Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
basilese

Schweiz vs. Israel

14 Beiträge in diesem Thema

Schweiz vs. Israel | 03.09.05 ab 17:00 auf SF2

Morgen trifft die Schweiz im ausverkauften St.Jakob Park auf Israel.

Die Gruppe 4 der WM-Qualifikation ist wohl eine der spannensten Gruppen überhaupt.

Vier Teams streiten sich um die Plätze 1 und 2 (Barrage): Irland, Schweiz, Israel und Frankreich.

Bisher gab es nur Remis in direkten Duellen dieser 4 Mannschaften!

Die Schweiz kann morgen mit einem Sieg wieder die Tabellenführung übernehmen, nache Verlustpunkten steht man bisher am besten da.

Nur schlägt sich Israel bisher wohl besser als die Meisten gedacht haben. Irland war schon während der EM-Quali ein harter Konkurrent und Frankreich kann nun auch wieder auf Zidane, Thuram und Makalele zählen.

Wichtig wäre also ein Sieg morgen gegen die Israeli.

Israel mit Superprämie!

Um der Mannschaft die WM besonders schmackhaft zu machen, hat der Verband eine Siegesprämie von 100 000 Franken für einen Sieg gegen die Schweiz ausgesetzt. Gewinnt Israel in Basel tatsächlich, ist ihm zumindest der 2. Platz kaum mehr zu nehmen. Israel misst sich in seinen beiden Schlussspielen der WM-Ausscheidung noch zweimal mit den Färöern.

Wahrscheinliche Aufstellung der Schweiz _Schweiz_:

Zuberbühler

Ph.Degen - Müller - Senderos - Magnin

Vogel

Gygax - Barnetta

H.Yakin

Frei - Vonlanthen

Schweizer Aufgebot _Schweiz_

Tor:

Pascal Zuberbühler (Basel/34-jährig/30 Länderspiele/0 Tore) _Schweiz_

Fabio Coltorti (Grasshoppers/24/0/0) _Schweiz_

Verteidigung:

Philipp Degen (Dortmund/22/5/0) _Deutschland_

Ludovic Magnin (Stuttgart/26/23/1) _Deutschland_

Patrick Müller (Basel/28/56/3) _Schweiz_

Philippe Senderos (Arsenal/20/3/0) _England_

Boris Smiljanic (Basel/28/2/0) _Schweiz_

Christoph Spycher(Frankfurt/27/16/0) _Deutschland_

Stephan Lichtsteiner (Lille) _Frankreich_

Mittelfeld:

Tranquillo Barnetta (Leverkusen/20/4/0) _Deutschland_

Ricardo Cabanas (GC/26/28/3) _Schweiz_

Daniel Gygax (Lille/23/13/2) _Frankreich_

Benjamin Huggel (Frankfurt/26/14/0) _Deutschland_

Johann Vogel (Milan/28/75/2) _Italien_

Raphaël Wicky (Hamburg/28/59/1) _Deutschland_

Hakan Yakin (Young Boys/28/42/14) _Schweiz_

Sturm:

Alex Frei (Rennes/26/36/20) _Frankreich_

Mauro Lustrinelli (Thun/29/1/0) _Schweiz_

Johan Vonlanthen (Breda/19/11/5) _Holland_

Milaim Rama (Schaffhausen) _Schweiz_

Captain

(Die Fähnchen zeigen in welcher Liga die Schweizer spielen... nur damit keine Missverständnisse entstehen :D)

Tabelle der Gruppe 4:

1. Irland 7 3 4 0 11:4 13

2. Schweiz 6 3 3 0 13:4 12

3. Israel 7 2 5 0 10:8 11

4. Frankreich 6 2 4 0 5:1 10

5. Zypern 7 1 1 5 7:12 4

6. Färöer 7 0 1 6 3:20 1

Bisherige Spiele der Gruppe 4:

04.09.2004 Frankreich - Israel 0:0

04.09.2004 Irland - Zypern 3:0 (2:0)

04.09.2004 Schweiz - Färöer 6:0 (4:0)

08.09.2004 Israel - Zypern 2:1 (0:0)

08.09.2004 Färöer - Frankreich 0:2 (0:1)

08.09.2004 Schweiz - Irland 1:1 (1:1)

09.10.2004 Zypern - Färöer 2:2 (1:2)

09.10.2004 Israel - Schweiz 2:2 (1:2)

09.10.2004 Frankreich - Irland 0:0

13.10.2004 Zypern - Frankreich 0:2 (0:1)

13.10.2004 Irland - Färöer 2:0 (2:0)

17.11.2004 Zypern - Israel 1:2 (1:1)

26.03.2005 Israel - Irland 1:1 (0:1)

26.03.2005 Frankreich - Schweiz 0:0

30.03.2005 Israel - Frankreich 1:1 (0:0)

30.03.2005 Schweiz - Zypern 1:0 (0:0)

04.06.2005 Färöer - Schweiz 1:3 (0:1)

04.06.2005 Irland - Israel 2:2 (2:2)

08.06.2005 Färöer - Irland 0:2 (0:0)

17.08.2005 Färöer - Zypern 0:3 (0:1)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frankreich wird gg. die Färöer natürlich gewinnen und bei Schweiz-Israel gibts wieder ein X.

und dann haben Frankreich, Irland, Schweiz alle 13 Punkte und Israel 12 Punkte.

Spannender gehts nicht mehr und am Mittwoch kommts gleich zum nächsten Showdown, Irland vs. Frankreich

Ich hoffe natürlich dass es die Iren schaffen.

Zweiter soll die Schweiz werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auf uefa com:

Nur wenige hätten gedacht, dass Israel ungeschlagen in das Qualifikationsspiel zur FIFA-Weltmeisterschaft 2006 am Samstag gegen die Schweiz in Basel geht. Doch Avraham Grants Team hat sich in der Gruppe 4 bislang als Favoritenschreck erwiesen und einen Platz bei der WM-Endrunde vor Augen.

Enges Rennen

In der vielleicht engsten aller Qualifikationsgruppen belegen die Israelis derzeit den dritten Tabellenplatz, zwei Punkte hinter Tabellenführer Republik Irland und einen Zähler hinter dem morgigen Gegner im St. Jakob-Park.

Nur Unentschieden

Da sich die vier führenden Mannschaften - Irland, die Schweiz, Israel und Frankreich - bislang gegenseitig nicht schlagen konnten, wäre ein Unentschieden für die Gäste schon so etwas wie ein Sieg, denn danach geht es noch zwei Mal gegen die Färöer-Inseln.

Große Chance

Frankreich muss im Oktober in der Schweiz antreten, weshalb sich Israel zumindest einen Play-off-Platz (zweiter Tabellenplatz) sichern könnte, wenn sich die beiden Nachbarn mit einem Remis trennen. Die erste WM-Teilnahme seit 36 Jahren ist somit durchaus realistisch.

Kampf bis zur letzten Minute

Israels bislang größte Stärke ist der Kampfgeist. In den Heimspielen gegen Irland und Frankreich kam das Team durch späte Tore jeweils noch zum Ausgleich. An der Lansdowne Road in Dublin holte die Mannschaft sogar einen 0:2-Rückstand auf und sicherte sich noch einen Punkt.

Ben Haim verletzt

Beim Valeriy Lobanovskiy-Gedächtnisturnier in Kiew setzten sich die Israelis auch ohne ihre Stars Yossi Benayoun und Avi Nimny im Elfmeterschießen gegen Gastgeber Ukraine durch, ehe es im Finale gegen Polen eine Niederlage setzte. Bitterer Wermutstropfen: der 23-jährige Tal Ben Haim verletzte sich im Turnierverlauf.

"Auf keinen Fall verpassen"

Der Verteidiger von Bolton Wanderers FC zog sich eine Bauchmuskelzerrung zu, sein Einsatz gegen die Schweiz ist daher fraglich. Gegenüber uefa.com sagte er zu Beginn dieser Woche: "Ich will dieses Spiel auf keinen Fall verpassen. Dies ist eine der wichtigsten Partien in Israels Geschichte und jeder kann sich darauf verlassen, dass ich versuchen werde zu spielen."

Leistungsträger in der Defensive

Ben Haim feierte im Alter von 18 Jahren unter dem damaligen Trainer Richard Møller Nielsen sein Länderspieldebüt. Dabei setzte es allerdings eine 1:7-Pleite gegen Deutschland. Mittlerweile ist er absoluter Leistungsträger in Grants Defensive, weshalb sein Ausfall das Team hart treffen würde.

"Das bessere Team"

Doch auch mit dem Innenverteidiger stehen die Israelis vor einer schweren Aufgabe, wie auch Ben Haim zugeben muss. "Die Schweizer sind das bessere Team und klarer Favorit", sagte er. "Aber an einem guten Tag können wir jeden schlagen. Aber dafür müssen bei uns alle Spieler über ihre Leistungsgrenze hinaus gehen."

Rekordnationalspieler

Einen Grund zu feiern wird es in Basel auf jeden Fall geben, denn Arik Benado und Alon Harazi - der für Ben Haim ins Team rücken würde - können Amir Shelahs Bestmarke von 86 Länderspielen für Israel knacken. Etwa 2500 Fans werden in die Schweiz reisen und ihr Team unterstützen.

"Haben einen Traum"

In der Stadt, in der Theodore Herzl 1897 die Grundlagen für die Gründung des jüdischen Staates legte, will Israels Trainer ein neues Kapitel Geschichte schreiben. "Wir haben einen Traum und wollen einen weiteren Schritt machen, um diesen wahr werden zu lassen", sagte Grant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war eigentlich ein ziemlich schwaches spiel mit wenig torchancen. Frei trifft in der 5. minute für die Schweiz nach einem abwehrfehler der Israelis, diese gleichen in er 20. minute nach einem freistoss per kopf aus, zuberbühler sieht dabei nicht wirkich gut aus. in der 2. hälfte die gastgeber überlegen, gleich nach der pause eine gute chance nach einem eckball (?), dann ist das spiel eigentlich abgeflacht und es gab kaum nenneswerte torchancen mehr bis zur 80. minute, als ein abgefälschter schuss von Frei an die latte geht. wäre er nicht abgefälscht gewesen, hätte ihn der keeper wohl gehalten. in den letzten minuten konnten die Schweizer aber nur mehr wnig druck erzeugen und es gab keine nennenswerten aktionen mehr, trotz 5minütiger nachspielzeit.

kurios: allein Frei mit 3 schwalben im strafraum und eine kleine demo von israelischen fans samt plakaten am feld während der 2. hälfte. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ist Israel fix unter den ersten beiden (laut kurier) wenn sie (was ja wahrscheinlich so sein wird ;-)) die beiden letzten spiele gewinnen???

sie haben dann 18 punkte. aber beliebige 2 teams der anderen 3 ungeschlagen mannschften könnten 20 punkte erreichen und das dritte team 16. somit

z.b.

FRA gewinnt gegen ZYP und CH spielt remis gegen IRL

IRL gewinnt gegen ZYP und CH spielt remis gegen FR

CH gewinnt gegen ZYP und verliert gegen FRA und IRL

israel gewinnt 2x gegen färoer

1. FRA 20

2. IRL 20

3. israel 18

4. CH 16

5. zypern 4

6. färoer 1

selbst wenn man den 5. und den 6ten wegnimmt bleibt die punkte verteilung gleich? wenn man nur die ersten 3betrachtet hat man nur remis. falls es dann auf die tore druaf ankommt müßte nur FRA- IRL hoch genug enden??? laut welchem modus ist israel fix 2ter??? ich komme ned drauf :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und eine kleine demo von israelischen fans samt plakaten am feld während der 2. hälfte. :D

809551[/snapback]

waren wohl kaum israelis!

BaZ Online 03.09.05 22:28

Polizei nimmt am Israel-Länderspiel 13 Verhaftungen vor

Basel. SDA/baz. Während und nach dem Fussballspiel Schweiz-Israel am Samstagabend in Basel hat die Polizei 13 Personen festgenommen. Unter ihnen sind jene vier Personen, die mit Transparenten das Spielfeld betraten und für einen Spielunterbruch sorgten.

«Free Palestine - Boycott Apartheid» lautete die Aufschrift auf den Transparenten. Deren Träger und einer ihrer Begleitpersonen wurden gemäss Polizeicommuniqué die Personalien abgenommen, um bei einem allfälligen Zivilprozess mit Schadenersatzforderungen oder Bussen auf sie Regress nehmen zu können.

Im Stadion selbst wurde ein Schweizer festgenommen, der eine Schlägerei anzetteln wollte - und sich dabei als vermeintlichen israelischen Gegner ausgerechnet ein Mitglied der Sondereinheiten der Basler Polizei auswählte.

Am Ende des Spiels formierte sich vor dem Stadion eine Gruppe von Skinheads mit der Absicht, mit antijüdischen Parolen die israelischen Fans zu provozieren. Bevor es zur Eskalation kam, fuhr die Polizei dazwischen und holte die Rädelsführer aus der Gruppe heraus.

Darauf zerstreuten sich die übrigen Mitglieder der «Glatzen»- Bande, wie die Polizei schreibt. Auch einzelne israelische Fans mussten ermahnt werden, sich nicht provozieren zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nach dem 1:1 schauts nimmer so rosig aus  :=

809324[/snapback]

stimmt. frankreich macht mir am meisten angst, nachdem die eigentlich schon beinahe abgeschrieben waren.

wichtig ist ein sieg am mittwoch auf zypern. grösster konkurrent der schweiz wird wohl irland. beide teams haben noch exakt die gleichen partien vor sich, mit dem einzigen unterschied das bei der direktbegegnung irland ein heimvorteil hat.

das letzte mal bei der quali für die em 2004 konnte die schweiz aber gegen irland auswärts gewinnen, nachdem irland seit weiss ich wievielen jahren zuhause ungeschlagen war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimmt, ISraelis warens wohl nicht :D. ich hab aber immer nur so halb bei der liveübertragung zugesehen, ich hoffe man verzeiht es mir :=. trotzdem beeindruckend, wie lang die ordner gebraucht haben, die demonstranten zu entfernen, da sind ja sogar zuerst die spieler auf sie los gegangen :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum ist Israel fix unter den ersten beiden (laut kurier) wenn sie (was ja wahrscheinlich so sein wird ;-)) die beiden letzten spiele gewinnen???

selbst wenn man den 5. und den 6ten wegnimmt bleibt die punkte verteilung gleich? wenn man nur die ersten 3betrachtet hat man nur remis. falls es dann auf die tore druaf ankommt müßte nur FRA- IRL hoch genug enden??? laut welchem modus ist israel fix 2ter??? ich komme ned drauf  :(

809605[/snapback]

sie sind auch nicht fix unter den ersten 2, wenn sie die letzten spiele gewinnen; nicht alles glauben, nur weil es in der zeitung steht; meistens ist es sowie so frei erfunden oder so wie hier einfach nur falsch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stimmt, ISraelis warens wohl nicht :D. ich hab aber immer nur so halb bei der liveübertragung zugesehen, ich hoffe man verzeiht es mir :=. trotzdem beeindruckend, wie lang die ordner gebraucht haben, die demonstranten zu entfernen, da sind ja sogar zuerst die spieler auf sie los gegangen :laugh:

809681[/snapback]

245657.jpg

post-1786-1125860270_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Disziplinarverfahren gegen SFV

BASEL – Das mangelhafte Sicherheitskonzept, das bei der Stör-Aktion im St. Jakob offenbar wurde, hat Folgen: die Fifa hat gegen den SFV ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Es waren schwer fassbare Momente im St. Jakob, als in der 52. Minute von Schweiz – Israel fünf Demonstranten das Feld stürmten: Keiner der Sicherheitskräfte griff ein. Alex Frei war der erste, der die Chaoten vom Feld zu weisen versuchte.

Nun könnte die Stör-Aktion den Schweizer Fussballverband teuer zu stehen kommen. Die Fifa hat eine Meldung von «Radio Zürisee» bestätigt: sie hat ein Disziplinarverfahren gegen den SFV eingeleitet.

Das Sicherheitskonzept hat nicht zum ersten Mal versagt. Noch in bester Erinnerung sind etwa die Bilder, als gewaltbereite FCZ-Anhänger nach dem Cupsieg in diesem Frühling den Rasen stürmten. Unvergessen auch das WM-Quali-Spiel Schweiz – Jugoslawien am ersten September 2001, als Fans der Gäste ebenfalls aufs Feld gelangten.

quelle: blick online

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.