Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Djet

Parma FC an Lorenzo Sanz verkauft

14 Beiträge in diesem Thema

COMUNICATO STAMPA DI PARMA A.C. IN A.S.

Parma A.C. S.p.A. in Amministrazione Straordinaria comunica di avere accettato una proposta irrevocabile di acquisto per il 100% delle azioni Parma F.C. pervenuta dalla società spagnola Inversiones Renfisa S.L. che fa capo al Sig. Lorenzo Sanz già presidente del Real Madrid.

Il trasferimento di proprietà e il pagamento del prezzo, a fronte del quale è stato versato un acconto, sono previsti entro il 20 settembre p.v.

Parma A.C. in Amministrazione straordinaria è assistita per gli aspetti legali da Gianni Origoni Grippo & Partners e da Banca Profilo per gli aspetti finanziari.

Collecchio, 12 Agosto 2005

http://www.fcparma.com/mostranews.asp?id_news=28390

bearbeitet von Djet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ex-Real-Präsident Sanz kauft den FC Parma

Der frühere Präsident von Real Madrid, Lorenzo Sanz, kauft den italienischen Fußball-Erstligisten FC Parma. Wie der Serie-A-Klub am Freitag mitteilte, nahm die Vereinsführung das Angebot aus Spanien auf einer Sondersitzung an.

Die von Sanz geführte Investmentgesellschaft Inversiones Renfisa übernimmt danach 100 Prozent der Klubaktien. Der Preis wurde nicht bekannt gegeben. Der Kauf soll bis zum 20. September vollzogen werden.

Probleme durch Parmalat-Ruin

Der dreifache italienische Pokalsieger und zweifache UEFA-Cup-Gewinner gehörte früher dem Chef der Lebensmittelgruppe Parmalat, Calisto Tanzi. Nach dem Zusammenbruch der Gruppe vor knapp zwei Jahren war das Überleben des Vereins zeitweise in Gefahr.

In der vorigen Saison konnte sich Parma erst in der Relegation gegen Bologna den Klassenerhalt in der Serie A sichern.

Der neue Eigentümer Sanz war von 1995 bis 2000 Real-Präsident. Er hatte den Schuldenberg beim spanischen Rekordmeister auf über 200 Millionen Euro wachsen lassen. Nach dem Gewinn der Champions League 2000 wurde er bei Vorstandswahlen überraschend vom jetzigen Klubchef Florentino Perez abgelöst.

sport.orf.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also das ist mir neu. Wann soll das gewesen sein? :confused:

na was denkst du wieso zb karembeu plötzlich bei servette spielte?

war wirklich so, wenns sein muss such ich dir presseartikel raus. hat mind. 5 mio. € investiert

edit:

Genf (sda) Der spanische Geschäftsmann und ehemalige Präsident

von Real Madrid, Lorenzo Sanz, ist am Montag in Genf vom

Untersuchungsrichter Marc Tappolet angehört worden. Sanz soll beim

Konkurs des FC Servette 3,35 Millionen Euro verloren haben.

Der spanische Geschäftsmann sei als Zivilpartei angehört worden,

sagte sein Anwalt. Sanz habe die umgerechnet rund

5 Millionen Franken auf das Konto der Avenir Football Investment

überwiesen. Das Geld sei für den FC Servette bestimmt gewesen -

möglicherweise aber teilweise anders eingesetzt worden.

Sanz erhofft sich laut seinem Anwalt, einen Teil der Summe

zurückzuerhalten. Der spanische Geschäftsmann werde sicher noch

einmal vom Untersuchungsrichter angehört, weil noch nicht alle

Punkte der Affäre angesprochen worden seien. Eine weitere Anhörung

werde aber nicht vor Mitte August angesetzt.

Sanz kannte den ehemaligen Servette-Präsident Marc Roger gut.

Dieser war Spielervermittler, bevor er an die Spitze von Servette

gelangte. Roger sitzt seit Mitte März in Untersuchungshaft. Dem

Franzosen werden ungetreue Geschäfsführung und Veruntreuung

vorgeworfen.

Über den FC Servette Genf war im Februar der Konkurs verhängt

worden. Unter der Leitung Rogers hatte der Fussballklub Schulden in

Höhe von 11 Millionen Franken angehäuft.

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sanz vor endgültiger Übernahme des FC Parma

Der frühere Real-Madrid-Präsident Lorenzo Sanz steht unmittelbar vor der Übernahme des finanzmaroden italienischen Serie-A-Vereins FC Parma.

Der 52-Jährige, der den Norditalienern bereits im September 7,5 Millionen Euro zukommen ließ, übergab dem Klub einen Scheck über 20 Mio. Euro.

Sobald das Geld geflossen ist, wird Sanz offiziell zum neuen Klubbesitzer erklärt, hieß es in einer Mitteilung am Freitag.

Erster nicht italienischer Eigentümer

Der Spanier wäre damit der erste nicht italienische Eigentümer eines Serie-A-Klubs. Von 1995 bis 2000 fungierte er als Präsident der "Königlichen" von Real Madrid, die in diesem Zeitraum einen Meister- und zwei Champions-League-Titel holten.

Parma zählte in den 90er Jahren dank der Sponsormillionen des Nahrungsmittelkonzerns Parmalat zu den stärksten Klubs in Italien und gewann 1995 und 1999 den UEFA-Cup.

Nach dem Zusammenbruch des Unternehmens im Dezember 2003 stand der Klub am Abgrund und rettete sich im vergangenen Sommer durch den Verkauf von Stürmerstar Alberto Gilardino um 24 Mio. Euro sowie den knapp vermiedenen Abstieg gerade noch über die Runden.

In der vergangenen UEFA-Cup-Saison stieß Parma aber immerhin bis ins Semifinale vor und warf auf dem Weg dorthin im Viertelfinale die Wiener Austria aus dem Bewerb.

orf.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute wird der neue Hauptsponsor präsentiert. Zwar sehr spät, aber immerhin hat man jetzt einen.

TV Parma vermutet, dass Tecnocasa ab dem morgigen Spiel die Dressen von uns schmücken wird.

Tecnocasa_not.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.