blue-white

Fanausschreitungen in Italien

47 Beiträge in diesem Thema

Aus aktuellem Anlass eröffne ich diesen neuen Thread, speziell für die Diskussion der Fanausschreitungen in Italien, sei es in der Meisterschaft (Lazio gegen Livorno) bzw. in der Champions League (Inter gegen Milan). Selbstverständlich werden auch ältere Vorkommnisse gerne diskutiert.

Mich interessieren eure sachlichen Argumente zu diesem Thema, eure Einstellung zu den Fans, alles was euch dazu einfällt, und vor allem was würdet ihr dagegen tun bzw. welche Maßnahmen würdet ihr setzen?

Ich hab mir den Champions League Thread (Inter-Milan) durchgelesen, und musste feststellen, dass einige ganz klare Aussagen tätigen, andere wieder ein wenig in die "andere" Richtung (ich meine damit Aussagen bei denen vorher nicht viel nachgedacht wurde; z.B. Dida provozierte durch seine "Handlungen" die Feuerwerkskörper.) Solche Argumente stelle ich mir nicht unbedingt vor.

Ich bin der Meinung, dass auf jeden Fall Inter hart bestraft werden muss. Was muss man jetzt aber alles bei der Strafe "kalkulieren"? - Ich weiß es nicht genau, ich nehme mal an:

Feuerwerkskörper am Spielfeld (das auf jeden Fall)

- dadurch Spielunterbrechung

ein Spieler wurde getroffen - verletzt

andere Gegenstände auf das Spielfeld werfen - ebenfalls Verletzungsgefahr

und dann der Spielabbruch

Das Ganze wird natürlich noch kompensiert mit der Tatsache, dass dieses Spiel ein Champions League Spiel, sprich ein Spiel auf europäischer Bühne war.

Ich glaube, dass somit die Bestrafung härter ausfällt, als wenn dies in einem Ligaspiel passieren würde.

Saftige Geldstrafe und Stadionverbot bzw. Spiel vor leerer Kulisse ist 100% fix.

Der Ausschluss aus der Champions League wäre für Inter fatal :(

Ich würde es auch nicht für richtig empfinden, wenn man Inter jetzt in der kommenden Saison ausschließen würde (sofern sie in die Champions League kommen). Die Roma wurde ja auch nicht ausgeschlossen. Meiner Meinung nach auch dies war richtig.

Die richtige Strafe wird man wohl nie finden, die eine ist zu minder, die andere fällt zu hoch aus.

Welche Möglichkeit gibt es noch? Wisst ihr noch sinnvolle?

Die wohl beste Möglichkeit in solch einem Fall wäre ein Punkteabzug einer bestimmten Punkteanzahl für die nächste Champions League Saison, egal wann Inter sich das nächste Mal für diesen Bewerb qualifiziert. :support:

Dazu natürlich "fette" Geldstrafe und Stadionverbot für eine bestimmte Anzahl an Spielen.

Das Problem, das sich jetzt aber daraus ergibt ist folgendes:

Roma bekam auch keinen Punkte abzug, also warum sollte Inter diesen bekommen?

Irgendwann sollte man aber anfangen, oder?

Dieser Vorfall jetzt verglichen mit den Szenen vom Wochenende, vor allem beim Spiel Lazio gegen Livorno.

Wie würdet ihr hier bestrafen?

Die gleiche Bestrafung, sprich Geldstrafe und Stadionverbot kanns nicht sein.

Man kann natürlich auch eine höhere bzw. kleinere Geldstrafe zuteilen, bzw. Stadionverbot für mehr bzw. weniger Spiele.

Klar, Lazio sollte auch eine sehr harte Strafe bekommen, aber so komisch das auch jetzt klingt, es ist glaub ich um einiges harmloser, wenn Fans rechtsradikale Gesänge schreien oder Hakenkreuzfahnen wehen, als wenn ein Spieler verletzt wird bzw. alle Spieler unter Verletzungsgefahr durch "Fans" stehen.

So ist halt meine Meinung.

Wie würdet ihr Strafen kalkulieren?

Bitte nicht jetzt wieder einer mit Zwangsbstieg :nervoes::eek: :hää?deppat?:

Nein, tschuldigung, war wenig sachlich von mir :x

Ich danke schon im voraus für eure Meinungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den italienischen Vereinen allgemein härtere Richtlinien auferlegen, speziell bei Kontrollen was Fans mit ins Stadion nehmen dürfen und was nicht. Sollten sich solche Vorfälle häufen oder widerholen würde ich eine einjährige Europacupsperre für den betroffenen Verein verhängen.

Scheinbar muss man mit solch harten Strafen drohen um ein Umdenken im italienischen Fussball zu bewirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde den italienischen Vereinen allgemein härtere Richtlinien auferlegen, speziell bei Kontrollen was Fans mit ins Stadion nehmen dürfen und was nicht. Sollten sich solche Vorfälle häufen oder widerholen würde ich eine einjährige Europacupsperre für den betroffenen Verein verhängen.

Scheinbar muss man mit solch harten Strafen drohen um ein Umdenken im italienischen Fussball zu bewirken.

ich gebe dir im punkt recht dass etwas geschehen muss. jedoch sind harte strafen nicht unbedingt das richtige und nur die bekämpfung der symptome....man muss die ursachen erkennen und gegen diese vorgehen. denke kaum dass härtere eingangskontrollen hilfreich sein werden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
denke kaum dass härtere eingangskontrollen hilfreich sein werden....

denke auch, dass härtere Kontrollen nicht wirklich viel helfen.

Es wäre aber schon ein Anfang und kombiniert mit anderen Maßnahmen sicher von Vorteil

bearbeitet von blue-white

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
denke kaum dass härtere eingangskontrollen hilfreich sein werden....

denke auch, dass härtere Kontrollen nicht wirklich viel helfen.

Es wäre aber schon ein Anfang und kombiniert mit anderen Maßnahmen sicher von Vorteil

es wäre von dem her "sinvoll" um zu zeigen das man etwas dagegen machen sollte, meiner meinung nach einfach total nutzlos.

was denkst du was für eine macht die grossen ultrahruppierungen in italien haben... die müssen da nur irgend einen steward kennen an welchem sie das ganze dann reinschmuggeln.... zudemm gibt es tausend andere wege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde den italienischen Vereinen allgemein härtere Richtlinien auferlegen, speziell bei Kontrollen was Fans mit ins Stadion nehmen dürfen und was nicht. Sollten sich solche Vorfälle häufen oder widerholen würde ich eine einjährige Europacupsperre für den betroffenen Verein verhängen.

Scheinbar muss man mit solch harten Strafen drohen um ein Umdenken im italienischen Fussball zu bewirken.

ich gebe dir im punkt recht dass etwas geschehen muss. jedoch sind harte strafen nicht unbedingt das richtige und nur die bekämpfung der symptome....man muss die ursachen erkennen und gegen diese vorgehen.

und die wären? Kommst du jetzt wieder mit "sozialen Nöten"?

Die Fußballklubs können sich die Leute die zu ihnen kommen nicht backen. Sie müssen die nehmen, die kommen und damit eine möglichst sichere Veranstaltung gewährleisten - der Arm der Vereine reicht nicht bis zu deinen tiefsinnigen Ursachen, die ich im übrigen auch für zweifelhaft halte: Soziale Nöte sind in Frankreich, Spanien und Portugal mindestens ebenso groß (unter en massen, die die Kurven füllen), alle diese Länder haben Probleme in den Stadien aber bei weitem nicht im Ausmaß Italiens. Was dort passiert grenzt an oder übertrifft die Zustände in vielen osteuropäischen Stadien, in denen soziale Probleme und auch Polizeigewalt noch viel weitgefasster als in Italien sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Genki

Das man natürlich Gegenstände trotzdem ins Stadion hineinbringen könnte ist sicher richtig aber was glaubst du wie schnell das Problem gelöst wäre wenn du z.B Inter für den Fall das sich solche Ereignisse wiederholen mit einer Europacupsperre drohst?? da würde der gute Mann aber schauen wie schnell das Problem so oder so gelöst wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
was denkst du was für eine macht die grossen ultrahruppierungen in italien haben... die müssen da nur irgend einen steward kennen an welchem sie das ganze dann reinschmuggeln.... zudemm gibt es tausend andere wege.

damit hast du schon recht, nur wenn man weiter so "lasch" mit den Überprüfungen an Stadieneingängen umgeht, dann wird nichts besser.

Klar werden immer welche durchgeschmuggelt werden, oder man kennt einen beim Eingang, aber die Anzahl wird trotzdem minimiert. Ich denke, dass man auch heute weit stärker in Turin kontrolliert, damit sich sowas nicht gleich wiederholt.

Meiner Meinung nach wird einfach immer weniger gut kontrolliert als noch vor einigen Jahren; dies fällt mir auch bei uns auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudemm gibt es tausend andere wege.

nenn mir ein paar... (mir fällt nur eine ein -> popotransport, da schaut niemand nach...)

was denkst du was für eine macht die grossen ultrahruppierungen in italien haben... die müssen da nur irgend einen steward kennen an welchem sie das ganze dann reinschmuggeln....

dann muss man sie entmachten! sie sind nicht das gesetz. und wenn etwas reingeschmuggelt wurde dann wechsle ich die stewards aus. aber zu sagen es gibt keine lösung ist BILLIG.

zur strafe:

es werden sich sicherlich viele daran erinnern, dass vor 3 oder 4 jahren wisla krakau von den internationalen bewerben ausgeschlossen wurde. grund: beim heimspiel der krakauer wurde ein parmaspieler mit einem messer getroffen.

jetzt meine frage: wo ist da der unterschied ausser dass eine mannschaft wie wisla nicht die macht hat wie inter. in beiden fällen wurde ein spieler verletzt, also BITTE auch gleiche strafe.

bearbeitet von tsl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na ja, die italiener haben sicherlich mehr zu melden innerhalb der uefa, da wird wieder mit zweierlei maß gemessen werden.

bei risikospielen müsste halt die polizei den stewards bei den kontrollen helfen oder diese ganz übernehmen, dann helfen keine beziehungen um was reinzuschmuggeln. die fansektoren kann man ja vor einlass nochmals auf das ein oder andere versteck durchsuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zur strafe:

es werden sich sicherlich viele daran erinnern, dass vor 3 oder 4 jahren wisla krakau von den internationalen bewerben ausgeschlossen wurde. grund: beim heimspiel der krakauer wurde ein parmaspieler mit einem messer getroffen.

jetzt meine frage: wo ist da der unterschied ausser dass eine mannschaft wie wisla nicht die macht hat wie inter. in beiden fällen wurde ein spieler verletzt, also BITTE auch gleiche strafe.

Ich bin auch für diese Strafe, nur hätte man sie schon beim Roma-Kiew Spiel anwenden müssen. Ich bin der Meinung, Inter zu sperren und die Roma nicht ist nicht richtig.

Deshalb wäre für beide Punkteabzug in der nächsten CL Saison angebracht, bei Wiederholung solcher Ausschreitungen ----> Sperre!

Klingt zwar komisch und man sollte es nicht noch einmal herausforden, aber man kann nicht die einen mit einer Sperre strafen, und die anderen nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich im Mai Matura habe und Ultras mein Spezialgebiet in Italienisch sind, kenn ich mich ein bsischen aus!

Ich denke, man kann die Ausschreitungen egal wo und bei welchen Spielen (Messina-Palermo, Lazio-Livorno, oder eben Milan-Inter) als eine Art Spiegelbild der italienischen Bevölkerung sehen. Der Bevölkerung geht es zum Großteil schlecht und sie drücken dies durch etwaige Aktionen aus.

Ein anderer Punkt is der Rassismus! Was glaubt ihr wäre gewesen wenn ein italienischer Torwart bei Milanim Tor gestandnen hätte? Ich weiß es auch nicht, aber ich denke, dass die Hautfarbe sicher (zumindest im Unterbewusstsein) eine Rolle spielt.

Die Ultra-Gruppierungen von Mailand sind an und für sich nicht als "allzu brutal" bekannt, darum hat mich dies gestern doch sehr überrascht.

Denn so eine Aktion auf europäischer Bühne im LIVE-Fernsehen, das Tausende Menschen live sehen ist eine Schande!!!, eine Schande für Inter, für Mailabd und natürlich für den ganzen italienischen Fußball!

Der calcio muss sicherer gemacht werden!!!!

Trotz aller Grausamkeit und Traurigkeit des gestrigen SPiels, finde ich sind dei AKtionen der Lazio-Fans noch um einiges "zacher" bzw. stärker zu verurteilen, denn die HAkenkreuz-Fahnen bzw. das Transparent "ROMA È FASCISTA" sind eine Frechheit und aus der untersten Schublade!!

bearbeitet von SOCCERFANAT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Spiel Milan gegen Inter nicht Milan gegen Juve

2. Es war der Milan Tormann der getroffen wurde

3. Du findest es schlimmer, wenn völlig verblödete Fans Hakenkreuzfahnen (so schlimm es auch ist) schwenken, als wenn ein Spieler durch einen Feuerwerkskörper eines "Fans" getroffen wird? :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry, habe die fehler bereits ausgebessert, danke

3. Du findest es schlimmer, wenn völlig verblödete Fans Hakenkreuzfahnen (so schlimm es auch ist) schwenken, als wenn ein Spieler durch einen Feuerwerkskörper eines "Fans" getroffen wird? 95.gif

von der ideologie und einstellung finde ich es auf jeden fall wilder, wenn man nazi-symbole bzw. zeichen des faschismus in einem öffentlichen ort, wie einem stadion schwenkt!

Das soll das Verhalten der Inter-Fans nicht schmälern,, nur finde ich (das ist meine Meinung) ist es mindetens genau so hart zu bestrafen wie wenn jemand nazi-fahnen schwenkt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
von der ideologie und einstellung finde ich es auf jeden fall wilder, wenn man nazi-symbole bzw. zeichen des faschismus in einem öffentlichen ort, wie einem stadion schwenkt!

klar, von der Ideologie und Einstellung ist es wild, aber sobald Menschen (Spieler oder andere Personen) verletzt werden, ist dies härter zu bestrafen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.