para

FAK - Grazer AK

51 Beiträge in diesem Thema

gak wird stärker und stärker...und am ende doch noch vizemeister werden...rapid hat einfach das "angenehmere" restprogramm um den vorsprung zu halten

zum heutigen spiel is net viel zu sagen außer dass der gak der austria in absolut allen belangen um hochhäuser überlegen war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein super spiel der roten. taktisch und kämpferisch auf höchstem österreichischen niveau. so kennt man den GAK aus der meistersaison. kollmann hat wieder mal getroffen, aber das lob gilt der ganzen mannschaft!

zum abbruch:

der abbruch völlig gerechtfertigt, auch wenn uns wurscht sein kann, 3:0 ist sowieso der endstand. die austria fans wollten so ihren unmut zur aktuellen situation zeigen, klar, aber völlig unnötig.

bin mal gespannt was es da an konzequenzen gibt, geldstrafe allein wäre zu wenig, da es finanzielle mittel ohnehin im übermaß gibt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@funky:

tuts eigentlich weh, als schwarzer mit den grünen mithalten zu müssen, nur um am ende nicht nochmal den roten beim feiern zu zusehen müssen? :eviltongue:

Außerdem hab ich, dir lieber funky eh schon in meinem sms gestern erklärt, dass wir heuer sowieso 2 mal meister werden *G*

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sport.at:

Wien - Das Nachtragsspiel der 22. Runde zwischen Austria und Meister GAK hatte am Donnerstagnachmittag ein unrühmliches Ende.

Die Partie wurde beim Stand von 0:3 (0:1) in der 79. Minute abgebrochen. Mehrere Austria-Fans hatten nach dem 0:3 durch Kollmann (78.) das Spielfeld gestürmt.

Die Anfangsphase stand auf beiden Seiten unter dem Motto: "Verlieren verboten".

Nach einer schönen Kombination zwischen Vastic, Mila und Rushfeldt (10.) klärte GAK-Kapitän Ehmann im letzten Moment vor dem Norweger.

Traumkombination zur Führung

Nur sechs Minuten später leitete der tschechische Austria-Verteidiger Petrous mit einem Querpass direkt auf Amerhauser die erste gute Gelegenheit der Gäste ein.

Der ÖFB-Teamspieler zog halblinks auf das Tor der Wiener, scheiterte mit seinem Schuss aus spitzem Winkel aber an Didulica.

Nach einem von Schranz sicher gefangenen Rushfeldt-Kopfball (38.) schlug kurz darauf der Titelverteidiger zu. Eine Traumkombination von Bazina, Aufhauser und Muratovic schloss GAK-Torjäger Roland Kollmann mit seinem zwölften Saisontor zur nicht unverdienten 1:0-Führung ab.

Meister übernimmt das Kommando

Es war das erste GAK-Tor gegen die Austria in der laufenden Meisterschaft. Der GAK setzte nach und kam durch einen Volleyschuss von Standfest (45.) nach Bazina-Flanke und einen knapp am Kreuzeck vorbeigezogenen Aufhauser-Kopfball (46.) noch zu guten Chancen.

Nach dem Seitenwechsel übernahm die Schachner-Elf vor den Augen von ÖFB-Präsident Friedrich Stickler und Teamchef Hans Krankl immer mehr das Kommando.

Die ideen- und harmlose Austria rannte sich ein ums andere Mal in der von Ehmann hervorragend organisierten GAK-Abwehr fest. In der 62. Minute folgte die Vorentscheidung. Standfest hatte Didulica bereits bezwungen, der Ball prallte von der linken Stange zurück an den Fuß des Austria-Goalies und von diesem ins Tor.

Austria-Fans sorgen für Skandal

Kollmann (78.) traf mit seinem zweiten Tor der Partie und seinem 13. Saisontor zum 3:0. Der Kärntner überhob Didulica nach Bazina-Vorlage per Kopf und musste nur noch ins leere Tor einschieben.

Augenblicke später brannten bei einigen Austria-Fans auf der Westtribüne die Sicherungen durch. Dutzende Anhänger stürmten das Spielfeld und waren sowohl von Polizei als auch von den Austria-Verantwortlichen nicht zur Rückkehr auf die Tribüne bewegt werden.

Sowohl Generalmanager Toni Polster als auch Kapitän Ernst Dospel hatten die Fans per Mikrofon aufgefordert, das Spielfeld zu verlassen, jedoch erfolglos. Schiedsrichter Drabek blieb nichts anderes übrig, als die Mannschaften vorzeitig in die Kabinen zu schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@funky:

tuts eigentlich weh, als schwarzer mit den grünen mithalten zu müssen, nur um am ende nicht nochmal den roten beim feiern zu zusehen müssen? :eviltongue:

versteh ich nicht

Außerdem hab ich, dir lieber funky eh schon in meinem sms gestern erklärt, dass wir heuer sowieso 2 mal meister werden *G*

antwort darauf hab ich eh schon einen tag vorher in einem anderen thread hier geschrieben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und hier einige stimmen über den abbruch, ebenfalls von sport1.at:

Stimmen zum Abbruch-Skandal

Lars Söndergaard: "Das Spiel hat mich sehr enttäuscht. Vor allem nach dem 0:1 haben wir uns ganz schlecht präsentiert. Wir waren ohne Ideen und haben unwahrscheinlich viele Fehler gemacht. Es ist mir unverständlich wie es zu so einer Leistung kommen kann, es ist schwer zu erklären. Der GAK ist sehr organisiert, sehr kampfkräftig. Eigentlich haben wir gut begonnen, dann passieren einige kleine Sachen und sie spielen uns total weg. Der GAK schießt ein sehr schönes Tor und ab dann war die Verunsicherung bei uns wieder da."Befragt zur Situation bei der Austria: "Es werden sicher einige unruhige Tag hier. Ich versuche alles für den Verein zu tun, so lange ich hier bin. Die Austria ist oft in den Medien, aber öfter mit negativen als mit positiven Schlagzeilen. Normalerweise haben wir gute Fans und eigentlich alle Möglichkeiten immer wieder top dabei zu sein in Österreich."

GAK-Trainer Walter Schachner: "Wir werden das Spiel morgen

analysieren, wir haben um zehn Uhr Training, denn am Sonntag geht es schon wieder gegen die Austria weiter. Ich bin sehr glücklich mit der Leistung, die Mannschaft hat in allen Belangen überzeugt, war taktisch diszipliniert. Die Austria hat kleine Chance herausgearbeitet."

Toni Polster: "Der Abbruch und die sportliche Leistung machen mich sehr traurig. Aber wir müssen nach vorne schauen, am Sonntag im Rückspiel müssen wir uns anders verkaufen. Es war eine unserer letzten Chancen, auf den Meisterzug aufzuspringen. Der GAK hat verdient gewonnen, da muss ich gratulieren. Wenn so viele Leute herunten sind, ist es schwer, sie auf die Tribüne zurück zu bringen. Daher musste es zum Abbruch kommen. Die Polizei kann sich nur passiv verhalten."Zur Situation von Günter Kronsteiner: "Das steht jetzt nicht zur Diskussion. Aus der Emotion heraus etwas zu entscheiden, wäre falsch. Der Titel liegt jetzt nicht mehr in unserer Hand, es wäre vermessen, nach dieser Leistung vom Titel zu sprechen. Wir müssen intern reden und versuchen, weiter zusammenzuhalten."

Schiedsrichter Dietmar Drabek: "Schade, wir haben zwölf Minuten gewartet. Dann ist von der Austria die Meldung gekommen, dass sie die Fans nicht mehr rausbekommen. Vor zwei Monaten war ich schon Spielleiter beim Sitzstreik der Salzburg-Fans in St. Pölten, das heute war aber mein erster Spielabbruch. Die Bundesliga wird die richtige Entscheidung treffen. Die Entscheidung war gut, bevor die Lage eskaliert wäre. Die Fans haben niemand verletzt. Wenn man die Fans hinter die Werbebande bekommen hätte, hätte ich im Sinne des Fußballs weiterspielen lassen. Die Polizei ist nicht eingeschritten, weil es sonst zur Eskalation gekommen wäre."

Anton Ehmann (GAK): "Wir waren zuerst ein bisschen erschrocken, als die Fans auf das Feld kamen, aber letztlich war entscheidend, dass wir das Spiel gewonnen haben. Wir waren taktisch sehr diszipliniert, haben unsere Tugenden perfekt auf den Platz übertragen. Es tut mir leid für den Verein Austria Wien. Wir haben jetzt die halbe Miete. Am Sonntag kommt wieder ein schweres Spiel, da werden wir versuchen, den nächsten Sieg einzufahren."

FAK-Manager Markus Kraetschmer: "Ich bin maßlos enttäuscht und sehr traurig, dass so etwas in der meisterschaftsentscheidenden Phase passiert. Wir haben auf Anraten der Experten der Bundesliga einen Gefängniszaun bei der Westtribüne aufgestellt wie er auch in Gefängnissen eingesetzt wird. Er gilt als unübersteigbar, aber er ist überstiegen worden. Ein bitterer Moment. Ich verstehe den Frust der Fans, aber das ist nicht der richtige Weg. So etwas darf, so etwas sollte nicht passieren. Ich bin sehr bedrückt. Wir haben versucht, mit den Fans zu reden, aber es schien nicht möglich, sie vom Innenraum zu bekommen. Das 0:3 war bitter genug, dass ist das Tüpfelchen auf dem i. Wir hatten so etwas schon vor zwei Jahren gegen den FC Kärnten, damals haben wir eine Geldstrafe bekommen. Es wird ein Verfahren der Liga geben."

Rudi Roth (GAK-Präsident): "Es war ein klarer Abbruch. Die Fans hätten sicher noch einmal den Platz gestürmt. Die Mannschaft hat taktisch meisterlich gespielt. Wir haben die Austria fast zum Abbruch gezwungen."

bearbeitet von para

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte euch gratulieren zum heutigen Sieg, und muss sagen, ihr spielts derzeit den besten Fußball. Hoffe ihr könnts noch die unfähigen Grünen abfangen und werdets verdient Meister.

Freut mich, dass ihr ein bisschen Verständnis wegen des Platzsturmes zeigt, er war zwar unnötig, aber irgendwas muss bei uns jetzt mal passieren!!

Schade, dass nicht beide Mannschaften in Hochform waren, sonst wäre das heute ein Weltklassespiel geworden..........

Wie dem auch sei, alles gute fürs Restprogramm und in der letzten Runde möchte ich einen Sieg von euch sehen.........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, ich bin auf der West gestanden und hab mich gewundert, dass der GAK trotz Führung, wo man meinen sollte die Austria muss das Spiel machen, noch immer munter drauf los stürmt und tatsächlich noch 2 Tore schießt

man muss auch fairerweise sagen, dass der Sieg in der Höhe verdient war!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möchte auch zum sieg vom GAK gratulieren. Ihr wart einfach besser...wenn wer meister werden sollte, dann wohl doch ihr... alles gute weiterhin in der meisterschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gak wird stärker und stärker...und am ende doch noch vizemeister werden...rapid hat einfach das "angenehmere" restprogramm um den vorsprung zu halten

Verschreis nur :shy:

Ob eine am Boden liegende Austria so leicht sein wird, wird sich noch weisen und die Admira war alles andere als ein Lieblingsgegner der Grünen.

Wenn wir am Sonntag gewinnen ist alles drinnen. :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wechselgesang der GAK-Anhänger war sehr gut! :super:

Sieg auch in dieser Höhe verdient, gute Kombinationen! :yes:

Wenn wir am Sonntag wieder so auftreten, ich wüsste nicht was sich bis Sonnntag ändern sollte, wird es ein ungefährdeter Heimsieg für euch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.