Obsolet

Deadline 30.4 für Zellhofer

11 Beiträge in diesem Thema

Ebenfalls noch nicht geklärt ist, ob Erfolgstrainer Georg Zellhofer den derzeitigen Tabellenführer der T-Mobile Bundesliga auch im kommenden Spieljahr betreut. Der Erfolgstrainer muss sich diesbezüglich bis 30. April entscheiden

Standard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm. Finde ich nicht sehr nett ihm die Daumenschrauben anzulegen. Andererseits ists klar. Wenn Grad wartet, kann auch Zellhofer warten, ob sich nicht bei Austria Wien ein Trainerjob auftut. So müsste Zellhofer riskieren, nirgends unterzukommen, falls Wien wirklich Meister wird.

EDITH sagt mir gerade, dass doch der Grad dem Erbschwendtner vorgeworfen hätte, seine Mitarbeiter (=Zellhofer) unter Druck zu setzen: Was stimmt da jetzt? Gilt das Ultimatum jezt auch ohne Erbschwendtner?

bearbeitet von amano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EDITH sagt mir gerade, dass doch der Grad dem Erbschwendtner vorgeworfen hätte, seine Mitarbeiter (=Zellhofer) unter Druck zu setzen: Was stimmt da jetzt? Gilt das Ultimatum jezt auch ohne Erbschwendtner?

Das hab ich mich auch gefragt - aber im gleichen Artikel gehts auch um den Manager

http://derstandard.at/?url=/?id=2021497

Fix ist dagegen der Abgang von Manager Hans Erbschwendtner. "Wir haben ihm die Chance gegeben wie einem Fußballer aus der unteren Liga, aber er hat seinen Job nicht so erfüllt, wie ich mir das vorgestellt habe", sagte Klub-Präsident Franz Grad, der diesen Posten vorerst nicht nachbesetzen wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe das Unser Erfolgscoach (auch wenn wir nicht Meister werden) Georg Zellhofer die Mannschaft auch in seiner 10.Saison in Pasching betreuen wird.

Lars Söndergaard (Noch Trainer der Austria) word warscheinlich ab dem Sommer wieder Spazierengehen, Zellhofer wäre einer der Favoriten um den neuen Posten laut Generalmanager Polster.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, der Vorteil bei euch ist, falls Zellhofer geht, dass ihr viele Nachfolgekandidaten unter den Spielern habt, die im besten Traineralter sind... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant, was sport1 schreibt!

Ungewöhnlich nachdenklich gibt sich Pasching-Trainer Georg Zellhofer in den "Oberösterreichischen Nachrichten": "Wenn ich einmal heimkomme und meine Sachen stehen vor der Tür, darf ich mich nicht wundern. Als Trainer dürfte ich eigentlich keine Familie haben." Zellhofer ist zweifacher Familien-Vater. Seine Frau würde den Laden zu Hause ganz alleine schupfen, weil er viel zu viel unterwegs sei: "Das ist ein hartes Geschäft und ich zahle einen hohen Preis." Bezüglich seiner unsicheren Zukunft beim FC Pasching verweist er einmal mehr auf ein Ende April anstehendes Gespräch mit Präsident Franz Grad: "Jeder ist ersetzbar." Ob doch wieder die Wiener Austria als neuer Arbeitgeber in Spiel kommt...

Für mich hört sich das eigentlich eher danach an, dass er in Pasching bleiben will! Die zweite Möglichkeit wäre, dass er das Trainergeschäft komplett an den Nagel hängen will, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen! Wenn man das obige Statement von Zellhofer berücksichtigt, würde mich ein Wechsel zur Austria doch sehr wundern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe wenn er nicht zur Austria geht, noch ein paar Järchen in Pasching dranhängt.

Pasching ohne Zellhofer ist nicht mehr 100% Pasching, sondern nur mehr 95, denn da fehlt einfach was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade wurde auf Radio OÖ gesagt das siche Georg Zellhofer entschieden hat und sein Herz weiterhin für Pasching schlägt!

Ich habe es auch gehört aber dennoch nicht zu früh freuen solange noch nix fix ist.

Welch ein Charakter hinter dem Trainer Georg Zellhofer steckt hat er gestern in Wien eindrucksvoll bewiesen, als er sich alleine zum Gästesektor begab um den mitgereisten Fans zu danken. :clap::super::clap:

Die Figur Zellhofer würde in Pasching eine riesen Lücke hinterlassen und Pasching wäre nicht mehr das Pasching welches wir schon seit Jahren kennen :nervoes:

bearbeitet von Spanishfly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heinz Fuchsbichler coacht ab Sommer Austria Lustenau

Der neue Trainer von Austria Lustenau heißt Heinz Fuchsbichler. Aller Voraussicht nach wird „Fuchsi“ ab Sommer den Erstligisten trainieren, es sei denn, Noch-Trainer Andreas Heraf kommt beim FC St. Gallen oder bei Pasching(?) schon vor der Sommerpause zum Zug.

Für Austria-Präsident Hubert Nagel war die Entscheidung für Fuchsbichler in dessen guter Arbeit beim BNZ Vorarlberg und beim Lokalrivalen FC Lustenau ausschlaggebend. „Mit Fuchsbichler wollen wir einen klaren Akzent in Richtung Vorarlberg und auch Vorarlberger Spieler setzen. Zudem kennt der neue Trainer die Erste Liga ganz genau.“ Ob die FC-Lustenau-Vergangenheit ein Handicap ist? „Nein,“ meinte Nagel, „Der FC Lustenau ist ein Verein wie jeder andere. Fuchsbichler hat sich immer korrekt verhalten.“

Fuchsbichler wird vorerst – nach Austria-Tradition - für ein Jahr verpflichtet. Nagel will demnächst auch erste Spielerverpflichtungen bekannt geben.

quelle: www.vsport.at

bearbeitet von lustenauer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.