Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Berni

Wacker - Pasching 2:2

13 Beiträge in diesem Thema

Alles zum 2:2 hier rein!

Super Leistung, wir schaffen es nicht mal gegen eine offensiv schwache Tirol-Mannschaft einen 2:0 Vorsprung zu verteidigen!

:angry::angry::angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin heute mehr als enttäuscht :nein: Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Krone das größte Arschlochblattl ist. Wenns schon schlecht läuft noch zusätzliche Unruhe reinbringen, ist wirklich letztklassig.

Der Schiedsrichter war ja heute auch wieder einmal wahnsinnig schwach - weiß jemand warum das Tor aberkannt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wegen stürmerfouls ..

Das aber wohl nur die Niete in gelb gesehen hat :ratlos:

Zum Spiel gibt es nur eines zu sagen erste Hälfte hui........

Zweite Hälfte mehr als pfui.............

Knackpunkt war wohl das Tor so knapp vor der Pause, welchem wieder einmal ein klares Foul an Bubenik vorraus gegangen war :raunz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zum Spiel gibt es nur eines zu sagen erste Hälfte hui........

naja erste hälfte hui................

wacker war weit überlegen, hat das spiel gemacht!

ich sag mal so: erste hälfte war das ergebnis ok, das spiel nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Krone das größte Arschlochblattl ist. Wenns schon schlecht läuft noch zusätzliche Unruhe reinbringen, ist wirklich letztklassig.

Ja Ja der LEBLHUBER

Man kann den Schreiberling sehen wie man will.

Bei seinen "Reisserischen" Artikeln (Könnte auch in der BILD schreiben)ist meist ein Funken Wahrheit dabei. Leider!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass Zellhofer intensivst beim GAK im Gespräch ist und schon nach dem Uefacupspiel Verhandlungen über eine Trainertätigkeit aufnehmen wird. Ist natürlich super wenns nicht läuft, dass dann von außen noch das Arschblatt zum zündeln anfängt.

Eigentlich kann man das Spiel nur abhaken und sich voll und ganz auf das richtungsweisende Admiramatch konzentrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wird wahrscheinlich wieder mal ein "ein jeder ist ersetzbar" oder "wenn der Trainer zu einem grossen Verein will kann er gehen" Zitat von unserem Herrn Präsidenten in der Gegenwart von Presseleuten gefallen sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naja erste hälfte hui................

wacker war weit überlegen, hat das spiel gemacht!

ich sag mal so: erste hälfte war das ergebnis ok, das spiel nicht

Man darf nicht vergessen das wir auswärts spielten :yes:

Erste Halbzeit sehr wohl hui..........

.....der Heimmannschaft das Feld überlassen und mit teils gutem Pass-Spiel und schönen Kombinationen 2 Tore erzielt. Perfekte Auswärtstaktik :super:

Innsbruck erinnerte mich in der ersten Halbzeit sehr stark an unser Spiel vor dem Tor, einige Chancen die dann aber doch verstolpert wurden.

Das Spiel ansich kann man auch nicht als schlecht bezeichnen, immerhin doch 4 Tore. War zwar nicht das Überspiel aber dennoch von der Tribüne nett anzusehen und zeitweise doch sehr unterhaltsam :laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2:2 gegen FC Wacker Tirol

 

Der FC Pasching und FC Wacker Tirol trennten sich vor 5.500 Zuschauern am Tivoli Neu mit 2:2. Die Zellhofer-Elf ging frühzeitig durch ein Tor von Yüksel Sariyar (9.) mit 1:0 in Führung. Thomas Pichlmann baute die Führung in der 30. Minute auf 2:0 aus. Dennoch reichte es auch diesmal nicht für einen Sieg. Die Tiroler konnten kurz vor Ende der ersten Halbzeit den Anschlusstreffer durch Aganun (45.) erzielen. Nach Seitenwechsel gelang Innsbrucks Aigner (67.) letztendlich noch der Ausgleich zum 2:2.

Trainer Georg Zellhofer, der diesmal auf Radoslav Gilewicz, Peter Kabat, Patrice Mbock und Volkan Kahraman (alle verletzt) verzichten musste, nahm einige Änderungen vor. Mario Bolter ersetzte Mbock auf der rechten Seite der Viererabwehrkette. Wolfgang Bubenik rückte ebenso in die Startelf, und begann rechts im Mittelfeld. Im Sturm setzte Zellhofer mit Thomas Pichlmann wieder nur auf eine echte Spitze. Dahinter agierte Yüksel Sariyar im offensiven Mittelfeld. Diese Taktik schien auch aufzugehen, denn der FC Pasching startete optimal in die Partie.

Pasching erspielt 2:0 Vorsprung

Nach einem Freistoß von Abwehrchef Michael Baur, konnte Innsbruck-Torhüter Pavlovic nur kurz abwehren. Den Abpraller verwertete Yüksel Sariyar (9.) zum 1:0 für den FC Pasching. Nach diesem Treffer sah man eine engagierte Paschinger Mannschaft, die die Tiroler früh störte und somit den Spielaufbau der Innsbrucker geschickt verhinderte. In der 21. Minute kam es dann zum zweiten Torjubel. Der war allerdings vergebens, denn Pichlmanns Kopfballtreffer zum 2:0, nach einem Eckball, wurde von Schiedsrichter Grobelnik wegen Stürmerfouls aberkannt.

Thomas Pichlmann (30.) ließ sich dadurch nicht beirren und drückte das Leder kurze Zeit später regulär ein. Nach einer Schoppitsch-Flanke war der Paschinger Goalgetter zur Stelle und verwertete zum 2:0. Tirol hatte zwar mehr Spielanteile, doch kam kaum zu zwingenden Tormöglichkeiten. Der FC Pasching hingegen war brandgefährlich und nützte die wenigen sich bietenden Torchancen. Dennoch musste die Zellhofer-Elf zum ungünstigsten Zeitpunkt den Anschlusstreffer hinnehmen. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Aganun (45.) auf 1:2.

Ausgleich durch Aigner

In der zweiten Hälfte waren die Tiroler, gestärkt durch den Treffer vor Seitenwechsel, die dominierende Mannschaft. Innsbruck setzte auf volle Offensive und wurde in der 67. Minute mit dem Ausgleich zum 2:2 belohnt. Aigner verwertete einen Hölzl-Stanglpass. Augenblicke später reagierte Trainer Georg Zellhofer und brachte mit Neuzugang Chiquinho (76.) eine weitere Offensivkraft ins Spiel. Mit Dursun Karatay und Edi Glieder brachte der Chefcoach gegen Ende der Partie dann zusätzlich noch zwei frische Offensivspieler, doch diese Einwechselungen blieben ohne Ergebnis. Der FC Wacker Tirol und der FC Pasching trennten sich mit einem gerechten 2:2 Unentschieden.

Die Zellhofer-Elf muss sich, trotz guter Leistung, also auch diesmal mit einem Punkt abfinden und wartet weiter auf einen Sieg. Genauso wie der nächste Gegner im Paschinger Waldstadion: Nordea Admira. Bevor es allerdings nächsten Sonntag zu dieser Begegnung kommt, steht für den FC Pasching noch ein immens wichtiges Spiel im UEFA-Cup gegen Zenit St. Petersburg am Plan. Das Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde des UEFA-Cups findet am Donnerstag im Paschinger Waldstadion statt.

FC Wacker Tirol – FC Pasching 2:2 (1:2)

Tivoli neu, 5.500 Zuschauer, Schiedsrichter Grobelnik

Torfolge: 0:1 Sariyar (9.), 0:2 Pichlmann (30.), 1:2 Aganun (45.), 2:2 H. Aigner (67.)

FC Wacker Tirol: Pavlovic - Mimm, Feldhofer, A. Gruber, Windisch (62./Pacanda) - Hölzl (69./Mader), Grüner, Tapalovic, Alexander Hörtnagl - Aganun (83./Knabel), H. Aigner

FC Pasching: Schicklgruber - Bolter, Baur, Chaile, Wisio - Bubenik (76./Chiquinho), B. Kovacevic, Vorisek, Schoppitsch - Sariyar (82./Karatay), Pichlmann (82./Glieder)

Gelbe Karten: H. Aigner bzw. Pichlmann, Baur, Schoppitsch, Sariyar

Quelle: SV Pasching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.