Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Freund des Fußball

Admira - Mattersburg oder

14 Beiträge in diesem Thema

Thalhammer gg. Lederer, beide haben eins gemeinsam.

Haben ihre Mannschaft v. bekannten Trainern im fertigen Zustand übernommen, kurz Erfolg gehabt und jetzt praktisch glücklos sind.

Na, wer hat nächste Woche die rote Laterne?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ein Blödsinn.

Thalhammer hat eine Mannschaft übernommen, die nicht im fertigen Zustand war, sondern die fertig war.

Und Ertrugal ist vielleicht irgendwo in Afrika und in der Türkei bekannt gewesen, sonst sicher nirgends.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blödsinn deiner Meinung vielleicht!

Erst nach den Entlassungen der Trainer wurde die Manschaft genauer betrachtet, zuvor zielten die Medien und sonstige Betrachter eher auf den Trainer. Ertugral + Krauss sind geschäzte Trainer in Europa und Afrika (auch wenn du vielleicht international nicht so informiert bist). Aufgrund der Tatsachen bin ich der Meinung, dass die Spieler beider Mannschaften sehr viel von den Trainern gelernt haben und dieses erlernte erst nach der Entlassung der Trainer gezeigt haben. Jetzt ist dass größtenteils erarbeitete von den jetzigen Trainer überlernt, da im Training andere Schwerpunkt von diesen Trainern gesetzt wurden. :smoke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blödsinn deiner Meinung vielleicht!

Erst nach den Entlassungen der Trainer wurde die Manschaft genauer betrachtet, zuvor zielten die Medien und sonstige Betrachter eher auf den Trainer. Ertugral + Krauss sind geschäzte Trainer in Europa und Afrika (auch wenn du vielleicht international nicht so informiert bist). Aufgrund der Tatsachen bin ich der Meinung, dass die Spieler beider Mannschaften sehr viel von den Trainern gelernt haben und dieses erlernte erst nach der Entlassung der Trainer gezeigt haben. Jetzt ist dass größtenteils erarbeitete von den jetzigen Trainer überlernt, da im Training andere Schwerpunkt von diesen Trainern gesetzt wurden. :smoke:

Unsere Spieler haben da was anderes von sich gegeben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was schreibt den der threaderöffner hier für sonderbares wirrwarr? hoffentlich bist du kein svm-fan, denn leute wie du würden die übrigen fans nicht gerade in einem guten licht da stehen lassen.

mein zugleich pessimistischer und doch auch wieder realistischer tipp: 0:0!

beide mannschaften sind zur zeit unfähig bzw. glücklos wenns ums tore schiessen geht. von insgesamt 4 admira+mattersburg-toren wurde keines von einem stürmer erzielt. bule ist mittelfeldspieler, oder? natürlich lass ich mich von mattersburg auch gerne eines besseren belehren. das samstägige match beim gak stimmt mich nicht so negativ, wie es der tabellenstand eigentlich tun müsste.

bearbeitet von Renne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und Ertrugal ist vielleicht irgendwo in Afrika und in der Türkei bekannt gewesen, sonst sicher nirgends.

Für alle, die es noch nicht wissen: Ertugral ist der Trainer schlechthin im afrikanischen Raum.

Er holte mit dem populärsten Klub dort, den Kaizer Chiefs, in drei Jahren fünf Titel. Zum Vergleich: Die Kaizer Chiefs haben dort mehr Fans als Österreich Einwohner hat. 50.000 und mehr Fans bei Heimspielen sind bei denen Normalität.

Nur um mal den Stellenwert von Ertugral in Afrika näher zu beleuchten.

Ein Wahsinn, daß wir ihn für einen Nobody wie Lederer geopfert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Punktegeschenke wird`s auch von den Mattersburgern keine geben und wenn die Burgenländer noch so eine Partie wie die in Graz hinlegen können, bleibt unser Punktestand vermutlich der gleiche. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für alle, die es noch nicht wissen: Ertugral ist der Trainer schlechthin im afrikanischen Raum.

Er holte mit dem populärsten Klub dort, den Kaizer Chiefs, in drei Jahren fünf Titel. Zum Vergleich: Die Kaizer Chiefs haben dort mehr Fans als Österreich Einwohner hat. 50.000 und mehr Fans bei Heimspielen sind bei denen Normalität.

Nur um mal den Stellenwert von Ertugral in Afrika näher zu beleuchten.

Ein Wahsinn, daß wir ihn für einen Nobody wie Lederer geopfert haben.

Ich habe keine Ahnung, wie bekannt Ertrugal in Afrika ist, in Europa ist er auf jeden Fall kein großer Trainer gewesen. Riedl würde ich auch nicht als großen internationalen Trainer bezeichnen, obwohl er im arabischen Raum sehr begehrt ist.

Trotzdem meiner Meinung nach war Ertrugal ein guter Trainer, das einzige was nicht passte waren die Ergebnisse der Auswärtsspiele, spielerisch war die Mannschaft damals glaube ich ganz ok. Lederer hat eine Mannschaft im guten Zustand übernmmen.

Bei Krauss sehe ich das gänzlich anders. Seine wenigen Trainerhöhepunkte und sein Name scheinen über seine Fähigkeiten hinweg zu täuschen. Unter Krauss waren die Ergebnisse tlw. nicht so schlecht, aber die spielerische Leistung war unter jeder Kritik. Szamotulski war es zu verdanken, dass man am Beginn gut dastand. Der konditionelle Zustand bei seinem Rücktritt war eine Katastrophe. Und ich glaube, so wie viele andere auch, dass er sich aus den Staub gemacht hat, weil abzusehen war, was diese Mannschaft noch zu leisten vermag. Und daher glaube ich kaum, dass die Mannschaft von diesem miesen Trainer allzuviel lernen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kellerduell Admira - Mattersburg

Im Kellerduell treffen das noch punktelose Schlusslicht Admira und der Vorletzte SV Mattersburg aufeinander. Der unter Druck geratene Coach der Südstädter, Dominik Thalhammer, appelliert an seine Truppe: "Wir steigern uns mit jedem Spiel, aber schön reden bringt nichts. Wir müssen uns selbst an der Nase nehmen und den ersten Sieg einfahren."

Auch SVM-Coach Franz Lederer ist sich der Brisanz der Partie bewusst. "Wir spielen gut, blieben bisher aber unbelohnt. Wir wollen und müssen punkten."

sport.orf.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ein Showdown für die erfolglosen Übungsleiter

Admira-Trainer Dominik Thalhammer und Mattersburg-Coach Franz Lederer haben einiges gemeinsam. Beide spielten nie in der Bundesliga. Beide wurden vom Co. zum Cheftrainer befördert. Beide schafften in ihrer ersten Trainersaison problemlos das Ziel Klassenerhalt.

Und beide starteten erfolglos in die Saison. Thalhammer hat nach vier Runden noch überhaupt keinen Punkt am Konto, Lederer gerade einmal einen.

Heute kommt es in der Südstadt zum direkten Aufeinandertreffen der Erfolglosen, zum Duell Zehnter gegen Neunter. "Man kann nicht alles auf ein Match fokussieren. Es gibt im Fußball keinen Muss-Sieg. Man muss mit Druck auf die Mannschaft sehr sorgfältig umgehen", meint Thalhammer, der während der Woche ein längeres Gespräch mit Admira-Boss Weiss geführt hat: "Er wollte meine Meinung zu unserer Lage hören."

Sein Gegenüber sieht die Lage noch entspannter. "Wir sollten gewinnen, die Admira muss gewinnen", sagt Franz Lederer.

Während der Admira-Trainer mit Mahir Saglik einen neuen Stürmer aufbieten kann - der Türke hat endlich die Freigabe erhalten -, muss Lederer im Angriff experimentieren. Rene Wagner ist wie Neuzugang Markus Hanikel noch immer verletzt. Und Ilco Naumoski zwickt der Oberschenkel.

Copyrighthinweis: © Kurier - Wien, 2005

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In Schönheit sterben

Mattersburgs Lederer gegen Admiras Thalhammer - ein schicksalsträchtiges Trainertreffen in der Südstadt

Seit Mattersburgs Aufstieg vor zwei Jahren ging's in den Spielen gegen die Admira oft heiß her: Acht Ausschlüsse pflasterten die neun Duelle inklusive Cup - alle auf Seiten der Admira. An der Aversion unter den Leitwölfen (Iwan, Ledwon gegen Kühbauer) dürfte es gelegen sein ...

Die Ära der Polen ist in der Südstadt Geschichte, dennoch birgt das heutige Spiel wieder Zündstoff. Beide Teams legten einen Fehlstart hin, zieren das Tabellenende. Mattersburg mit einem Zähler, Admira mit null Punkten.

Gute Leistungen, aber schlecht im Abschluss - daher sind's die verantwortlichen Feldherrn, auf die das Visier gerichtet ist.

Hart, vielleicht sogar unfair, im Bundesligafußball aber Normalität.

* Franz Lederer führte Mattersburg zuletzt am 14. Mai zu einem Sieg - 1:0, ausgerechnet in der Südstadt. Und Torschütze Thomas Wagner kehrt durch Ilco Naumoskis Ausfall in den Angriff zurück. Seither gab's sieben erfolglose Partien. "Ich beschäftige mich nicht mit einer Trainerdiskussion. Wir sind bisher leider in Schönheit gestorben. Vielleicht spielen wir diesmal schlecht und gewinnen."

* Admira gewann unter Dominik Thalhammer sechs von 31 Spielen, ist seit 23. April (elf Partien) sieglos. Dieser lässt sich aber nicht irritieren. "Die Stimmung ist gut, Mattersburg wird es zu spüren bekommen."

Beiden vertrauen nach wie vor ihre Chefs.

Eine Ablöse Lederers (erfolgreichster Trainer der Vereinsgeschichte) wird auch im Fall einer Niederlage nicht zur Diskussion stehen.

Quelle: "Kronen Zeitung" / Burgenland-Ausgabe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Admiraner, bin zwar a erzroter GAKler, aber mit großen Sympathien für die Südstädter (ka Wunder, wenn der beste Freund a großer Fan ist.... :winke: @ Dylan)....i wünsch euch heut jedenfalls die ersten drei Punkte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.