Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Pezi

Maric und Hota verkaufen!

8 Beiträge in diesem Thema

Mir ist des öfteren, bei Zusammenfassungen, aber auch Liveübertragungen aufgefallen, dass Herr Maric nur Unruhe in die Mannschaft bringt. Jetzt folgte der erste Streich, dass er nicht mehr Kapitän ist, was vielleicht auch ein Anzeichen dafür ist, dass er im Sommer weggehen wird.

Hota, war letzte Saison, das um und auf im Kärntner Mittelfeld, doch auch er baute kontinuierlich ab und wurde vom gefeierten Star zur launischen Diva, die mehr die Schuld an den Mitspielern suchte, anstatt bei sich selbst.

Jetzt zu meiner Frage: Würdet ihr die beiden sofort verkaufen, wenn noch der Transfermarkt öffen wäre oder würdet ihr lieber sagen, wir behalten die beiden, denn sie werden schon wieder zu unseren Leistungsträgern.

Ich (klar ich bin nicht der Fan, der so sehr aufmaulen darf) würde die beiden auf die Transferliste setzen und hoffen dass ein Manager die beiden abkauft. Für beide wird man nicht mehr soviel bekommen, wie während ihrer Höchstform, aber man wäre zwei Hauptkassierer los und man könnte in junge Österreicher investieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde beiden noch eine Chance im Frühjahr geben. Sie haben beide viel für die Mannschaft getan und haben sich noch eine Chance verdient. Wenn im Frühjahr allerdings auch keine Leistungssteigerung bemerkbar ist, dann Abschied.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also zwischen Maric und Hota bestehen eklatante Unterschiede. Ersterer sollte eigentlich gehalten werden (ohne seine Tore steigen wir heuer ab), letzterer gehört allerdings mit dem nassen Fetzen davongejagt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja wenn man die wohl sehr negative entwicklung des herrn hota verfolgt kann man schon sehr schnell in die versuchung geraten denn so oft vielzitierten "nassen fetzen" zu verwenden!

ich bin aber auch der meinung, dass er sehr viel für unsere mannschaft getan hat, sicher seine leistungen in der bisherigen saison sind absolut indiskutabel aber vielleicht hätte er sich noch eine chance verdient!!

maric-tore waren und werden für unseren verein noch sehr wichtig sein! gerade bei dem projekt "kampf dem abstieg" im frühjahr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube wir sollten Hota noch eine Chance lassen! Die Dauer seines Tiefs erreicht noch lange nicht die eines gewissen Herrn Thomas A.

Zu Maric: Der FCK hatte noch nicht viele Spieler seiner Qualität. Es ist schwer Tore zu schießen, wenn die gesamte Mannschaft hinter ihm "Scheiße" baut. Wir bräuchten nur neben Maric noch einen Stürmer (ich hoffe auf Bubalo) der auch Tore mit dem Fuß erziehlen kann, denn die Stärken des Herrn Maric beschränken sich fast ausschließlich auf Kopfballtore!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Maric soll im Frühjahr noch einmal seine zehn Tore machen, vorher können wir unseren objektiv torgefährlichsten Stürmer nicht einfach so ziehen lassen. Wenn er sich in den nächsten Monaten am Platz und außerhalb wieder ordentlich verhält, kann er gerne bleiben - ansonsten sollten wir ihn bei einem akzeptablen Angebot eines ausländischen Vereines ziehen lassen.

Hota hat - wie so manch anderer auch - im Herbst einen absoluten Topfen gespielt und sich nicht sehr professionell verhalten. Jetzt hat er mit Atalay ernsthafte Konkurrenz als offensiver Spielmacher bekommen, da bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich wieder hineinzuhängen. Tut er das nicht, dann nichts wie weg mit ihm im Sommer - wenn doch, dann haben wir wieder so viel Freude mit ihm wie in der vergangenen Saison.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.