi in Rio beim Grand-Prix-Motorradrennen in Brasilien 2002.' Die Klasse verfällt in Hysterie, die Lehrerin fällt in Ohnmacht, die Tür geht auf und der Direktor kommt herein: 'Scheiße, ich habe noch nie so ein Durcheinander gesehen.' Suzuki: 'Viktor Klima zu Finanzminister Edlinger bei Vorlage des Budgets für 1999'
  4. Knalleffekt in der Bundesliga: Austria Wien holt Ex-Rapidler Wallner von der Admira! 20-facher Teamspieler trat aus Admira-Vertrag aus Kontrakt bis Sommer beim Cupsieger aus Favoriten! Der ehemalige Rapid-Publikumsliebling Roman Wallner geht zumindest bis Sommer für den Erzrivalen der Grün-Weißen, FK Austria Magna, auf Torejagd. Der 20fache Nationalspieler, der im Juni 2004 einen Vierjahres-Vertrag beim deutschen Bundesligisten Hannover 96 unterschrieben hatte, beendete sein Leihvertrags-Verhältnis mit Liga-Schlusslicht Nordea Admira am Samstag auf Grund nicht bezahlter Gehälter mit einem "berechtigten Dienstaustritt" und erhielt vom österreichischen Spitzenreiter einen Kontrakt bis Saisonende. Im Sommer hat der amtierende Cupsieger dann eine mit Hannover abgeschlossene Kaufoption auf den 23-Jährigen sowie die Möglichkeit, den Vertrag mit Wallner bis 2008 zu verlängern. "Bestes geben, um Austria zu Meistertitel zu verhelfen" Der von der Admira zu den Amateuren abgeschobene Offensiv-Spieler, der am 4. Februar seinen 24. Geburtstag feiert, durfte sich mit dem Transfer an den Wiener Verteilerkreis über ein verfrühtes Geschenk freuen. "Ich werde mein Bestes geben, um der Austria zu ihrem 23. Meistertitel zu verhelfen", kündigte Wallner an. Nach mageren Jahren in Deutschland und einer verpatzten Herbstsaison mit den Südstädtern will das Neo-Veilchen seine wohl letzte Chance nützen, die Rolle des "ewigen Talents" endlich abzulegen. Austria-Manager Markus Kraetschmer zeigte sich nach dem Abschluss der Verhandlungen erfreut: "Mir hat besonders imponiert, dass Roman einen absolut leistungsorientierten Vertrag unterschrieben hat. Er will es wirklich noch einmal wissen, und für uns ist er eine super Alternative. Der Ball liegt jetzt bei ihm." Kraetschmer hofft naturgemäß auf eine gütliche Einigung zwischen Wallner und der Admira, die den Stürmer jedoch noch nicht endgültig abgeschrieben hat. Wallner bekam seit drei Monaten kein Gehalt Der für die Verträge verantwortliche Admira-Kassier Stef de Jong, gleichzeitig auch Finanzchef von Obmann Majid Pishyar, meinte gegenüber der APA - Austria Presse Agentur: "Es stimmt, dass Roman Wallner über drei Monate nicht bezahlt wurde. Aber wir erwarten uns, dass er mit uns spricht, bevor er für einen anderen Verein unterschreibt. Wir haben sein Ansuchen, aus dem Vertrag auszutreten, vorerst abgelehnt, weil Herr Pishyar Roman behalten will. Aber wir können über alles reden." Wallners Manager Hannes Egger sieht dies freilich anders: "Es sind Gehälter über mehrere Monate offen, daher haben wir uns zum berechtigten Dienstaustritt entschlossen und den Vertrag mit der Austria unterschrieben." Wallner wird daher bereits am Montag mit seinen neuen Mannschaftskollegen ins Trainingslager nach Marbella fliegen. (apa/red)
  5. das ist aber nich in Dubai, sondern dort: Desert Snow Village RAK Das noch eher unbekannte Emirat Ras Al Khaimah setzt nun auch wie das Emirat Dubai auf spektakuläre Projekte. Dort soll bis zum Jahre 2010 in 3 Etappen ein Desert Snow Village entstehen wo dann ungefähr 350.000 Menschen leben sollen. Weiterhin soll wie auch in Dubai, Hydropolis ein Unterwasserhotel, Monorail, Shopping Malls und ein Eishotel entstehen. Das Desert Snow Village plant eine tägliche Besucheranzahl von ca. 150.000 Personen. www.dubai-city.de .......vielleicht machst dir mal die Mühe und schaust aus die Dubai Page........ist eh Deutsch verfaßt!
  6. Das war ein alter Bericht der nur wiederholt wurde.......da wird nix mehr neues gebaut.......reicht doch auch eine Skihalle in der Wüste..............und32Group ist NICHT die Errichterfirma und auch NICHT der Finanzier sondern der "Developer" also der Projektentwickler. Das könnte auch der Grund sein, warum der Pishyar gar so gierig auf ein neues Stadion egal ob Südstadt oder St. Pölten, ist. Da gäbe es dann für ihn wiederum ein Projekt zu entwickeln und was mitzuschneiden.
  7. wer lesen kann ist klar im Vorteil.......von wegen informieren: http://www.skidubai.dubai-city.de/ und das ist der der das ganze finanziert: http://www.majidalfuttaim.com/MAF/en/ man beachte das Datum! bitte nächstens erst schauen - dann schreiben!!
  8. Diese Ski Halle in Dubai steht ja schon, finanziert hat dieser Pishyar dabei aber nichts, er hat lediglich das Projekt erstellt. Finanziert wurde es von diversen Scheichs und weiteren Privatinvestoren. ........und rosig schauts weiterhin nicht aus, aber lassen wir das hier mal, wird noch früh genug "auffliegen"!
  9. na die kolportierten 50.000.- für die Restzeit der Meisterschaft, die er auch von Sturm wollte, hat er mit Sicherheit vertraglich festgelegt, allerdings OHNE Prämien und sonstigen "Nebengeräuschen"!!!
  10. offiziell.........ohne Sideletter zum Vertrag.........
  11. .......ist das nicht schon wurscht? Das Gehalt zahlt letztendlich der Insovenzausgleichsfond...........................sonst würd ja eh keiner unterschreiben......!
  12. die Weichbirnen haben schon vor einem hlaben Jahr die Zahlungen eingestellt.............es grüßen Herr Englisch und der Salzburger Scheich!!!!!
  13. OK, du bist Jahrgang 85, da ist das entschuldigt und ich hab einen anderen Tip für dich kauf dir beim Billa zwei Doppler und fahr auf die Reichsbrücke, setz dich in eine der Pannenbuchten und sauf dir ordentlich einen an und gröhle laut herum. Das entspricht dann eher deinem Alter und Intellekt.........viel Spaß......!
  14. Dummer Bub du, kannst wohl ein Puff nicht von einem Swingerclub unterscheiden.......
  15. die etwas andere Silvesterparty......... Motto: Silvesterparty für 21.01.2006 / 22:00 Die andere Art eines Swingerabends Mehr als eine neue Party in einem neuen Club....... auf über 500 m2 ........ ein verschlungenes Labyrinth von Häusern ...... verzweigten Gassen..... parkenden Autos........ dunklen Waldlichtungen....... zahlreichen Spiel- und Relaxräumen.....intimen Bereichen.......Möglichkeiten Neues zu entdecken... Das vollkommen andere Fest........ nach dem Motto: Reizen - zeigen - erleben Eintritt pro Paar : € 5.- Mindestkonsumation pro Paar € 10.- Duschen Handtücher im Eintrittspreis enthalten. Veranstaltungsort: Club Underground Wien 10, Favoritenstr. 164